Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Samstag, 15. Juni 2024
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Verschiedenes

 
Freiburg: Wo Jogi seinen Espresso trinkt
Zwischen Freiburger Hauptbahnhof und dem Luxushotel Colombi ist es durchaus prominent gelegen und doch könnte man das unscheinbare CafĂ© Melange glatt ĂŒbersehen. Keine Wimpel, keine Poster: Vielleicht hat sich Ex-Bundestrainer Joachim Löw genau deshalb das Melange als StammcafĂ© ausgesucht. Wobei: Der Espresso muss in jedem Fall außergewöhnlich sein. Der Weltmeister-Trainer von 2014 schĂ€tzt das HeißgetrĂ€nk so sehr, dass ihm zu Amtszeiten bei jedem Interview ein TĂ€sschen gereicht wurde. StammgĂ€ste des CafĂ©s geben Löw recht: Der Espresso sei der beste nördlich der Alpen. Wer GlĂŒck hat, trinkt ihn mit Jogi zusammen.
 
 

 
Alkoholfreies Bier
Viele gute Alternativen

Ob im Stadion, in der Bar oder zuhause – Bier und Fußball sind eine unschlagbare Kombination. FĂŒr alle, die auf Alkohol verzichten wollen, hat die Stiftung Warentest pĂŒnktlich zur Fußball-EM alkoholfreies Bier getestet. Das Niveau ist hoch: Von den 20 untersuchten Bieren schnitten 12 insgesamt gut ab, wobei einige auch muffig oder leicht kĂ€sig schmecken.

Der Trend zu alkoholfreiem Bier ist ungebrochen. WĂ€hrend der Konsum von normalem Bier von 2014 bis 2023 von 99 auf 83 Liter pro Person und Jahr gesunken ist, stieg der Konsum von alkoholfreiem Bier von knapp drei Litern auf fast fĂŒnf an.

Die Stiftung Warentest hat 20 alkoholfreie Biere von verschiedenen Marken getestet, darunter Pils, Lager und Helles. Neben Produkten von deutschen Traditionsherstellern und Eigenmarken wurden auch zwei auslÀndische Biere untersucht.

Die Gesamturteile der Biere reichen von gut bis ausreichend, wobei mehr als die HĂ€lfte ein gutes Ergebnis erzielt. Lediglich Störtebeker erhĂ€lt das Urteil Ausreichend, da es das Reinheitsgebot nicht einhĂ€lt. Obwohl auf dem Etikett KohlensĂ€ure aus natĂŒrlicher GĂ€rung angegeben ist, besteht sie fast ausschließlich aus fossilen Quellen.

Geschmacklich gibt es deutliche Unterschiede. Einige Biere weisen Fehler auf wie muffig, leicht kĂ€sig oder mit nachhĂ€ngender Bitternote. FĂŒnf Biere erreichen im sensorischen Urteil die Note 2,0, sie schmecken harmonisch und zum Beispiel vollmundig oder hopfenaromatisch. Testleiter Thomas Koppmann betont: „Jedes Bier hat seinen eigenen Charakter, fĂŒr jeden Geschmack ist etwas dabei.“

Der Test alkoholfreie Biere findet sich in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift test und unter www.test.de/alkoholfreie-biere.
Mehr
 

Minigolf & Weinprobe
Café am See (c) Kur und BÀder GmbH Bad Krozingen
 
Minigolf & Weinprobe
BAD KROZINGEN. Das Café am See in Bad Krozingen bietet ab diesem Jahr eine einzigartige FreizeitaktivitÀt an: Minigolf und Weinprobe. Unter dem Motto "Gemeinsam genussvolle Zeit verbringen" können Besucherinnen und Besucher eine andere Art des Minigolfens erleben und dabei regionale Weine probieren.

Das besondere Angebot umfasst das Bespielen von 14 anspruchsvollen Minigolfbahnen und bei jedem zweiten Loch eine Weinverkostung mit Rainer Frauenhoffer aus Ebringen. Ab einer GruppengrĂ¶ĂŸe von 10 Personen ist die Buchung fĂŒr 25 € pro Person möglich. ZusĂ€tzlich können Interessierte optional Flammkuchen oder Catering hinzubuchen, um den Aufenthalt zu einem kulinarischen Erlebnis zu machen. Die Termine fĂŒr das Minigolf- und Weinprobe-Erlebnis im CafĂ© am See sind fĂŒr das Jahr 2024 wie folgt geplant: 26. Mai, 1. Juni, 15. Juni und 31. August. DarĂŒber hinaus sind individuelle Termine nach Absprache möglich. Die Anreise zum CafĂ© am See ist bequem möglich. Besucherinnen und Besucher können entweder bei der Vita Classica parken oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen und dann innerhalb von 10 Minuten zu Fuß das CafĂ© erreichen. FĂŒr Buchungsanfragen und weitere Informationen stehen die Veranstalter unter der E-Mail-Adresse cafe-am-see@freiburg-gastro.de zur VerfĂŒgung. Erleben Sie eine abwechslungsreiche FreizeitaktivitĂ€t und entdecken Sie Bad Krozingen von seiner genussvollen Seite beim Minigolf und Weinprobe im CafĂ© am See.
 
 

 
CafĂ© „La Terrazza ad Arte“ öffnet im Museum fĂŒr Neue Kunst Freiburg
Am Dienstag, 14. Mai, startet der Gastrobetrieb im Museum fĂŒr Neue Kunst, Marienstraße 10 a, mit neuem PĂ€chter. Das CafĂ© „La Terrazza ad Arte“ hat dienstags, mittwochs und sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet, donnerstags, freitags und samstags von 10 bis 19 Uhr. Auf der Karte stehen zunĂ€chst KaffeespezialitĂ€ten und Kuchen, Panini, Pinsa und Antipasti. Mittelfristig wird das Angebot erweitert.
 
 

 
Bereit fĂŒr den Start in die Grillsaison
Dritte Grillzone Freiburgs am Moosweiher fertig

Fehlt nur noch das passende Wetter: In Freiburg gibt es zum Start der Grillsaison jetzt eine Möglichkeit mehr Wurst, GemĂŒse oder andere Leckereien zu braten. Damit ist auch die letzte der drei Grillzonen, die das Grillkonzept vorsieht, fertig. Der in die Jahre gekommene Grillplatz am Westufer hat sich in eine zeitgemĂ€ĂŸe Grillzone mit drei Grillstellen, einer Feuerstelle, reichlich Sitzgelegenheiten und einem GrillkohlebehĂ€lter verwandelt.

Außerdem hat das Garten- und Tiefbauamt auf sechs SpielplĂ€tzen die Feuerstellen mit einem Grillrost nachgerĂŒstet, sodass auch dort gegrillt werden kann: Am Spielplatz im Dietenbachpark, im Jugendtreff JuKS (Wiesentalstraße), am Spielplatz Wiesenweg in GĂŒnterstal, am Spielplatz Lindenbergschule in Munzingen, am Spielplatz Retzgraben in Hochdorf und in der GrĂŒnanlage Reutematten in Tiengen. Die neue Zone am Moosweiher und die sechs Grillroste haben rund 60.000 Euro gekostet.

Seit Mai vergangenen Jahres erfreut sich die erste Zone im Seepark großer Beliebtheit. Im September folgte die Zweite im Dietenbachpark. In den nun drei Grillzonen ist es erlaubt und erwĂŒnscht, auch selbst mitgebrachte Grills aufzustellen. Einweggrills sind wegen BrandschĂ€den an den RasenflĂ€chen, der VermĂŒllung der Anlagen sowie der Brandgefahr der ReststoffbehĂ€lter verboten.

FĂŒr das Grillen in den Grillzonen und an den Feuerstellen gelten folgenden Regeln der Parkanlagensatzung:

- MĂŒll in AbfallbehĂ€ltern entsorgen, Grillkohle und -asche in die GrillkohlebehĂ€lter werfen
- öffentliche Grillroste nach dem Nutzen reinigen, RĂŒckstĂ€nde beseitigen
- ĂŒbermĂ€ĂŸige Rauchentwicklung vermeiden
- Nachtruhe ab 22 Uhr; Musikboxenverbot ab 23 Uhr, RĂŒcksicht auf die Anwohnenden nehmen
- Auch auf zugelassenen Feuerstellen und in ausgewiesenen Grillzonen ist das Feuermachen und Grillen ab einem im Stadtgebiet Freiburg geltenden Waldbrandgefahrenindex oder Graslandfeuerindex Stufe 4 und höher untersagt. Die Indizes sind auf der Homepage des Deutschen Wetterdienstes (www.dwd.de) abrufbar

FĂŒr Grillzonen gelten zusĂ€tzlich folgende Regeln:
- eigene Grills nicht unter Baumkronen aufstellen
- eigene Grills mĂŒssen 30 cm Bodenabstand haben
- Einweggrills sind verboten

Außerhalb der Grillzonen und öffentlicher Grillstellen bleibt das Grillen und Feuermachen durch die Parkanlagensatzung verboten.

Aktuell gibt es im Stadtgebiet bereits ĂŒber 50 Grill- und Feuerstellen. Unter www.freiburg.de/grillen gibt es eine Onlinekarte mit den ĂŒber 50 stĂ€dtischen Grill- und Feuerstellen und die wichtigsten Informationen rund um das Thema Grillen.
Mehr
 

Auf Wasser gereift: Höhlenstollen aus der Wimsener Höhle
Wimsener Höhle (c) Reinhold Schumann
 
Auf Wasser gereift: Höhlenstollen aus der Wimsener Höhle
Im Glastal auf der SchwĂ€bischen Alb liegt die Wimsener Höhle, nach KurfĂŒrst Friedrich von WĂŒrttemberg auch „Friedrichshöhle“ genannt. Sie ist die Quelle der Zwiefalter Aach und Deutschlands einzige mit dem Boot befahrbare Wasserhöhle. 70 Meter weit gelangt man mit dem Kahn in ihr Inneres, danach geht es nur noch unter Wasser weiter. Auf dem Weg in die niedrige Höhle mit dem grĂŒn schimmernden Wasser kommt man im Herbst an einer geheimnisvollen Kiste vorbei. Hier lagern die „Höhlenstollen“ der BĂ€ckerei Beckabeck, um in der konstant kĂŒhlen Umgebung bei hoher Luftfeuchtigkeit ihr feines Aroma zu entfalten. Dann werden sie feierlich aus der Höhle gefahren und gehen in den vorweihnachtlichen Verkauf. Eine Vorbestellung lohnt, denn das GebĂ€ck erfreut sich nicht nur bei den Einheimischen großer Beliebtheit.
Mehr
 

Bistro und Restaurant im Kurhaus Bad Krozingen
(c) Kur und BĂ€der GmbH Bad Krozingen
 
Bistro und Restaurant im Kurhaus Bad Krozingen
Modernisierung der gastronomischen RĂ€umlichkeiten

BAD KROZINGEN. In den letzten 4 Wochen wurden die gastronomischen RĂ€umlichkeiten im Kurhaus Bad Krozingen modernisiert. Dies betrifft insbesondere den Bistrobereich und den Restaurantbereich.

Hauptziel war, die AtmosphĂ€re zu verjĂŒngen und aufzufrischen, was sehr gut ĂŒber entsprechende moderne Farben erreicht werden konnte. VorhĂ€nge und BodenbelĂ€ge sind nun in sich stimmig; Die Beleuchtung sorgt fĂŒr eine tolle AtmosphĂ€re. Neue Tische, StĂŒhle und BĂ€nke wurden angeschafft und Raumtrenner mit echten Pflanzen sorgen fĂŒr eine heimelige Stimmung. Vor allem die Gewerke Maler, Elektrik und FußbodenbelĂ€ge waren gefordert. Der Zeitrahmen war sehr sportlich. Planung und Verantwortung lagen bei einem erfahrenen Gastronomieplaner. Mit diesem wurde auch schon in der „Vita Classica Therme“ das neue Restaurant geplant und umgesetzt. Weitere energetische Sanierungsarbeiten sind im Januar und Februar 2025 vorgesehen.

Neben Speisen- und GetrĂ€nkeangeboten des Gastronomen Michael Graubener wird auch die neue Musikreihe im Bistro fortgesetzt: JAZZhochDREI - 3 Abende, 3 Musiker, 3 verschiedene Programme. Nach einem großartigen Start folgen neue Termine. An drei aufeinanderfolgenden Dienstagen, am 11. Juni, 18. Juni und 25. Juni, erwartet Sie jeweils von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr ein Jazz-Trio, das mit mitreißenden Rhythmen, improvisierten Harmonien und leidenschaftlichen Melodien begeistert. Auch immer August wird es wieder heißen: 3 Abende, 3 Musiker, 3 verschiedene Programme. An drei aufeinanderfolgenden Dienstagen, am 20. August, 27. August und 3. September, erwartet Sie jeweils von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr ein Jazz-Trio, das mit mitreißenden Rhythmen, improvisierten Harmonien und leidenschaftlichen Melodien begeistert. Eintritt frei. Das Jazz-Trio bietet tolle Rhythmen, improvisierte Harmonien und ins Ohr gehende Melodien.
 
 

Neues „Nouri Hotel“ gut angelaufen
(c) Kur und BĂ€der GmbH Bad Krozingen
 
Neues „Nouri Hotel“ gut angelaufen
BAD KROZINGEN. Seit Anfang Dezember 2023 hat das „Nouri Hotel“ neben der „Vita Classica“ in Bad Krozingen geöffnet. Der „Tag der offenen TĂŒr“ war ein voller Erfolg. In den beiden Weihnachtsferien-Wochen haben viele GĂ€ste aus der nĂ€heren und weiteren Umgebung das Hotel besucht. Besonders attraktiv war dabei der direkte Zugang zur „Vita Classica Therme“ ĂŒber einen Bademantelgang. So konnten die HotelgĂ€ste von morgens bis abends völlig unkompliziert und auch mehrmals am Tag die „Vita Classica Therme“ besuchen.

Ein neues Angebot im „Nouri Hotel“ ist die Kryo-Behandlung, also die KĂ€ltebehandlung. Die KĂ€ltebehandlung unterstĂŒtzt bei chronischen Schmerzen, chronischem Rheuma, MigrĂ€ne und sie dient vor allem der Revitalisierung. Viele regionale GĂ€ste probieren die Kryo-Behandlung aus.

Ziel der KĂŒchenchefs ist eine deutsch-französisch angehauchte KĂŒche. Didier Sifferlen und Michael Marschke zeichnen hierfĂŒr verantwortlich und probieren immer wieder etwas Neues aus. Die KĂŒche steht nicht nur den HotelgĂ€sten, sondern auch GĂ€sten aus der gesamten Region - nachmittags zum Mittagessen und abends zum Dinner - zur VerfĂŒgung. Besonders attraktiv ist die Rooftop-Bar, die derzeit tĂ€glich ab 18 Uhr geöffnet ist. Die beiden Barkeeper Lennard Fritz und Björn Ebert aus Bad Krozingen zaubern interessante Cocktails.

Der neue Hoteldirektor RenĂ© Zerres hat sich privat und beruflich in Bad Krozingen eingelebt. Er geht sehr gerne im Kurpark spazieren und probiert nach eigenen Angaben die „Vita Classica Therme“ regelmĂ€ĂŸig aus. „Ich habe alle HĂ€nde voll zu tun, um die ÜbernachtungsgĂ€ste und TagesgĂ€ste fĂŒr das Nouri Hotel zu begeistern. Es macht mir riesig Spaß, in der Region Freiburg/Bad Krozingen fĂŒr meine GĂ€ste tĂ€tig zu sein.“, so Hoteldirektor Zerres. Kurdirektor Rolf Rubsamen freut sich sehr, dass der Bademantelgang angenommen wird. HotelgĂ€ste gelangen komfortabel in die „Vita Classica“.

Ostern steht vor der TĂŒr, die Buchungslage ist gut. Wenn nun die Krokusse und Tulpen im schönen Kurpark aufgehen, erfreut dies auch die Herzen der GĂ€ste. Technische „Kinderkrankheiten“ werden derzeit von diversen Handwerksfirmen noch behoben.
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 

Mittagstisch-in-Freiburg


1

Copyright 2010 - 2024 B. Jäger