Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Montag, 23. April 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Veranstaltungen

Karlsruhe: Aal-Hinnerk trifft auf Bananen-Fred
Frische Fische an Mann und Frau bringen / Foto: ÔÇ×Der OldenburgerÔÇť
 
Karlsruhe: Aal-Hinnerk trifft auf Bananen-Fred
Hamburger Fischmarkt ankert in Karlsruhe

Wenn Aal-Hinnerk und Bananen-Fred aufeinandertreffen, fliegen die F├Ąuste h├Âchstens beim Gestikulieren - bei einer Mischung aus Verkaufs- und Schauspielkunst. Laut, aber mit Wortwitz, immer etwas dick aufgetragen und doch ├╝berzeugend, werben diese beiden leidenschaftlichen Marktschreier und weitere Koryph├Ąen ihrer Zunft wie der Wurst-Herby bald wieder unverwechselbar auf dem Stephanplatz hinter der Postgalerie: Von Donnerstag, 28. April, bis Sonntag, 1. Mai, ankert dort der tourende Hamburger Fischmarkt.

Der offiziellen Er├Âffnung am Donnerstag um 11 Uhr mit B├╝rgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz folgt unter anderem das traditionelle Bierkrugstemmen um 14 Uhr - wie auch am Samstag, 30. April. Ebenfalls am Samstag um 16 Uhr gibt es eine Art Karlsruhe sucht den Super-Schreier, wenn der Nachwuchs die B├╝hne betreten und ordentlich feilbieten darf. Am Abschluss-Feiertag ist um 11 Uhr ein maritimes Fr├╝hst├╝ck angesetzt. Ab 14 Uhr w├Ąhlen die Besucher dann per Stimmzettel ihren Favoriten, der gegen 17 Uhr gek├╝rt wird und den Wanderpokal erh├Ąlt. F├╝r den geben die Protagonisten alles. Sie, die immer noch einen drauf legen oder mit dem Preis runtergehen und ihre Kunden einzuwickeln wissen.

Allerlei Herzhaftes und S├╝├čes lockt samt Biergarten unterm Leuchtturm neben Gew├╝rzen, Spielzeug, Pflegeprodukten und vielem mehr zu folgenden Zeiten: Donnerstag von 10 bis 21 Uhr, Freitag nach dem gewohnten Wochenmarkt von 16.30 bis 21 Uhr, Samstag von 10 bis 21 Uhr und Sonntag von 11 bis 20 Uhr.

zum Bild oben:
Aale satt wie auch andere Fische haben Hinnerk und Kollegen stets mit gro├čer ├ťberzeugung parat. So auch vom 28. April bis zum 1. Mai auf dem Stephanplatz hinter der Postgalerie. / Foto: ÔÇ×Der OldenburgerÔÇť
Mehr
 

Endingen am Kaiserstuhl: K├Ąserei-Museum
K├Ąsereimuseums Endingen / Foto: Museum
 
Endingen am Kaiserstuhl: K├Ąserei-Museum
Hier gibt es K├Ąsegeschichte zu erleben. Das K├Ąserei-Museum hat historische Wurzeln. In einer ehemaligen K├Ąserei wird K├Ąsesgeschichte gezeigt. Ab dem Jahr 1901 hat Seraphin Risch die Milch, die in den Gemeinden Endingen und Forchheim erzeugt wurde, in seinem Anwesen Rempartstr. 7 verarbeitet. Er vererbte der Stadt Endingen 200 Exponate.

Die Betreiber des K├Ąserei-Museums ├Âffnen ihre T├╝ren f├╝r alle Menschen, die auf dieses k├Âstliche Lebensmittel K├Ąse nicht verzichten wollen und neugierig auf seine Geschichte(n) sind.
Der K├Ąse steht im Zentrum des Tuns. Erleben ÔÇô Schmecken ÔÇô Sp├╝ren: Das Thema K├Ąse soll den Interessierten nicht nur aufgezeigt, sondern mit allen Sinnen erfahrbar gemacht werden.

Es werden Museum-F├╝hrungen sowie K├Ąsereif├╝hrungen in der K├Ąserei Monte Ziego mit anschlie├čender K├Ąseverkostung angeboten. F├╝r Gruppe werdem auch individuelle Erlebnisbausteine rund um K├Ąse zusammengebaut. Im K├Ąserei Museum ist der Monte Ziego-Laden f├╝r K├Ąse, Wein und feine Kost integriert. Hier k├Ânnen vorz├╝glichen K├Ąse aus verschiedenen Hofk├Ąsereien aus Deutschland, Schweiz, Frankreich und Italien gekauft werden. Der Wein ist auf den vorhandenen K├Ąse abgestimmt.
Mehr
 

 
Gutedel Cup in Badenweiler
Im Markgr├Ąflerland werden am 27. April 2016 wieder die besten Gutedel-Weine ausgezeichnet. Mit mehr als 200 Bewerberweinen ist der Gutedel-Cup in Badenweiler eine der gr├Â├čten Pr├Ąmierungen f├╝r diese Weinsorten ├╝berhaupt. Eine 30-k├Âpfige Jury aus Journalisten, Fachh├Ąndlern, Gastronomen und ├ľnologen aus Deutschland und der Schweiz pr├Ąmieren die Weine im Vorfeld. Infos unter Tel. 07631.938800
Mehr
 

Stuttgart: Der Markt des Guten Geschmacks 2016 ├Âffnet seine Tore
 
Stuttgart: Der Markt des Guten Geschmacks 2016 ├Âffnet seine Tore
"Slow Food Messen sind wichtig zum Erreichen eines guten, sauberen und fairen Lebensmittelsystems"

10 Jahre "Markt des guten Geschmacks - die Slow Food Messe": Die allj├Ąhrliche Slow-Food-Leitmesse hat am Donnerstag (31.3.) in Stuttgart ihre Tore ge├Âffnet. Vor Ort k├Ânnen Besucherinnen und Besucher die Produkte von rund 550 Lebensmittelhandwerkern kennenlernen und verkosten oder an einem Workshop in der Kochwerkstatt, Vinothek, dem Continental Whisky Market oder dem Marktplatz Brauerhandwerk teilnehmen.

Bei der Messeer├Âffnung, bei den Podiumsdiskussionen und bei der Pressekonferenz ist jedoch eins klar geworden: Die Wirksamkeit von Messen wie dem Markt des guten Geschmacks mit seinem vielf├Ąltigen Rahmenprogramm geht weit ├╝ber Genuss und Vergn├╝gen hinaus: Hier findet Ern├Ąhrungsbildung statt und die Messe ist ein Ort der Vernetzung von Verbrauchern, Erzeugern, K├Âchen, Unterst├╝tzern, Ern├Ąhrungsexperten und Politikern. Hier wird die Arbeit und die Erzeugnisse der gut, sauber und fair wirtschaftenden Erzeuger wertgesch├Ątzt, die Tag f├╝r Tag mit Herzblut handwerkliche Produkte herstellen und bei der Bearbeitung von Boden und Feld mit Natur, Umwelt und Gesundheit arbeiten statt gegen sie.

"Ein R├╝ckblick auf 10 Jahre Slow Food Messe zeigt, dass wir ein st├Ąndig wachsendes Netzwerk an Lebensmittelhandwerkern, K├Âchen, Erzeugern, Mitwirkenden und Unterst├╝tzern geschaffen haben, welches die Slow-Food-Philosophie unerm├╝dlich umsetzt", so Ursula Hudson, Vorsitzende von Slow Food Deutschland. "Angefangen hat es hier beim Markt des guten Geschmacks vor 10 Jahren mit 100 Ausstellern. Heute haben wir rund 550 Aussteller und es haben sich in der Zwischenzeit viele weitere kleinteilige Netzwerke, wie die Chef Alliance, gefunden. Ihnen allen vor allem gebietet heute Ehre, denn sie sind Slow Food", so Hudson weiter.

Paolo di Croce, Generalsekret├Ąr von Slow Food International, unterstrich bei der heutigen Pressekonferenz die Wichtigkeit des Messeformats f├╝r die Ziele des Vereins: "Slow Food organisiert viele Events, aber wir sind keine Event-Organisatoren an sich. F├╝r uns sind die Veranstaltungen ein Werkzeug zum Erreichen unserer Ziele: Ein zukunftsf├Ąhiges Lebensmittelsystem und der Zugang zu guten, sauberen und fairen Lebensmitteln f├╝r alle. Unsere Veranstaltungen bieten den kleinb├Ąuerlichen Erzeugern eine Plattform, um ihre Produkte vorzustellen und zu verkaufen. Sie laden BesucherInnen dazu ein, sich bei Konferenzen, Geschmackserlebnissen und Bildungsveranstaltungen weiterzubilden und sich direkt mit Erzeugern auszutauschen. Nicht zuletzt bringen die Podiumsdiskussionen Experten aus dem Bereich Ern├Ąhrung und Landwirtschaft zusammen, um mit Entscheidungstr├Ągern die Umsetzung politischer Visionen zu diskutieren".

Die Botschaft von Slow-Food-Gr├╝nder Carlo Petrini auf der heutigen Messe war eindeutig: "Es ist das Bestreben von Slow Food, eine ├Âkologisch nachhaltige, lokale Landwirtschaft und Wirtschaft zu st├Ąrken. Unsere Messen sind wichtig, weil sie die Arbeit der kleinb├Ąuerlichen Lebensmittelhandwerker ins Licht der ├ľffentlichkeit bringen und ihnen die verdiente Wertsch├Ątzung beimessen."
Mehr
 

Kulinarische Bl├╝tenwanderung am Kaiserstuhl
┬ę Hotz/ Schwarzwald Tourismus
 
Kulinarische Bl├╝tenwanderung am Kaiserstuhl
Der Kaiserstuhl ist eine der bedeutendsten Weinregionen Badens und zugleich Obst- und Gem├╝segarten westlich von Freiburg. Im April bl├╝hen zwischen K├Ânigschaffhausen und Kiechlinsbergen an seinem Nordrand Tausende von Kirschb├Ąumen. Sie bilden am 17. April 2016 die Kulisse f├╝r eine ÔÇ×Kulinarische Bl├╝tenwanderungÔÇť. Auf dem rund sechs Kilometer langen Weg k├Ânnen Genie├čer das Fr├╝hlingserwachen intensiv erleben. F├╝r 45 Euro (Kinder von 6 bis 16 Jahren 20 Euro) werden an f├╝nf Stationen Kaiserst├╝hler Spezialit├Ąten mit dem jeweils passenden Wein serviert.

Mehr Infos und Anmeldung unter Tel. 07642.689990
Mehr
 

Bad Krozingen: Klassik-Brunch im Fr├╝hling
Johann-Strau├č-Ensemble / Foto: Veranstalter
 
Bad Krozingen: Klassik-Brunch im Fr├╝hling
21. Mozartfest in Bad Krozingen

Der Klassik-Brunch im Fr├╝hling am Ostermontag, den 28. M├Ąrz 2016 um 11.00 Uhr bietet traditionell einen Ohren- und Gaumenschmaus f├╝r die ganze Familie im Kurhaus Bad Krozingen.

Ein umfangreiches Brunch-Buffet, bestehend aus einem Fr├╝hst├╝cksbuffet und einem Mittagsbuffet, der Kurhaus-Gastronomie inkl. Kaffee, Orangensaft und einem Glas Sekt zur Begr├╝├čung erwartet die Besucher.

So bietet das Fr├╝hst├╝cksbuffet eine gro├če Auswahl an Br├Âtchenvariationen, Croissants, S├╝├čes und Herzhaftes f├╝r ÔÇ×obendraufÔÇť sowie verschiedene Salate, R├╝hrei, Bacon, N├╝rnberger Rostbratw├╝rstchen und vieles mehr. Zum Mittagsbuffet erwartet die G├Ąste geschmorte Lammkeule an Thymianjus, ged├╝nstetes Kabeljau-Filet an Dill-Senfsauce, Gem├╝sestrudel an Hagebutten-Sahnesauce sowie verschiedene Beilagen. Abgerundet wird die Veranstaltung durch Desserts wie Creme Tiramisu, Mousse au Chocolat und Obstsalat (Speisen├Ąnderungen vorbehalten).

Musikalisch umrahmt das Johann-Strau├č-Ensemble unter der Leitung des Kapellmeisters Tibor Sz├╝ts den Brunch mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Strau├č u. a. Das JohannStrau├č-Ensemble besteht aus insgesamt sieben Berufsmusikern mit klassischer Ausbildung: Tibor Sz├╝ts (1.Geige), Zsolt N├ęmeth (Klavier), Edina Lucz├│ (2. Geige), Markus Lechner (Kontrabass), Alexander Ziemann (Schlagzeug), Claire Garde (Fl├Âte) und Marion Verdone (Klarinette). Etwa 700 Musikst├╝cke umfasst das Repertoire des Orchesters: von Wiener Salonmusik und ungarischer Zigeunermusik ├╝ber Operetten- und Musical-Melodien bis hin zu klassischen Opern.

Als Solisten erfreuen Valeria Enz-Dudas, Sopran, und Rolf Keiser, Tenor, die Besucher.

Tickets sind im Vorverkauf bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. 07633 4008-164 oder im Internet erh├Ąltlich.
Mehr
 

Stuttgart: Zur├╝ck zu den Wurzeln der Esskultur
 
Stuttgart: Zur├╝ck zu den Wurzeln der Esskultur
Markt des guten Geschmacks 2016

Bei der j├Ąhrlichen Slow-Food-Leitmesse vom 31. M├Ąrz bis 3. April 2016 in Stuttgart steht das bewusste Erleben von Lebensmitteln mit allen Sinnen im Vordergrund. So bietet der Markt des guten Geschmacks - Die Slow Food Messe z.B. Mitmach-Veranstaltungen zum Thema Ganztierverarbeitung und Vielfalt schmecken.

"Beim Markt des guten Geschmacks geht es uns vor allem darum, die Menschen wieder an das Essen und alle damit verbundenen Prozesses heranzuf├╝hren. Die Industrialisierung der Lebensmittelindustrie hat zu einer Entfremdung von Mensch und Speise gef├╝hrt. Viele Verbraucher wissen nicht mehr, auf welcher Weide 'ihr Steak' stand, wie der Bauer das Tier behandelte, womit es gef├╝ttert wurde, oder welcher Metzger wie die Schlachtung vollf├╝hrte. Das oft fehlende Wissen um die Lebensmittelproduktion und die Speise macht es f├╝r viele schwer, 'gute' von 'schlechten' Produkten zu unterscheiden", so Dr. Ursula Hudson, Vorsitzende von Slow Food Deutschland.

Gerade beim Fleisch tragen wir eine gro├če Verantwortung, das Erzeugnis wertzusch├Ątzen, zum Beispiel durch eine m├Âglichst ganzheitliche Verwertung des geschlachteten Tieres - von Kopf bis Schwanz. Die Erzeugung von Fleisch und tierischen Produkten erfordert viel Arbeit, Kosten und nat├╝rliche Ressourcen, aber es geht dabei auch um die W├╝rde des f├╝r uns geschlachteten Tieres. Bei der Slow Food Messe widmen sich deshalb mehrere Kochwerkstatt-Termine der Ganztierverarbeitung, um zu zeigen, wie man auch weniger edler oder bekannte Teile in leckere Gerichte verwandelt:

Leberkn├Âdelsuppe in der Gem├╝sebr├╝he - von A - Z selbstgemacht! (K 3): Zwei junge Vollblutgastronomen schlagen mit Produkten vom eigenen Acker eine Br├╝cke zwischen klassischer Kochkunst und zeitgem├Ą├čer jahreszeitlicher Ausrichtung. "Herz &Niere" steht f├╝r Respekt vor dem Lebewesen und daher werden ganze Tiere verwendet und verwertet. Christoph Hauser ("Herz & Niere" -das nose to tail Restaurantkonzept in Berlin) wendet hierbei u.a. klassische Konservierungstechniken an und verbindet diese gekonnt mit seiner jahrelangen Erfahrung in der deutschen Spitzengastronomie. (Freitag, 01.04.2016, 11:00 - 12:30 Uhr)

Feines Lammragout aus Bries, Zunge und Keule mit Steckr├╝be und Kartoffeln (K7): Ursula Hudson und Detlev Ueter kochen ganz traditionell Innereien vom Lamm. Sie wollen mit frischen Innereien von Tieren kochen, deren Leben ein gutes war, die extensiv gehalten und aufgezogen wurden und einen so guten wie nur m├Âglichen Tod hatten. Aus Respekt vor dem Lebewesen wollen Ursula Hudson und Detlev Ueter gezielt das als K├Âstlichkeit auf den Tisch bringen, was aus dem Repertoire der Zubereitungen verschwindet, weil es nicht mehr gesch├Ątzt wird oder weil die Tiere aus industriellen Haltungsformen kommen und damit deren Innereien nicht gut auf den Tisch zu bringen sind. Und die K├╝chenphilosophie? Sie ist einfach, traditionell. Ziel ist, f├╝r Sie erfahrbar zu machen, wie wunderbar Inneren zu verarbeiten sind, wie k├Âstlich sie unsere Mahlzeiten bereichern und abwechseln. (Samstag, 02.04.2016, 13:30 - 15:00 Uhr)

Lamm - ganz oder gar nicht (K 10): ├ťber das Putzen von Artischocken und Innereien bis hin zur Zubereitung von frischer Pasta erleben wir vier traditionelle r├Âmische Rezepte. Andrea und Marcello Gallotti bringen in ihr junges Restaurant viel ein: tiefes Wissen und Erfahrungen, die sie in ihrem Studium an der Slow-Food-Universit├Ąt in Italien erworben haben, ihre Verwurzelung in verschiedensten europ├Ąischen Kulturen, die ├ťberzeugung, dass Essen Identit├Ąt und Freude stiftet, und ihren Ansatz, die Vielfalt der Regionalk├╝chen Europas authentisch erlebbar zu machen. (Sonntag, 03.04.2016, 13:30 - 15:00 Uhr)

Das Zweinutzungshuhn - eine nachhaltige Alternative zu den ausgebeuteten Hochleistungstierrassen der Massentierhaltung - findet wiederum Verwendung in der Kochwerkstatt Caesar's Salad ├á la Sonja Fr├╝hsammer mit H├Ąhnchenbrust vom Zweinutzungshuhn (K 9): Sie ist die beste K├Âchin in Berlin und eine der besten bundesweit. Die geb├╝rtige Australierin kreiert aromenreiche Gerichte, die mit verschiedenen Konsistenzen und Geschmacksrichtungen spielen. (Sonntag, 03.04.2016, 11:00 - 12:30 Uhr)

Dass Fleisch nicht unbedingt f├╝r ein gehaltvolles und delizi├Âses Mahl notwendig ist zeigt die vegetarisch ausgerichtete Kochwerkstatt Emmer- Ravioli mit Ziegenfrischk├Ąse, Salbei-Schalotten-Butter und Wasserkressesalat mit Stefan Rottner (K4): Sein Handwerk hat Stefan Rottner in verschiedenen Spitzenrestaurants in Deutschland und der Schweiz erlernt. Regionale Spezialit├Ąten sowie die Kr├Ąuter aus dem hauseigenen Garten bilden die Grundlage f├╝r seine gehobene und zugleich bodenst├Ąndige K├╝che. (Freitag, 01.04.2016, 13:30 - 15:00 Uhr)
Mehr
 

Rimsingen: Fr├╝hlingszauber 2016
Koriko Schale Eibe / Foto: Veranstalter
 
Rimsingen: Fr├╝hlingszauber 2016
Am Samstag & Sonntag (12. & 13. M├Ąrz 2016 von 11- 18 Uhr) findet im SCHLOSS RIMSINGEN, einem Kulturdenkmal von besonderer Bedeutung, am Fu├če des Tuniberg gelegen, der Fr├╝hlingszauber / Kunsthandwerkermarkt statt.

Ein Erlebnis besonderer Art ist dieser Markt der handwerklichen K├╝nste in dieser wundersch├Ânen privaten Anlage im romantischen Innenhof, im Schlosskeller, in den historischen Fests├Ąlen unter Kronleuchtern und im Falkensteinkeller. In der Orangerie zeigt Dunia I. Eglin ÔÇťHimmel ├╝ber dem KaiserstuhlÔÇŁ eine Kunstausstellung. Eine besondere Atmosph├Ąre erwartet den Besucher. Von der kreativen Vielf├Ąltigkeit dieses Marktes sind die Besucher begeistert, weil es immer wieder Neues zu entdecken gibt. Sei es eine gro├če Auswahl an kreativem, handgefertigtem Schmuck aus Silber und Gold und Lava, als auch Kieselsteinschmuck . Auch Duftkissen, Rosenkissen, Filzaccessoires fehlen nicht. Handmodellierte Figuren aus Ton, k├╝nstlerische Keramik auch zum Stecken in den Garten, Bekleidung aus hochwertigen diversen italienischen Stoffen, auch in ├ťbergr├Â├čen sowie Mode + H├╝te, textile Kunst. Ausgefallene Arrangements aus Bl├╝ten, Gr├Ąser, Fr├╝hlingsfloristik.

Weiter findet der Besucher Kreatives aus Holz. Geschenkartikel und Gebrauchsgegenst├Ąnde aus Holz, B├Ąnke und Tafeln. ÔÇô und vieles mehr. Selbst hergestellte fruchtige Essige und nussiges ├ľl, k├Âstliche Teigwaren, Lik├Âre und Pralinen als auch Honig, Chilliprodukte + Marmelden sind zu finden. Handgebundene Hefte und B├╝cher, Kalligrafie + Gl├╝ckwunschkarten.

Jedenfalls wird ein bunter Reigen hochkar├Ątiger Ergebnisse der K├╝nstler + Kunsthandwerker gezeigt. Heute schon ist unser Markt weit ├╝ber unsere Region bekannt und beliebt. Ingrid Hosp w├Ąhlt jeden Aussteller pers├Ânlich aus und achtet auf Vielfalt, Abwechslung + Qualit├Ąt.

Nat├╝rlich gibt es Gutes aus K├╝che und Keller aus dem schlosseigenen Restaurant f├╝r Feste.
Gro├čer kostenloser Parkplatz vorhanden.
Der Eingang zum Markt befindet sich an der Bundesstrasse .
Eintritt ÔéČ 3
Bitte Parkhinweise beachten!

Organisiert durch Ingrid + Rainer Hosp
79206 Breisach-Oberrimsingen Telefon 07664.3135, Gro├čer kostenfreier Parkplatz
e-mail kleinkunstbuehne-schlossrimsingen@hosp.de www.hosp.de
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 

Mittagstisch-in-Freiburg


3

Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger