Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Mittwoch, 8. April 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Verschiedenes

CafĂ© SahnehĂ€uble – Kuchen und Torten „to go“
Foto: Veranstalter
 
CafĂ© SahnehĂ€uble – Kuchen und Torten „to go“
BAD KROZINGEN. Am kommenden Wochenende Samstag, 4. April, und Sonntag, 5. April 2020, sowie ĂŒber die Ostertage bietet das CafĂ© SahnehĂ€uble Kuchen und Torten „to go“ an.

In der Zeit von 13.00 Uhr bis 15.30 Uhr können die Leckereien nach vorheriger Absprache abgeholt werden. Eine Reservierung der Kuchen und Torten per Telefon, WhatsApp oder EMail ist im Vorfeld erforderlich.

Folgende Köstlichkeiten stehen zur Auswahl: Bienenstich spezial, Mocca-Buttercremetorte, Windbeutel mit Himbeersahne, Sacherle und Granatsplitter, Orangen-Joghurt-Törtle, PflaumenJoghurtsahne, Granatapfel-Quarksahne, KĂ€sekuchen und Birnenrahmkuchen, vegi Quiche‘s zum AufwĂ€rmen fĂŒr zu Hause sowie gluten- und laktosefreie sowie vegane Obst-Tartelettes mit Mandelpudding (Spuren von Weizen können enthalten sein).

Café & Konditorei SahnehÀuble
ThĂŒrachstr. 4
79189 Bad Krozingen
www.sahnehÀuble.de
info@sahnehaeuble.de
Tel. 0151-70814916
Mehr
 

Mittagstisch Neu Cafe Einstein To Go
Foto: Archiv Prolix Verlag
 
Mittagstisch Neu Cafe Einstein To Go
Neu im Einstein:
...es gibt ab sofort (25.3) folgende Speisen zum Abholen.

TĂ€glich zwischen 12 bis 14 Uhr und 18 bis 20 Uhr!

Vegetarische Tagessuppe je nach Saison: 3,50 €
Oliven oder SchafskĂ€se: 4,60 €
Bunter Salatteller mit Rohkostsalaten: 8,80 €
Salat mit ZiegenkĂ€se „im Brickteig“ und Feigensenf: 12,50 €
Salat mit gebratenen Putenstreifen an Sweet Chilisauce: 12,80 €
Salat mit Rindfleischstreifen: 12,80 €
KĂ€sespĂ€tzle mit Zwiebelschmelz und Beilagensalat: 10,80 €
BrĂ€gele mit hausgemachtem KrĂ€uterquark und Salatgarnitur: 8,00 €
Ofenfrische Flammkuchen
...mit Speck und Zwiebeln: 7,50 €
...mit Tomaten und Mozzarella: 8,00 €
...mit ZiegenkĂ€se und Honig: 9,50 €
Paniertes Schweineschnitzel mit BrĂ€gele und Beilagensalat: 13,50 €

Zudem bieten wir tĂ€glich ein vergĂŒnstigtes Vegetarisches sowie ein Fleischgericht an. Diese sind ohne Salat und Suppe, dafĂŒr vergĂŒnstigt.

Bestellungen können Sie tÀglich ab 11.30 Uhr/18.30 Uhr telefonisch durchgeben.

Sie können aber auch einfach den ganzen Tag bequem ĂŒber unser Bestellformular(Website) Ihre Auswahl schicken.
Mehr
 

Bund und LĂ€nder sind fĂŒr ein Kontaktverbot und Restaurantschließungen
MĂŒnsterplatz am Samstag / Foto: Daniel JĂ€ger
 
Bund und LĂ€nder sind fĂŒr ein Kontaktverbot und Restaurantschließungen
Bund und LĂ€nder wollen eine Art Kontaktverbot im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschließen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die MinisterprĂ€sidenten von 12 der 16 LĂ€nder einigten sich nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag bei einer Telefonkonferenz darauf, Ansammlungen von mehr als zwei Personen grundsĂ€tzlich zu verbieten. Ausgenommen werden sollen Familien sowie in einem Haushalt lebende Personen. Außerdem sollen Restaurants und GaststĂ€tten unverzĂŒglich geschlossen werden. Das sei bisher noch nicht ĂŒberall der Fall. Lieferung und Abholung mitnahmefĂ€higer Gerichte seien von dem Beschluss ausgenommen.
 
Autor: Quelle: swr.de

Karlsruhe: EXO öffnet im April wieder
"Daumen hoch" fĂŒr das neue EXO / Foto: Timo Deible/Zoo Karlsruhe
 
Karlsruhe: EXO öffnet im April wieder
Restaurant im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe mit neuem PĂ€chter

Das gastronomische Angebot im Zoologischen Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe wird ab April wieder breiter aufgestellt sein. Nach halbjĂ€hriger Schließzeit eröffnet das EXO mit einem neuen Betreiber. Das Inklusionsunternehmen worKA, eine Tochtergesellschaft der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung, ĂŒbernimmt das Restaurant im Exotenhaus. "Es ist fĂŒr uns eine Ideallösung", betont Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt: "Der neue PĂ€chter setzt auf Nachhaltigkeit und stellt den sozialen Gedanken in den Vordergrund. Dazu ist die gastronomische Erfahrung im GroßkĂŒchenbereich vorhanden. Das passt sehr gut zu uns und unserem Leitbild."

"Wir freuen uns, in dieser außergewöhnlichen Location Menschen mit und ohne Behinderung einen attraktiven Arbeitsplatz bieten zu können", sagt Michael Auen, Vorstand der Lebenshilfe. Die worKA betreibt bereits unter anderem die Kantinen des Landratsamts und der Stadt Karlsruhe. "Wir bringen damit die notwendige Erfahrung mit."
ZunĂ€chst wird das EXO mit einer kleinen Karte und zu ĂŒberschaubaren Öffnungszeiten von Mittwoch bis Sonntag, jeweils von 12 bis 18 Uhr starten.

"Wir brauchen ein wenig Zeit, um den Betrieb mit unserer motivierten Mannschaft hochzufahren, um dann ab Juni Vollgas geben zu können", erlĂ€utert Auen das zunĂ€chst reduzierte Angebot. Ziel sei, den GĂ€sten ab Sommer zu den regulĂ€ren Öffnungszeiten des Zoos und darĂŒber hinaus auch am Abend ein attraktives gastronomisches Angebot machen zu können. "Wie in unseren anderen Gastronomiebetrieben auch werden wir besonderen Wert auf frische, regionale und saisonale Gerichte legen", so Auen.

Menschen mit und ohne Behinderung arbeiten zusammen in einem leistungsstarken Unternehmen – diesen inklusiven Ansatz verfolgt die worKA gGmbH seit ihrer GrĂŒndung im Jahr 2000. Mit ihren inzwischen mehr als 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gilt sie heute als eines der erfolgreichsten Inklusionsunternehmen der Region. Das EXO ist die grĂ¶ĂŸte Gastronomie im Zoologischen Stadtgarten und hat mit Innen- und Außenbestuhlung rund 400 SitzplĂ€tze.

zum Bild oben:
"Daumen hoch" fĂŒr das neue EXO
Michael Auen (links) und Dr. Matthias Reinschmidt heben den Daumen: Das EXO öffnet unter neuer Leitung wieder.
Foto: Timo Deible/Zoo Karlsruhe
Mehr
 

Kalt! Erfrischende GetrĂ€nke fĂŒr heiße Tage
Brom­beer-Thymian-Mock­tail (c) Stiftung Warentest
 
Kalt! Erfrischende GetrĂ€nke fĂŒr heiße Tage
Mit dem Buch "ï»żKalt!" bekommt die Sommerfrische ein ganz neues Gesicht. Durstige und Hobbymixer, Kinder und Erwachsene, alle, die es gern alkoholfrei haben und alle, die nichts gegen einen kleinen Sommerabend-Schwips haben, finden hier ihr GlĂŒck. Salty Dog mit und ohne Wodka, Salbei-Birnen-Eistee, Espresso-Shots mit weißer Schokolade oder Ananas-Wasser-Kefir mit Basilikum – das beeindruckt nicht nur GĂ€ste, sondern sorgt auch bei einem selbst fĂŒr die nötige AbkĂŒhlung. Und das Beste: Alles ist schnell und leicht zubereitet.

Ein heißer Kandidat fĂŒr das Lieblingsbuch des Sommers ist gerade bei der Stiftung Warentest erschienen: Kalt! heißt es, und drin sind 100 coole Ideen fĂŒr erfrischende GetrĂ€nke an heißen Tagen. Autorin Flora Hohmann hat Köchin gelernt, war dann KĂŒchenchefin in einem MĂŒnchner Spitzenrestaurant, bevor es sie in KĂŒchen in Frankreich und Italien zog, und schließlich studierte sie an der renommierten UniversitĂ€t fĂŒr Gastronomie im italienischen Bra und bildete selbst Sommeliers aus. Sie lebt und arbeitet in Berlin. FĂŒr das Buchprogramm der Stiftung Warentest hat sie in dem handlichen BĂŒchlein Rezepte fĂŒr Sommerdrinks zusammengestellt. „KĂŒhle GetrĂ€nke sind nicht nur besonders lecker“, findet sie, „sie motivieren auch, mehr zu trinken. An heißen Sommertagen ein guter Effekt. Wer seine GetrĂ€nke selber mixt, kann auch steuern, was drin ist, zum Beispiel weniger Zucker.“

Wer sich die mit viel Freude an Farben und großer Detailverliebtheit von Raik Holst inszenierten und von Julia Hoersch gemachten Rezeptfotos ansieht, will alles Gezeigte am liebsten aber eins zu eins nachmachen. Saftmischungen, Limos und fermentierte GetrĂ€nke, Cocktails und Mocktails (mit wenig oder ohne Alkohol), Kaffee- und Teekreationen und exotische Durstlöscher finden sich neben einer informativen und lĂ€ssigen EinfĂŒhrung ins GetrĂ€nkewesen und Hinweisen zu den verwendeten Utensilien. Am besten sofort ausprobieren.

Kalt! hat 176 Seiten und ist ab dem 10. MĂ€rz 2020 fĂŒr 16,90 Euro im Handel erhĂ€ltlich oder kann online bestellt werden ...
Mehr
 

Michelin Guide
 
Michelin Guide
Slow Food Chef Alliance und GenussfĂŒhrer Restaurants fĂŒr Nachhaltigkeitsengagement ausgezeichnet

Mehr Nachhaltigkeit in allen Lebensbereichen ist dringend notwendig, auch in der Gastronomie. Das erkennt auch der Michelin Guide an, indem er 2020 erstmals gastronomische Betriebe auszeichnet, die nicht nur die GourmetkĂŒche reprĂ€sentieren, sondern die mit ihrer tĂ€glichen Arbeit im Umgang mit Lebensmitteln Nachhaltigkeit leben. Unter den 18 gastronomischen Betrieben, die im Michelin Guide mit einem Symbol fĂŒr Nachhaltigkeit versehen wurden, sind zwei Köch*innen der Slow Food Chef Alliance sowie fĂŒnf Restaurants aus dem Slow Food GenussfĂŒhrer.

„FĂŒr Slow Food ist es ein enormer Erfolg, dass sich die Bedeutung des Nachhaltigkeitsthemas nun auch im Michelin Guide widerspiegelt. Diese Entwicklung setzt das richtige Zeichen, nĂ€mlich, dass gute KĂŒche nicht Gourmet-SternekĂŒche sein muss sondern dass es auch auf die inneren Werte der Lebensmittel ankommt, etwa wo sie herkommen, wie sie erzeugt wurden und bei tierischen Produkten unter welchen Haltungsbedingungen“, kommentiert Ursula Hudson die freudige Nachricht, dass zahlreiche Betriebe aus dem Slow-Food-Netzwerk dabei sind.

Laut Michelin-Guide ist die Basis der Vergabe des Nachhaltigkeitssymbols der achtsame Umgang mit der Natur und die WertschĂ€tzung von Tieren und Ressourcen. Dabei liege der Fokus auf Zutaten, die aus der Region stammen. RegionalitĂ€t und SaisonalitĂ€t seien genauso wichtig wie der direkte Kontakt zu den BĂ€uer*innen und Lebensmittelhandwerk*innen, von denen die Gastronom*innen ihre Produkte beziehen. In den RestaurantkĂŒchen kommen idealerweise nur Produkte zum Einsatz, die die eigene Region und die jeweilige Jahreszeit zu bieten haben. Bei Getreide, GemĂŒse und Obst seien biologisch-ökologische Aspekte die Grundlage fĂŒr den Anbau und bei tierischen Lebensmitteln zĂ€hlten artgerechte Tierhaltung, Transport und Schlachtung.

„Weil die Restaurants unserer Chef Alliance diese fĂŒr die Zukunft unserer ErnĂ€hrung grundlegenden Nachhaltigkeitswerte leben, indem sie verantwortungsvoll mit den Lebensmitteln und natĂŒrlichen Ressourcen umgehen, sind sie definitiv einen Umweg wert. Schön, dass der Michelin dieses Engagement nun auch jenseits von Dreisterne-Lokalen honoriert“, kommentiert Jens Witt, Sprecher der Slow Food Chef Alliance Deutschland. Aus dem Slow-Food-Köchenetzwerk, der Chef Alliance, sind Sebastian Junge vom Wolfs Junge in Hamburg und Marcello und Andrea Gallotti aus dem erasmus in Karlsruhe ausgezeichnet worden. Auch aus dem Slow Food Deutschland GenussfĂŒhrer haben fĂŒnf Betriebe das Nachhaltigkeitssymbol bekommen: Alter Wirt (GrĂŒnwald), Biohotel Mohren (Deggenhausertal), Biorestaurant Rose (Hayingen), Auers Schlosswirtschaft (Neubeuern) und die GutskĂŒche Wulksfelde (Tangstedt).
Mehr
 

„Oh Solo Bio“
MarkgrÀfler / Foto: pr
 
„Oh Solo Bio“
Ab sofort setzt Kaisers Gute Backstube auf 100 Prozent Bio im Brotsortiment

GeschĂ€ftsfĂŒhrerin Birgit Kaiser: „Kaisers Gute Backstube vollzieht einen konsequenten Schritt hin zu RegionalitĂ€t und Nachhaltigkeit!“

GeschĂ€ftsfĂŒhrer Gottfried Faller: „Zusammen mit unseren regionalen Partnern setzen wir unser Bio-Konzept konsequent um. Das passt bestens in die Zeit und zum LebensgefĂŒhl unserer Kunden!“

Ehrenkirchen/Freiburg, 26.02.2020. Die Umstellung hat geklappt, die Zeit ist endgĂŒltig reif fĂŒr „Oh Solo Bio“! Ab sofort setzt Kaisers Gute Backstube aus Ehrenkirchen bei Freiburg in der Backstube zu 100 Prozent auf BioBrot aus regional erzeugtem Mehl. Unter dem Motto „Voll Bio. Volle Leidenschaft. Voll regional.“ setzt das Familienunternehmen im 72. Jahr seines Bestehens konsequent fort, was schon seit Jahren Teil der Unternehmensphilosophie war, wie die beiden GeschĂ€ftsfĂŒhrer Birgit Kaiser und Gottfried Faller betonen: „Schon lange lag der Bio-Anteil bei unseren Broten bei 40 Prozent“, so Kaiser. „Und ebenfalls schon lange sehen wir, wie gut Bio-Brote von unseren Kundinnen und Kunden angenommen werden.“ Da sei der nĂ€chste Schritt nur folgerichtig gewesen, wie Faller betont: „Wir haben lange mit Rezepturen und unterschiedlich langen TeigfĂŒhrungen experimentiert, haben externes Fachwissen ins Haus geholt und sind nun mehr denn je ĂŒberzeugt, dass wir mit Bio nur gewinnen können.“

Mit dem Ergebnis der Umstellung und Optimierung der Brotrezepte in der Produktion ist Birgit Kaiser hochzufrieden: „Durch eine lĂ€ngere Reifezeit der Teige fĂŒr unsere nach der EU-Ökoverordnung zertifizierten (DE-001) Bio-Brote erhalten wir am Ende Produkte, die nicht nur bekömmlich sondern auch lĂ€nger frisch sind als bisher.“ Denn: Gutes Brot braucht Zeit, deshalb belaufen sich die Teigruhezeiten auf 14 bis 36 Stunden. Die lange Teigruhe trĂ€gt durch einen natĂŒrlichen Fermentierungsprozess dazu bei, dass die Bio-Brote bekömmlicher und geschmackvoller sind und zudem eine bessere Frischhaltung haben. Das regional produzierte Bio-Weizenmehl bezieht Kaisers Gute Backstube von der Grether MĂŒhle in Sulzburg im MarkgrĂ€flerland. „Konsequent biologisch und regional zu denken und zu handeln, das ist fĂŒr uns auch ein konsequenter Schritt fĂŒr den Erhalt einer nachhaltig arbeitenden Landwirtschaft und unser Beitrag zur Landschaftspflege nach dem Motto „pro Bienen und contra Glyphosat“, betont Birgit Kaiser.

„Zusammen mit unseren Partnern vor Ort setzen wir also ein Konzept um, das bestens in die Zeit und zum LebensgefĂŒhl unserer Kunden passt“, so Gottfried Faller. „Oh Solo Bio bedeutet fĂŒr uns auch, dass wir eine regionale Wertschöpfung groß schreiben“, sagt Birgit Kaiser. Dadurch entstehe eine „Win-Win-Situation“, von der auch Produzenten und verarbeitende Betriebe vor Ort profitieren. „RegionalitĂ€t ist eigentlich bei all unseren Produkten immer schon ein Thema“, so Kaiser. Das beginne beim Getreide und gehe mit dem verwendeten Obst, Eiern und vielen weiteren regional erzeugten Rohstoffen weiter. Man sehe sich ganz bewusst als Partner der Ökolandwirtschaft in SĂŒdbaden. „Bio funktioniert nur dann, wenn auch ein Markt fĂŒr die Produkte da ist. Wenn ein Abnehmer da ist, der den Landwirten VerlĂ€sslichkeit bietet. Und wenn am Ende auch die Preise stimmen“, so Birgit Kaiser und Gottfried Faller: In die BioUmstellung hat Kaisers Gute Backstube seit Sommer 2019 einen sechsstelligen Betrag investiert. Das verwendete Bio-Getreide wird im Einkauf teurer als konventionell produzierter Weizen gehandelt. „Unsere Kalkulationen zeigen, dass wir unsere neuen Bio-Brote kĂŒnftig um etwa 12 Prozent pro Laib ĂŒber den bisherigen Preisen verkaufen mĂŒssen.“ Bei Kaisers Gute Backstube sei man sicher, dass man damit auch bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern in der Region punkten kann.

Über „Kaisers Gute Backstube“

Die „Kaisers Gute Backstube“ GmbH ist seit dem Jahr 1948 in Familienbesitz und versteht sich als in der Region verwurzelte QualitĂ€tsbĂ€ckerei. GefĂŒhrt wird das Unternehmen von Waltraud und Wolfgang Kaiser, die im Jahr 1979 den BĂ€ckereibetrieb von ihren Eltern Frieda und Ernst Kaiser ĂŒbernommen und die Expansion angestoßen haben. Seit 2007 gehören auch Tochter Birgit Kaiser sowie Gottfried Faller als GeschĂ€ftsfĂŒhrer fĂŒr die Produktion zur Firmenleitung.

Die handwerkliche Backtradition hat das QualitĂ€tsbewusstsein im Unternehmen seit jeher intensiv geprĂ€gt. Das fĂ€ngt schon bei der Wahl der Rohstoffe an: „Bei uns kommen natĂŒrliche und ausgewĂ€hlte Rohstoffe zum Einsatz. Unser Mehl und unser Biogetreide stammen aus der Region“, hebt Birgit Kaiser hervor. Zudem wird das Biogetreide fĂŒr die Vollkornprodukte tĂ€glich frisch in den eigenen GetreidemĂŒhlen gemahlen. Der Verzicht auf Fertigmischungen, kĂŒnstliche Emulgatoren oder TeigsĂ€uerungsmittel im gesamten Brot- und Brötchensortiment ist bei Kaiser Ehrensache – und sorgt fĂŒr eine hohe Bekömmlichkeit der Produkte. Mit 42 Filialen und ĂŒber 480 Mitarbeitern gehört „Kaisers Gute Backstube“ zu den fĂŒhrenden BĂ€ckereien in SĂŒdbaden. Das Filialkonzept beruht auf drei SĂ€ulen: BĂ€ckereifachgeschĂ€fte mit Kaffeebar, BĂ€ckereifachgeschĂ€fte mit ThemencafĂ© sowie BĂ€ckereifachgeschĂ€fte mit CafĂ© und Restaurant wie „der kaiser“ am Hauptsitz in Ehrenkirchen und „die kaiserin“ auf dem Freiburger GĂŒterbahnareal. Seit dem Sommer 2016 gehört auch das historische ÂŽGasthaus Krone` in Ehrenkirchen zum Familienbetrieb der Kaisers.
Mehr
 

 
Bayreuth: Öffnungszeiten des CafĂ© Wahnfried im Februar
Von Dienstag, 11. Februar, bis einschließlich Mittwoch, 26. Februar, ist das CafĂ© Wahnfried von 13 bis 17 Uhr geöffnet.

Ab Donnerstag, 27. Februar, öffnet das CafĂ© wieder zu den regulĂ€ren Zeiten der Wintermonate: Dienstag bis Samstag von 10 bis 18 Uhr und Sonntag von 12.30 bis 18 Uhr – Montag ist Ruhetag.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 

Mittagstisch-in-Freiburg


1

Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger