Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Donnerstag, 8. Juni 2023
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr

Der ProlixLetter


Das ist die Kommunikationsplattform aus dem PROLIX-Verlag, in dem wir ĂŒber Neues von unserer Arbeit berichten, eigene Tipps geben oder Presseinfos anderer Gruppen und Organisationen weiterverbreiten.
 
Seit kurzem stellen wir zusätzlich zu unserem Newsletter, der in der rechten Spalte kostenlos bestellt werden kann, auch Meldungen direkt auf die Website. Wir laden auch dazu ein, im ProlixLetterArchiv von der neuesten bis zum Ă€ltesten Ausgabe herumzustöbern.
 
Über Anregungen unserer Leserschaft sind wir dankbar. Bitte das Kontaktformular aus der linke Spalte nutzen.
 


Verschiedenes 
 
IN VINO LÄSSIGKEIT
WeinsĂŒden Pop-up (c) TMBW / Udo Bernhart
 
IN VINO LÄSSIGKEIT
Eine landesweite Kooperation macht sie möglich: WeinsĂŒden Pop-ups – von Jungwinzern ausgerichtete Festivals mit Bar und Musik mitten im Weinberg. Zum Beispiel in Bretzfeld, wo GĂ€ste eine Weinkultur erleben, die jung und regional ist.

Die Sonne hĂ€ngt tief am rosaroten Himmel, der Wind weht Sommerluft ĂŒber die HĂ€nge. Arm in Arm stehen sie auf einer Anhöhe und blicken auf eine Landschaft aus Weinbergen, WĂ€ldern und Wiesen. WĂ€hrend weiter unten am Weinberg geprostet, gelacht und getanzt wird, sind Julia Siller und Florian Mai fĂŒr einen Moment still. Den ganzen Tag haben die Jungwinzerin und der Jungwinzer damit zugebracht, das WeinsĂŒden Pop-up-Festival in Bretzfeld in der NĂ€he von Heilbronn zu organisieren. Sie haben LiegestĂŒhle, BĂ€nke und Tische aus Holz aufgestellt, Lampions und Lichterketten an Weinreben aufgehĂ€ngt, Banner aufgestellt und Musikboxen installiert. Und natĂŒrlich eine Weinbar aufgebaut. Seit dem frĂŒhen Abend schenken sie dort Weine aus, die Julia vom Schneckenhof Weingut MĂŒller und Florian vom Weingut Mai mitgebracht haben, ihren FamilienweingĂŒtern in Bretzfeld. Klassiker wie Trollinger, Lemberger, Schwarzriesling und SpĂ€tburgunder fließen aus der Flasche in die GlĂ€ser der GĂ€ste.

Dank der Keuperböden und der sonnigen HĂ€nge rund um die FamilienweingĂŒter am Fuße des Naturparks SchwĂ€bisch-FrĂ€nkischer Wald bieten sie auch Weine aus hier selteneren Rebsorten an, wie GewĂŒrztraminer und Muskateller. KrĂ€ftig und vollmundig schmecken die Premiumweine Milan, Bussard und Falke. Warum das Schneckenhof Weingut MĂŒller seine Weine nach heimischen Greifvögeln benennt? Weil das Familienweingut einen Weinausbau betreibt, der besonders schonend und im Einklang mit der Natur ist, in der die Tiere zu Hause sind. Außergewöhnlich ist der RosĂ© Flirty, den Florian gemeinsam mit seinem Freund und Kellermeister Nico Borth kreiert hat und fĂŒr den das Duo 2022 mit dem WĂŒrttembergischen Jungwinzerpreis ausgezeichnet wurde. Nach Blumen und Beeren riecht der liebliche Wein. Und weil er eine frische Note hat, speziell fĂŒr junge Leute gemacht wurde, passt er perfekt zu den WeinsĂŒden Pop-up-Events, die traditionsgemĂ€ĂŸ von jungen Winzerinnen und Wengertern in Baden-WĂŒrttemberg ausgerichtet werden.

Ein Tanz durch den Wein

Von Mai bis September finden die Events in Kooperation mit Tourismus Marketing Baden-WĂŒrttemberg, den Jungwinzervereinigungen Generation Pinot aus Baden und Wein.im.Puls aus WĂŒrttemberg sowie der Badischen Weinstraße und den Weinwegen WĂŒrttemberg statt. Und zwar in Orten, in denen Weinkultur schon seit jeher gelebt wird. „Wir wollten das WeinsĂŒden Pop-up unbedingt zusammen organisieren“, meint Julia. Sie und Florian stammen von benachbarten WeingĂŒtern und sind schon zusammen zur Grundschule gegangen. „Heute verbindet uns die Liebe zum Wein“, ergĂ€nzt Florian. Im Bewirten und im Ausrichten von Festen und Events rund um das Thema Wein haben die beiden Erfahrung. Julia hat schon als Jugendliche im Gasthof „Zum Lamm“ gearbeitet, der zum Familienbetrieb gehört und gleich neben dem Weingut angesiedelt ist. Regionale KĂŒche wie SchwĂ€bischer Zwiebelrostbraten mit SpĂ€tzle, hausgemachte Maultaschen oder Vesperplatte gibt es auch in der Weinstube auf dem Weingut Mai, wo regelmĂ€ĂŸig zu besonderen Weinevents geladen wird.

Als Standort fĂŒr das WeinsĂŒden Pop-up haben sich die beiden einen Platz inmitten der Weinberge des Weinguts Mai ausgesucht. Es ist Florians Lieblingsplatz. „Als Winzer habe ich das GlĂŒck, die Aussicht auf die Weinberge fast tĂ€glich genießen zu können. Ich wollte diesen Anblick mit anderen teilen.“ Zu den GĂ€sten des WeinsĂŒden Pop-up-Festivals gehören Familienmitglieder und Freunde der beiden sowie Einheimische und GĂ€ste aus Bretzfeld und Umgebung. Viele sind wie Julia und Florian tief verwurzelt mit der Weinkultur der Region. Da sich die Weinlandschaft rund um Bretzfeld wunderbar fĂŒr AusflĂŒge in die Natur eignet, haben sich auch Wanderinnen und Radfahrer unter die GĂ€ste gemischt, die nun im Licht der Lampions auf den LiegestĂŒhlen chillen, sich an der Bar unter die Leute mischen, auf einer kleinen Wiese zwischen den Weinreben zu den KlĂ€ngen der Musik tanzen oder auf den BierbĂ€nken sitzend von den regionale Speisen kosten, die vor Ort angeboten werden. Unterdessen sorgen Julia und Florian fĂŒr Nachschub: Sie schleppen GetrĂ€nkekisten aus dem KĂŒhlwagen, kontrollieren die Temperatur, schenken ihre Weine in bauchige GlĂ€ser ein. Bis tief in die Nacht werden sie ihre GĂ€ste bewirten. Nur hin und wieder ziehen sich Julia und Florian kurz zurĂŒck und stoßen an – auf die Liebe zum Wein und den gemeinsamen Erfolg des Abends.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Minigolf und Weinprobe
BAD KROZINGEN. An verschiedenen Daten im Juni, Juli und August findet das Minigolfspielen mit Weinverkostung im Bad Krozinger Kurpark statt.

Am CafĂ© am See mit Übungsgolfanlage im Bad Krozinger Kurpark findet eine andere Art des Minigolfens statt. Es werden 14 Löcher bespielt und bei jedem zweiten wird ein Wein mit Weinkenner Rainer Frauenhoffer aus Ebringen verkostet.

Buchbar ab 10 Personen, Kosten betragen 25 € pro Person, auf Wunsch mit Flammenkuchen oder Catering.

Weitere Informationen und Anmeldung unter cafe-am-see@freiburg-gastro.de
 
 


Verschiedenes 
 
Café Satz
Café Satz (c) Foto: Daniel JÀger
 
Café Satz
Dies könnte Ihr zweites Wohnzimmer werden: das „CafĂ© Satz“ im StĂŒhlinger, Freiburg. Auf einem der gemĂŒtlichen Sofas Platz nehmen und eine Tasse fair gehandelten Kaffee genießen. Dazu ein StĂŒck selbst gebackenen Kuchen. Das Buch dazu gibt es gleich nebenan im Antiquariat. Sie können auch das Sofa kaufen oder das CafĂ© mieten und damit die Ukraine-Hilfe des S'EinlĂ€dele unterstĂŒtzen. TĂ€glich warme Suppe.

Guntramstr. 57
79106 Freiburg
Tel.: 0761-15615760
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
45 Jahre Ihringer Weintage
9. bis 12. Juni 2023

In Höfen und Lauben im Herzen des Dorfes werden Sie mit auserlesenen Ihringer Weinen, kulinarische Köstlichkeiten, KaiserstĂŒhler SpezialitĂ€ten fĂŒr jeden Gaumen, Geselligkeit, Musik, Tanz und Unterhaltung verwöhnt.

An allen vier Tagen kredenzt und serviert die Ihringer Vereinsgemeinschaft das Beste aus KĂŒche und Keller! Ob badisches Ochsenfleisch, Rindfleischsalat, SchĂ€ufele mit Kartoffelsalat, Nudelsuppe, Flammenkuchen, Kaffee und selbstgemachten Kuchen... fĂŒr Ihren Gaumen ist einiges geboten.
 
 

Verschiedenes 
 
Bio-Fine Dining – 1950 Hayingen
GrĂŒne KĂŒche, 1950 (c) TMBW / Bernhart
 
Bio-Fine Dining – 1950 Hayingen
Mitten im BiosphĂ€rengebiet SchwĂ€bische Alb liegt das weltweit erste „Demeter & Bioland Fine-Dining-Restaurant“. Das „1950“ erweitert das gastronomische Angebot der Familie Tress und wĂŒrdigt das Erbe von Großvater Johannes, der im namensgebenden Jahr den Grundstein fĂŒr die bis heute verfolgte, nachhaltige Unternehmensphilosophie legte. Der Clou: Zu jedem Gang des hier servierten vegetarischen „CO2-MenĂŒs“ bekommt der Gast umfassende Infos zu den Zutaten. Vom CO2-Ausstoß bis zu den Kilometern, die sie vom Erzeuger bis ins Restaurant zurĂŒckgelegt haben. Damit in der KĂŒche keine AbfĂ€lle entstehen, arbeiten Simon Tress und sein Team strikt nach dem Prinzip „Leaf-to-Root“.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Sonnenbrunnenstrausse Freiburg.Opfingen
Die Straußwirtschaft ist noch bis Montag, 29. Mai, geöffnet !!

Freitag + Samstag ab 17.00 Uhr,
Sonntag + Montag ab 16.00 Uhr

Sonnenbrunnenstrausse
Unterdorf 30 - 79112 Freiburg Opfingen
Tel.07664/59273

Besuchen Sie uns zum Freiburger Weinfest auf dem MĂŒnsterplatz:
Do. 6. Juli bis Dienstag, 11. Juli, von 17.00 bis 24.00 Uhr
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Marktfest auf dem Freiburger MĂŒnstermarkt
Freiburg: Sommer Innenstadt (c) FWTM / Bender
 
Marktfest auf dem Freiburger MĂŒnstermarkt
Am Freitag, 26. Mai und Samstag, 27. Mai wird erstmals ein von den Beschickerinnen und Beschickern veranstaltetes Marktfest auf dem Freiburger MĂŒnsterplatz stattfinden. Das Marktfest findet jeweils im Anschluss an den MĂŒnstermarkt in der Zeit von 15 bis 20 Uhr auf der Nordseite des MĂŒnsterplatzes statt. Freiburgerinnen und Freiburger sowie GĂ€ste der Stadt haben an den beiden Nachmittagen die Gelegenheit, ihren Einkauf zu erledigen oder in entspannter AtmosphĂ€re an Bierzeltgarnituren das Imbissangebot zu genießen. FĂŒr die Unterhaltung der kleinen Besucherinnen und Besucher wird ein Karussell sorgen. Mehr als zwölf MĂŒnstermarkt-StĂ€nde werden vertreten sein, der Eintritt ist kostenfrei.

Die FWTM hat die Initiative der Beschickerinnen und Beschicker, ein Fest zu veranstalten, gerne aufgegriffen und bei der Organisation und Umsetzung unterstĂŒtzt.
 
 

Veranstaltungen 
 
Festliches Gala-Konzert
Kurorchester (c) Kur und BĂ€der GmbH Bad Krozingen
 
Festliches Gala-Konzert
mit dem Johann-Strauß-Ensemble

BAD KROZINGEN. Mit einem festlichen Gala-Konzert am Montag, den 29. Mai 2023 um 19.00 Uhr werden Musikerinnen und Musiker sowie Kapellmeister Tibor SzĂŒts im Kurhaus gefeiert. Seit vielen Jahren spielt das Ensemble mehrmals in der Woche im Kurhaus und bereichert so das kulturelle Leben in Bad Krozingen.

Ein hochkarĂ€tiges Programm prĂ€sentieren Kapellmeister Tibor SzĂŒts (1. Violine), Zsolt NĂ©meth (Klavier), Edina LuczĂł (Violine), Markus Lechner (Kontrabass), Alexander Ziemann (Schlagzeug / Percussion), Claire Garde (Flöte) und Oliver Schermacher (Klarinette). FĂŒr das Gala-Konzert konnte die Solistin NoĂ©mie Bousquet, Sopran, gewonnen werden.

Das Johann-Strauß-Orchester besteht aus ausgebildeten Musikerinnen und Musikern unterschiedlicher Nationen - aus Deutschland, Ungarn, Australien und Frankreich. Sie bilden eine sehr engagierte und sehr junge Gruppierung.

Kapellmeister Tibor SzĂŒts ist der DienstĂ€lteste. Er spielt im 35. Jahr in Bad Krozingen. Bereits mit 5 Jahren begann er Geige zu spielen. Nach dem Abitur absolvierte er an der Franz-Liszt-Musikhochschule in Budapest sein Musikstudium. Anschließend war er als Konzertmeister des Philharmonischen Orchesters in Györ tĂ€tig und gab Geigenunterricht an verschiedenen Musikschulen.

Die Sopranistin NoĂ©mie Bousquet wurde in Frankreich geboren. Im Juli 2022 sang sie die Titelrolle in der Salonoper „Cendrillon“ von Pauline Viardot im kleinen Haus des Theater Freiburg. DarĂŒber hinaus widmet sich die junge Sopranistin intensiv dem Konzertgesang. In Frankreich interpretierte sie etwa die Solopartie im Stabat Mater von G. B. Pergolesi und im Dixit Dominus und Laudate Pueri von HĂ€ndel. Zuletzt sang sie in Freiburg die Solopartie in der Sinfonie „Lobgesang“ von Felix Mendelssohn unter der Leitung von Birgit BĂŒssemeier. 2021 war sie Finalistin des Concours Georges Liccioni und gewann den dritten Preis beim Concours international des jeunes chanteurs in NĂźmes, Frankreich.

Der gastronomische Teil mit ausgewÀhlten Speisen und GetrÀnken liegt beim KurhauspÀchter Michael Graubener. Bewirtung findet im Saal an festlich eingedeckten Tischen bereits eine Stunde vor Konzertbeginn statt.

Weitere Informationen und Tickets sind bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. +49 7633 4008 - 163 sowie online unter www.bad-krozingen.info erhÀltlich.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Pflanzliche ExperimentierkĂŒche – Vhy Stuttgart
Vegane Sardine, Vhy (c) vhy! GmbH
 
Pflanzliche ExperimentierkĂŒche – Vhy Stuttgart
Wer, wie, was? Wieso, weshalb, warum? Im Stuttgarter Trend-Restaurant „Vhy!“ wird lieber gehandelt, als sich in Fragen zu verlieren. Und zwar am liebsten kreativ und experimentell. Fußballer Timo Hildebrand und KĂŒnstler Tim Bengel setzen mit ihrem veganen KĂŒchenkonzept auf VerĂ€nderung und Vielfalt – weils Spaß macht, lecker schmeckt und guttut. Auf den Teller kommen deswegen auch ausschließlich Bio- und Demeter-Produkte. Zum Veganismus bekehrt werden soll hier aber niemand. Dass es trotzdem passiert, ist bei den leckeren und bunten Kreationen auf Pflanzenbasis aber nicht ausgeschlossen. Es gilt die Devise „Locker sein, beweglich bleiben und Impulse aufnehmen.“
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Kulinarische Weinwanderung auf dem Weinerlebnispfad in Bad Krozingen
Kulinarische Weinwanderung (c) Kur und BĂ€der GmbH Bad Krozingen
 
Kulinarische Weinwanderung auf dem Weinerlebnispfad in Bad Krozingen
BAD KROZINGEN. Am Samstag, den 27. Mai 2023 findet eine hochwertige kulinarische Weinwanderung um 11.30 Uhr, 12.30 Uhr und 13.30 Uhr auf dem Weinerlebnispfad auf dem Bad Krozinger Rebberg statt. Bei der gefĂŒhrten Weinwanderung können die Teilnehmer eine Vielfalt an Speisen und Weinen in einer einmaligen Landschaft im sonnigen MarkgrĂ€flerland genießen. Einheimische Winzer servieren an diversen VerköstigungsstĂ€nden auf dem Bad Krozinger Rebberg regionale und heimische Leckereien.

Konzipiert und errichtet wurde der Weinerlebnispfad von der Kur und BĂ€der GmbH Bad Krozingen in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Weinbauinstitut Freiburg.

Der Weinerlebnispfad Bad Krozingen bietet abwechslungsreiche Wege, großartige Rundblicke in alle Himmelsrichtungen und vielfĂ€ltige Informationen rund um den Wein aus der sĂŒdlichsten Anbauregion Deutschlands, dem MarkgrĂ€flerland. Sieben 90 x 90 cm große, reichlich bebilderte Thementafeln informieren ĂŒber die Themen „Schwarzwald & Wein“, „Biologie des Weines“, „Vogesen & Wein“, „Gesundheit & Wein“, „Geschichte & Wein“, „Essen & Wein“ und „MarkgrĂ€flerland & Wein“ an landschaftlich reizvollen Aussichtspunkten und Weggabelungen. ZusĂ€tzlich geben kleine Informationstafeln (DIN A3) zwischen den Reben Einblick in die jeweiligen Weinsorten wie Weißburgunder, Gutedel, SpĂ€tburgunder usw.

FĂŒnf örtliche Winzer (Weingut Hugo Glöckler, Weingut Rolf Ruf, Weinscheune Biengen, Weingut Fritz Waßmer und Weingut Martin Waßmer) stellen bei der kulinarischen Weinwanderung eine Auswahl ihrer Weine vor. Eine kleine Vorspeise, ein deftiger Hauptgang, wĂŒrziger KĂ€se sowie etwas SĂŒĂŸes zum SpĂ€tburgunder werden dabei gereicht. Die 5 km lange Genusswanderung durch gepflegte Reblandschaften inkl. Weinverkostung und ErlĂ€uterungen der Informationstafeln dauert ca. 4 Stunden und 15 Minuten, reine Gehzeit ca. 70 Minuten.

Der Preis pro Person betrĂ€gt 44,90 € zzgl. Vvk-GebĂŒhr. Leistungen: gefĂŒhrte Wanderung, 4-Gang-MenĂŒ, diverse Weine zur Verkostung und Wasser.

Weitere Informationen und Tickets fĂŒr die kulinarische Weinwanderung bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. +49 7633 4008 - 164 oder unter www.bad-krozingen.info.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
FINE-DINING AUF DIE GRÜNE ART
Fermentiertes GemĂŒse verfeinert die Gerichte (c) TMBW / Bernhart
 
FINE-DINING AUF DIE GRÜNE ART
Simon Tress macht’s vor: Bio ist nicht nur gut fĂŒr die Natur – es verspricht auch höchsten kulinarischen Genuss. In seinem Bio-Fine-Dining-Restaurant „1950“ in Hayingen bereitet der Koch sein CO2-MenĂŒ zu

KrĂ€uter und Lauchzwiebeln sprießen aus der Erde, Tomaten reifen an den Stauden im GewĂ€chshaus heran. Simon Tress zupft Minze ab, zerreibt die BlĂ€tter und kostet. „Du schmeckst halt, dass es bio ist”, sagt er zufrieden. Der Mann ist KĂŒchenchef im Bio-Fine-Dining-Restaurant 1950 in Hayingen auf der SchwĂ€bischen Alb. 2020 hat der gelernte Koch das Restaurant eröffnet, das als erstes Demeter & Bioland Fine-Dining-Restaurant weltweit gilt. Dort bietet er eine kreative vegetarische KĂŒche an. Mit seinem KĂŒchenkonzept setzt Simon Tress die Philosophie des Familienbetriebs fort. Schon Großvater Johannes hat 1950 seine Landwirtschaft auf Demeteranbau umgestellt; im Stammhaus, dem Biorestaurant und -hotel Rose, wird Fleisch schon seit jeher nur als Beilage serviert. „Damit möchten wir unseren Beitrag zum Klimaschutz und zum nachhaltigen Umgang mit Natur und Tier leisten“, meint der Koch, der gemeinsam mit seinen drei BrĂŒdern bereits als Kind auf dem Feld oder im Restaurant mithalf.

Dass Simon Tress den Familienbetrieb fortfĂŒhrt, ist gar nicht so selbstverstĂ€ndlich. Nach mehreren Stationen in Spitzenrestaurants, darunter die sterngekrönte Traube Tonbach in Baiersbronn, hat es ihn in die Ferne gezogen: erst Berlin und Hamburg, dann Brasilien und Indien. Auch mit der Deutschen Fußballmannschaft der Spitzenköche hat er sich auf andere Kontinente gekickt. Doch: „Irgendwann war Schluss.“ Simon Tress wollte Verantwortung ĂŒbernehmen, mit seiner Familie etwas von Wert schaffen. Mittlerweile haben alle vier BrĂŒder einen festen Platz im Familienbetrieb, zu dem auch das Bio-Hotel Rose, der Bio-Gasthof Friedrichshöhle in Hayingen-Wimsen und die HeimatkĂŒche in Bechingen gehören. Neben klassischer schwĂ€bischer KĂŒche, wie Linsen, hausgemachte SpĂ€tzle und Maultaschen, werden im Gasthof und der HeimatkĂŒche auch vegane und vegetarische Gerichte in BioqualitĂ€t aufgetischt. Seit 2010 stellen die BrĂŒder außerdem gemeinsam die Bio-Suppen-Linie „TressBrĂŒder“ her, damals noch in einer kleinen KĂŒche neben dem Restaurant. Mittlerweile sind ihre veganen Suppen und Eintöpfe nicht nur auf dem Hof, sondern auch in Bio-SupermĂ€rkten und im konventionellen Handel erhĂ€ltlich.

Einkaufen mit dem Traktor

Simon Tress schultert SĂ€cke, gefĂŒllt mit Dinkelkörnern und Mehl, holt Paletten mit Eiern aus dem Hofladen, fĂŒllt Kannen mit frischer Milch. „Ohne unsere Erzeuger könnten wir unser Konzept nie umsetzen“, sagt der Koch. So oft wie möglich fĂ€hrt er persönlich zu den umliegenden Höfen, um dort seine Ware abzuholen. Am liebsten mit seinem Traktor, den schon sein Vater fuhr und der so grĂŒn wie die Sommerlandschaft ist, an der Simon vorbeituckert. Auf den Teller wandern bei ihm nur Produkte, die in unmittelbarer NĂ€he in der Region wachsen, nicht weiter als 25 Kilometer dĂŒrfen sie von der AnbauflĂ€che bis zum Restaurant zurĂŒcklegen. Selbst GewĂŒrze bezieht der Koch aus der Region, nur beim Salz und den Bio-Weinen macht er eine Ausnahme. „Brutal regional“ nennt Simon Tress sein Konzept, zu dem auch eigener Anbau in Bio-QualitĂ€t gehört. Das GewĂ€chshaus steht auf dem Hof gleich neben dem Restaurant. Auf einer Anhöhe vor dem Dorf befindet sich ein drei Hektar großer Acker, auf dem zart grĂŒne Salatköpfe heranwachsen. Und auch den Honig schleudert er selbst. Am Waldrand, gleich neben dem eigenen Acker, hĂ€lt der Hobby-Imker seine Bienenvölker, die an heißen Tagen wie heute ihre Bienen-KĂ€sten verlassen und schwirrend ĂŒber die blĂŒhende Landschaft der SchwĂ€bischen Alb fliegen.

Ein Koch zum Zugucken

Flinke HĂ€nde halbieren gerĂ€ucherte rote Beete, fischen fermentierte Gurken und Tomaten aus großen EinmachglĂ€sern und schnippeln das GemĂŒse in feine WĂŒrfel. Indem Simon Tress Produkte fermentiert, kann er sie lĂ€nger haltbar machen, auch mal GemĂŒse auftischen, das gerade eigentlich keine Saison hat. „So wie frĂŒher bei meinen Großeltern eben“, sagt der Koch. Hinter ihm prangt in goldenen Lettern sein Motto: „Die Natur macht den Teller“. Gut, dass fermentierte Lebensmittel nicht nur nachhaltig und gesund sind – sie enthalten jede Menge gute Bakterien – sondern auch noch schmecken. Wie das fermentierte Gurkeneis, das er zusammen mit dem GemĂŒse fĂŒr morgen vorbereitet. Dann nĂ€mlich erwartet Simon Tress GĂ€ste, die sein „CO2-MenĂŒâ€œ probieren möchten. Auf den Tischen der GĂ€ste werden KĂ€rtchen bereitliegen. Darauf sind die Menschen und Betriebe zu sehen, die in der Umgebung angesiedelt sind und den Koch mit ihren Bio-Produkten beliefern. Und auch mit der MenĂŒ-Karte setzt Simon Tress auf Transparenz: „Bei uns erfahren GĂ€ste bei jedem Gericht, welche Zutaten drinstecken, woher sie stammen, wieviele Kilometer sie zurĂŒckgelegt haben und welcher Fußabdruck verursacht wurde.“

Nur zwölf PlĂ€tze hĂ€lt das BIO-Fine-Dining-Restaurant bereit, GĂ€ste reservieren das „CO2-MenĂŒâ€œ im Voraus. Dass wĂ€hrend dieser Abende eine familiĂ€re AtmosphĂ€re entsteht, liegt auch daran, dass Simon Tress in seiner offenen KĂŒche vor den Augen der GĂ€ste kocht. „Ich möchte nicht alleine in der KĂŒche stehen. Ich mag den Trubel und den direkten Kontakt zu den Leuten.” Manchmal ist Simon Tress dann aber doch ganz privat. Zum Beispiel wenn er, wie jeden Tag, mit seinem Sohn bei den Bienen und am Acker vorbeischaut. Und damit möglicherweise schon die Saat fĂŒr die nĂ€chste Generation sĂ€t.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Neuauflage fĂŒr Pfingst-Feuer am Tuniberg bei Freiburg
Freiburger Weinsommer erstmals fast 4 Wochen

Am Tuniberg bei Freiburg gibt es erneut ein Pfingst-Feuer. Im Rahmen des Pfingst-Treffs von Tuniberg Wein e.V. wird das Feuer am Sonntag, 28. Mai, um 19 Uhr das Pfingst-Feuer am Attilafelsen auf Gemarkung Breisach-Niederrimsingen entzĂŒndet.
Das Fest beginnt am Sonntag bereits um 11 Uhr und dauert bis zum Pfingst-Montag. Beginn ist ebenfalls um 11 Uhr am Montag. An beiden Tagen sind die tollen Weine und Sekte aus dem Bereich Tuniberg im Ausschank. Das Team von History Food bereitet schmackhafte Flammkuchen zu und die Veranstalter haben auch leckere Speisen vom Grill parat sowie schmackhafte Waffeln. Außerdem wird das Eismobil wieder erwartet.

NatĂŒrlich sind GetrĂ€nke ohne Alkohol vor Ort erhĂ€ltlich.

Der Verein Tuniberg Wein e.V. macht auch ergĂ€nzend darauf aufmerksam, dass der Freiburger Weinsommer in diesem Jahr erstmals knapp vier Wochen auf dem MĂŒnsterplatz im Bereich Historisches Kaufhaus vom 27. Juli bis 20.August 2023 ausgerichtet wird.

Ebenso ist eine Neuauflage der lÀngsten Weinprobe auf dem Tuniberg-Höhenweg bei Freiburg an den ersten drei Sonntagen im August 2023 vorgesehen.
 
 

Verschiedenes 
 
Multikulti trifft Veggie – KombĂŒse Mannheim
Veggie-Food (c) TMBW / Lengler
 
Multikulti trifft Veggie – KombĂŒse Mannheim
Im Mannheimer Szeneviertel Jungbusch geben sich Kreative die Klinke in die Hand. In dem pulsierenden Stadtteil zwischen Hafen und City haben neben zahlreichen Kneipen, Clubs und LĂ€den auch die Popakademie, der Musikpark und das Kreativwirtschaftszentrum C-HUB eine Heimat gefunden. Wenn der kleine oder große Hunger kommt, ist die „KombĂŒse“ nicht weit. Hier wird mit viel Liebe und regionalen Zutaten vegan und vegetarisch gekocht. Bei Wraps und Tex-Mex-KĂŒche, Burgern und Bowls geht es kulinarisch um die Welt. Als SahnehĂ€ubchen wartet „unter Deck“ noch eine Überraschung: Ein kleines Theater mit 25 SitzplĂ€tzen und einer winzigen BĂŒhne, auf der in unregelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden Programm geboten ist.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Palmen, StĂŒhle und Schirme fĂŒr den Marktplatz Karlsruhe
© Stadt Karlsruhe, Presse- und Informationsamt, Monika MĂŒller-Gmelin
 
Palmen, StĂŒhle und Schirme fĂŒr den Marktplatz Karlsruhe
OB Mentrup: Ort fĂŒr stĂ€dtisches Leben noch attraktiver machen

Die Stadtverwaltung Karlsruhe hat Anfang Mai im Rahmen des Förderprogramms des Bundesministeriums fĂŒr Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen "ZukunftsfĂ€hige InnenstĂ€dte und Zentren" auf dem Marktplatz in Karlsruhe insgesamt 20 neue PflanzkĂŒbel, zehn Sonnenschirme und 30 hochwertige Designer-StĂŒhle aufgestellt, um die dortige AufenthaltsqualitĂ€t zu erhöhen und neue Verweilmöglichkeiten zu schaffen.

Ziel der Maßnahme ist es, den Marktplatz vor allem in den Sommermonaten einladender zu gestalten und dabei einen konsumfreien Raum zu schaffen, der von den Menschen gerne genutzt wird. Der Marktplatz soll kĂŒnftig von Touristen, Anwohnern oder auch BerufstĂ€tigen gleichermaßen als Treffpunkt und WohlfĂŒhlort genutzt werden.

Marktplatz noch attraktiver machen

"Mit den neuen Pflanzen, Schirmen und Sitzgelegenheiten schaffen wir es, den Marktplatz als zentralen Ort fĂŒr das stĂ€dtische Leben in Karlsruhe noch attraktiver zu machen. Zudem zeigt diese Maßnahme die multifunktionale Gestaltungsmöglichkeit des Marktplatzes auf, ohne ihn in der Nutzungsvielfalt zu stark einzuschrĂ€nken." erlĂ€utert der OberbĂŒrgermeister Dr. Frank Mentrup.

Die Möblierungselemente auf dem Marktplatz können flexibel umgestellt werden, wenn die FlĂ€chen fĂŒr das Marktgeschehen oder Veranstaltungen zur VerfĂŒgung gestellt werden mĂŒssen. „Mit der Aufwertung des Marktplatzes kommen wir auch den WĂŒnschen der BĂŒrgerinnen und BĂŒrger nach, die zuletzt in verschiedenen Umfragen den Wunsch nach einer entsprechenden Möblierung geĂ€ußert haben“, ergĂ€nzt der fĂŒr Stadtentwicklung zustĂ€ndige BĂŒrgermeister Dr. Albert KĂ€uflein.

Die Möblierung des Marktplatzes mit StĂŒhlen, Schirmen und BegleitgrĂŒn ist eine von mehreren Maßnahmen im Rahmen des Projekts „City-Transformations“, die dazu beitragen, die AufenthaltsqualitĂ€t des Marktplatzes zu verbessern und das Marktplatzquartier insgesamt weiter zu attraktivieren.

Weitere Informationen zum City-Transformations-Prozess finden Sie online
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Vegan mit Herz – My Heart Beats Vegan Karlsruhe
Veganes Dessert, MHBV (c) My Heart Beats Vegan GmbH
 
Vegan mit Herz – My Heart Beats Vegan Karlsruhe
„Do good. Eat yummy“ lautet das Motto in Karlsruhes erstem rein pflanzlichen Restaurant „My Heart Beats Vegan“. Denn Nachhaltigkeit und Genuss gehen hier schon seit 2015 Hand in Hand. Gekocht wird garantiert ohne GeschmacksverstĂ€rker und AromazusĂ€tze, dafĂŒr mit guten Zutaten und 100-prozentig vegan. Dabei handelt es sich um eine Herzenssache. Mit dem – zunĂ€chst im Food-Truck erprobten – Konzept soll der Umwelt, den Tieren, den Menschen und der Natur etwas Gutes getan werden. Abstriche beim Genusserlebnis mĂŒssen trotzdem nicht gemacht werden, denn die abwechslungsreiche Speisekarte lĂ€sst keine WĂŒnsche offen. Und weil auch das Auge gerne mitisst, wurde bei der Einrichtung auf eine gemĂŒtliche AtmosphĂ€re geachtet.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Freiburger BĂ€chlepicknick 2023
BĂ€chlepicknick (c) Andreas Frank / FREIBURGerLEBEN
 
Freiburger BĂ€chlepicknick 2023
Auftakt am Freitag, 26. Mai 2023

Auch 2023 gibt es beim Freiburger BĂ€chlepicknick die Möglichkeit, entspannt in der Stadt zu picknicken: FREIBURGerLEBEN veranstaltet das Event in diesem Jahr an insgesamt drei verschiedenen Terminen. Gute Laune und Lebensfreude erfĂŒllen dann wieder die Innenstadt, wenn sich die Freiburger BĂ€chle in eine lange Picknickzone verwandeln. Die BĂ€chlepicknicke finden jeweils freitags, am 26. Mai, 30. Juni, und 28. Juli 2023 in der Zeit von 16:00 bis 22:00 Uhr statt. Das BĂ€chlepicknick, das in Deutschland einmalig ist, trĂ€gt als Veranstaltung zur Belebung der Freiburger Innenstadt bei und wird von der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) unterstĂŒtzt.

FĂŒr das BĂ€chlepicknick werden Picknickkörbe mit kulinarischen regionalen Produkten gepackt, die vorab online gebucht und am Veranstaltungstag in der Innenstadt abgeholt werden können. Ausgabestellen sind in diesem Jahr der Platz vor dem MĂŒnsterladen in der Herrenstraße 30 sowie auf dem Augustinerplatz vor dem Bettenhaus Stiegeler. Die Abholung der Körbe ist an den genannten Terminen in der Zeit von 16 bis 20 Uhr möglich, die RĂŒckgabe muss bis 22 Uhr erfolgen. Weitere Informationen sowie die Buchung der Körbe sind online unter www.freiburgerleben.de/citypicknick zu finden.

FĂŒr zusĂ€tzlichen Komfort beim Picknick in der Freiburger Altstadt sorgen die Freiburger BĂ€chlekissen. Die auseinanderfaltbaren Sitzkissen, die in Freiburg genĂ€ht werden, können fĂŒr 19,95 Euro pro StĂŒck in der Tourist Information am Rathausplatz oder an den Ausgabestellen der Picknickkörbe erworben werden.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Enkeltaugliche Gastro-Vision – Tacheles Oberkirch
Manchmal braucht es zum großen GlĂŒck nur eine zĂŒndende Idee: Im FrĂŒhjahr 2019 hatten zwei gastro- und genussaffine Freundinnen aus Oberkirch die Vision, ein enkeltaugliches Projekt zu starten. Eine passende Location war schnell gefunden. Heute begrĂŒĂŸt das Veggie-Restaurant „Tacheles“ seine GĂ€ste und Fans mitten in Ortskern der Ortenauer Kreisstadt. Von Mittwoch bis Freitag gibt es einen Mittagstisch, donnerstags After Work mit Cocktails und Burgern und immer am ersten Wochenende im Monat FrĂŒhstĂŒck. Alles aus regionalen, frischen Lebensmitteln vom Markt und von Erzeugern aus der Region. Das Konzept geht auf: Der Laden lĂ€uft und das Team ist gewachsen. Wer hier heute einkehrt trifft gleich auf vier Powerfrauen.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Freiburger FrĂŒhjahrsmess'
Freiburger Mess' (c) FWTM / Stearlmedia
 
Freiburger FrĂŒhjahrsmess'
Über 100 Schausteller_innen und Marktkaufleute bei der Freiburger FrĂŒhjahrsmess‘ vom 18. bis 29. Mai 2023

In diesem FrĂŒhjahr mit einem Veranstaltungstag lĂ€nger – FrĂŒhstĂŒck im Riesenrad am 21. Mai

Bunte Lichter, der Duft von gebrannten Mandeln, große und kleine Besucher und natĂŒrlich ganz viel Spaß – das ist die Freiburger Mess‘. Nach mittlerweile 44 Ausgaben ist sie als eine der beliebtesten Großveranstaltungen aus dem Freiburger Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken. Die Freiburger FrĂŒhjahrsmess‘ findet in diesem Jahr vom 18. bis 29. Mai statt – mit einem zusĂ€tzlichen Veranstaltungstag: Zwölf Tage prĂ€sentieren sich dann ĂŒber 100 Schausteller_innen und Marktkaufleute mit ihren FahrgeschĂ€ften, individuellen Waren, neuen Attraktionen und beliebten Klassikern. Der Eintritt zur Freiburger FrĂŒhjahrsmess‘ ist frei.

Los geht es in diesem Jahr bereits am Donnerstag, 18. Mai, um 14 Uhr. Am Freitag, 19. Mai dĂŒrfen sich die Besucher_innen von 14 bis 14:30 Uhr auf eine halbe Stunde voller Freifahrten freuen. Die traditionelle Eröffnung mit Fassanstich findet ebenfalls am Freitag, 19. Mai mit BĂŒrgermeister Prof. Dr. Martin Haag um 19 Uhr vor dem Riesenrad statt. Am Abend des 19. Mai erwartet die Besucher_innen wieder ein bunter Himmel ĂŒber dem MessegelĂ€nde: Das Eröffnungsfeuerwerk findet am 19. Mai um 23:00 Uhr statt. Das große Abschlussfeuerwerk wird am Montag, 29. Mai gegen 23:00 Uhr den Himmel ĂŒber Freiburg erleuchten. Geöffnet hat die Freiburger FrĂŒhjahrsmess‘ am ersten Veranstaltungstag, Donnerstag, 18. Mai, von 14 bis 24 Uhr, Freitag, Samstag und Dienstag ebenfalls von 14 bis 24 Uhr und Montag, Mittwoch und Donnerstag von 14 bis 23 Uhr. Am Sonntag, 21. Mai, hat die FrĂŒhjahrsmess‘ von 11 bis 23 Uhr geöffnet, am Sonntag, 28. Mai, von 11 bis 24 Uhr. Am letzten Veranstaltungstag, Montag, 29. Mai, hat die FrĂŒhjahrsmess‘ noch einmal von 11 bis 24 Uhr geöffnet.

Victoria Vehse, FWTM-Abteilungsleitung Messe, ETAGE Tagungscenter und MĂ€rkte: „Auf der Freiburger FrĂŒhjahrsmess‘ werden wieder ĂŒber 100 Schausteller und Marktkaufleute ihre FahrgeschĂ€fte und Waren prĂ€sentieren, und das bereits zum 45. Mal. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön fĂŒr die jahrelange Zusammenarbeit und die schönen Momente, die mit jeder Ausgabe der Freiburger Mess‘ fĂŒr die Besucher_innen geschaffen wurden!“

Damian Traber, Vorsitzender des Schaustellerverband Freiburg e.V. und Karl-Lorenz Faller, 1. Vorsitzender des Landesverbands der Schausteller und Marktkaufleute e. V., Bezirksstelle Freiburg: „Trotz erheblichem Termindruck der großen Fahr- und ImbissgeschĂ€fte, die nur 3 Tage Umsetzzeit von Stuttgart und Mannheim zur VerfĂŒgung haben, ist es gelungen, eine ĂŒberaus attraktive Freiburger FrĂŒhjahrsmess‘ zu prĂ€sentieren. Der Kostendruck in unserer Branche ist erheblich geworden und moderate Erhöhungen der Fahr- und Verkaufspreise sind unumgĂ€nglich. Unsere große Sorge sind die Energiekosten, denn eine Mess‘ ohne entsprechende Illumination und Lichteffekte ist mehr als unattraktiv und widerspricht unserem Ansinnen, der Bevölkerung ein paar Stunden Ablenkung vom Alltag zu bieten. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir mit guten Besucherzahlen rechnen können, wenn auch die UmsĂ€tze vor Corona bisher noch nicht erreichbar waren. Vor allem fĂŒr die Familien ist gerade wieder diese dringend erforderliche Ablenkung in exzellenter Weise geboten. Hierzu trĂ€gt auch der gut aufgestellte Warenmarkt mit seinem Sortiment erheblich bei, denn die Warenmess‘ gehört seit Anfang an zur Freiburger Mess‘.“

18 WarenstĂ€nde mit individueller Kleidung, Schmuck, GewĂŒrzen und Haushaltswaren, 38 gastronomische Angebote – vom traditionellen Imbiss mit Gegrilltem und Gebratenem ĂŒber Pizza, bis zu Zuckerwatte, Bonbons, Lebkuchenherzen und gebrannten Mandeln – 18 lustige SpielstĂ€nde und 24 aufregende FahrgeschĂ€fte: Das alles erwartet die Besucher_innen der Freiburger FrĂŒhjahrsmess‘. Highlights bei den FahrgeschĂ€ften sind in diesem FrĂŒhjahr u.a. das Riesenrad der Familie Göbel, das Kettenkarussell Schwanenflug, der Klassiker Breakdance No. 1 u.v.m. Neu in diesem Jahr sind das gruselige Geisterschloss, das 9D Kino, das LaufgeschĂ€ft Crazy-Vegas sowie die schnelle Bayern Wippe. Einen Überblick ĂŒber alle Attraktionen auf der FrĂŒhjahrsmess‘ bietet der Übersichtsplan unter www.freiburgermess.freiburg.de/attraktionen.

Auch die beliebten Aktionstage finden im Rahmen der FrĂŒhjahrsmess‘ 2023 wieder statt: Am Dienstag, 23. Mai ist Kinder- und Familientag, bei dem alle Fahr- und BelustigungsgeschĂ€fte die Fahrten zum halben Preis anbieten. Am Mittwoch, 24. Mai ist Studierendentag. An diesem Tag kommen alle Besitzer eines gĂŒltigen Studierendenausweises durch viele Sonderangebote auf ihre Kosten. Der SchnĂ€ppchen- und Aktionstag findet am Donnerstag, 25. Mai statt und bietet den ganzen Tag ĂŒber verschiedene Angebote und Attraktionen, bei denen Aktionslose verteilt werden. Die Verlosung findet um 21 Uhr am Riesenrad statt, es gibt zwei Reisegutscheine des ADAC im Wert von je 250 Euro sowie Sachpreise, ein XIAOMI Electric Scooter 3 Lite und JBL Live 660 NC Noise Cancelling Kopfhörer, fĂŒr den zweiten und dritten Platz zu gewinnen. Am Freitag, 26. Mai findet wieder der Oma-Opa-Enkel-Tag statt. Auf die ersten 100 Enkel, die mit ihren Großeltern ans Riesenrad kommen, wartet eine ÜberraschungstĂŒte mit Freifahrten und sĂŒĂŸen Leckereien.

Am 21. Mai findet um 10 Uhr außerdem ein exklusives FrĂŒhstĂŒck im Riesenrad statt. Es gibt insgesamt nur 100 PlĂ€tze, die im Rahmen eines Gewinnspiels ĂŒber baden.fm verlost werden. Die Teilnahme ist ĂŒber das ganztĂ€gige Programm am Mittwoch, 17. Mai und Freitag, 19. Mai auf baden.fm möglich.

Weitere Informationen zur Freiburger FrĂŒhjahrsmess‘ 2023 gibt es online.

- - -

Abendliche Taktverdichtung der Linie 4 fĂŒr Messebesuchende

WĂ€hrend der diesjĂ€hrige FrĂŒhjahrsmesse werden die Straßenbahnen der Stadtbahnlinie 4 auch nach 21 Uhr bis zur jeweiligen Schließung des MessegelĂ€ndes im 15-Minuten-Takt fahren.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Stern trifft Schokolade – Maltes Hidden Kitchen Baden-Baden
Maltes Hidden Kitchen Baden-Baden (c) Maltes hidden kitchen / Malte Kuhn
 
Stern trifft Schokolade – Maltes Hidden Kitchen Baden-Baden
Von Mittwoch bis Samstag tut sich in einem klassischen Kaffeehaus in Baden-Baden ab 19 Uhr etwas Seltsames: Ein Wandregal mit Schokolade wird zur Seite geschoben und zum Vorschein kommt „Maltes Hidden Kitchen“. Unter der Hand von Malte Kuhn entstehen hier feinste Gerichte. Der Guide Michelin urteilt ĂŒber das versteckte KĂŒchenparadies: „Gekonnt reduziert man sich auf das Wesentliche, das Produkt steht immer im Mittelpunkt des MenĂŒs.“ Im MĂ€rz 2022 hat er das Casual-Fine-Dining-Restaurant mit einem Stern ausgezeichnet, Gault&Millau folgte wenig spĂ€ter mit zwei KochmĂŒtzen.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Obst und GemĂŒse auf Vorrat: Weck-GlĂ€ser
Spargel im Weckglas (c) J. Weck GmbH & Co KG
 
Obst und GemĂŒse auf Vorrat: Weck-GlĂ€ser
WĂ€hrend sich die EinmachglĂ€ser frĂŒher nur in Omas Kellerregalen tĂŒrmten, liegt das Einwecken mittlerweile wieder voll im Trend. Vor allem im Herbst werden die GlĂ€ser mit der Erdbeere und dem Weck-Schriftzug aus den SchrĂ€nken geholt, um die frische Ernte das ganze Jahr genießen zu können. Und woher stammt die Idee? NatĂŒrlich aus dem obstreichen Baden-WĂŒrttemberg, wo 1892 Johann Carl Weck in Öflingen bei Waldshut im SĂŒdschwarzwald die Methode entwickelte, Lebensmittel durch ein Vakuum in GlĂ€sern langfristig zu konservieren. Dass dank des einfachen Einweckprinzips jedermann nun auch im Winter Spargel und andere saisonale Produkte zubereiten konnte, war damals eine kleine Revolution
Mehr
 

Verschiedenes 
 
BierBike in Freiburg - das ultimative Spaßfahrrad
BierBike in Freiburgs Straßen (c) Foto: Daniel JĂ€ger
 
BierBike in Freiburg - das ultimative Spaßfahrrad
Auf die Pedale, fertig, prost! Das BierBike vereint Spaß, Sport und Bier. Hier genießt du das Barfeeling auf RĂ€dern und erkundest dabei Freiburg auf eine unvergessliche Weise. Mit eurer Lieblingsmusik und ausreichend flĂŒssigem Gold lĂ€sst es sich leichter strampeln.

Egal ob Junggesellenabschied oder Junggesellinnenabschied (JGA), Mannschaftstour, Vereinsausflug, Vatertag, Geburtstag, Teambuilding oder Firmenausflug - die einzigartige Fahrradtour ist ein garantierter Spaßfaktor fĂŒr jeden Anlass.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Druckausgleich fĂŒr edle Tropfen: Buhlbacher Schlegel
Buhlbacher Schlegel bei Kessle /c) TMBW / Raatz
 
Druckausgleich fĂŒr edle Tropfen: Buhlbacher Schlegel
Georg Christian von Kessler gilt als Pionier der nationalen Schaumweinproduktion. Bis heute wird in Deutschlands Ă€ltester Sektkellerei Kessler in Esslingen nach der „mĂ©thode traditionnelle“ gearbeitet, die ihr GrĂŒnder vor bald 200 Jahren aus Frankreich mitbrachte: Ein FlaschengĂ€rverfahren, bei dem die Weine von Hand gerĂŒttelt werden. Da Glas im 19. Jahrhundert noch schwĂ€cher und der Druck in den Flaschen extrem hoch war, kam es hierbei regelmĂ€ĂŸig zu Explosionen, vor denen sich die Kellermeister mit eisernen Masken schĂŒtzten. Über die HĂ€lfte der Produktion ging so verloren. Zusammen mit der GlashĂŒtte Buhlbach im Schwarzwald machte sich Kessler daher an die Entwicklung einer stabileren Flasche. Mit Erfolg: Schon bald war der bruchsichere „Buhlbacher Schlegel“ erfunden, den man bis heute an seinem StĂŒlpboden erkennt.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Kulinarische Reise rund ums Mittelmeer
6-GĂ€nge DegustationsmenĂŒ
am Mi., den 24. Mai 2023, 19.00 Uhr

Spanien: Gazpacho (leicht scharf)
Italien: Brotsalat (mit Tomaten, Oliven, Kapern, rote Zwiebeln)
Griechenland: panierter Feta auf GemĂŒseallerlei
Marokko: Fisch-Ragout in Limonengras auf Schakalaka-Cous-Cous
Frankreich: Perlhuhn in Morchelrahm an Wildreis aus der Provence
TĂŒrkei: Baklava auf Pistazien

Bitte unbedingt reservieren !!

La Stazione im Wiehre Bahnhof
Restaurant/Nebenzimmer/Biergarten
Gerwigplatz 20 - 79102 Freiburg
Tel. 0761-1376266
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Nachhaltig reduziert – NOSH‘T in Heilbronn
NOSH'T Heilbronn (c) Denis Kolb
 
Nachhaltig reduziert – NOSH‘T in Heilbronn
24 Zutaten. Keine mehr, keine weniger: damit kommen die Köche in Heilbronns neuem Restaurant „Nosh’t“ locker aus. Der Hintergrund dieser konsequenten Reduktion: Ein Gericht ist nach Chef Christopher Bollmann „nur dann gut, wenn man nichts mehr weglassen kann“. Nachhaltige KĂŒche sieht er nicht nur als Mode, sondern auch als kulinarische Notwendigkeit und setzt daher auf Frische und kurze Wege. Aber auch an KreativitĂ€t mangelt es hier nicht. Viele der verarbeiteten Produkte gibt es in der angebotenen Form nicht zu kaufen. Sie wurden im Nosh‘t erfunden oder abgeĂ€ndert.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Weinfest Freiburg-St. Georgen
Der BĂŒrgerverein St. Georgen e.V. veranstaltet vom 12. bis 15. Mai 1023 das Weinfest St.Georgen. Es ist eines der grĂ¶ĂŸten und bekanntesten Weinfeste der Region. Die Weintage im Stadtteil St.Georgen eröffnen zudem eine lange Reihe von Hocks und Weinfesten rund um Freiburg. Der Festbetrieb findet im Ortsteil Wendlingen zwischen der Trottstation Wendlingen bzw. Winzerhaus Sankt Georg und dem Maibaum an der Marienkapelle statt. In den stimmungsvoll geschmĂŒckten Lauben und Höfen ist Gelegenheit zum geselligen Beisammensein und zu fröhlicher Begegnung. Es erwarten Sie badische Gaumenfreuden und eine reiche Auswahl an MarkgrĂ€fler Weinen.
 
 

Verschiedenes 
 
Himmlisches Soulfood: SchwÀbische Seelen
SchwĂ€bische Seele (c) TMBW / WĂŒrtenberger
 
Himmlisches Soulfood: SchwÀbische Seelen
Um die Entstehung von Maultasche, Brezel und SchwarzwĂ€lder Kirschtorte ranken sich viele Legenden. Dass die „Seele“ ihren Ursprung in Oberschwaben und dem wĂŒrttembergischen AllgĂ€u hat, ist dagegen unstrittig. Schon seit Jahrhunderten stellen die BĂ€cker der Region das an kleine Baguettes erinnernde BrauchtumsgebĂ€ck aus Mehl, Hefe, Wasser, Salz, KĂŒmmel und frĂŒher auch Schmalz her. Dabei geben sie dem Teig viel Zeit zum Gehen, bevor er mit dem „Seelenschießer“, einem langen Holzschieber mit einer Rinne in der Mitte, in den Ofen kommt. Seinen Namen hat das Kleinbrot vom katholischen Feiertag Allerseelen, an dem traditionell fĂŒr die Seelen der Verstorbenen gebetet wird. Probieren kann man es heute etwa noch in Wangen beim FidelisbĂ€ck.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Erlebnistag „Tourist in der eigenen Stadt“
Freiburg mit den Augen eines Touristen erleben

Dort leben, wo andere Urlaub machen – das hören Freiburger tagtĂ€glich. Freiburg ist eine der beliebtesten Destinationen im deutschen StĂ€dtetourismus. Doch wieviel weiß der einzelne BĂŒrger ĂŒber die eigene Stadt und was wird den GĂ€sten noch geboten, außer viel Sonne und gutem Wein?

Mit dem Erlebnistag „Tourist in der eigenen Stadt“ möchte die FWTM die BĂŒrgerinnen und BĂŒrger Freiburgs einladen, ihre Stadt mit den Augen eines Touristen zu sehen und sich herzlich bedanken fĂŒr die Freiburger Gastfreundschaft, denn fĂŒr eine touristische Destination bedarf es mehr als eine schöne Altstadt und sonniges Wetter. Am 14. Mai 2023 werden zwischen 10:00 und 17:00 Uhr 63 Aktionen kostenfrei angeboten. Die Tourist Information bietet gemeinsam mit ihren touristischen Partnern und GĂ€stefĂŒhrern ein abwechslungsreiches Programm an. Die GratisTickets erhalten die Besucher jeweils eine halbe Stunde vor Beginn der Tour an der Tourist Information am Rathausplatz 2-4, außer fĂŒr das Konzert um 18:00 Uhr im MĂŒnster, hierfĂŒr gibt es die Tickets bereits um 16:30 Uhr. Die Tickets sind nur am 14. Mai 2023 gĂŒltig. Treffpunkt und Start fĂŒr alle FĂŒhrungen ist der Rathausplatz. Hier werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von den Akteuren zur angegebenen Startzeit abgeholt.

Aktionen:

WĂ€hrend des Erlebnistages werden ganztĂ€gig ein Spiel fĂŒr Kinder, Stadtrallyes durch Freiburg, ein GlĂŒcksrad sowie ein Gewinnspiel in Form eines KreuzwortrĂ€tsels angeboten. Bei dem KreuzwortrĂ€tsel können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vielfĂ€ltige Preise gewinnen. Zu den Preisen zĂ€hlen eine Übernachtung inkl. FrĂŒhstĂŒckbuffet und ein Abendessen (3-Gang-MenĂŒ) im Dorint Themenhotel Freiburg, eine Wochenende im Studio M fĂŒr zwei Personen des Black F Haus Freiburg, eine persönliche Jahreskarte fĂŒr die Schauinslandbahn, ein Besuch einer Veranstaltung der eigenen Wahl des Theaters Freiburg (beste Sitzplatzkategorie fĂŒr 2 Personen inklusive GetrĂ€nke), zwei mal zwei Gutscheine fĂŒr ein FrĂŒhstĂŒckbuffet im Hotel Stadt Freiburg, ein Wanderrucksack mit 24l Fassungsvermögen und dem Vereinslogo des Schwarzwaldvereines sowie einmal ein Gutschein fĂŒr eine kulinarische StadtfĂŒhrung (fĂŒr 2 Personen) als auch vierzehn Tickets fĂŒr die Travestie City Tour „Hallöchen, Hallöchen, Freiburg!“ vom Betty BBQ. Das Gewinnspiel ist am Erlebnistag an der Tourist Information oder unter visit.freiburg.de/prospekte erhĂ€ltlich.

Das Angebot an FĂŒhrungen und Veranstaltungen am Erlebnistag ist vielseitig:

Von der klassischen StadtfĂŒhrung ĂŒber SchauspielfĂŒhrungen und einer Travestie City Tour, einer KrĂ€utertour und KrimifĂŒhrungen bis hin zu Hotel-, Museums-, Familien- und WeinfĂŒhrungen gibt es fĂŒr jeden die passende Unterhaltung. Hoch hinaus geht es bei der „Schaffnertour“ der Schauinslandbahn und des Schwarzwaldvereines. Bei der Alten Wache - Haus der Badischen Weine, dem Staatsweingut Freiburg sowie dem Winzerhaus Sankt Georg ist man der Frucht auf der Spur, die die Region auch ĂŒber ihre Grenzen hinweg berĂŒhmt gemacht hat. Einen Blick hinter die Kulissen erlauben das Theater Freiburg, das Historische Kaufhaus, das Erzbischöfliche Ordinariat sowie acht Hotels. Auch das Uniseum der Albert-Ludwigs-UniversitĂ€t bietet FĂŒhrungen an. Neu ist dieses Mal die FĂŒhrung ĂŒber den Schloßberg, bei der auf die neuen Erlebnistouren eingegangen wird, und die FĂŒhrung durch die Lokhalle im GĂŒterbahnareal. Als Highlight fĂŒhrt BĂŒrgermeister Ulrich von Kirchbach persönlich durch die Gerichtslaube sowie das Alte und Neue Rathaus.

Koordiniert wird der Erlebnistag von Lonieta Dylus, Leiterin der Tourist Information, und ihrem Team. Gemeinsam mit ihren touristischen Partnern und GĂ€stefĂŒhrern bietet die Tourist Information der FWTM seit 2005 den „Erlebnistag – Tourist in der eigenen Stadt“ an.

ProgrammĂŒbersicht:

Der Flyer mit dem gesamten Programm und den Veranstaltungszeiten ist an der Tourist Information erhÀltlich.

Die Tourist Information öffnet um 10:00 Uhr. Die ersten Veranstaltungen beginnen um 10:30 Uhr. Ticketausgabe ist 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung und maximal zwei Ticket pro Person.
 
 

Verschiedenes 
 
SchwÀbische Leibspeise aus der Flasche: SpÀtzle-Shaker
SpĂ€tzle-Shaker (c) SpĂ€tzle-Shaker GmbH / JĂŒrgen Brenner
 
SchwÀbische Leibspeise aus der Flasche: SpÀtzle-Shaker
Schaben oder Pressen: Nur mit viel Aufwand bekommt man die original schwĂ€bischen SpĂ€tzle auf den Tisch. Gibt es da wirklich keine einfachere Lösung? Das fragte sich auch die TĂŒbingerin Susann Hartung, als ihr Sohn Julien mal wieder nach seiner Lieblingsspeise verlangte. Kurzerhand kaufte sie eine Plastikdose, bohrte Löcher in den Deckel, fĂŒllte die Teigzutaten und Murmeln zur besseren Vermischung hinein und drĂŒckte ihre ersten SpĂ€tzle aus – der SpĂ€tzle-Shaker war geboren. Vor allem die junge Zielgruppe dankt es Susann Hartung, dass sie jetzt neben schaben und pressen auch ganz einfach, praktisch und sauber ihre SpĂ€tzle aus dem Shaker drĂŒcken kann.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Kenzingen: Weinkult.Breisgau trifft BZ-Genussmarkt
Samstag und Sonntag, 13. + 14. Mai 2023
Schlosshof Hecklingen
Dorfstraße, 79341 Kenzingen-Hecklingen

o Große Theke mit ĂŒber 70 Weinen und Sekten von Breisgauer Winzern
o Genussmarkt von 10-18 Uhr mit Produzenten und Manufakturen aus SĂŒdbaden
o Probe von 5 Weinen oder Sekten inklusive
o Samstag: Live-Musik von Werner Englert & Mira Zai, anschließend Weinparty mit DJ Johannes Röderer bis 22 Uhr
o Sonntag: Live-Musik von Mike FurtwÀngler und Enrico Novi
Mehr
 

Verschiedenes 
 
KĂ€psele statt Kaviar: Weinperlen
Weinperlen Rosé (c) Daniel Kuhnle
 
KĂ€psele statt Kaviar: Weinperlen
Mit seiner findigen Idee, Wein in Form kleiner KĂŒgelchen in die Dose zu packen und ihm damit die Anmutung von Kaviar zu verleihen, hat Daniel Kuhnle vom gleichnamigen Weingut aus dem Remstal einen kulinarischen Volltreffer gelandet. Er bekam dafĂŒr 2019 nicht nur den Start-Up-Preis des Landes Baden-WĂŒrttemberg, die Innovation findet auch reißenden Absatz im In- und Ausland. Inzwischen gibt es einige Nachahmer, denn die kleinen Perlen sind aus natĂŒrlichem Algenextrakt hergestellt und können in KĂŒche und Bar vielseitig verwendet werden. GekĂŒhlt aus der Dose gelöffelt, in Cocktails, auf Eis und in warmen Soßen sorgen sie fĂŒr das gewisse Etwas beim Genusserlebnis.
Mehr
 



Seite 1 2 
escap_web_2_2022.jpg
prolix23.png
schlossreinach2.png
prolix_anzeige_subculture_2.jpg
valentin_web2020.jpg
historix2.jpg
webers_web_ss2023_175.jpg

Mittagstisch-in-Freiburg


Stadtplan Freiburg

Ein interaktiver Stadtplan der Stadt Freiburg. Hier können Sie sich über die Standorte der Adressen informieren, die sich auf unserer Website befinden. Schauen Sie einfach nach...
www.bis.freiburg.de/cityguide
 



Copyright 2010 - 2023 Benjamin Jäger