Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Mittwoch, 24. August 2016
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr

Guten Morgen liebe Besucher unserer Webseite!
 
Hier wollen wir einige Tipps geben fĂĽr alle möglichen Formen der Ernährung, wie die einfach lebensnotwendigen täglichen Mahlzeiten oder bewusstes, gesundes Essen, oder Möglichkeiten, nett essen zu gehen.
 
Ihre Prolix Redaktion

 
biersort.jpg
Altes Wirtshausschild,
Foto © Daniel Jäger (V.i.S.d.P.), Sommer 2004


Verschiedenes 
 
Immer mehr Begeisterung für Milchkönigin Charlotte Mark
Charlotte Mark mit der neuen Schärpe / Foto: Matthias Reinbold
 
Immer mehr Begeisterung für Milchkönigin Charlotte Mark
Hoheit erhält jetzt Schärpe von Schwarzwälder Art für ihre Termine

Buchenbach/Freiburg (mr). Charlotte Mark, erste Milchkönigin in Baden-Württemberg aus Buchenbach (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) bei Freiburg hat seit ihrem Amtsantritt mittlerweile zahlreiche Termine rund um das Thema Milch und Landwirtschaft absolviert. Knapp 100 Tage im Amt, also Zeit eine erste "Bilanz" zu ziehen.

Für die Hoheit war es anfangs nicht immer einfach, bei ihren Auftritten zu vermitteln, was ihre Aufgabe ist. Doch jetzt, mit zunehmender Routine und charmanter Ausstrahlung im feschen Dirndl von Happy Hour Shop in Kirchzarten erzählt sie locker und lächelnd von der umfangreichen Arbeit in der Landwirtschaft. Natürlich spricht die 21-jährige angehende Landwirtin dabei aus eigener täglicher Erfahrung und sprüht dennoch vor Eifer den Menschen ihr Thema zu vermitteln. Ja dieses Amt füllt sie mit Begeisterung aus und zeigt es auch immer wieder gerne. Keine Frage bleibt unbeantwortet und so kann sie in jeder Diskussionsrunde dazu beitragen, mehr Verständnis für die schwierige Situation in der Milch- und Landwirtschaft zu wecken, das aber nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern immer fachlich fundiert. Und dass es so bleibt, daran hat sie keine Zweifel, schließlich ist sie für zwei Jahre Anfang Juni im Rahmen der ersten Milchtage in Stegen als "Dreisamtäler Milchkönigin" gewählt worden. Allerdings natürlich eine Premiere in Baden-Württemberg und damit auch Neuland für die Initiatoren um die beiden Medienmacher Hanspeter Schweizer (Kirchzarten) und Matthias Reinbold (Freiburg), die sich seither für die Hoheit engagieren und sie fördern.

Ganz allein sind die beiden Initiatoren jedoch mit ihrer "Vorliebe" für das Thema Milch und Landwirtschaft zwischenzeitlich nicht mehr. Immer mehr Unterstützung gibt es nun wie etwa von Stefans Käsekuchen (Ebringen) oder mit dem Unternehmen Schwarzwälder Art aus Todtmoos mit deren Inhaberin Sabine Keuneke-Grötz. Von dort, der Heimat der Bollenmütze, kommt jetzt am heutigen Samstag (20.8.) mit der Übergabe am Street Food Market auf dem Gelände der Messe Freiburg eine besondere Schärpe zur besseren Erkennbarkeit der Hoheit.

Aber ebenso gibt es immer öfter Termine für die erste Milchkönigin in Baden-Württemberg über den Street Food Market in Freiburg hinaus. So war Charlotte Mark immerhin schon während ihrer kurzen Amtszeit bei einem Naturpark Markt in Todtmoos dabei oder dem Naturpark Brunch sowie bei Diskussionsveranstaltungen rund um Milch und Landwirtschaft. Und bei der Baden Messe Freiburg ist sie ebenfalls am Freitag, 16.September 2016, 18 Uhr, dabei. Am Sonntag, 4.September 2016, ist die Hoheit dann am Tag der offenen Tür im Haus der Bauern an der Merzhauser Straße in Freiburg Gast.

zum Bild oben:
Sabine Keuneke-Grötz von Schwarzwälder Art überreicht die Schärpe an die Milchkönigin Charlotte Mark. / Foto: Matthias Reinbold
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Handwerkliche Erzeuger und Kämpfer für die Nachhaltigkeit
120 Slow-Food-Vertreter aus Deutschland bei Terra Madre Salone del Gusto in Turin

Berlin, August 2016. Vom 22.-26. September 2016 findet wieder Terra Madre Salone del Gusto, die größte internationale Slow-Food-Veranstaltung, in Turin (Italien) statt. Die Veranstaltung steht dieses Jahr unter dem Motto "Loving the Earth". Alle zwei Jahre kommen dort neben Tausenden von Besuchern rund 5.000 Landwirte, Züchter, Imker, Fischer, Köche, Wissenschaftler, Autoren, Aktivisten, Gärtner und viele andere Akteure rund um unser Lebensmittelsystem aus über 160 Ländern zusammen. Sie alle repräsentieren das Terra-Madre-Netzwerk, der Teil des Slow-Food-Netzwerkes, der die Philosophie in die Praxis umsetzt und aus Lebensmittel- und Lerngemeinschaften besteht. Im Zentrum des Terra-Madre-Netzwerkes steht der Gedanke, den Austausch von Erfahrungen und die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Handlungsträgern zu fördern, denen der Wille gemeinsam ist, lokales Wirtschaften und enkeltaugliche Produktionsmethoden zu erhalten und zu fördern.

Die deutsche Terra-Madre Delegation 2016 ist größer denn je:

In Turin wird Deutschland mit rund 120 Delegierten vertreten sein. Unter den deutschen Vertretern sind handwerkliche Erzeuger und Erzeugerinnen, Kleinbauern, Züchter alter Tierrassen, Imker, Köche, traditionelle Bäcker, Unternehmer mit innovativen Ideen rund um die Lebensmittelproduktion und -vermarktung, Sozialunternehmer, Bildungsreferenten und vieles mehr. Sie alle leben die Slow-Food-Philosophie tagtäglich und leisten vorbildliche Arbeit auf landwirtschaftlichen Betrieben, erzeugen handwerkliche Produkte, sind Ideengeber interessanter Projekte, und sind innerhalb des Slow-Food-Netzwerkes engagiert.

Fast alle Bundesländer sind in der deutschen Delegation vertreten: Baden-Württemberg (12), Bayern (21), Berlin (28), Brandenburg (9), Hamburg (4), Hessen (5), Niedersachsen (7), Nordrhein-Westfalen (12), Rheinland-Pfalz (6), Saarland (1), Sachsen (6), Schleswig-Holstein (6).

Mit dabei in Turin ist dieses Jahr zum Beispiel der Züchter alter Tierrassen Dieter Kraft aus Baden-Württemberg, der sich mit Leib und Seele für die Erhaltung des Limpurger Rinds einsetzt; die Slow Food Youth Münster Aktivistin Teresa Hoffmann aus Nordrhein-Westfalen, die unter anderem das Film Food Festival in Münster mitorganisiert; der Stadtimker Johannes Weber, der in Berlin den gemeinnützigen Verein Stadtbienen e. V. gegründet hat; der junge Winzer vom Hirschhorner Weinkontor in Rheinland-Pfalz, Sebastian John; der Rohkost-Koch und Gastroberater Boris Lauser aus Berlin und die Gemüsegärtnerin Anna Fiebing aus der Slow-Food-Youth-Gruppe in Hamburg.

Zusätzlich reisen einige handwerkliche Erzeuger aus Deutschland als Aussteller nach Turin:

1) Bliesgau Ă–lmĂĽhle aus Bliesransbach, Saarland. Kategorie: Ă–l

2) Die mobile Räucherei Hennigsdorf, Brandenburg. Kategorie: geräucherter Knoblauch

3) Kulmbacher Brauerei aus Kulmbach, Bayern. Kategorie: Bier

4) Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH), Baden-Württemberg. Kategorie: Fleisch- und Wurstwaren.

5) Bräunlinger Löwenbräu aus Bräunlingen, Baden-Württemberg. Kategorie: Bier

Wie jedes Mal bietet Terra Madre Salone del Gusto wieder eine Vielzahl an Konferenzen. Die Vorsitzende von Slow Food Deutschland, Ursula Hudson, wird die Konferenz Another World Is Possible and Necessary (Eine andere Welt ist möglich und nötig) moderieren, bei der die vorherrschende Mentalität des unendlichen Wachstums kritisch hinterfragt wird. Es unterhalten sich drei Ökonomen aus Frankreich, den USA und Italien.

DebĂĽt als Freiluftveranstaltung

Terra Madre Salone del Gusto ist dieses Jahr zum ersten Mal eine Freiluftveranstaltung. Zum ersten Mal verlässt die Veranstaltung die Lingotto-Messehallen und wird im Stadtzentrum von Turin abgehalten. Der internationale und italienische Erzeugermarkt wird im Parco del Valentino und einige der Konferenzen und Geschmackserlebnisse in den historischen Gebäuden Turins stattfinden. Das Rahmenprogramm besteht unter anderem aus 11 großen Konferenzen, 40 Terra-Madre-Foren, 98 Geschmackserlebnissen, 26 Kochschuleinheiten und 4 Verabredungen zum Essen.

Das komplette Rahmenprogramm finden Sie unter ... (klicke auf "mehr").
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Freiburg:
Quelle: Stefanie Salzer-Deckert
 
Freiburg: "7. Tuniberger Käsemarkt" in Schloss Reinach
- Der 7. „Tuniberger Käsemarkt“ am 18. September 2016 steht unter dem Motto „...ein köstliches Vergnügen“.
- Regionale und internationale Käsereien treffen auf Feinkost-Spezialisten aus ganz Deutschland und ausgewählte Winzer aus der Region
- Rund 25 Aussteller sorgen fĂĽr genussvolle Stunden in Schloss Reinach

Wein und Käse stehen im Mittelpunkt, wenn am 18. September in Schloss Reinach der siebte „Tuniberger Käsemarkt“ mit rund 25 Ausstellern aus dem In- und Ausland seine Tore öffnet. Ausgesuchte Käsemanufakturen aus Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich, Holland und der Schweiz stellen ihre erstklassigen Produkte vor. Die passenden Begleiter dazu kommen von Winzern aus dem Markgräflerland, vom Kaiserstuhl und natürlich vom Tuniberg. Ergänzt wird das Programm des Markts mit Genuss-Klassikern wie „Stefans Käsekuchen“ aus Freiburg, der Ölmühle Fessinger aus Breisach und der Holzofenbäckerei Riesterer aus Münstertal im Schwarzwald. Auch „Slow Food“ Freiburg, die Trüffelmanufaktur aus Offingen in Bayern und die „Global Food Connection“ aus Dinkelsbühl mit ihren Chutneys, Gewürzen und Chili-Saucen kommen wieder nach Freiburg, sowie „La Maison du Fromage“ aus dem Münstertal im Elsass und „Der Rheingau Affineur“ mit seinen handgemachten, im Gewölbekeller veredelten Käsen aus Taunusstein.

„Die Mischung aus regionalen und internationalen Käseproduzenten macht den Markt so lebendig für uns“, sagt Hotelier René Gessler über das Konzept, das er 2010 mit Erfolg in Munzingen ins Leben gerufen hat. „Wir achten dabei darauf, dass wir jedes Jahr einiges an Abwechslung und beliebte Klassiker gleichermaßen ins Angebot aufnehmen. So finden auch unsere Stammgäste immer wieder etwas Neues, auf das sie sich freuen können.“ Der Käsemarkt sei mittlerweile – nicht zuletzt dank seiner ausgesuchten Qualitäten - längst eine feste Institution für Genießer aus der ganzen Region geworden, so Gessler weiter. „Und er bietet unseren Partnern im regionalen Weinbau eine ideale Plattform, um ihre hervorragenden Produkte zur Geltung zu bringen.“ Lokalmatadore wie der Weinhof Karle aus Freiburg-Munzingen und das Weingut Martin Wassmer aus Bad Krozingen-Schlatt sind auch in diesem Jahr wieder beim Käsemarkt vertreten. „All unsere Aussteller passen so richtig gut zu uns“, so René Gessler abschließend. „Sie alle teilen die gleichen Vorstellungen von Genuss und Qualität, die wir hier in Freiburg-Munzingen seit nunmehr fast zehn Jahren erfolgreich umsetzen!“

Der Eintritt zum Käsemarkt am 18. September 2016 von 11 bis 18 Uhr ist frei.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Street Food & Music Festival – mit allen Sinnen genießen
Samstag, 27. & 28. August 2016
Dreiländergarten-Weil am Rhein

Food Truck Festival Deluxe meets Street Music Festival! An zwei Tagen wird im Dreiländergarten eine bunte Landschaft aus zahlreichen Food-Trucks entstehen. Circa 50 hochwertige, internationale Gastronomen aus Deutschland, der Schweiz, Frankreich und dem Rest der Welt werden gepaart mit regionalen Brauereien sowie Wein- und Sektgütern vertreten sein und an ihren Ständen teils noch nie probierte Spezialitäten anbieten. Um möglichst viele Leckereien kosten zu können, wird es auch von fast jeder Speise Probierportionen geben.
Als Highlight wird ein Showgrillen mit großem BBQ im Programm sein, im Rahmen dessen auch Seminare zum Thema angeboten werden. Als Pendent dazu haben wir den Weltmeister im Mixen des legendären Singapore Sling eingeladen, der unsere Gäste in die Geheimnisse des Cocktailmixens einführen wird.
Der Einklang aus musikalischen und kulinarischen Elementen steht bei unserem Festival ganz klar im Vordergrund. Verschiedene kleine Bühnen werden regionalen Straßenmusikern eine Plattform bieten, sich musikalisch in den Bereichen Jazz, Pop, Rock, Cover und mehr zu präsentieren. Auf diese Weise ertönt so aus allen Ecken abwechslungsreiche, handgemachte Live-Musik.
Verschiedene Sitzgelegenheiten und Lounges, darunter eine Smokers Lounge, laden zum Verweilen ein.

Im angrenzenden Kinderland haben Eltern die Möglichkeit, ihren Nachwuchs zwischen 12.00 und 22.00 Uhr gegen Gebühr bespaßen zu lassen, um dann unbeschwert auf unserem Gelände an den vielen Ständen entlang flanieren zu können.

Ă–ffnungszeiten:
Samstag, 27. August zwischen 12.00 und 00.00 Uhr
Sonntag, 28. August zwischen 12.00 und 21.00 Uhr

In diesem Sinne… mit allen Sinnen genießen!
 
 

Veranstaltungen 
 
Freiburg: 2. Street Food Market
 
Freiburg: 2. Street Food Market
20. & 21. August 2016, Messeboulevard Freiburg

Über 25 „Food Trucks“ kommen zum 2. Street Food Market nach Freiburg

Nach dem überaus erfolgreichen Start im Rahmen der Plaza Culinaria 2015 gibt es im Sommer 2016 eine Fortsetzung für die Fans der Food Trucks. Am 20. + 21. August veranstaltet die FWTM einen Street Food Market, bei dem sich auf dem Boulevard der Messe Freiburg über 25 Food Trucks aus ganz Deutschland zusammenfinden werden. Das Angebot ist breit gefächert und reicht von Wagyu Burger, Thunfischgerichten, Burritos, Pastrami Sandwiches, Wraps, gefüllte Ofenkartoffeln über BBQ Pulled Pork und Lachs, klassische Maultäschle bis hin zu vegetarischen und veganen Spezialitäten wie Falafel und Malawach (jemenitisches Brot mit verschiedenen Füllungen) aus aller Welt.

Länder wie USA, Thailand oder die lateinamerikanischen Staaten machten es als erste vor: Dort sind „Food Trucks“, also Essen auf Rädern, aber auf hohem Restaurant-Niveau, seit vielen Jahrzehnten alltäglich. Ausgehend von den USA ist eine regelrechte Welle in Sachen „Food Truck“-Kultur inzwischen auch nach Deutschland geschwappt. Und auch Freiburg ist infiziert und freut sich über die wachsende Anzahl von Food Trucks. Die Angebote werden immer vielfältiger und exotischer. Beim 2. Street Food Market werden ausgewählte Food Trucks vertreten sein. Über 25 Anbieter aus ganz Deutschland sind angemeldet: Die „Burrito Bande“ aus Frankfurt wurde bereits als „Bester Food Truck Deutschlands“ ausgezeichnet und zudem dürfen Lokalmatadore wie „Six-o-eight“ aus Freiburg, „Frachtgut“ aus Oberried oder der „Forellenhof Fath“ natürlich auch nicht fehlen. Passend zum Thema „Essen aus aller Welt“, werden auch die Bierliebhaber in den Genuss eines breiten Angebots kommen. An zwei Verkaufsständen werden über 10 verschiedene Craft Biere sowohl aus dem Schwarzwald als auch aus ganz Deutschland angeboten und runden das Thema „Street Food“ somit optimal ab.

Ein umfassendes Rahmenprogramm lädt die Besucher außerdem zum Verweilen auf dem Messegelände ein. So werden u.a. die „Viva Brasil Sambashow“, die „Southwest Line-Dancers“ oder bekannte Bands aus Freiburg wie „Charme und Melone“ und „Sotto 'O Sole“ auftreten. Abgerundet wird das Rahmenprogramm mit zahlreichen Kinder- und Mitmachattraktionen wie z.B. Kinderschminken, Karrusselfahren oder Austoben in der Hüpfburg.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Schlosslichtspiele und „Bierbörse“ in Karlsruhe
© Stadtmarketing Karlsruhe
 
Schlosslichtspiele und „Bierbörse“ in Karlsruhe
Das Karlsruher Schloss verwandelt sich vom 7. August bis 17. September 2016 allabendlich in eine Welt voller Magie und Phantasie. Dafür verantwortlich sind zahlreiche Laser: Sie beleuchten nach Anbruch der Dunkelheit die Fassade des Schlosses mit aufwendigen Projektionen. Am besten lassen sich die mit Musik unterlegten Lichtprojektionen auf den Wiesenflächen vor dem Schloss erleben – ganz bequem auf einer Picknickdecke. Der Eintritt ist frei.

Vom 26. bis 28. August 2016 bietet sich zudem ein Besuch auf der „Karlsruher Bierbörse“ an. Das Festgelände liegt ebenfalls am Schloss und umfasst rund 60 Stände mit mehr als 500 Biersorten. Mehr Infos unter Tel. 0721.37205383 und im Internet ...
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Schwarzwälder Weinfeste
© TI Sasbachwalden
 
Schwarzwälder Weinfeste
In der Abendsonne sitzen, badische Spezialitäten genießen und mit einem Gläschen Wein entspannen: Herzlich willkommen auf einem der vielen Weinfeste in der Ferienregion! Mehr Infos zu Wein-Erlebnissen im Schwarzwald gibt es unter Tel. 0761.8964693
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Freiburg: Craftbier aus der Garage genieĂźen
Freiburg Decker Garage / © FWTM / Decker UG
 
Freiburg: Craftbier aus der Garage genieĂźen
500 Jahre nach Einführung des deutschen Reinheitsgebots ist Bier heute aktueller und angesagter denn je. Vor allem die Craftbier-Szene macht den Gerstensaft mit ihren handwerklich gebrauten Kreationen zum urbanen In-Getränk. In Freiburg ist die „Decker Garage“ der zentrale Anlaufpunkt für alle Freunde kreativer Braukunst. Hier haben sich drei Freiburger einen ihrer Männerträume erfüllt: Sie machen ihr eigenes Bier. Gemeinsam mit Mikrobrauereien aus der Region stellen sie die Biere in kleinen Auflagen her. Bei regelmäßigen Braukursen kann man dort außerdem vieles über die handwerkliche Bierherstellung lernen. Für Einsteiger und Kenner bietet das Freiburger Craftbier-Festival „Craftival“ am 13. August Gelegenheit, die regionalen Brauer zu treffen. Rund um die „Decker-Garage“ präsentieren etwa 7 Brauereien ihre 20 Bier-Kreationen, die sich nicht nur mit ausgefallenen Namen wie „Chocolate Malt Porter“ oder „Friendly Fire IPA“ vom breiten Massenangebot abheben.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 
prolix_anzeige_subculture_2.jpg
Banner_prolix_fau_2015.jpg
gourmet42a.jpg
schlossreinach2.png
restaurant_valentin2.jpg
historix2.jpg
escap2.jpg
fr_restaurant2.gif

Mittagstisch-in-Freiburg


Stadtplan Freiburg

Ein interaktiver Stadtplan der Stadt Freiburg. Hier können Sie sich über die Standorte der Adressen informieren, die sich auf unserer Website befinden. Schauen Sie einfach nach...
www.bis.freiburg.de/cityguide
 



Copyright 2010 - 2016 Benjamin Jäger