Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Dienstag, 16. April 2024
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr

Der ProlixLetter


Das ist die Kommunikationsplattform aus dem PROLIX-Verlag, in dem wir ĂŒber Neues von unserer Arbeit berichten, eigene Tipps geben oder Presseinfos anderer Gruppen und Organisationen weiterverbreiten.
 
Seit kurzem stellen wir zusätzlich zu unserem Newsletter, der in der rechten Spalte kostenlos bestellt werden kann, auch Meldungen direkt auf die Website. Wir laden auch dazu ein, im ProlixLetterArchiv von der neuesten bis zum Ă€ltesten Ausgabe herumzustöbern.
 
Über Anregungen unserer Leserschaft sind wir dankbar. Bitte das Kontaktformular aus der linke Spalte nutzen.
 


Verschiedenes 
 
Auf Wasser gereift: Höhlenstollen aus der Wimsener Höhle
Wimsener Höhle (c) Reinhold Schumann
 
Auf Wasser gereift: Höhlenstollen aus der Wimsener Höhle
Im Glastal auf der SchwĂ€bischen Alb liegt die Wimsener Höhle, nach KurfĂŒrst Friedrich von WĂŒrttemberg auch „Friedrichshöhle“ genannt. Sie ist die Quelle der Zwiefalter Aach und Deutschlands einzige mit dem Boot befahrbare Wasserhöhle. 70 Meter weit gelangt man mit dem Kahn in ihr Inneres, danach geht es nur noch unter Wasser weiter. Auf dem Weg in die niedrige Höhle mit dem grĂŒn schimmernden Wasser kommt man im Herbst an einer geheimnisvollen Kiste vorbei. Hier lagern die „Höhlenstollen“ der BĂ€ckerei Beckabeck, um in der konstant kĂŒhlen Umgebung bei hoher Luftfeuchtigkeit ihr feines Aroma zu entfalten. Dann werden sie feierlich aus der Höhle gefahren und gehen in den vorweihnachtlichen Verkauf. Eine Vorbestellung lohnt, denn das GebĂ€ck erfreut sich nicht nur bei den Einheimischen großer Beliebtheit.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
FrĂŒhlingsfest auf dem Marktplatz
© Stadt Karlsruhe, Monika MĂŒller-Gmelin
 
FrĂŒhlingsfest auf dem Marktplatz
Karlsruhe feiert am Samstag, 6. April, den FrĂŒhling

Nach erfolgreichem Start des Pyramidenmarktes Anfang MĂ€rz in die neue Marktsaison freuen sich die HĂ€ndlerinnen und HĂ€ndler auf die ersten sonnigen Markttage bei angenehmen FrĂŒhlingstemperaturen. Am Samstag, 6. April, lĂ€dt eine vielfĂ€ltige Auswahl von verschiedensten Imbissangeboten und SpezialitĂ€ten ab 11 Uhr zum Genießen und Verweilen auf den Marktplatz ein. ErgĂ€nzt wird das Angebot durch den Karlsruher Blumenmarkt sowie einzelne KunsthandwerkerstĂ€nde. Zudem sorgt der aus der Region stammende Musiker Kevin Karl ab 16 Uhr fĂŒr musikalische Unterhaltung und gibt bekannte Pop- und Rocksongs auf der Gitarre zum Besten. Der Eintritt ist frei.

zum Bild oben:
Blick von oben auf den Marktplatz Richtung Osten im Sommer mit Wasserspiel und Menschen
© Stadt Karlsruhe, Monika MĂŒller-Gmelin
Mehr
 


Veranstaltungen 
 
StadtfĂŒhrung Bad Krozingen
(c) Kur und BĂ€der GmbH Bad Krozingen
 
StadtfĂŒhrung Bad Krozingen
BAD KROZINGEN. Am Samstag dem 06. April 2024 um 11.00 Uhr bis ca. 12.30 Uhr nimmt Sie die zertifizierte GĂ€stefĂŒhrerin Ellen Wagner mit auf eine kleine Zeitreise durch die Kurstadt Bad Krozingen. Dies ist die erste von vielen StadtfĂŒhrungen, welche dieses Jahr wieder von April bis September in Bad Krozingen mit Ellen Wagner stattfinden.

Interessiert ĂŒber die Stadt Bad Krozingen mehr zu erfahren, geschichtliche Orte zu besuchen und dabei erstaunliche Fakten zu hören? Dann sind Sie bei unserer StadtfĂŒhrung genau richtig! Die GĂ€stefĂŒhrerin Ellen Wagner nimmt Sie mit auf einen Spaziergang der besonderen Art. Lassen sie sich von der Geschichte, Architektur, Natur und Kultur Bad Krozingens inspirieren.

Bei den StadtfĂŒhrungen, welche entweder Samstags um 11.00 Uhr bis ca. 12.30 Uhr oder Mittwochs von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr stattfinden, erkunden die Teilnehmer Bad Krozingen von der Vita Classica bis ins Zentrum, vorbei am Schloss und wieder zurĂŒck zum Kurpark und erfahren dabei Wissenswertes ĂŒber die historischen StĂ€tten.

Weitere Informationen und Anmeldung bis 14 Uhr am Vortag bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. +49 7633 4008-163 oder unter www.bad-krozingen.info. Die TeilnahmegebĂŒhr betrĂ€gt 5 €.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Biertasting – Alter Schwede
(c) Kur und BĂ€der GmbH Bad Krozingen
 
Biertasting – Alter Schwede
BAD KROZINGEN. Die KROZiNGER Braumanufaktur prÀsentiert in diesem Jahr eine exklusive Bierverkostungsreihe. Von Februar bis November 2024 können Bierliebhaber eine faszinierende Reise durch verschiedene Bierstile und Geschmackswelten erleben. Am nÀchsten Termin, dem Samstag 06.04. von 19.30 bis 21.00 Uhr dreht sich alles um Biere aus den skandinavischen LÀndern, England, Schottland und Irland.

Vor allem bekannt durch imposante Landschaften, reicht auch die Bierkultur in den nordischen LĂ€ndern zurĂŒck bis zu den Nachfahren der Wikinger. Tranken die Wikinger vorwiegend Met, ein vergorenes HoniggetrĂ€nk, zog mit der Christianisierung das VergĂ€ren von Getreide in die Kultur ein.

Einige Eigenheiten und KuriositÀten lernen wir kennen und die vielfÀltige und leckere Bierkultur kreativer Brauereien.

FĂŒr Fragen zum Abend wenden Sie sich Bitte an die KROZiNGER Braumanufaktur, Telefon 01525 406 84 98.

Dabei gibt es so viel zu entdecken. Biere zum Entspannen und Genießen. Der Ticketpreis liegt bei 35,- EUR pro Person.

Alle Veranstaltungen finden im einladenden Ambiente des Vita Culinaria in der Herbert-Hellmann-Allee 12, 79189 Bad Krozingen statt. Unter der fachkundigen Leitung von Braumeister Marco Madlener erleben Sie einen Abend voller Geschmacksexplosionen und spannender Aromen.

Sichern Sie sich rechtzeitig Ihre Tickets im Vorverkauf bei Reservix. Weitere Informationen sind bei der Tourist-Information Bad Krozingen im Kurgebiet, unter Telefon: 07633/4008-163 oder unter www.bad-krozingen.info erhÀltlich.

Mehr
 

Verschiedenes 
 
Bistro und Restaurant im Kurhaus Bad Krozingen
(c) Kur und BĂ€der GmbH Bad Krozingen
 
Bistro und Restaurant im Kurhaus Bad Krozingen
Modernisierung der gastronomischen RĂ€umlichkeiten

BAD KROZINGEN. In den letzten 4 Wochen wurden die gastronomischen RĂ€umlichkeiten im Kurhaus Bad Krozingen modernisiert. Dies betrifft insbesondere den Bistrobereich und den Restaurantbereich.

Hauptziel war, die AtmosphĂ€re zu verjĂŒngen und aufzufrischen, was sehr gut ĂŒber entsprechende moderne Farben erreicht werden konnte. VorhĂ€nge und BodenbelĂ€ge sind nun in sich stimmig; Die Beleuchtung sorgt fĂŒr eine tolle AtmosphĂ€re. Neue Tische, StĂŒhle und BĂ€nke wurden angeschafft und Raumtrenner mit echten Pflanzen sorgen fĂŒr eine heimelige Stimmung. Vor allem die Gewerke Maler, Elektrik und FußbodenbelĂ€ge waren gefordert. Der Zeitrahmen war sehr sportlich. Planung und Verantwortung lagen bei einem erfahrenen Gastronomieplaner. Mit diesem wurde auch schon in der „Vita Classica Therme“ das neue Restaurant geplant und umgesetzt. Weitere energetische Sanierungsarbeiten sind im Januar und Februar 2025 vorgesehen.

Neben Speisen- und GetrĂ€nkeangeboten des Gastronomen Michael Graubener wird auch die neue Musikreihe im Bistro fortgesetzt: JAZZhochDREI - 3 Abende, 3 Musiker, 3 verschiedene Programme. Nach einem großartigen Start folgen neue Termine. An drei aufeinanderfolgenden Dienstagen, am 11. Juni, 18. Juni und 25. Juni, erwartet Sie jeweils von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr ein Jazz-Trio, das mit mitreißenden Rhythmen, improvisierten Harmonien und leidenschaftlichen Melodien begeistert. Auch immer August wird es wieder heißen: 3 Abende, 3 Musiker, 3 verschiedene Programme. An drei aufeinanderfolgenden Dienstagen, am 20. August, 27. August und 3. September, erwartet Sie jeweils von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr ein Jazz-Trio, das mit mitreißenden Rhythmen, improvisierten Harmonien und leidenschaftlichen Melodien begeistert. Eintritt frei. Das Jazz-Trio bietet tolle Rhythmen, improvisierte Harmonien und ins Ohr gehende Melodien.
 
 

Verschiedenes 
 
Neues „Nouri Hotel“ gut angelaufen
(c) Kur und BĂ€der GmbH Bad Krozingen
 
Neues „Nouri Hotel“ gut angelaufen
BAD KROZINGEN. Seit Anfang Dezember 2023 hat das „Nouri Hotel“ neben der „Vita Classica“ in Bad Krozingen geöffnet. Der „Tag der offenen TĂŒr“ war ein voller Erfolg. In den beiden Weihnachtsferien-Wochen haben viele GĂ€ste aus der nĂ€heren und weiteren Umgebung das Hotel besucht. Besonders attraktiv war dabei der direkte Zugang zur „Vita Classica Therme“ ĂŒber einen Bademantelgang. So konnten die HotelgĂ€ste von morgens bis abends völlig unkompliziert und auch mehrmals am Tag die „Vita Classica Therme“ besuchen.

Ein neues Angebot im „Nouri Hotel“ ist die Kryo-Behandlung, also die KĂ€ltebehandlung. Die KĂ€ltebehandlung unterstĂŒtzt bei chronischen Schmerzen, chronischem Rheuma, MigrĂ€ne und sie dient vor allem der Revitalisierung. Viele regionale GĂ€ste probieren die Kryo-Behandlung aus.

Ziel der KĂŒchenchefs ist eine deutsch-französisch angehauchte KĂŒche. Didier Sifferlen und Michael Marschke zeichnen hierfĂŒr verantwortlich und probieren immer wieder etwas Neues aus. Die KĂŒche steht nicht nur den HotelgĂ€sten, sondern auch GĂ€sten aus der gesamten Region - nachmittags zum Mittagessen und abends zum Dinner - zur VerfĂŒgung. Besonders attraktiv ist die Rooftop-Bar, die derzeit tĂ€glich ab 18 Uhr geöffnet ist. Die beiden Barkeeper Lennard Fritz und Björn Ebert aus Bad Krozingen zaubern interessante Cocktails.

Der neue Hoteldirektor RenĂ© Zerres hat sich privat und beruflich in Bad Krozingen eingelebt. Er geht sehr gerne im Kurpark spazieren und probiert nach eigenen Angaben die „Vita Classica Therme“ regelmĂ€ĂŸig aus. „Ich habe alle HĂ€nde voll zu tun, um die ÜbernachtungsgĂ€ste und TagesgĂ€ste fĂŒr das Nouri Hotel zu begeistern. Es macht mir riesig Spaß, in der Region Freiburg/Bad Krozingen fĂŒr meine GĂ€ste tĂ€tig zu sein.“, so Hoteldirektor Zerres. Kurdirektor Rolf Rubsamen freut sich sehr, dass der Bademantelgang angenommen wird. HotelgĂ€ste gelangen komfortabel in die „Vita Classica“.

Ostern steht vor der TĂŒr, die Buchungslage ist gut. Wenn nun die Krokusse und Tulpen im schönen Kurpark aufgehen, erfreut dies auch die Herzen der GĂ€ste. Technische „Kinderkrankheiten“ werden derzeit von diversen Handwerksfirmen noch behoben.
 
 

Verschiedenes 
 
Tourismus in Freiburg:
Freiburg: Wintershooting (c) Schwarzwald Tourismus
 
Tourismus in Freiburg:
Übernachtungen im Jahr 2023 erstmals bei 2,1 Millionen

Auslastung der Hotellerie weiterhin unter Vorkrisenniveau

Nachdem die Übernachtungszahlen im Tourismus in Freiburg 2022 erstmals die 2 Millionen-Marke ĂŒberschritten haben, konnten diese 2023 weiter gesteigert und ein neuer Rekord erzielt werden: Von Januar bis Dezember 2023 wurden in Freiburg 2,12 Millionen Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben mit mindestens zehn Betten registriert. Das entspricht einem Plus von 4,1 Prozent gegenĂŒber dem Vorjahr 2022 sowie einem Plus gegenĂŒber dem Vorkrisenjahr 2019 von 16,5 Prozent. Die Übernachtungszahlen in ganz Baden-WĂŒrttemberg befinden sich fĂŒr das Jahr 2023 10,1 Prozent ĂŒber dem Vorjahresniveau.

Um die Hotellerie und die Gastronomie nachhaltig zu unterstĂŒtzen und ihre Zielgruppen gezielt anzusprechen, hat die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) eine Marketingkampagne fĂŒr 2023 und 2024 sowie weitere Projekte und Themen 2023 umgesetzt, wie die Fortschreibung des Tourismuskonzept 2, das im April 2024 dem Gemeinderat vorgelegt wird, und Veranstaltungsformate und Projekte zur Schaffung von Besuchsimpulsen, wie das Fashion & Food Festival Freiburg, den Feierabend Markt im Colombipark oder die Zwischennutzung von leerstehenden FlĂ€chen fĂŒr Pop-up Konzepte.

Tourismuskennzahlen im Jahr 2023

Mit insgesamt 2.122.843 Übernachtungen verzeichnet der Freiburger Reiseverkehr, also die Summe aus Hotels, Gasthöfen, Pensionen, CampingplĂ€tzen und der Jugendherberge, fĂŒr das Jahr 2023 im Vergleich zum Vorjahr sowie zu den Jahren vor der Coronapandemie einen Zuwachs: Die Zahlen liegen 16,5 Prozent ĂŒber dem Vorkrisenniveau von 2019. GegenĂŒber dem Vorjahr entspricht dies laut dem Statistischen Landesamt Baden-WĂŒrttemberg einem Plus von 4,1 Prozent.

Der Anteil der internationalen GĂ€ste am Reiseverkehr in Freiburg ist 2023 im Vergleich zu 2022 um 15,3 Prozent gestiegen (571.068 auslĂ€ndische ÜbernachtungsgĂ€ste in 2023). Auch hat der Anteil der auslĂ€ndischen Übernachtungen 2023 wieder das Niveau der Vorkrisenjahre erreicht (+0,2 Prozent im Vergleich zu 2019). Dies ist insbesondere deshalb erfreulich, weil die Wertschöpfung der auslĂ€ndischen ÜbernachtungsgĂ€ste in der Regel höher ist als die der GĂ€ste aus dem Inland. Die Top Ten HerkunftslĂ€nder der auslĂ€ndischen Freiburger ÜbernachtungsgĂ€ste fĂŒhrt im Jahr 2023 mit Abstand und bereits wie im letzten Jahr die Schweiz an, mit insgesamt 144.802 Übernachtungen (+4,8 Prozent gegenĂŒber dem Vorjahr, -0,3 Prozent gegenĂŒber 2019), gefolgt von Frankreich mit 51.912 Übernachtungen (+10,2 Prozent zu 2022, +10,4 Prozent zu 2019) und Spanien mit 46.814 Übernachtungen (+23,7 Prozent zu 2022, -5,4 Prozent zu 2019). Auf dem vierten Platz befindet sich die Niederlande mit 44.897 Übernachtungen (+9,3 Prozent zu 2022, +20,9 Prozent zu 2019), auf Platz 5 befindet sich Italien mit 39.347 Übernachtungen (+17,4 Prozent zu 2022, - 7,4 Prozent zu 2019), gefolgt von den USA mit 34.368 Übernachtungen (+22,0 Prozent zu 2022, +5,9 Prozent zu 2019). Platz 7 belegt das Vereinigte Königreich mit 32.066 Übernachtungen (+67,5 Prozent zu 2022, +16,0 Prozent zu 2019). Platz 8 belegt Österreich mit 15.196 Übernachtungen (+0,5 Prozent zu 2022, +7,8 Prozent zu 2019). Auf Platz 9 liegt Belgien mit insgesamt 11.904 Übernachtungen (+8,9 Prozent zu 2022, -0,7 Prozent zu 2019) und Platz 10 belegen die Arabischen Golfstaaten mit 10.141 Übernachtungen (-10,5 Prozent zu 2022, -39,8 Prozent zu 2019).

Einen weiteren großen Anteil an den Übernachtungszahlen der auslĂ€ndischen GĂ€ste haben die asiatischen LĂ€nder mit insgesamt 46.644 Übernachtungen in 2023 (+19,4 Prozent zu 2022, -29,5 Prozent zu 2019). Hier konnten einige asiatische LĂ€nder wieder einen großen Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen, darunter Japan (+184,4 Prozent zu 2022, -35,6 Prozent zu 2019), dicht gefolgt von Taiwan (+149,0 Prozent zu 2022, -25,3 Prozent zu 2019), China (+78,8 Prozent zu 2022, -59,8 Prozent zu 2019) und Indien (+74,6 Prozent zu 2022, +73,1 Prozent zu 2019).

Die Hotellerie hat bei den Übernachtungszahlen gegenĂŒber dem Vorjahr ebenfalls ein Plus von 4,5 Prozent (1.502.641 Übernachtungen in 2023) zu verzeichnen, im Vergleich zum Vorkrisenniveau ein Plus von 13,3 Prozent. Die durchschnittliche Auslastung der angebotenen Schlafgelegenheiten in der Hotellerie liegt 2023 bei 52,6 Prozent und ist somit im Vergleich zum Vorjahr gestiegen (51 Prozent in 2022). Die Auslastung liegt allerdings insgesamt weiterhin unter dem Niveau des Vorkrisenjahrs 2019 (57,6 Prozent und damit nur 0,1 Prozentpunkte hinter der Bettenauslastung aus dem Jahr 2015 von 57,7 Prozent). Dies ist unter anderem auf den Ausbau der ÜbernachtungskapazitĂ€ten in den Jahren vor der Coronapandemie zurĂŒckzufĂŒhren. Die Auslastung der Schlafgelegenheiten im Reiseverkehr insgesamt belief sich fĂŒr 2023 auf 48,4 Prozent. 2022 belief sich die Bettenauslastung im Reiseverkehr auf 47,4 Prozent, 2019 auf 50,2, Prozent.

FWTM-GeschĂ€ftsfĂŒhrerin Hanna Böhme: „Mit den Übernachtungszahlen fĂŒr 2023 kann Freiburg den Rekord von 2022 nicht nur halten, sondern weiter ausbauen. Die aktuellen Herausforderungen fĂŒr die Branche, wie der ArbeitskrĂ€ftemangel, mĂŒssen allerdings sehr ernst genommen werden. Das fortgeschriebene Tourismuskonzept, das wir im April 2024 dem Freiburger Gemeinderat vorlegen werden, sowie ein starker Fokus auf den MICE-Bereich in den nĂ€chsten Jahren, sind wesentliche Bausteine, um die Tourismusbranche in Freiburg auch nachhaltig zu unterstĂŒtzen und unsere touristische Arbeit erfolgreich fortsetzen zu können. Nachdem das neue Tourismuskonzept durch den Gemeinderat bestĂ€tigt wurde, werden die dort aufgefĂŒhrten Maßnahmen sukzessive umgesetzt.“

Dr. Franziska Pankow, FWTM-Abteilungsleiterin Tourismus, Convention Bureau & Events: „Die erfolgreiche Tourismusarbeit Freiburgs ist ein Gemeinschaftswerk. Jede Institution, jedes Unternehmen und jeder Einzelne in Freiburg mit direktem oder indirektem Bezug zum Tourismus trĂ€gt eine Mitverantwortung dafĂŒr, wie attraktiv unsere Stadt fĂŒr Einheimische und GĂ€ste ist. Der enge Schulterschluss mit den Gastgeber_innen und allen weiteren Akteur_innen innen des Freiburgtourismus ist deshalb fĂŒr uns von besonderer Bedeutung. Es gilt, den engen Schulterschluss mit den umgebenden Regionen zu bewahren und weiter zu intensivieren.“

Wiltrud Rösler, 2. Vorsitzende sowie Vorsitzende FG Tourismus und Hotellerie, DEHOGA Freiburg-Stadt: „Wir freuen uns ĂŒber die positive Entwicklung der Übernachtungszahlen in Freiburg, sehen aber auch erhebliche Schwierigkeiten auf unsere Branche zukommen. Zum einen stehen den immer weiter steigenden betrieblichen Kosten den in der Nebensaison zu einem Preiskampf fĂŒhrenden großen BettenkapazitĂ€ten Freiburgs diametral gegenĂŒber. Zum anderen werden die kommenden Jahre aufgrund der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung zu einer großen Herausforderung fĂŒhren.“

Andrea Duarte, Dorint Thermenhotel Freiburg: „Die Gastronomiebranche in Freiburg sieht sich mit einem zunehmenden ArbeitskrĂ€ftemangel konfrontiert, der durch den anhaltenden Wohnraummangel in der Region zusĂ€tzlich verschĂ€rft wird. Denn um diesen Engpass entgegenzuwirken, setzen Hoteliers und Gastronomen verstĂ€rkt auf die Rekrutierung von FachkrĂ€ften aus dem Ausland. Diese Strategie bringt jedoch, zusĂ€tzlich zur Sprachbarriere, noch einige Herausforderungen mit sich: die Unterkunft und die Arbeitsgenehmigung. Viele Hoteliers verzichten hierfĂŒr auf den dringend notwenigen Umsatz durch die Bereitstellung von eigenen GĂ€stezimmern als Unterkunft fĂŒr die auslĂ€ndischen FachkrĂ€fte. Ein weiteres bedeutendes Hindernis bei der Anstellung auslĂ€ndischer ArbeitskrĂ€fte ist der oft langwierige Prozess bei der Erteilung von Arbeitserlaubnissen. Potenzielle Mitarbeiter warten oftmals monatelang auf die Genehmigung durch die Behörden. Eine Verbesserung der bĂŒrokratischen Prozesse wĂ€re hier endlich wĂŒnschenswert.“

Projekte im Jahr 2023

Im Jahr 2023 hat die FWTM in Zusammenarbeit mit ihren Partner_innen verschiedene Projekte fĂŒr den Tourismus in Freiburg umgesetzt. Nach dem Erfolg der ersten Restart-Kampagnen von 2020 bis 2022 und um ÜbernachtungsgĂ€ste fĂŒr einen Aufenthalt in Freiburg in der Nebensaison zu begeistern, hat die FWTM von April 2023 bis Ende MĂ€rz 2024 eine weitere Marketing-Kampagne unter dem Motto #ganzschönfreiburg realisiert. Die Bewerbung erfolgte maßgeblich online, ĂŒber digitale Außenwerbung und Printprodukte in verschiedenen GroßstĂ€dten in Baden-WĂŒrttemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen, in der deutschsprachigen Schweiz sowie erstmals auch ĂŒber Online-Audiowerbung im Umfeld von Reise-Podcasts. Das Gesamtbudget belĂ€uft sich auf 190.000 Euro. Insgesamt konnte #ganzschönfreiburg bisher rund 70 Millionen Impressionen ĂŒber alle KanĂ€le hinweg verzeichnen, womit die ursprĂŒnglich in der Kampagne geplanten 53.899.300 Impressionen bereits jetzt weit ĂŒbertroffen werden konnten. Die Kampagne lĂ€uft noch bis Ende MĂ€rz 2024. Als inhaltliche ErgĂ€nzung wurde erstmals 2023/2024 im gleichen Markenstil und gezielt fĂŒr Kulturveranstaltungen in Freiburg geworben, beispielsweise fĂŒr das Zelt-Musik-Festival, die Mundologia, die Tanzplattform 2024 und auch fĂŒr das in die Osterzeit verschobene Tamburi Mundi Festival.

Auch das Fashion & Food Festival am 29. und 30. September 2023, das ĂŒber zwei Tage hinweg ein vielfĂ€ltiges Angebot an verschiedenen Events, Aktionen und Fashion Shows auf den öffentlichen PlĂ€tzen und bei den HĂ€ndler_innen der Freiburger Innenstadt bot, trug maßgeblich zur Belebung der Freiburger Innenstadt bei. Nachdem die FWTM 2022 das neue Veranstaltungsformat Feierabend Markt im Colombipark initiierte, wurde das After-Work-Event auch 2023 an fĂŒnf Abenden im April und Mai 2023 fortgefĂŒhrt und bot den Besucher_innen die Möglichkeit, in den Abendstunden bei insgesamt 13derprogrammes zur Belebung und AttraktivitĂ€tssteigerung der Innenstadt. Seit 2021 konnte die FWTM gemeinsam mit ihren Partner_innen acht Zwischennutzungen realisieren.

Freiburg Convention Bureau der FWTM

Allein das Convention Bureau der FWTM hat 2023 rund 233 Anfragen bearbeitet, 54 Veranstalter_innen nutzten den Hotel-Buchungsservice des Convention Bureaus. Um den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Freiburg zu stĂ€rken, bietet die FWTM außerdem ein Sponsoring wissenschaftlicher Veranstaltungen, insbesondere Kongresse und Tagungen, in Freiburg an. Finanziert wird dieses Sponsorship durch die der FWTM zur VerfĂŒgung gestellten Mittel aus der Übernachtungssteuer. Auch FWTM-eigene Netzwerkveranstaltungen wurden vom Convention Bureau 2023 initiiert, so u.a. das Branchentreffen FReiDENKEN, das sich an Personen richtet, die in den Bereichen MICE tĂ€tig sind und gemeinsam den Kongressstandort Freiburg stĂ€rken und international ausrichten wollen, oder auch der Touristische Stammtisch, bei dem Teilnehmende aktuelle Themen aus der Tourismusförderung der FWTM erfahren und sich mit anderen touristischen Partnern austauschen können.

Fortschreibung Tourismuskonzept fĂŒr Freiburg
FĂŒnf Jahre nach Fertigstellung des ersten Tourismuskonzepts fĂŒr Freiburg wurde das Konzept im Jahr 2023 in enger Abstimmung mit dem Tourismusbeirat und den touristischen LeistungstrĂ€ger_innen sowie unter Einbindung der betroffenen stĂ€dtischen Ämter und Gesellschaften der Stadt Freiburg ĂŒberarbeitet. GrĂŒnde hierfĂŒr sind die Entwicklungen im Reiseverhalten der GĂ€ste, geĂ€nderten Rahmenbedingungen in der Branche und in der Gesellschaft sowie neue Strategien und Weiterentwicklungen im Freiburgtourismus selbst.

Ausblick 2024

Das neue Tourismuskonzept steht kurz vor seiner Finalisierung und wird planmĂ€ĂŸig am 23. April 2024 in den Gemeinderat eingebracht. Im Anschluss wird es wieder den Rahmen fĂŒr die touristische Strategie und Maßnahmen in den Bereichen Leisure und MICE bilden, die in den Folgejahren von der FWTM, den zustĂ€ndigen FachĂ€mtern sowie Dritten umgesetzt wird. Zudem lĂ€uft bis November 2024 in Abstimmung mit dem RVF eine Befragung von ÜbernachtungsgĂ€sten, um valide Zahlen ĂŒber die ÖPNV-Nutzung in Freiburger Betrieben zu erhalten. Daneben sollen 2024 im Rahmen des Förderprogramms „ZukunftsfĂ€hige InnenstĂ€dte und Zentren“ (ZIZ) des Bundesministeriums fĂŒr Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) weitere Teilprojekte wie das „Organisationskonzept City Initiative“ sowie eine Website fĂŒr die Freiburger Innenstadt abgeschlossen werden. Auch weitere Popup-Konzepte sowie die dritte Ausgabe des Fashion & Food Festivals am 27. und 28. September 2024 sind geplant.
 
 

Veranstaltungen 
 
 
Tuniberg Wein stellt Jahresprogramm 24 vor
Bessere Vernetzung mit Tourismus und Gastronomie - Jungweinprobe in Freiburg

Freiburg (mr). Der Tuniberg, der Weingarten Freiburgs, blickt auf einen hervorragenden Herbst 2023 zurĂŒck. Dies zeigen die ersten Jungweine aus dem aktuellen Jahrgang. Diese kommen jetzt in die Flasche und damit zu den Weinfreunden weit ĂŒber die Region hinaus. Damit dies so bleibt und weitere Weinfreunde hinzu kommen können gibt es wieder ein breites Angebot an Veranstaltungen 2023 von Tuniberg Wein e.V.

Allerdings, und das gehört auch zur Wahrheit, wird die Situation fĂŒr die Winzer vor Ort immer schwieriger und zahlreiche Betriebe geben ihre FlĂ€chen auf. Da die Lage weiter dynamisch ist, kann ein genauer Überblick zu freien FlĂ€chen noch nicht gegeben werden.

Auftakt ist erneut mit der Jungweinprobe im Badischen Winzerkeller am 23. MĂ€rz (Anmeldung sofort noch möglich unter jungweinprobe@gmx.de) gefolgt vom Osterfeuer am Ostermontag, 1.April. Beginn der Veranstaltung mit den beliebten Weinen aus dem Bereich Tuniberg ist um 12 Uhr am Attilafelsen im Herzen des Tunibergs. Dazu begleitend können unter anderem knusprige Flammkuchen oder SpezialitĂ€ten vom Grill verzehrt werden. Gegen 18 Uhr wird das Oster-Feuer entzĂŒndet und den abendlichen Himmel dann erleuchten.

Tuniberg-Tag - LÀngste Weinprobe auf dem Tuniberg-Höhenweg

Die erfolgreiche Premiere der Jungweinprobe auf dem Kartoffelmarkt Freiburg wird am 19. und 20. April, jeweils von 14 Uhr bis 19 Uhr, wiederholt. Mit dabei erneut die Metzgerei Linder, die vor Ort kleine „Versucherle“ anbietet.

Weitere Veranstaltungsformate sind der Tuniberg-Tag mit seinen zahlreichen WeinstĂ€nden ĂŒber den Tuniberg verteilt am 9. Mai (Christi Himmelfahrt). Es folgt dann das Pfingst-Feuer am 19.Mai am Attilafelsen. Dieses soll am 19.5. ab etwa 18 Uhr entzĂŒndet werden.

An drei Sonntagen im Juli/August laden die Winzer wieder an mehreren Orten auf dem Tuniberg-Höhenweg zur lĂ€ngsten Weinprobe jeweils ab 11 Uhr bis 17 Uhr ein. NatĂŒrlich teilweise mit kleinen Speisen. Diese Sonntage sind in diesem Jahr der 28.Juli, der 4. und 11. August. Am letzten August-Wochenende erwartet Tuniberg Wein e.V. dann wieder bei der Neuauflage des Bereichsweinfestes Kaiserstuhl-Tuniberg in Breisach die Weinfreunde.

Beendet wird der Veranstaltungsreigen auf dem Tuniberg erneut mit dem Herbst-Feuer am Attilafelsen. Dieses wird am 5. Oktober ausgerichtet. Das Feuer soll den Abendhimmel ab 18 Uhr erleuchten. FĂŒr Speisen ist natĂŒrlich gesorgt.

Damit verbunden erklĂ€ren Vorsitzender GĂŒnter Linser und sein Vorstands-Kollege Heinz Jakob heute vor Journalisten, die Notwendigkeit, auch in Zukunft "behutsame" Treffen rund um Wein und Kulinarik anbieten zu wollen. "Wir nehmen RĂŒcksicht auf Natur und die Landschaft", erklĂ€ren sie. Dies kann der Besucher am Tuniberg auch seit drei Jahren auf entsprechenden Hinweisschildern sehen, die zum "Miteinander" von Landwirtschaft, Freizeit und Tourismus aufrufen. Diese haben seither dafĂŒr gesorgt, dass es weniger Probleme mit den unterschiedlichen Nutzern auf dem Tuniberg gibt. Und nicht nur das, gleiche Schilder wurden bereits in anderen Regionen aufgehĂ€ngt.

Um sich breiter aufstellen zu können gibt es einen intensiveren Austausch mit Naturgarten Kaiserstuhl, Schwarzwald Tourismus, FWTM und der Gastronomie sowie den Beherbergungsbetrieben oder den politischen MandatstrĂ€gern rund um den Tuniberg. Die Marke Tuniberg könne so noch besser ĂŒber die Region hinaus bekannt werden,erklĂ€rt Matthias Reinbold, der seit 2020 den Verein bei dieser wichtigen Aufgabe in vielen Bereichen noch bis Ende MĂ€rz 2024 unterstĂŒtzt.

Fest terminiert sind bereits wieder das Weinfest Freiburg vom 4. bis 9. Juli, der Freiburger Weinsommer, 25. Juli bis zum 18.August, die Plaza Culinaria Freiburg, 8. Bis 10.November, und der Weihnachtsmarkt Freiburg, 21. November bis 23. Dezember.

Alle Veranstaltungen sind in einem Flyer aufgefĂŒhrt, der online gestellt ist unter www.tuniberg-wein.de
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Kulinarisches Weinerlebnis im Weingut Fritz Waßmer
(c) Kur und BĂ€der GmbH Bad Krozingen
 
Kulinarisches Weinerlebnis im Weingut Fritz Waßmer
BAD KROZINGEN. Am Freitag, den 22. MĂ€rz 2024 um 19.00 Uhr findet ein kulinarisches Weinerlebnis im Weingut Fritz Waßmer in Bad Krozingen-Schlatt statt. Der Winzer prĂ€sentiert einen Sekt sowie sechs verschiedene Weine. Begleitend dazu serviert das Hotel-Restaurant & Partyservice Fallerhof ausgewĂ€hltes Fingerfood.

In der Familiengeschichte des Weingutes Fritz Waßmer hatte der Weinbau schon immer eine feste Tradition. Den Entschluss, ebenfalls Winzer zu werden, hat Fritz Waßmer 1998 gefasst mit dem Ziel, ausschließlich Weine voller Konzentration und Kraft herzustellen. Gleich von Anfang an waren seine Weine fĂŒr badische Burgunder sehr außergewöhnlich, da sie in Stil und Art an den großen Weinen aus dem Burgund orientiert waren. Die zahlreichen Auszeichnungen und Preise fĂŒr seine Weine geben dem Winzer Recht.

Durch den Abend fĂŒhren Weinexperten vom Weingut Fritz Waßmer sowie Kurdirektor Rolf Rubsamen. Musikalisch wird die Weinprobe von Zsolt NĂ©meth am FlĂŒgel begleitet. Der Musiker spielt seit 1997 im Johann-Strauß-Ensemble und ist als Komponist, Solist und Kammermusiker in Ungarn, Deutschland sowie Österreich tĂ€tig.

Folgende Weine mit dazugehörigem Fingerfood stehen an diesem Abend auf der Tagesordnung: Die BegrĂŒĂŸung der Teilnehmer erfolgt mit dem Winzersekt Pinot Blanc Brut. Anschließend folgt ein weißer Burgunder mit fein belegten CanapĂ©s, ein Chardonnay und SpĂ€tburgunder QualitĂ€tswein mit einem badischen FlĂ€dlesĂŒppchen sowie ein Pinot&Syrah und SpĂ€tburgunder „XXL“ mit Quiche Lorraine. Zum Abschluss gibt es einen SpĂ€tburgunder Weißherbst mit CrĂšme brĂ»lĂ©e und KĂ€se-Oliven-Spießle.

Um 19.00 Uhr startet die Taschenlampen-Wanderung vor dem Eingang der Vita Classica-Therme nach Bad Krozingen-Schlatt (ca. 2 km). FĂŒr die Heimfahrt (ca. 22.30 Uhr) ist mittels GroßraumTaxen gesorgt.

Der Preis pro Person betrĂ€gt 69,90 € zzgl. Vvk-GebĂŒhr und beinhaltet neben dem kulinarischen Weinerlebnis einen Euro 10,00-Gutschein fĂŒr Weine vom Weingut Fritz Waßmer.

Weitere Informationen und Tickets bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. +49 7633 4008 - 164 oder unter www.bad-krozingen.info.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
„Rauch&Glut“
Rauch&Glut 2020: Grill-on-fire (c) FMTM / Felix Groteloh
 
„Rauch&Glut“
Messe fĂŒr Grill-Fans vom 8. bis 10. MĂ€rz 2024 in der Messe Freiburg

Mehr als 70 Aussteller, darunter 20 neue Aussteller, zeigen auf der BBQ Lifestyle Messe Rauch&Glut vom 8. bis 10. MĂ€rz 2024 – passend zum Start in die Grillsaison – die neusten Trends rund um das Thema Grillen und Barbecue. An drei Tagen bietet die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) Grill-Begeisterten in den Messehallen 1 und 2 sowie auf dem Boulevard der Messe Freiburg ein umfangreiches Angebot und zahlreiche Inspirationen aus den Bereichen BBQ und Lifestyle. Im FoodRockerz-Bereich prĂ€sentieren 15 Start-ups und Manufakturen aus dem Bereich Grill & BBQ ihre Innovationen und handgemachten SpezialitĂ€ten. Zahlreiche Gastronomen sorgen auf dem Grill-Boulevard mit BBQ-SpezialitĂ€ten fĂŒr das leibliche Wohl. Tickets sind online zum Vorverkaufspreis oder vor Ort erhĂ€ltlich.

Die Besucherinnen und Besucher können sich in diesem Jahr auf eine höhere Anzahl der auf der Messe vertretenen Marken freuen. Mehr als 20 Hersteller wie Napoleon, Big Green Egg, Fennek, Flammkraft oder Ramster prĂ€sentieren eine Vielzahl unterschiedlicher Modelle. So zeigt unter anderem „der SchwarzwĂ€lder“ auf ĂŒber 80 Quadratmetern Produkte der Hersteller Monolith, Burnhard und Traeger. Ebenso neu dabei sind die amerikanischen Plancha-Grills der Firma Blackstone. Zudem können sich die Besucherinnen und Besucher zu innovativen Outdoor-KĂŒchen, Gartenmöbeln, Grillgartentischen und Feuerplatten verschiedener Hersteller beraten lassen.

Ein Highlight in diesem Jahr ist die offizielle Regionalgrillmeisterschaft "Black Forest", lizensiert von der German Barbecue Association e.V. (GBA). Beim grĂ¶ĂŸten Grillwettbewerb in der Region Freiburg grillen motivierte Teams der Amateur-Klasse am Samstag, 9. MĂ€rz um den Titel "Rauch&Glut BBQ Kings/Queens 2024". In vier GĂ€ngen stellen die Teams KreativitĂ€t, Timing und Geschick am Grill unter Beweis. Jeder Gang wird von einer professionellen Jury bewertet. Attraktive Preise, Preisgelder und erstklassige Pokale warten auf die Top-Platzierten. Die Besucherinnen und Besucher können sich bei den Grillteams einiges abschauen, sich austauschen oder einfach nur das Spektakel genießen. Wer Lust hat, als Team an der Grillmeisterschaft teilzunehmen, kann sich ĂŒber ein Formular auf der Website der Rauch&Glut anmelden. Jedes Team besteht aus mindestens zwei und maximal sieben Personen. Weitere Infos zur Grillmeisterschaft und zur Anmeldung sind unter www.rauchglut-freiburg.de zu finden.

Ein weiteres Highlight ist die Grillarena, in der ein vielfĂ€ltiges Programm mit innovativen VortrĂ€gen, Grillshows, Verlosungen und Verkostungen geboten wird. In Kooperation mit der Firma Napoleon gibt es fĂŒr Klein und Groß die Möglichkeit, an Burger-Grillwettbewerben teilzunehmen und einen Napoleon-Grill zu gewinnen. Der Gewinner darf seinen neuen Grill direkt mit nach Hause nehmen. Die Grillware wird vor Ort gestellt, zudem erhalten alle Teilnehmenden ein Besteckset und eine SchĂŒrze von Napoleon. Auch im Drehen von Zigarren können sich die Besucherinnen und Besucher vor Ort versuchen. Entsprechende Workshops werden am Stand der Zigarrenmanufaktur Dresden angeboten. WĂ€hrend des Workshops erfahren die Teilnehmenden darĂŒber hinaus Interessantes zur Tradition von kubanischem Rum und können verschiedene Erzeugnisse probieren. Die Teilnahme kostet pro Person 25 Euro (zuzĂŒglich des Eintritts zur Messe). Die Workshops können auf der Website der Rauch&Glut gebucht werden.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Biertasting – Von Pilsen und Palen
(c) Kur und BĂ€der GmbH Bad Krozingen
 
Biertasting – Von Pilsen und Palen
BAD KROZINGEN. Die Krozinger Braumanufaktur prÀsentiert in diesem Jahr eine exklusive Bierverkostungsreihe. Von Februar bis November 2024 können Bierliebhaber eine faszinierende Reise durch verschiedene Bierstile und Geschmackswelten erleben. Die Termine und Themen reichen von Klassikern wie Pilsener und Palen bis hin zu besonderen Kreationen wie belgischen Bieren und verschiedenen Foodpairings.

Der nĂ€chste Termin ist "Von Pilsen und Palen" am 02. MĂ€rz, danach geht es mit "Alter Schwede" am 6. April weiter. Am 4. Mai geht es auf eine Reise "Von OstkĂŒste zu WestkĂŒste", gefolgt von einer Verkostung belgischer Biere am 8. Juni. Der 6. Juli steht ganz im Zeichen von "Bierstile und Foodpairing", im Anschluss kommt "Doppelt und Dreifach" am 10. August und "Bock auf Bier" am 7. September. Am 26. Oktober wird stolz "Stout'n Porter" prĂ€sentiert, gefolgt von einer erneuten Runde "Bierstile und Foodpairing" am 9. November.

Pilsner ist zweifellos einer der beliebtesten Bierstile in Deutschland. Leider haben viele Pilsbiere aufgrund von Industrialisierung und Kostendruck an geschmacklicher Vielfalt eingebĂŒĂŸt. Doch es gibt Hoffnung in Form von echten Alternativen.

Unter dem Motto "Von Pilsen und Palen" laden wir Sie am 02. MÀrz ein, einige dieser Alternativen zu entdecken und gleichzeitig einen Ausflug in die Welt des Pale Ale zu unternehmen, dem Pendant zum Pilsner im angelsÀchsischen Raum.

WĂ€hrend unseres Tastings haben Sie die Möglichkeit, insgesamt sechs verschiedene Biere zu verkosten (jeweils ca. 0,2 Liter) und dabei nicht nur ihren Geschmack zu erleben, sondern auch mehr ĂŒber die Brauer, Brauereien, Bierstile und Brauprozesse zu erfahren. Dabei gibt es so viel zu entdecken. Biere zum Entspannen und Genießen.

Alle Veranstaltungen finden im einladenden Ambiente des Vita Culinaria in der HerbertHellmann-Allee 12, 79189 Bad Krozingen statt. Unter der fachkundigen Leitung von Braumeister Marco Madlener erleben Sie einen Abend voller Geschmacksexplosionen und spannender Aromen. Der Ticketpreis liegt bei 35,- EUR pro Person.

Die Veranstaltungen starten jeweils um 19:30 Uhr und enden um 21:00 Uhr. Sichern Sie sich rechtzeitig Ihre Tickets im Vorverkauf bei Reservix. Weitere Informationen sind bei der TouristInformation Bad Krozingen im Kurgebiet, unter Telefon: 07633/4008-163 oder unter www.badkrozingen.info erhÀltlich.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Pommes frites
(c) Stiftung Warentest
 
Pommes frites
Viele gute TiefkĂŒhl-Fritten – auch aus dem Backofen
ï»ż
FĂŒr knusprige Pommes braucht es keine Fritteuse. Die meisten Produkte im Test der Stiftung Warentest werden im Backofen genauso knusprig und zum Teil sogar knuspriger als im heißen Ölbad. Insgesamt erreichen von 19 getesteten TiefkĂŒhl-Produkten 10 das QualitĂ€tsurteil gut, 2 Produkte fallen wegen Schadstoffen auf.

Getestet wurden TiefkĂŒhl-Pommes aus Kartoffeln und SĂŒĂŸkartoffeln. FĂŒr die Verkostung wurden sie entsprechend den Anbieterempfehlungen sowohl im Backofen als auch in der Fritteuse zubereitet. Zwei Produkte sind speziell fĂŒr die Mikrowelle gemacht.

Geschmacklich ĂŒberzeugen viele, fĂŒnf erreichen im sensorischen Urteil sogar die Note Sehr gut, darunter klassische Fritten und ein SĂŒĂŸkartoffelprodukt. Die Mikrowellen-Pommes dagegen enttĂ€uschen. Sie kommen außen eher fest und fast schon trocken oder zĂ€h aus dem GerĂ€t. Die Mikrowellen-Pommes von Snack Master schmecken zudem leicht fade und sind einer der drei Testverlierer.

Die beiden anderen Testverlierer fallen wegen Schadstoffen auf. Die Pommes von Bördegold haben einen hohen Gehalt an Glykoalkaloiden. Die Pflanzengifte können zu Magen-Darm-Beschwerden fĂŒhren. Und die SĂŒĂŸkartoffel-Pommes von Rewe sind hoch mit 3-MCPD-FettsĂ€ureestern belastet. Diese können sich im Körper zu 3-MCPD umwandeln, das womöglich krebserregend ist. Die Acrylamidgehalte sind wiederum bei allen Produkten im Test sehr gering und liegen deutlich unter dem Richtwert.

Welche Pommes am besten schmecken und was bei der Zubereitung im Backofen zu beachten ist, findet sich in der Februar-Ausgabe der Zeitschrift test und unter www.test.de/pommes.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
SCHLOSS RIMSINGEN 2024
Foto: Veranstalter
 
SCHLOSS RIMSINGEN 2024
in Breisach - Oberrimsingen am Tuniberg gelegen

In diesem feinen denkmalgeschĂŒtzten Kleinod findet der GENUSSMARKT UND SCHÖNE DINGE in den Edelremisen unter Kronleuchtern, im Aussenbereich des Schlosses, im Schlosskeller und im Falkensteingewölbe, am Freitag, 15. MĂ€rz, von 14 bis 18 Uhr, am Samstag, 16. MĂ€rz sowie Sonntag, 17. MĂ€rz, jeweils von 11 bis 18 Uhr statt.

Das Ambiente ist perfekt und bildet einen ansprechenden Rahmen fĂŒr Aussteller, die den Marktbesucher mit vielfĂ€ltigen Angeboten an QualitĂ€t und Sortiment aus Kulinarik und Delikatessen erfreuen. Es gibt neben regionalen und ĂŒberregionalen Ausstellern mit feinem KĂ€se- und Wurstsortiment, italienische & französche Salami, Schinken, GebĂ€ck. Alles aus der Johannisbeere. Pralinen, Schokolade, Essige, Öle, GewĂŒrze. Kochmesser, Schneidebretter – eigenes Design. EdelbrĂ€nde, Destillate, Liköre, Whisky und Gin bereichern das Angebot.

Fellprodukte aus eigener Herstellung. Kreatives aus der Hand der HolzkĂŒnstler. TrockenfrĂŒchte aus aller Welt, Oliven aus SĂŒdfrankreich. Gold-und Silberschmiede zeigen was sie können.

Speziell im Schlosskeller findet der kunstinteressierte Besucher neue Arbeiten von RAINER L. HOSP und diverser KĂŒnstler. Lassen Sie sich ĂŒberraschen!

Parkplatzhinweise nahe der Schlossanlage bitte beachten.
Kontakt und Organisation: Ingrid Hosp
Bundesstrasse 44, 79206 Breisach-Oberrimsingen / 076643135

Ausstellerverzeichnis online
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Mit dem Gutscheinbuch.de Schlemmerblock liebevolle Zweisamkeit verschenken
(c) Gutscheinbuch.de
 
Mit dem Gutscheinbuch.de Schlemmerblock liebevolle Zweisamkeit verschenken
Wer sich auf die Suche nach der Entstehung des Valentinstags begibt, stĂ¶ĂŸt auf viel mehr als die heutzutage vielfach prĂ€senten Bilder: Verheiratete Paare, Mann schenkt Frau Rosen und eine Schachtel Pralinen und abends sitzen selbige gemeinsam auf dem Sofa und ein Liebesfilm flimmert ĂŒber den Bildschirm. Dagegen ist grundsĂ€tzlich auch ĂŒberhaupt nichts einzuwenden – doch tatsĂ€chlich steckt weitaus mehr hinter diesem weit verbreiteten Brauch.

Zur Zeit des Römischen Reichs wurde ein Junge namens Valentin von Terni im heutigen Italien geboren. Als Wunderheiler machte sich der spĂ€tere Bischof einen so großen Namen, dass er vom Philosophen Craton nach Rom gerufen wurde, um dessen invaliden Sohn zu heilen.

Doch der heilige Valentin sorgte sich nicht nur um kranke Menschen. Als Priester traute er Soldaten, was eigentlich verboten war. DafĂŒr wurde er am 14. Februar 269 hingerichtet. Der 14. Februar, Valentinstag, stellt also das Todesdatum eines Mannes dar, der sich in christlich-sozialer Weise fĂŒr Benachteiligte einsetzte.
Wie kommt es aber zu der Tradition, dass sich Paare an diesem Tag Blumen schenken? Auch das ist durch die Geschichte des heiligen Valentin bedingt. Dieser soll nach Überlieferungen den Paaren, die er traute, Blumen aus seinem Garten geschenkt und einen Liebesbrief an eine von ihm geheilte Frau mit „Dein Valentin“ unterzeichnet haben. Dies bildet die Grundlage fĂŒr die vor allem im englischsprachigen Raum verbreitete Frage „Will you be my Valentine?“ – die Erkundigung nach dauerhafter Zweisamkeit mit dem Herzensmenschen.
Wie man sehen kann, beruhen viele der heutigen BrĂ€uche also auf einem tieferen Hintergrund als nur der bloßen Auswahl von schönen Blumen.

Versetzt man sich mit diesem Wissen in die Gegenwart zurĂŒck und denkt ĂŒber den Valentinstag nach, gelangt man unweigerlich zur Erkenntnis, dass der Brauch vor allem auf Empathie, liebevollem Miteinander, FĂŒrsorge und Herzlichkeit beruht. Doch auch Mut zur Menschlichkeit und Bewahrung sozialer Werte spielen eine große Rolle. Somit ist Valentinstag mehr als nur ein Fest des Konsums, was aber nicht ausschließt, seinen Lieben etwas Materielles zu schenken. Die schönste Aufmerksamkeit ist allerdings gemeinsame Zeit. Und was erzeugt mehr Freude, als mit dem Partner, der besten Freundin, dem Nachbarn oder der Verwandtschaft zu essen oder einen Ausflug in den Freizeitpark zu unternehmen? Der Gutscheinbuch.de Schlemmerblock sorgt dafĂŒr, doppelt so viele einzigartige Erinnerungen zu schaffen – ganz nach dem Motto „2x genießen – 1x
zahlen“.

Das simple 2:1-Prinzip des MarktfĂŒhrers
Mit dem Gutscheinbuch.de Schlemmerblock gibt es zu zweit in einem der teilnehmenden Restaurants das zweite, wertgleiche oder gĂŒnstigere Hauptgericht gratis. Auch auf FrĂŒhstĂŒck/Brunch, Buffets, Cocktails und weitere Bereiche lĂ€sst sich das Angebot bei zahlreichen Gutscheinen anwenden. Oftmals gibt es auch fĂŒr die Lieferung des Essens oder die Abholung einen Rabatt. Doch im Schlemmerblock befinden sich nicht nur Gutscheine fĂŒr Restaurants und CafĂ©s. Ebenso können Kinos, Freizeitparks, BĂ€der und Sportveranstaltungen besucht werden.

Der Gutscheinbuch.de Schlemmerblock 2024 (UVP 44,90 €) ist mit dem Code LIEBE24-PR zum Sonderpreis ab nur 9,93 €* (UVP 44,90 €) erhĂ€ltlich:

‱ ab einem Exemplar 23,90 €
‱ ab 2 Exemplaren 14,90 €
‱ 2+1-Aktion: pro 2 bestellten Blöcken gibt es einen Block gratis
* inkl. Gratisblock umgerechnet 9,93 € pro Block 2024. Nur fĂŒr begrenzte Zeit. Solange der Vorrat reicht.

Bereits ab einem bestellten Exemplar erfolgt die Lieferung versandkostenfrei. Der Code kann sowohl bei telefonischen (Hotline: 0800-8585085, kostenfrei aus allen dt. Netzen), als auch Online-Bestellungen (www.gutscheinbuch.de) angegeben werden. Der Schlemmerblock 2024 ist bis zum 01.12.2024 gĂŒltig.

VERLOSUNG

Wir verlosen von der Ausgabe 2024 unter unseren Lesern fĂŒnf Exemplare. Um an der Verlosung teilzunehmen, bitte einschreiben bis 10.2.2024. Die Gewinner werden per eMail benachrichtigt und im prolixletter namentlich bekannt gegeben. Viel GlĂŒck !
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Biertasting
(c) Kur und BĂ€der GmbH Bad Krozingen
 
Biertasting
BAD KROZINGEN. Die KROZiNGER Braumanufaktur prÀsentiert in diesem Jahr eine exklusive Bierverkostungsreihe. Von Februar bis November 2024 können Bierliebhaber eine faszinierende Reise durch verschiedene Bierstile und Geschmackswelten erleben. Die Termine und Themen reichen von Klassikern wie Pilsener und Palen bis hin zu besonderen Kreationen wie belgischen Bieren und verschiedenen Foodpairings.

Das Abenteuer beginnt am 3. Februar 2024 mit "Das Imperium schlĂ€gt zurĂŒck", gefolgt von "Von Pilsen und Palen" am 02. MĂ€rz und "Alter Schwede" am 6. April. Am 4. Mai geht es auf eine Reise "Von OstkĂŒste zu WestkĂŒste", gefolgt von einer Verkostung belgischer Biere am 8. Juni. Der 6. Juli steht ganz im Zeichen von "Bierstile und Foodpairing", gefolgt von "Doppelt und Dreifach" am 10. August und "Bock auf Bier" am 7. September. Am 26. Oktober wird stolz "Stout'n Porter" prĂ€sentiert, gefolgt von einer erneuten Runde "Bierstile und Foodpairing" am 9. November.

Der erste Termin der angekĂŒndigten Reihe findet am 3. Februar statt. PrĂ€sentiert werden Biere typischer Stile, die in ihren Eigenschaften noch einmal ein gutes StĂŒck drauflegen. Bier gehört nach wie vor zu beliebtesten GetrĂ€nken der Deutschen. Ganz vorne stehen die Bierstile Pils, gefolgt von Weizen. Von anderen Stilen hat man vielleicht mal etwas gehört, stehen jedoch eher selten in der Wahrnehmung der Genießer. Leider hat gerade in Deutschland die Bierkultur unter Industrialisierung und marketinggetriebenem Sponsoring sehr gelitten. Supermarktregale ĂŒberfĂŒllt mit wenig unterscheidbarem, auf ein Minimum reduzierter Einheitsgeschmack – in den USA „Near-Water-Beer“ genannt, zu möglichst billigen Preisen.

Dabei gibt es so viel zu entdecken. Biere zum Entspannen und Genießen. Der Ticketpreis liegt bei 35,- EUR pro Person.

Alle Veranstaltungen finden im einladenden Ambiente des Vita Culinaria in der Herbert-Hellmann-Allee 12, 79189 Bad Krozingen statt. Unter der fachkundigen Leitung von Braumeister Marco Madlener erleben Sie einen Abend voller Geschmacksexplosionen und spannender Aromen.

Die Veranstaltungen starten jeweils um 19:30 Uhr und enden um 21:00 Uhr. Sichern Sie sich rechtzeitig Ihre Tickets im Vorverkauf bei Reservix. Weitere Informationen sind bei der Tourist-Information Bad Krozingen im Kurgebiet, unter Telefon: 07633/4008-163 oder unter www.bad-krozingen.info erhÀltlich.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Das „Bier des SĂŒdens“ behauptet sich in schwierigem Marktumfeld
(c) FĂŒrstenberg Brauerei
 
Das „Bier des SĂŒdens“ behauptet sich in schwierigem Marktumfeld
Neujahrsempfang beleuchtet starke Marktposition der FĂŒrstenberg Brauerei angesichts vielfĂ€ltiger Herausforderungen

Donaueschingen, Januar 2024. In seiner Rede auf dem Neujahrsempfang der Donaueschinger Traditionsbrauerei sieht FĂŒrstenberg-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Georg Schwende, mit Blick auf das noch junge Jahr 2024, einige große Herausforderungen bevorstehen. Dennoch zeigt er sich zuversichtlich, dass die Marke weiter gut performt: „Wir haben VerbĂŒndete! Treue Kunden, langjĂ€hrige GeschĂ€ftspartner, Freunde und Fans, die voll und ganz hinter der Marke FĂŒrstenberg stehen. Und nicht zu vergessen: Ein großartiges, engagiertes Team!“

FĂŒrstenberg sei weiterhin das Bier des SĂŒdens, erklĂ€rt er mit Verweis auf die starke Marktposition des eigenen Sortiments – trotz der vielen Problemstellungen, mit der die gesamte Wirtschaft und gerade auch die Braubranche zu kĂ€mpfen hat. „Auf das Erreichte sind wir stolz und dafĂŒr arbeiten wir hart“, sagt Schwende in seiner Ansprache weiter. Doch man wisse eben auch, dass die Zeiten nicht einfacher wĂŒrden.

Viele der langjĂ€hrigen „VerbĂŒndeten“ der FĂŒrstenberg Brauerei folgten der Einladung zum Neujahrsempfang ins alte Sudhaus. Die zahlreichen GĂ€ste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft lauschten den AusfĂŒhrungen des Brauereichefs aufmerksam. Konnte das vielbeschworene „Vor-Corona-Niveau“ erreicht werden? Georg Schwende ernĂŒchtert: „Die Gastronomie betreffend ist nicht mehr 2019 der Maßstab, sondern das deutlich schwĂ€chere 2022.“ Die GrĂŒnde dafĂŒr sind vielfĂ€ltig.

VielfĂ€ltige Herausforderungen fĂŒr BrauereigeschĂ€ft

Faktoren wie ein landesweiter FachkrĂ€ftemangel, inflationsbedingte Kostensteigerungen, KonsumzurĂŒckhaltung aufgrund der angespannten Weltlage oder auch die Schließungen von Gastronomiebetrieben liegen alle außerhalb des Einflussbereiches einer mittelstĂ€ndischen Brauerei. Aber, und das demonstrierte Georg Schwende seinen GĂ€sten eindrĂŒcklich, sie haben wiederum elementaren Einfluss auf die GeschĂ€fte des Unternehmens FĂŒrstenberg.

Im Vertriebskanal Gastronomie wurde der Vorjahresabsatz erreicht, aber noch nicht das Niveau von Vor-Corona 2019. Der Fassbier-Absatz konnte sogar etwas gesteigert werden. Erfreulich ist die Situation im Handel, hier kann FĂŒrstenberg seit einigen Jahren eine recht stabile Entwicklung vorweisen. Trotz eines leichten Minus schließt die Donaueschinger Brauerei das Jahr 2023 dennoch besser ab als der baden-wĂŒrttembergische und deutsche Biermarkt.

Investitionen und Partnerschaften

Die FĂŒrstenberg Brauerei sieht den vielfĂ€ltigen Herausforderungen keinesfalls tatenlos entgegen. Über 1,5 Millionen Euro wurden im zurĂŒckliegenden Jahr investiert – in die Produktions-technische sowie digitalisierte Zukunft des Brauerei- und Logistikbetriebs. DarĂŒber hinaus wurden die Gastronomiepartner mit Leistungen in Höhe von rund 3 Mio. Euro unterstĂŒtzt.

Ein weiterer wichtiger Teil der FĂŒrstenberg-Strategie ist das regionale Engagement fĂŒr Brauchtum, Sport, Kultur und Gastronomie. Zahlreiche langjĂ€hrige und verlĂ€ssliche Partnerschaften in der Region ließen „das FĂŒrstenberg-Herz stabil und krĂ€ftig pulsieren“, so Georg Schwende in seiner Rede weiter. Das gute Ergebnis des Jahres 2023 erneut zu erreichen, wird jedoch keine leichte Aufgabe.

zum Bild oben:
Neujahrsempfang: Zahlreiche GĂ€ste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft folgten der Einladung der FĂŒrstenberg Brauerei zum Neujahrsempfang in das altehrwĂŒrdige Sudhaus.
(c) FĂŒrstenberg Brauerei
 
 

Veranstaltungen 
 
Konzert mit Weinverkostung | Wie schmeckt Schubert?
Noémie Berz & Arnaud Bassand (c) Foto: Christophe Knibbe
 
Konzert mit Weinverkostung | Wie schmeckt Schubert?
Sie hören gerne Musik und trinken gerne Wein? Dann ist unser Konzert mit Weinverkostung im CCFF genau das Richtige fĂŒr Sie!

Am Mittwoch, den 31.01. um 19:00 Uhr findet im Centre Culturel Français Freiburg ein Konzert mit Weinverkostung statt. Da der 31. Januar Franz Schuberts Geburtstag war, verbinden die Pianistin NoĂ©mie Berz und der Violinist Arnaud Bassand an diesem Datum drei Sonate von Schubert mit feinem französischem Wein. Genießen Sie ein ĂŒberraschendes Sinneserlebnis aus Geschmack, Geruch und schubertigen Klangfarben!

Eintritt: € 15 I € 12. Sprache: D/F. Anmeldung bis 20. Januar: kultur@ccf-fr.de. In Kooperation mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft und dem Goethe Institut Freiburg.
 
 

Verschiedenes 
 
NEUE KLEINSTADTPERLEN IM SÜDEN
FĂŒrstlich FĂŒrstenbergisches Schloss (c) Stadt Donaueschingen / Tobias Ackermann
 
NEUE KLEINSTADTPERLEN IM SÜDEN
Tourismus-Initiative in Baden-WĂŒrttemberg wird ausgeweitet

STUTTGART, Dezember 2023 – Die erfolgreiche Kooperation „Kleinstadtperlen“ wird ausgebaut und ab Januar 2024 um die NeuzugĂ€nge Donaueschingen und Bad Mergentheim erweitert. Mit der Initiative wirbt die Tourismus Marketing GmbH Baden-WĂŒrttemberg (TMBW) gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern (IHK) des Landes bereits seit 2018 fĂŒr Kurzurlaube und AusflĂŒge in StĂ€dte, die abseits der Besucherströme liegen. Insgesamt gehören der Kooperation inzwischen 20 KleinstĂ€dte in Baden-WĂŒrttemberg an, die sich durch malerische AltstĂ€dte sowie individuell gefĂŒhrte GeschĂ€fte und Gastronomie auszeichnen.

Mit dem Zusammenschluss sollen die beteiligten KleinstĂ€dte einerseits bekannter gemacht werden. Anderseits möchte man damit GĂ€sten und Einheimischen neue Möglichkeiten fĂŒr AusflĂŒge und Entdeckungen aufzeigen. „Immer mehr Reisende suchen im Urlaub unverfĂ€lschte, lokaltypische Erlebnisse und Geheimtipps abseits der klassischen SehenswĂŒrdigkeiten. FĂŒr diese Zielgruppe gibt es in unseren ‚Kleinstadtperlen‘ viel zu entdecken“, sagte TMBW-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Andreas Braun anlĂ€sslich der Erweiterung der Initiative.

Bei den landesweiten Kleinstadtperlen schon lĂ€nger dabei sind außerdem die StĂ€dte Bad SĂ€ckingen, Bretten, Calw, Ehingen (Donau), Ellwangen, Endingen am Kaiserstuhl, Freudenstadt, Mosbach, MĂŒnsingen, Nagold, Oberkirch, Radolfzell am Bodensee, Rottenburg am Neckar, Schramberg, SchwĂ€bisch Hall, Tettnang, Waldkirch und Weinheim an der Bergstraße.

INFO

Weitere Informationen zu allen „Kleinstadtperlen“ in Baden-WĂŒrttemberg gibt es online
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Rund 1.1 Mio. Besucher_innen auf dem 50. Weihnachtsmarkt Freiburg
Freiburg: Weihnachtsmarkt (c) FWTM / Bender
 
Rund 1.1 Mio. Besucher_innen auf dem 50. Weihnachtsmarkt Freiburg
Nach insgesamt 30 Veranstaltungstagen endet der 50. Weihnachtsmarkt Freiburg am morgigen Samstag, 23. Dezember mit einer Bilanz von rund 1.1 Mio. Besucher_innen. Damit knĂŒpft die JubilĂ€umsausgabe an den Erfolg der Vorjahre an. 2022 wurden insgesamt rund 1,2 Mio. Besucher_innen an 36 Veranstaltungstagen gezĂ€hlt. Die Veranstalterin Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe (FWTM) sowie die Schausteller und Marktkaufleute des Weihnachtsmarktes ziehen eine
positive Bilanz.

Die 50. Ausgabe des Weihnachtsmarkt Freiburg bot vom 23. November bis 23. Dezember 2023 allerhand weihnachtliche Produkte, kulinarische Highlights, Geschenkideen und kunsthandwerkliche Erzeugnisse. In diesem Jahr prĂ€sentierten 134 MarkstĂ€nde auf den insgesamt sieben Standorten – in der Turmstraße, auf dem Rotteckring, in Unterlinden, auf dem Kartoffelmarkt, in der Franziskanerstraße, im Colombipark und auf dem Rathausplatz – ihre Waren. An den Adventssonntagen boten auf der Kaiser-Joseph-Straße 15 StĂ€nde ihre Produkte an. Eine Übersicht aller WeihnachtsmarktstĂ€nde, die mit ihren Waren auf dem diesjĂ€hrigen Weihnachtsmarkt vor Ort waren, bietet der interaktive MarktstĂ€ndeplan auf der Weihnachtsmarkt-Webseite unter www.weihnachtsmarkt.freiburg.de/marktstaende.

Gerade an den Adventswochenenden kamen viele Besucher_innen von Nah und Fern nach Freiburg. Insgesamt am besten besucht waren die Tage 25.11. & 02.12, mit je rund 52.000 Weihnachtsmarktbesuchern.

Die Besucherzahlen wurden mittels manueller ZĂ€hlung sowie anonymer WLAN-Messungen anhand der Anzahl der Mobiltelefone mit eingeschaltetem WLAN auf dem Weihnachtsmarkt ermittelt. HierfĂŒr wurden 2023 sieben Messstationen auf dem Weihnachtsmarkt aufgestellt. ErgĂ€nzend zur BesucherzĂ€hlung wurden am 1. und 17. Dezember 2023 insgesamt ca. 527 Interviews mit zufĂ€llig ausgewĂ€hlten Passanten gefĂŒhrt, um Informationen zum Besuchsgrund der jeweiligen Personen zu erfahren. Hierbei zeigte sich, dass rund 57 Prozent der Passanten hauptsĂ€chlich wegen des Weihnachtsmarktes vor Ort waren. Rund 36 Prozent gaben an, unter anderem wegen des Weihnachtsmarkts gekommen zu sein, 6 Prozent der Passanten waren aus anderen GrĂŒnden in der Freiburger Innenstadt unterwegs. Die Quote an weihnachtsmarktbesucher_innen unter den Passanten lag mit 78 Prozent hoch. Gleichzeitig zĂ€hlte die FWTM das Busaufkommen wĂ€hrend des Weihnachtsmarktes: Vom 23. November bis zum 18. Dezember (Stichtag 2023) sind 1.334 Busse in Freiburg angekommen, wovon 432 Busse aus Deutschland und 306 aus Frankreich kamen, gefolgt von der Schweiz mit 306 Bussen. 132 Busse kamen aus Italien und 42 weitere aus Spanien. Im Vergleich zu der Gesamtzahl der Busse am Weihnachtsmarkt 2022, waren es am Stichtag den 18.12.2023 bereits 60 Busse mehr.

FĂŒr die 50. Ausgabe des Weihnachtsmarktes wurden verschiedene JubilĂ€umsprodukte angeboten, deren Erlös fĂŒr soziale Zwecke gespendet wird. Auf dem Weihnachtsmarkt angeboten wurden ein Sonderheft, das auf ca. 40 Seiten die Geschichte des Freiburger Weihnachtsmarktes von den AnfĂ€ngen bis heute in Bildern darstellt, eine SilbermĂŒnzedition mit SonderprĂ€gung sowie JubilĂ€ums-WeihnachtsmarktglĂ€ser. So konnte die FWTM gemeinsam mit den Beschicker_innen des Weihnachtsmarktes insgesamt an fĂŒnf Freiburger Vereine – Region der Lebensretter Freiburg e.V., Jugendberatung Freiburg e.V., Förderverein Essenstreff e.V. und Förderverein Frauen in Not e.V. – jeweils 8.343,15 Euro spenden. Der Spendenbescheid wurde am Freitag, 15. Dezember 2023 von Erstem BĂŒrgermeister Ulrich von Kirchbach und FWTM-GeschĂ€ftsfĂŒhrerin Hanna Böhme an die Vereine ĂŒbergeben.

Rechtzeitig vor Heiligabend schließt der Weihnachtsmarkt am Samstag, 23. Dezember um 19:30 Uhr seine Pforten. Weitere Informationen zum Weihnachtsmarkt Freiburg gibt es unter www.weihnachtsmarkt.freiburg.de.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Ebneter KulturSommer plant bereits fĂŒr 2024
 
Ebneter KulturSommer plant bereits fĂŒr 2024
Weihnachtskonzert am 21.12.23 und Benefizkonzert am 27.4.2024 in Freiburg

Freiburg (mr). Der Ebneter KulturSommer zeigt sich nach seiner Mitgliederversammlung fĂŒr das Jahr 2022 verhalten optimistisch, dass das Kulturangebot im Freiburger Stadtteil Ebnet auch kĂŒnftig erhalten werden kann.

Im RĂŒckblick auf das vergangene Jahr waren die damaligen Veranstaltungen teilweise nur schwach besucht, die Kosten fĂŒr die KĂŒnstler jedoch hoch. So blieb nach einer Abrechnung 2022 eine LĂŒcke, die durch ein "Polster" auf dem Konto und durch Sponsoren ausgeglichen werden konnte. Vorstand Walter HĂ€tti erklĂ€rte, dass man im Hinblick darauf die Programmgestaltung fĂŒr 2023 breiter aufgestellt habe und weitere UnterstĂŒtzer gewinnen konnte. So berichtete HĂ€tti den anwesenden GĂ€sten, man habe vier neue Mitglieder erhalten und freue sich jetzt ĂŒber 74 Mitglieder im Ebneter KulturSommer.

Die Entlastung des Vorstandes erfolgte anschließend ohne Probleme. Ebnets Ortsvorsteherin Beate Schramm ermunterte die Macher des Vereins wĂ€hrend der Mitgliederversammlung in ihrem Grußwort dazu, ihr wichtiges ehrenamtliches Engagement fĂŒr den Stadtteil und ganz Freiburg beizubehalten. NatĂŒrlich werde sie den Verein weiter begleiten und unterstĂŒtzen, was bereits am Christkindlesmarkt 2023 im Ebneter Schloss umgesetzt wurde. Hier verkaufte sie mit den Mitgliedern erfolgreich "Heisse Liebe", um Einnahmen fĂŒr den Ebneter KulturSommer zu generieren. Dazu kam am Stand noch der Verkauf von WĂŒrsten und FleischkĂ€se.

Ausblick

Am Donnerstag, 21. Dezember 2023, 19 Uhr, wird es in der Auferstehungskirche Freiburg-Littenweiler noch ein Weihnachtskonzert geben. Auftreten wird der Chor der Freunde des Berthold-Gymnasiums. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Zusammen mit der Polizei Musik Freiburg ist fĂŒr den 27. April 2024, 19 Uhr, ein Benefizkonzert mit Bewirtung fĂŒr den Weissen Ring in Planung. Erster BĂŒrgermeister Ulrich von Kirchbach hat bereits fĂŒr die Veranstaltung in der Halle Ebnet die Schirmherrschaft ĂŒbernommen.

Erste Termine fĂŒr den Ebneter KulturSommer 2024 mit KĂŒnstlern aus der Region sind bereits vereinbart. Dieser findet im Juni/Juli statt. Der Verein freut sich aber noch ĂŒber weitere Anfragen.

Alle aktuellen Termine sind online parat.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Der Gin des Lebens
Der Brennkeller ist das Reich von Gebhard Steng (c) TMBW / Bernhart
 
Der Gin des Lebens
Wieso nicht einmal selbst ausprobieren? Im Steng Landgut am Rotenberg in Lauffen stellen GĂ€ste ihren eigenen Gin her. Und finden heraus, welche Rezeptur am besten zu ihnen passt

BrenngerĂ€te und Spindeln, Filteranlagen und Messbecher: Ein bisschen wie im Chemielabor sieht es im Brennkeller des Landguts Steng am Rotenberg auf den ersten Blick schon aus. Dabei dreht sich hier alles um selbst gemachten Genuss. Es ist das Reich von Gebhard Steng, der dort seine Gin-Workshops leitet. Das Landgut ist ein Familienbetrieb, schon sein Großvater und sein Vater haben den Hof betrieben, der seit 1962 in Lauffen angesiedelt ist. Wie seine VorgĂ€nger baut auch Gebhard Steng Kartoffeln und Trauben an, die auf den Äckern und in den Weinbergen rund um das Landgut bestens gedeihen. Lemberger, Riesling, Schwarzriesling und andere Burgundersorten wachsen schon seit den Römern auf den fruchtbaren Böden am Neckar.

Besonders begehrt sind die FrĂŒhkartoffeln Annabelle und Berber, die wegen der lockeren und feinkrĂŒmeligen Erde traditionell in Lauffen wachsen und dort oft frĂŒher geerntet werden als in anderen Anbauregionen. Auch den naturnahen und ökologischen Anbau der Produkte fĂŒhrt Gebhard Steng nun in dritter Generation fort. „Irgendwann aber wollte ich etwas Neues ausprobieren“, sagt er. Also hat Gebhard Steng den Betrieb weiterentwickelt, zu einem Hof, der sich neben klassischem Anbau auf die Verarbeitung von Produkten spezialisiert hat. Angefangen hat Gebhard Steng mit dem Brennen klassischer ObstbrĂ€nde, Liköre und Brandys, seit fĂŒnf Jahren stellt er auch seinen eigenen Wein her. Seine Erzeugnisse vertreibt er an Restaurants und im Handel, und natĂŒrlich im eigenen Hofladen, wo die edlen Tropfen auch gleich probiert werden dĂŒrfen.

Wer einmal mit Gebhard Steng spricht, merkt schnell: Neben dem Herstellen seiner Produkte gehört das Empfangen von GĂ€sten und das Ausrichten von Festen zu seinen Leidenschaften. Darum gehören zum Hof mittlerweile auch eine Sonnenterrasse, auf der GĂ€ste mit hofeigenen GetrĂ€nken bewirtet werden, eine urig eingerichtete Bar und eine große Eventhalle, in der in Zusammenarbeit mit regionalen Caterern Hochzeiten und andere Festlichkeiten ausgerichtet werden. Und da in der Halle auch die große Brennanlage des Hofes steht, kann der Brennvorgang wĂ€hrend der Feier auf Wunsch mitverfolgt werden.

Gin-Manufaktur

Dass zu dem Repertoire auch die Herstellung eines hauseigenen Gins hinzukam, war eher zufĂ€llig. „Die Anfrage kam aus der Gastronomie“, erzĂ€hlt Gebhard Steng, der mittlerweile regionale gastronomische Betriebe mit seinem eigenen Gin – dem Just Gin – beliefert. Warum hat sich Gin in den letzten Jahren denn eigentlich zu einem KultgetrĂ€nk entwickelt? „Das Tolle am Gin ist seine Vielseitigkeit“, erklĂ€rt der Workshop-Leiter. Wacholder, Koriander und Angelikawurz formen das HerzstĂŒck eines jeden Gins. „Drum herum aber darf wild experimentiert werden.“ KrĂ€uter, GewĂŒrze und BlĂŒten, also etwa Zitronengras, Muskatnuss oder RosenblĂ€tter, kann man auf so vielfĂ€ltige Weise miteinander kombinieren, dass sich Gin immer wieder neu interpretieren lĂ€sst.

Deshalb hat Gebhard Steng einen Workshop ins Leben gerufen, bei dem GĂ€ste das KultgetrĂ€nk nach ihrem ganz persönlichen Geschmack herstellen dĂŒrfen. Seine Workshops beginnt er immer mit einem Theorieteil: Dann erzĂ€hlt er von der Geschichte des Gins, erklĂ€rt, wie aus Alkohol und KrĂ€utern ein Mazerat wird. Und philosophiert ĂŒber die drei Geschmacksrichtungen – floral, wĂŒrzig und mit Zitrusaroma – die man dem Gin durch Botanicals verleihen kann. Es ist eigentlich immer das Gleiche: „SpĂ€testens nach der Verkostung von drei Ginproben juckt es allen in den Fingern.“ Aus Orangenscheiben und Zitronengras, aus Kardamom, Nelken, RosenblĂ€ttern und vielen weiteren Botanicals, die im Keller bereitliegen, dĂŒrfen die Teilnehmenden wĂ€hrend eines Workshops ihren je eigenen KrĂ€utermix herstellen. Einige der Zutaten, wie Minze, Lavendel und Rosmarin, stammen aus dem hofeigenen KrĂ€utergarten. „Anschließend wird die Brennanlage in Betrieb genommen“, erklĂ€rt Gebhard Steng und macht das gleich einmal vor: Er befĂŒllt sie mit Alkohol und den Botanicals und schaltet die Heizplatte an, um WĂ€rme zuzufĂŒhren. „WĂ€hrenddessen wird mit Wasser gekĂŒhlt, damit aus dem entstandenen Alkoholdampf wieder flĂŒssiger Gin wird.“

Es ist wie in der Liebe

Tropfen fĂŒr Tropfen fließt eine klare FlĂŒssigkeit in einen kupfernen BehĂ€lter. Etwa 20 Minuten dauert es, bis Gebhard Steng etwa 400 Milliliter puren Gin destilliert hat, den er nun auf die gewĂŒnschte TrinkstĂ€rke einstellt: Mittels einer Spindel fĂŒgt er destilliertes Wasser hinzu – und entscheidet somit, wie hochprozentig der Gin wird. Auch das AbfĂŒllen in Flaschen und das Etikettieren ĂŒbernimmt er selbst. Was er in den HĂ€nden hĂ€lt? „Einen London Dry Gin. Der ist ungefiltert und gehört deswegen zu den höherwertigen Gins.“ UnabhĂ€ngig von der Sorte hofft der Brenner, dass seine GĂ€ste wĂ€hrend des Workshops vor allem eines finden: „den Gin ihres Lebens“. Gebhard Steng vergleicht das Kreieren eines Gins mit dem Verliebtsein zwischen zwei Menschen: „Es kommt eben auf das richtige Zusammenspiel der Zutaten an.“
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Tuniberg: Sechs Betriebe stellen GlĂŒhweinkalender vor
Zahlreiche Veranstaltungen in Freiburg-Opfingen

Freiburg (mr). Einen GlĂŒhweinkalender gibt es jetzt fĂŒr den Dezember und Januar am Tuniberg. Sechs Betriebe aus dem Freiburger Tuniberg-Stadtteil Opfingen haben attraktive Veranstaltungen vorbereitet, die zum Besuch am Tuniberg einladen.

Im Mittelpunkt des Veranstaltungsgeschehens steht natĂŒrlich der GlĂŒhwein, wobei es natĂŒrlich auch GetrĂ€nke ohne Alkohol gibt.

Weihnachtsmarkt
NatĂŒrlich ist ergĂ€nzend am Samstag,16. Dezember der Opfinger Weihnachtsmarkt bei Rolf Nussbaumer und der SchwarzwĂ€lder Flammkuchen Manufaktur in der Gewerbestraße 5 und 8a vorgesehen. Dort erwartet die Besucher den ganzen Tag ĂŒber ab 12 Uhr Kaffee und Kuchen, aber auch einen Weihnachtsmarkt samt kulinarischen Köstlichkeiten - natĂŒrlich wieder mit GlĂŒhwein.

Tannenfest
Hinzu kommt an mehreren Tagen ein Tannenfest bei der SchwarzwĂ€lder Flammkuchen Manufaktur in der Gewerbestraße 8a. Dort wird knuspriger Flammkuchen zubereitet, es gibt aber auch leuchtende Tannen samt GlĂŒhwein-Stand.

GlĂŒhwein-Fackelwanderung
Vorgesehen sind im Stadtteil ZusammenkĂŒnfte am Ratskeller, Ferienhof Walter oder Weingut Sonnenbrunnen. Hier können dann eine leckere Wurst vom Grill verzehrt werden oder es sind Feuerschalen aufgestellt. Den Tuniberg mit dem Planwagen erleben können Besucher ebenfalls mit Voranmeldung bis hin zu einer GlĂŒhwein-Fackelwanderung mit herzhafter Kartoffelsuppe.

Nikolaustag
NatĂŒrlich wird in Opfingen der Nikolaustag am 6.12. gefiert, da ein Teilort von Opfingen den Namen St. Nikolaus trĂ€gt. Hierzu zĂ€hlt unter anderem ein Nikolaus-Postamt oder Nikolaus-Sekt der örtlichen Winzergenossenschaft samt gemĂŒtlicher Zusammenkunft am Ratskeller.

Dreikönig
Rund um den Dreikönig-Tag wird dann noch zur Neujahrs-Stimmung und GlĂŒhwein-Lounge eingeladen.

Beteiligte Betriebe sind der Gewerbeverein Opfingen, SchwarzwĂ€lder Flammkuchen Manufaktur, Opfinger Winzer, Rolf Nussbaumer, Ferienhof Walter und Weingut Sonnenbrunnen. Alle informieren ĂŒber die einzelnen Veranstaltungen auf ihren Webseiten. Auch werden die Flyer in den GeschĂ€ften des Stadtteils verteilt.
 
 

Veranstaltungen 
 
 
Sonntag: ZusÀtzlicher Halt in Feiburg-Ebnet
Zum Christkindlesmarkt im Ebneter Schloss am kommenden Sonntag, 3. Dezember, richtet die Freiburger Verkehrs AG (VAG) in der Zeit von 11 bis 18 Uhr in beiden Fahrtrichtungen eine zusĂ€tzliche Haltestelle der Omnibuslinie 18 auf Höhe des Schlosses ein. Sie liegt etwa 150 Meter nach der Haltestelle „Ebnet Rathaus“ in Richtung Laßbergstraße.
 
 

Verschiedenes 
 
Erfinder des Spaghetti-Eis: Dario Fontanella
Dario Fontanella (c) Eis Fontanella Eismanufaktur Mannheim
 
Erfinder des Spaghetti-Eis: Dario Fontanella
Das Spaghetti-Eis ist ein Verkaufsschlager in jeder deutschen Eisdiele. Doch die SĂŒĂŸspeise stammt wider Erwarten nicht wie ihr deftiges Vorbild aus Italien, sondern aus Mannheim. Allerdings war es mit Dario Fontanella doch ein Italiener, der 1969 im vĂ€terlichen EiscafĂ© auf die Idee kam, mit einer SpĂ€tzlepresse Eiscreme-Nudeln herzustellen. ZunĂ€chst geplant als Hommage an die italienische Flagge mit den Sorten Pistazie, Zitrone und Erdbeere, entstand nach lĂ€ngerem Probieren die Idee zum Spaghetti-Eis aus Vanilleeis, ErdbeerpĂŒree und weißer Schokolade. Auch mehr als 50 Jahre spĂ€ter kann Fontanella das Experimentieren nicht lassen. In seiner glĂ€sernen Eismanufaktur, wo man dem TĂŒftler ĂŒber die Schulter schauen kann, entwickelt er bis heute ausgefallene Sorten von Gurke-Zitrone-Dill ĂŒber Spargel bis hin zu Birne-Parmigiano.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Sternstunden fĂŒr den Wellnessurlaub
BAD KROZINGEN. Die Bad Krozinger „Vita Classica Therme” erhĂ€lt aufgrund der sehr vielfĂ€ltigen und hochwertigen Wellness-Abteilung 5 Wellness-Sterne. Seit vielen Jahren wird die „Vita Classica Therme“ in Bad Krozingen von den Wellness Stars Deutschland geprĂŒft und zertifiziert. Bei der Rezertifizierung vor wenigen Tagen hat die „Vita Classica“ wieder volle 5 Sterne erreichen können.

Die Übergabe der Urkunde erfolgte durch StaatssekretĂ€r Patrick Rapp und den Aufsichtsratsvorsitzenden der Wellness Stars Deutschland GmbH, Rudolf Forcher. Der PrĂŒfer Arne Mellert teilte mit, dass die „Vita Classica Bad Krozingen“ mit den vielen WellnessAngeboten und den mittlerweile 6 PrivateSpa’s sogar 6 Sterne erringen könnte, wenn die Wellness Stars ĂŒber ein PrĂŒfungssystem mit 6 Sternen verfĂŒgen wĂŒrde.

Das authentische Japanische Bad und die Ayurveda-Abteilung konnten aufgrund der Partnerschaften mit Japan und Indien errichtet werden. Die weiteren PrivateSpa’s TĂŒrkisches Bad und Marokkanisches Bad wurden besonders hervorgehoben. Der im vergangenen Jahr durchgefĂŒhrte Erweiterungsbauabschnitt beherbergt das erfolgreiche BaliSpa, das FloatingSpa (Schweben in Salzwasser) und das Premium-SyltSpa mit der Möglichkeit, eine Saunakabine und einen Whirlpool alleine, zu zweit oder mit einer Mini-Gruppe zu nutzen und Speisen und GetrĂ€nke zu sich zu nehmen.

Der GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Kur und BĂ€der GmbH Rolf Rubsamen bedankte sich fĂŒr das Zertifikat und die anerkennenden Worte.
 
 

Verschiedenes 
 
Schokolade neu definiert: Eberhard Schell
Eberhard Schell (c) Schell
 
Schokolade neu definiert: Eberhard Schell
Wer etwas ĂŒber Schokolade und ihre kulinarischen Möglichkeiten lernen möchte, sollte nach Gundelsheim zu Eberhard Schell fahren. In seiner Konditorei kann man nicht nur die erlesensten Schokoladen probieren. Der Chef teilt auch gerne sein Wissen ĂŒber Anbaugebiete des Kakaos, Terroir oder Aromen. Ein Schokoladenpionier ist Schell gleich in vielfacher Hinsicht. Doch wie niemand sonst steht er fĂŒr die kulinarische VerknĂŒpfung von Wein und Schokolade, worĂŒber er auch ein Buch geschrieben hat. Seit fast 30 Jahren entwickelt er in seiner Manufaktur Pralinen mit WeinfĂŒllung und steht damit sogar im Guinness Buch der Rekorde. LegendĂ€r sind seine Lagenschokoladen, die als Begleitung fĂŒr einzelne Weine kreiert wurden: Zum WĂŒrttemberger Trollinger empfiehlt Schell zum Beispiel eine Tafel aus der Kakaobohne Hispaniola, die in der Dominikanischen Republik angebaut wird. Sein Tipp: „Wein und Schokolade mĂŒssen sich im Mund begegnen.“
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Lichterglanz, Lebkuchen und Lametta
Endingen: Weihnachtsmarkt in der historischen Altstad (c) Stadt Endingen
 
Lichterglanz, Lebkuchen und Lametta
Die WeihnachtsmĂ€rkte in den Kleinstadtperlen im SĂŒden erleben

Stuttgart, 22. November 2023 – Zimtduftige Leckereien, funkelnde WeihnachtsbĂ€ume, geschmĂŒckte Fassaden und ein direkter Draht zum Christkind: Ein Besuch der WeihnachtsmĂ€rkte in den baden-wĂŒrttembergischen Kleinstadtperlen verspricht festliche Stimmung und weckt die Vorfreude auf die nahenden Feiertage. Ganz gleich, ob beim After-Work-GlĂŒhwein oder beim Last-Minute-Weihnachtsshopping – Stress kommt hier garantiert keiner auf.

Eine königliche Kulisse bietet der Weihnachtsmarkt in Tettnang, direkt in den Höfen des Schlosses. Calw hat den „heißesten Draht“ zum Christkind: Hier kann man in der Engelspost Wunschzettel schreiben und die Hesse-Stadt anschließend bei einer vorweihnachtlichen Fackel-Tour erkunden. FĂŒr den perfekten Überblick sorgen die 53 Stufen der Michaelskirche ĂŒber dem historischen Marktplatz von SchwĂ€bisch Hall. Von dort lĂ€sst sich das bunte Treiben mit einem Punsch in der Hand entspannt beobachten. Eine lebensgroße Krippe wartet in Oberkirch. Samt echten Ziegen, Schafen und einem Esel, die sich ĂŒber Streicheleinheiten freuen. MĂŒnsingen bietet im „Albgut“ mit verschiedenen Manufakturen in denkmalgeschĂŒtzten GebĂ€uden ein einzigartiges Ambiente. Und Nagold versĂŒĂŸt GĂ€sten den Besuch mit dem als Lebkuchenhaus beleuchteten Rathaus.

Der Weihnachtsmarkt in Radolfzell ist eine echte Institution: Er findet schon seit ĂŒber 40 Jahren vor dem MĂŒnster statt und begeistert nicht nur durch seine NĂ€he zum Bodensee. In Ehingen kann man den Weihnachtsmarktbesuch mit einer Kutschfahrt verbinden und damit unvergessliche Erinnerungen schaffen. Endingen schmĂŒckt fĂŒr seinen Markt ĂŒber 100 WeihnachtsbĂ€ume. In Bad SĂ€ckingen und Rottenburg kommt dafĂŒr jeden Tag der Nikolaus persönlich vorbei, um Kinder zu beschenken.

Wer selbst noch Geschenke mit dem gewissen Etwas sucht oder sich fĂŒr Kunsthandwerk interessiert, ist in Ellwangen, Weinheim oder Bretten richtig. Zahlreiche liebevoll dekorierte Buden und StĂ€nde bieten hier außergewöhnliche Unikate und besondere Kleinigkeiten an. Romantische Stimmung kommt bei einem Weihnachtsbummel in Mosbach auf: Überall in der FußgĂ€ngerzone und in den BĂ€umen funkeln dort in der Advents- und Weihnachtszeit Sternenlichter und lassen das alte Fachwerk erstrahlen.

Ein „singender Weihnachtsbaum“ verzaubert große und kleine GĂ€ste in Waldkirch. Auf einer zehn Meter hohen TribĂŒne in Tannenform geben Chöre hier tĂ€glich mitten im Stiftsbezirk Weihnachtslieder zum Besten. Und auch in Schramberg sorgen örtliche Musikerinnen und Musiker mit weihnachtlichen Melodien unterschiedlichster Stilrichtungen fĂŒr festliche Stimmung.

Mehr Informationen zu den Kleinstadtperlen und ihren WeihnachtsmÀrkten gibt es online
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
LebensmittelĂŒberwachung warnt vor „Hot-Chip-Challenge“
Verpackung enthĂ€lt einen einzigen extrem scharfen Tortilla-Chip: Mutprobe kann zu GesundheitsschĂ€den fĂŒhren

Ein einzelner Tortilla-Chip in sargförmiger Verpackung wird vor laufender Kamera gegessen. Was harmlos klingt, ist eine gefĂ€hrliche Mutprobe, denn der Chip ist extrem scharf und die „Hot-Chip-Challenge“ kann zu Schleimhautreizungen, Übelkeit, Erbrechen und Bluthochdruck fĂŒhren. Deshalb rĂ€t die LebensmittelĂŒberwachung dringend von dem Verzehr ab und bittet Eltern und LehrkrĂ€fte, Kinder und Jugendliche zu warnen.

Die Chips sind mit der schĂ€rfsten Chili-Schote der Welt, der Carolina Reaper, gewĂŒrzt. Sie kann eine SchĂ€rfe von bis zu 2,2 Millionen Scoville enthalten, ein Pfefferspray hat durchschnittlich gerade einmal 200.000 Scoville. Vor allem bei Kindern und Jugendlichen besteht beim Verzehr das Risiko ernsthafter GesundheitsschĂ€den.

Die LebensmittelĂŒberwachungsbehörden des Landes haben verschiedene Proben des Produkts erhoben. Die SachverstĂ€ndigen stuften die Proben aufgrund stark variierender SchĂ€rfegrade der einzelnen Chips, die es unmöglich machen, die Gefahr vor dem Verzehr einzuschĂ€tzen, als gesundheitsschĂ€dlich ein.

Hinweise auf Verkaufsstellen innerhalb des Stadtkreises nimmt die LebensmittelĂŒberwachung unter der Mailadresse veterinaerbehoerde@stadt.freiburg.de entgegen.

Weiter Informationen zu den Gefahren des Produkts gibt es online
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Offene Weinprobe in der Tourist Information
Parallel zum Weihnachtsmarkt Freiburg veranstaltet das Staatsweingut Freiburg am Samstag, 25. November 2023 eine offene Weinprobe in der Tourist Information am Rathausplatz. In der Zeit von 11 bis 14 Uhr haben Freiburgerinnen und Freiburger sowie GĂ€ste die Möglichkeit, kostenfrei verschiedene lokale Weine zu verkosten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, auch gibt es keine feste Uhrzeit, zu der sich die Interessierten einfinden mĂŒssen.
 
 

Veranstaltungen 
 
50. Weihnachtsmarkt Freiburg mit 134 StÀnden
Freiburg: Weihnachtsmarkt (c) FWTM / Bender
 
50. Weihnachtsmarkt Freiburg mit 134 StÀnden
JubilÀum: Der Weihnachtsmarkt Freiburg wird 50 Jahre alt

An insgesamt 30 Veranstaltungstagen, vom 23. November bis 23. Dezember 2023, findet in diesem Jahr der 50. Weihnachtsmarkt Freiburg statt. Seit der ersten Ausgabe des Weihnachtsmarktes in Freiburg im Jahr 1973 ist viel passiert: In diesem Jahr prĂ€sentieren 134 MarkstĂ€nde auf den insgesamt sieben Standorten – in der Turmstraße, auf dem Rotteckring, in Unterlinden, auf dem Kartoffelmarkt, in der Franziskanerstraße, im Colombipark und auf dem Rathausplatz – ihre weihnachtlichen Produkte, kulinarischen Highlights, Geschenkideen und kunsthandwerklichen Erzeugnisse. An den Adventssonntagen bieten auf der Kaiser-Joseph-Straße 15 StĂ€nde ihre Produkte an. Los geht der Weihnachtsmarkt am Donnerstag, 23. November, um 14 Uhr. Die traditionelle Eröffnung mit Lebkuchenanschnitt findet um 19 Uhr mit OberbĂŒrgermeister Martin Horn vor dem Innenstadtrathaus auf dem Rathausplatz statt.

23. November bis 23. Dezember 2023
Mehr
 



Seite 1 2 
escap_web_2_2022.jpg
schlossreinach2.png
prolix_anzeige_subculture_2.jpg
valentin_web2020.jpg
historix2.jpg
webers_web_ss2023_175.jpg
elektroSeifert1.jpg

Mittagstisch-in-Freiburg


Stadtplan Freiburg

Ein interaktiver Stadtplan der Stadt Freiburg. Hier können Sie sich über die Standorte der Adressen informieren, die sich auf unserer Website befinden. Schauen Sie einfach nach...
www.bis.freiburg.de/cityguide
 



Copyright 2010 - 2024 B. Jäger