Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Mittwoch, 12. August 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Veranstaltungen

Karlsruhe: Klimafreundliches Lastenrad auf dem Abendmarkt
© Stadt Karlsruhe
 
Karlsruhe: Klimafreundliches Lastenrad auf dem Abendmarkt
Jeden Mittwoch von 16 bis 20 Uhr wird auf dem Abendmarkt direkt neben der Pyramide auf dem Marktplatz spätes Einkaufen ermöglicht. Mittlerweile besteht das Sortiment aus Obst und Gemüse, Säften, Limonaden, Marmeladen, Essigen, italienischen Spezialitäten, Molkereiprodukten, Backwaren, Körben, Nudeln und Seifen.

Ein besonderes Highlight ist das Kochrad des Junior Slow Karlsruhe e.V.. Das Kochrad ist ein klimafreundliches Lastenrad mit einer mobilen KĂĽche und genug Platz zum Kochen, GenieĂźen und Plaudern. Gemeinsam mit einem ausgebildeten Koch wird geschnibbelt und gekocht. Aus saisonalen und regionalen Lebensmitteln direkt vom Abendmarkt werden einfache, aber raffinierte Gerichte gezaubert.
Mehr
 

 
32. Freiburger Weinkost geht in die Verlängerung
Aufgrund der hohen Resonanz sowie der positiven Erfahrungen hinsichtlich der Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln vor Ort wird die Freiburger Weinkost in diesem Jahr um eine Woche verlängert. Weinliebhaber haben daher noch bis einschließlich Sonntag, 16. August die Möglichkeit, ausgesuchte Weine vor dem Historischen Kaufhaus auf dem Münsterplatz zu genießen.

Im Rahmen der 32. Freiburger Weinkost werden verschiedene Weine und Winzersekte angeboten: Die Freiburger Weingüter Baumann und Schätzle, die Winzergenossenschaft Waltershofen, das Weinhaus Opfingen und der Tuniberg-Wein e.V. präsentieren 16 Weine, einen Perlwein und drei Winzersekte, die die Freiburger Rebflächen von über 700 Hektar in den Bereichen Tuniberg und Breisgau hervorgebracht haben. Dominiert wird das Sortiment von der Burgunderfamilie mit Grau-, Weiß- und Spätburgundern. Bukettsorten wie Muskateller, Sauvignon Blanc und Gewürztraminer ergänzen die Weinliste genussvoll. Die Weine stammen größtenteils aus den Jahrgängen 2018 und 2019. Auch Sondereditionen, wie zum Beispiel die Sonderfüllungen zum 900-jährigen Jubiläum der Stadt Freiburg, werden den Besuchern präsentiert.

In bewährter Weise offeriert der Caterer „A la minute“ den Besuchern ein auf den Wein abgestimmtes Speiseangebot. Für den Besuch der Freiburger Weinkost gelten die gängigen Hygieneund Abstandsregeln. Aus diesem Grund ist eine freie Platzwahl nicht möglich. Die Gäste werden am Eingang in Empfang genommen und von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern platziert. Weiterhin werden die Besucherinnen und Besucher gebeten, bis zum
Tisch eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Ă–ffnungszeiten der Freiburger Weinkost:
Sonntag bis Donnerstag von 17:30 Uhr bis 23:00 Uhr
Freitag und Samstag von 17:30 Uhr bis 24:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Historisches Kaufhaus
MĂĽnsterplatz 24
79098 Freiburg
 
 

Hoch!Genuss! Die längste Weinprobe auf dem Tuniberg-Höhenweg
Eröffnung von Hoch!Genuss! / Foto: Veranstalter
 
Hoch!Genuss! Die längste Weinprobe auf dem Tuniberg-Höhenweg
Am Sonntag, 2. August 2020 begrüßte die Weinprinzessin des Bereichs Kaiserstuhl-Tuniberg, Lea Tritschler, zum Start von „Hoch!Genuss!“, der längsten Weinprobe auf dem Tuniberg. Im Beisein zahlreicher Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher wurde diese Sommer-Aktion für Gäste und Einheimische an der St. Erentrudiskapelle oberhalb Munzingens gestartet. Kulinarischer Partner ist das Hotel Reinach in Munzingen.

Ferienzeit – Urlaubszeit. Die ideale Zeit, um per Rad oder zu Fuß die außergewöhnliche Natur hier in der Region zu erleben. Besonders gut geht das auf dem Tuniberg-Höhenweg mit seinen besonderen Panoramablicken auf Schwarzwald und Vogesen. Damit dabei der Genuss nicht zu kurz kommt, bieten Tuniberger Winzergenossenschaften in Zusammenarbeit mit dem Hotel Schloss Reinach jeden Sonntag in den Sommerferien vom 02.08. bis zum 06.09.2020 jeweils von 11 bis 17 Uhr eine Auswahl Tuniberger Weine zum Probieren an.

An vier Hoch!Genuss!-Stationen mitten in den Reben entlang des Tuniberg-Höhenwegs können Radfahrer und Wanderer so die längste Weinprobe auf dem Tuniberg genießen. Die Strecke führt auf über 9 Kilometern von der St. Erentrudiskapelle (Munzingen) über den Attilafelsen (Niederrimsingen), Allewinden (Merdingen) bis zum Schönberg (Waltershofen). Begleitend wird eine Wein-Probierkarte mit vier Weinen, darunter der Jubiläums-Wein zum Stadtjubiläum Freiburg, zum Preis von 8 Euro angeboten. Zusätzlich zu diesen Weinen aus der Tuniberg-Linie schenken die Winzergenossenschaften Weine aus ihrem eigenen Sortiment aus. An der Hoch!Genuss!-Station an der St. Erentrudiskapelle bei Munzingen verwöhnt das Hotel Schloss Reinach mit leckeren kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region.

Der Tuniberg Wein e.V. setzt sich für die Bekanntheit des Tunibergs und seiner einzigartigen Weinlandschaft ein. Er organisiert für die Tuniberger Orte und Winzergenossenschaften Weinveranstaltungen und kreiert in Zusammenarbeit mit dem Badischen Winzerkeller in Breisach eine eigene Weinedition, die „Tuniberg Linie“.

zum Bild oben:
Eröffnung von Hoch!Genuss!, der längsten Weinprobe auf dem Tuniberg: v.l.n.r.: Johannes Gessler (Hotel Schloss Reinach), Günter Linser (Vorstand Tuniberg-Wein e.V.), Lea Tritschler (Weinprinzessin Bereich Kaiserstuhl-Tuniberg), Peter Wohlfarth (Geschäftsführer Badischer Weinbauverband), Martin Linser (Stv. Präsident Badischer Weinbauverband)
 
 

32. Freiburger Weinkost vom 30. Juli bis 9. August 2020
Freiburg Weinkost / Copyright: FWTM-Schoenen
 
32. Freiburger Weinkost vom 30. Juli bis 9. August 2020
Freiburger Winzer laden mit Unterstützung der FWTM auch in diesem Jahr zur Verkostung ausgesuchter Freiburger Weine ein. Die 32. Freiburger Weinkost wird unter Berücksichtigung der Hygieneund Abstandsregeln vom 30. Juli bis 9. August 2020 im Historischen Kaufhaus auf dem Münsterplatz stattfinden. Die offizielle Eröffnung erfolgt am Donnerstag, 30. Juli um 19:00 Uhr.

Bernhard Schätzle vom Organisationskomitee: „Da in diesem doch sehr anders verlaufenden Jahr viele Veranstaltungen ausfallen müssen, freue ich mich sehr, dass das traditionelle Format der Freiburger Weinkost stattfinden kann und bedanke mich schon jetzt ganz herzlich bei allen Partnern, die diese gemütliche Veranstaltung in kleinem Rahmen gemeinsam möglich machen.“

Besonderen Genuss verspricht das Angebot verschiedener Weine und Winzersekte: Die Freiburger Weingüter Baumann und Schätzle, die Winzergenossenschaft Waltershofen, das Weinhaus Opfingen und der Tuniberg-Wein e.V. präsentieren 16 Weine, einen
Perlwein und drei Winzersekte, die die Freiburger Rebflächen von über 700 Hektar in den Bereichen Tuniberg und Breisgau hervorgebracht haben. Dominiert wird das Sortiment von der Burgunderfamilie mit Grau-, Weiß- und Spätburgundern. Bukettsorten wie Muskateller, Sauvignon Blanc und Gewürztraminer ergänzen die Weinliste genussvoll. Die Weine stammen größtenteils aus den Jahrgängen 2018 und 2019. Auch Sondereditionen, wie zum Beispiel die Sonderfüllungen zum 900-jährigen Jubiläum der Stadt Freiburg, werden den Besuchern präsentiert.

In bewährter Weise offeriert der Caterer „A la minute“ den Besuchern ein auf den Wein abgestimmtes Speiseangebot. Für den Besuch der Freiburger Weinkost gelten die gängigen Hygieneund Abstandsregeln. Aus diesem Grund ist eine freie Platzwahl nicht möglich. Die Gäste werden am Eingang in Empfang genommen und von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern platziert. Weiterhin werden die Besucherinnen und Besucher gebeten, bis zum Tisch eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Ă–ffnungszeiten der Freiburger Weinkost:
Sonntag bis Donnerstag von 17:30 Uhr bis 23:00 Uhr
Freitag und Samstag von 17:30 Uhr bis 24:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Historisches Kaufhaus
MĂĽnsterplatz 24
79098 Freiburg
 
 

6. Street Food Market
Street Food 2019 © FWTM Angelina Antal
 
6. Street Food Market
1. + 2. August 2020, Messe Freiburg

Vorabregistrierung fĂĽr den 6. Street Food Market Freiburg auf der neuen Website www.streetfoodmarket-freiburg.de

Am 1. und 2. August findet der 6. Street Food Market als erste Veranstaltung seit dem 8. März 2020 auf dem Freiburger Messegelände statt. In diesem Jahr laden dafür rund 30 Food Trucks an zwei Tagen auf dem Messeboulevard der Messe Freiburg zum Schlemmen und Genießen ein. „Die FWTM freut sich ganz besonders, auch in diesem ganz besonderen Jahr den Street Food Market zu veranstalten und so die Betreiber der Food Trucks in der aktuell schwierigen Lage unterstützen zu können wie aber auch den Besuchern ein kulinarisches Angebot zu bieten“, so Daniel Strowitzki, Geschäftsführer der FWTM.

Erstmals mit dabei ist in diesem Jahr „Bao Buns Burger Truck” sowie „Cuisine Marrakech”, der marokkanische Tajine Gerichte mit Rindfleisch oder Gemüse anbietet, oder auch der Truck “Veggie Bun”, der vegetarische und vegane Speisen im Angebot hat. Ausgefallenes gibt es in diesem Jahr am Truck “The Butcher” der Feinkost Metzgerei Pum aus Freiburg: Diese hat Camel- und Krokodil-Burger im Angebot. Außerdem locken an den Food Trucks Beefburger, Süßkartoffelpommes, Hofeis, süße und herzhafte Crêpes, Pulled Beef, Frozen Yogurt & Ice Cream, Kalte Sofie, Burritos, Tacos, Nachos u.v.m. Daneben gibt es weitere Attraktionen: So können die Besucher_innen in einem Tauchcontainer Schnuppertauchen oder in einer Fotobox Erinnerungsfotos für Zuhause schießen. Die kleinen Besucher dürfen sich auf ein Kinderkarussell sowie Ballons freuen. Für die richtige Stimmung
sorgt mit seinen Vinyl Schallplatten DJ Buddy Belpaso. Alle Infos zum Angebot gibt es auch auf der neuen Website www.streetfoodmarket-freiburg.de.

Neu ist in diesem Jahr die aufgrund der Corona-Pandemie eingeführte zwingende Vorabregistrierung für Besucherinnen und Besucher, inkl. der notwendigen Auswahl eines Timeslots von jeweils zweieinhalb Stunden, in denen der Street Food Market besucht werden kann. Zum Ende eines Timeslots werden alle Besucherinnen und Besucher über den Ausgang vom Veranstaltungsgelände begleitet. So kann zu jeder Zeit die Unterschreitung der jeweilig zulässigen Gesamtpersonenzahl von 500 Personen sowie die Nachverfolgung von möglichen Infektionsketten gewährleistet werden. Die Registrierung erfolgt online, auf der neuen Website des Street Food Markets. Besucher_innen wählen dafür einen oder mehrere Timeslots aus und bezahlen für einen Timeslot pro Ticket 10 Euro Ticketgebühr. 8 Euro davon werden beim Einlass zum Street Food Market in Form von Verzehrgutscheinen im Wert von jeweils 1 Euro umgewandelt, die die Besucher_innen an jedem beliebigen Food Truck oder Getränkestand einlösen können. Für Attraktionen wie das Kinderkarussell oder die Ballons sind die Verzehrgutscheine ebenfalls gültig.

Die rund 30 Food Trucks öffnen ihre Verkaufsklappen am Samstag, 1. August und Sonntag, 2. August jeweils ab 11 Uhr. Verfügbare Timeslots je 500 Personen gibt es am Samstag von 11:00 bis 13:30 Uhr, 14:00 bis 16:30 Uhr, 17:00 bis 19:30 Uhr und 20:00 bis 22:30 Uhr. Am Sonntag werden Timeslots von jeweils 11:00 bis 13:30 Uhr, 14:00 bis 16:30 Uhr und 17:00 bis 19:30 Uhr angeboten. Der Einlass erfolgt erst zu Beginn des angegebenen
Timeslots. Es gibt zwei Eingänge zum Street Food Market, um die Wartezeiten bestmöglich zu reduzieren: einen Eingang bei Messehalle 1 sowie einen Eingang bei Messehalle 4 (SICKARENA). Durch Vorzeigen des Besuchertickets sind die Besucher_innen berechtigt, 30 Minuten vor Beginn des Timeslots zunächst den Eingangsbereich zu betreten, in dem sie bereits die Verzehrgutscheine erhalten können, bevor es dann auf den Messeboulevard geht. Der Ausgang des Street Food Markets befindet sich in der Mitte des Messeboulevards vor Messehalle 2.
Mehr
 

 
Plaza Culinaria
6. – 8. November 2020, Messe Freiburg

Deutschlands GenieĂźer Messe Nr. 1, die Plaza Culinaria in Freiburg, kann infolge der Corona-Pandemie im November 2020 nicht stattfinden.

Entscheidung der Messeleitung steht im Einklang mit dem Ergebnis einer groĂźen Ausstellerbefragung.

Neuer Plaza Culinaria Online-Marktplatz soll ab Ende Oktober über die ausgefallene Veranstaltung ein wenig hinwegtrösten.

„Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht und mit vielen Ausstellern gesprochen“, sagt FWTM-Geschäftsführer Daniel Strowitzki. „Am Ende fiel das Votum mit weit über 60 Prozent aber sehr eindeutig aus: Vor dem Hintergrund der vielen Unsicherheiten beim Thema Großveranstaltungen und angesichts der strengen Corona-Auflagen, hinter denen wir alle voll und ganz stehen, macht es keinen Sinn, die Plaza Culinaria 2020 durchzuführen“.

Deutschlands beliebteste Genießer Messe fällt damit zum ersten Mal seit ihrer Gründung im Jahr 2004 aus. „Es tut zwar weh, aber wir tragen diese Entscheidung alle mit“, so Stammaussteller René Gessler vom Hotel Schloss Reinach in Freiburg-Munzingen. Mit seinem Team ist Gessler in den vergangenen Jahren einer der Motoren beim „Genuss Festival“ und der „Charity Night“ im Rahmen der Messe gewesen. „Beides wäre in diesem Jahr angesichts der Corona-Verordnung und den daraus folgenden Abstandsregeln nicht machbar gewesen“, so Gessler weiter.

Als „Trostpflaster“ für Fans und Aussteller der Messe wird es ab Ende Oktober aber einen Plaza Culinaria Online Shop und Marktplatz mit vielen Produkten aus dem Messesortiment geben, so Daniel Strowitzki: „Dieser Online-Marktplatz, den wir in Zusammenarbeit mit der Freiburger OXID eSales AG erstellen werden, soll uns allen die Wartezeit auf die nächste richtige Plaza Culinaria im Herbst 2021 überbrücken helfen und natürlich einen Beitrag dazu leisten, dass unsere Aussteller ihre Umsatzeinbußen ein wenig abfedern können wie aber auch den Besuchern die Möglichkeit geben, liebgewonnene Produkte der vergangenen Plazas zu erwerben“.

Auf der Basis der aktuellen Corona-Verordnung des Landes hätte die Plaza Culinaria in diesem Jahr maximal 20.000 Besucher (2019: 43.000) haben können. Der Besuch der Messe hätte nur mit Voranmeldung in bestimmten Zeiträumen von bis zu 5 Stunden und ohne Ticketing vor Ort auf der Messe stattfinden können. In den Hallen hätten die Besucher Masken tragen und 1,5 m Mindestabstand halten müssen. Somit wäre der Charakter der Plaza Culinaria mit den Partys an den Messeständen und dem gemeinsamen Flanieren und Probieren nicht möglich. „Im Prinzip hätten wir für jeden Besucher auf der Messe 7 m² Fläche vorhalten müssen“, so Daniel Strowitzki. „Viele Aussteller haben vor dem Hintergrund all dieser Szenarien schon im Vorfeld eine Teilnahme an der Messe abgesagt.“ Eine seit Ende Juni laufende Ausstellerbefragung, an der sich in den ersten Tagen mehr als 150 Unternehmen beteiligt haben, zeigte denn auch: Weit mehr als die Hälfte der Befragten kann sich eine gelungene, stimmungsvolle und wirtschaftlich erfolgreiche Plaza Culinaria in diesem Jahr leider nicht mehr vorstellen. „Das macht die Durchführung auch für die verbliebenen Aussteller nicht mehr darstellbar, weshalb wir jetzt die Reißleine ziehen müssen“, so René Gessler und Daniel Strowitzki. „Schon heute freuen wir uns aber, unsere Gäste im November 2021 wieder begrüßen zu können!“
Mehr
 

 
Premiere für die längste Weinprobe auf dem Tuniberg Höhenweg
Breisach/Freiburg/Merdingen (mr). Eine Premiere der besonderen Art gibt es jetzt pĂĽnktlich zum Start der Ferienzeit in der Region.

Auf dem Tuniberg Höhenweg wird erstmals von Tuniberg Wein e.V. die längste Weinprobe ausgerichtet.

An vier Genuss-Stationen entlang des Tuniberg-Höhenwegs – St. Erentrudiskapelle/Munzingen, Attilafelsen/Niederrimsingen, Allewinden/Merdingen sowie am Schönberg/Waltershofen – können Radfahrer und Wanderer die Weinprobe auf dem Tuniberg genießen und erleben. Die Tuniberger Winzergenossenschaften bieten in Zusammenarbeit mit dem Schloss Reinach jeden Sonntag vom 02.08. – 06.09.2020, jeweils 11 Uhr bis 17 Uhr, mitten in den Reben eine Auswahl Tuniberger Weine zum Probieren an. Am der Station von Hotel und Restaurant Schloss Reinach gibt es auch leckere kleine kulinarische Köstlichkeiten.

Begleitend wird eine Wein-Probierkarte an den vier Stationen mit vier Weinen, darunter der Jubiläums-Wein zum Stadtjubiläum Freiburg, zum Preis von 8 Euro zur Verkostung angeboten.
Mehr
 

6. Street Food Market
(c) Street Food Market Freiburg
 
6. Street Food Market
1. + 2. August 2020, Messe Freiburg
Schlemmen Sie sich durch den 6. Street Food Market auf dem Freiburger Messegelände.

Am 1. und 2. August 2020 findet der 6. Street Food Market als erste Veranstaltung seit dem 8. März 2020 auf dem Freiburger Messegelände statt und lädt Besucherinnen und Besucher auch in diesem Jahr dazu ein, die vielen verschiedenen Köstlichkeiten zu genießen. Ergänzt wird der Street Food Market durch einen DJ, der für passende Lounge-Musik sorgt. Die rund 35 Food Trucks öffnen ihre Verkaufsklappen am Samstag, 1. August und am Sonntag, 2. August jeweils um 11 Uhr. Die Beach Area sowie das Kinderschminken können in diesem Jahr aufgrund der Corona Pandemie leider nicht angeboten werden.

Interessierte Besucherinnen und Besucher können auf der ab Mitte Juli an den Start gehenden neuen Website zum Street Food Market ein Ticket zur Veranstaltung buchen. Aufgrund der Corona-Pandemie müssen sich die Besucher in diesem Jahr bei der Ticketbuchung registrieren, außerdem reserviert sich jeder Besucher dabei einen Time Slot, innerhalb dessen der Street Food Market besucht werden kann. So kann eine Nachverfolgung von möglichen Infektionswegen gewährleistet werden. Die Anzahl der anwesenden Personen wird in Echtzeit für das gesamte Veranstaltungsgelände via Einlass-Scan berührungslos erfasst. Somit kann die Unterschreitung der jeweilig zulässigen Gesamtpersonenzahl von 500 Personen zu jedem Zeitpunkt gewährleistet werden. Nach Beendigung eines Time Slots werden die Besucher_innen vom Veranstaltungsgelände begleitet. Dafür wird der Ein- und Auslass in das Veranstaltungsgelände räumlich getrennt erfolgen. Neu in diesem Jahr ist auch eine Registrierungspauschale von 10€ pro Person – im Gegenzug hierzu erhält jeder Besucher am Eingang Gutscheine im Gegenwert von 8€, welchen er dann an den Food Trucks seiner Wahl einlösen kann.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 

Mittagstisch-in-Freiburg


3

Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger