Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Freitag, 1. Dezember 2023
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr

Der ProlixLetter


Das ist die Kommunikationsplattform aus dem PROLIX-Verlag, in dem wir ĂĽber Neues von unserer Arbeit berichten, eigene Tipps geben oder Presseinfos anderer Gruppen und Organisationen weiterverbreiten.
 
Seit kurzem stellen wir zusätzlich zu unserem Newsletter, der in der rechten Spalte kostenlos bestellt werden kann, auch Meldungen direkt auf die Website. Wir laden auch dazu ein, im ProlixLetterArchiv von der neuesten bis zum ältesten Ausgabe herumzustöbern.
 
Über Anregungen unserer Leserschaft sind wir dankbar. Bitte das Kontaktformular aus der linke Spalte nutzen.
 


Verschiedenes 
 
Der Gin des Lebens
Der Brennkeller ist das Reich von Gebhard Steng (c) TMBW / Bernhart
 
Der Gin des Lebens
Wieso nicht einmal selbst ausprobieren? Im Steng Landgut am Rotenberg in Lauffen stellen Gäste ihren eigenen Gin her. Und finden heraus, welche Rezeptur am besten zu ihnen passt

Brenngeräte und Spindeln, Filteranlagen und Messbecher: Ein bisschen wie im Chemielabor sieht es im Brennkeller des Landguts Steng am Rotenberg auf den ersten Blick schon aus. Dabei dreht sich hier alles um selbst gemachten Genuss. Es ist das Reich von Gebhard Steng, der dort seine Gin-Workshops leitet. Das Landgut ist ein Familienbetrieb, schon sein Großvater und sein Vater haben den Hof betrieben, der seit 1962 in Lauffen angesiedelt ist. Wie seine Vorgänger baut auch Gebhard Steng Kartoffeln und Trauben an, die auf den Äckern und in den Weinbergen rund um das Landgut bestens gedeihen. Lemberger, Riesling, Schwarzriesling und andere Burgundersorten wachsen schon seit den Römern auf den fruchtbaren Böden am Neckar.

Besonders begehrt sind die Frühkartoffeln Annabelle und Berber, die wegen der lockeren und feinkrümeligen Erde traditionell in Lauffen wachsen und dort oft früher geerntet werden als in anderen Anbauregionen. Auch den naturnahen und ökologischen Anbau der Produkte führt Gebhard Steng nun in dritter Generation fort. „Irgendwann aber wollte ich etwas Neues ausprobieren“, sagt er. Also hat Gebhard Steng den Betrieb weiterentwickelt, zu einem Hof, der sich neben klassischem Anbau auf die Verarbeitung von Produkten spezialisiert hat. Angefangen hat Gebhard Steng mit dem Brennen klassischer Obstbrände, Liköre und Brandys, seit fünf Jahren stellt er auch seinen eigenen Wein her. Seine Erzeugnisse vertreibt er an Restaurants und im Handel, und natürlich im eigenen Hofladen, wo die edlen Tropfen auch gleich probiert werden dürfen.

Wer einmal mit Gebhard Steng spricht, merkt schnell: Neben dem Herstellen seiner Produkte gehört das Empfangen von Gästen und das Ausrichten von Festen zu seinen Leidenschaften. Darum gehören zum Hof mittlerweile auch eine Sonnenterrasse, auf der Gäste mit hofeigenen Getränken bewirtet werden, eine urig eingerichtete Bar und eine große Eventhalle, in der in Zusammenarbeit mit regionalen Caterern Hochzeiten und andere Festlichkeiten ausgerichtet werden. Und da in der Halle auch die große Brennanlage des Hofes steht, kann der Brennvorgang während der Feier auf Wunsch mitverfolgt werden.

Gin-Manufaktur

Dass zu dem Repertoire auch die Herstellung eines hauseigenen Gins hinzukam, war eher zufällig. „Die Anfrage kam aus der Gastronomie“, erzählt Gebhard Steng, der mittlerweile regionale gastronomische Betriebe mit seinem eigenen Gin – dem Just Gin – beliefert. Warum hat sich Gin in den letzten Jahren denn eigentlich zu einem Kultgetränk entwickelt? „Das Tolle am Gin ist seine Vielseitigkeit“, erklärt der Workshop-Leiter. Wacholder, Koriander und Angelikawurz formen das Herzstück eines jeden Gins. „Drum herum aber darf wild experimentiert werden.“ Kräuter, Gewürze und Blüten, also etwa Zitronengras, Muskatnuss oder Rosenblätter, kann man auf so vielfältige Weise miteinander kombinieren, dass sich Gin immer wieder neu interpretieren lässt.

Deshalb hat Gebhard Steng einen Workshop ins Leben gerufen, bei dem Gäste das Kultgetränk nach ihrem ganz persönlichen Geschmack herstellen dürfen. Seine Workshops beginnt er immer mit einem Theorieteil: Dann erzählt er von der Geschichte des Gins, erklärt, wie aus Alkohol und Kräutern ein Mazerat wird. Und philosophiert über die drei Geschmacksrichtungen – floral, würzig und mit Zitrusaroma – die man dem Gin durch Botanicals verleihen kann. Es ist eigentlich immer das Gleiche: „Spätestens nach der Verkostung von drei Ginproben juckt es allen in den Fingern.“ Aus Orangenscheiben und Zitronengras, aus Kardamom, Nelken, Rosenblättern und vielen weiteren Botanicals, die im Keller bereitliegen, dürfen die Teilnehmenden während eines Workshops ihren je eigenen Kräutermix herstellen. Einige der Zutaten, wie Minze, Lavendel und Rosmarin, stammen aus dem hofeigenen Kräutergarten. „Anschließend wird die Brennanlage in Betrieb genommen“, erklärt Gebhard Steng und macht das gleich einmal vor: Er befüllt sie mit Alkohol und den Botanicals und schaltet die Heizplatte an, um Wärme zuzuführen. „Währenddessen wird mit Wasser gekühlt, damit aus dem entstandenen Alkoholdampf wieder flüssiger Gin wird.“

Es ist wie in der Liebe

Tropfen für Tropfen fließt eine klare Flüssigkeit in einen kupfernen Behälter. Etwa 20 Minuten dauert es, bis Gebhard Steng etwa 400 Milliliter puren Gin destilliert hat, den er nun auf die gewünschte Trinkstärke einstellt: Mittels einer Spindel fügt er destilliertes Wasser hinzu – und entscheidet somit, wie hochprozentig der Gin wird. Auch das Abfüllen in Flaschen und das Etikettieren übernimmt er selbst. Was er in den Händen hält? „Einen London Dry Gin. Der ist ungefiltert und gehört deswegen zu den höherwertigen Gins.“ Unabhängig von der Sorte hofft der Brenner, dass seine Gäste während des Workshops vor allem eines finden: „den Gin ihres Lebens“. Gebhard Steng vergleicht das Kreieren eines Gins mit dem Verliebtsein zwischen zwei Menschen: „Es kommt eben auf das richtige Zusammenspiel der Zutaten an.“
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Tuniberg: Sechs Betriebe stellen GlĂĽhweinkalender vor
Zahlreiche Veranstaltungen in Freiburg-Opfingen

Freiburg (mr). Einen GlĂĽhweinkalender gibt es jetzt fĂĽr den Dezember und Januar am Tuniberg. Sechs Betriebe aus dem Freiburger Tuniberg-Stadtteil Opfingen haben attraktive Veranstaltungen vorbereitet, die zum Besuch am Tuniberg einladen.

Im Mittelpunkt des Veranstaltungsgeschehens steht natürlich der Glühwein, wobei es natürlich auch Getränke ohne Alkohol gibt.

Weihnachtsmarkt
Natürlich ist ergänzend am Samstag,16. Dezember der Opfinger Weihnachtsmarkt bei Rolf Nussbaumer und der Schwarzwälder Flammkuchen Manufaktur in der Gewerbestraße 5 und 8a vorgesehen. Dort erwartet die Besucher den ganzen Tag über ab 12 Uhr Kaffee und Kuchen, aber auch einen Weihnachtsmarkt samt kulinarischen Köstlichkeiten - natürlich wieder mit Glühwein.

Tannenfest
Hinzu kommt an mehreren Tagen ein Tannenfest bei der Schwarzwälder Flammkuchen Manufaktur in der Gewerbestraße 8a. Dort wird knuspriger Flammkuchen zubereitet, es gibt aber auch leuchtende Tannen samt Glühwein-Stand.

GlĂĽhwein-Fackelwanderung
Vorgesehen sind im Stadtteil Zusammenkünfte am Ratskeller, Ferienhof Walter oder Weingut Sonnenbrunnen. Hier können dann eine leckere Wurst vom Grill verzehrt werden oder es sind Feuerschalen aufgestellt. Den Tuniberg mit dem Planwagen erleben können Besucher ebenfalls mit Voranmeldung bis hin zu einer Glühwein-Fackelwanderung mit herzhafter Kartoffelsuppe.

Nikolaustag
Natürlich wird in Opfingen der Nikolaustag am 6.12. gefiert, da ein Teilort von Opfingen den Namen St. Nikolaus trägt. Hierzu zählt unter anderem ein Nikolaus-Postamt oder Nikolaus-Sekt der örtlichen Winzergenossenschaft samt gemütlicher Zusammenkunft am Ratskeller.

Dreikönig
Rund um den Dreikönig-Tag wird dann noch zur Neujahrs-Stimmung und Glühwein-Lounge eingeladen.

Beteiligte Betriebe sind der Gewerbeverein Opfingen, Schwarzwälder Flammkuchen Manufaktur, Opfinger Winzer, Rolf Nussbaumer, Ferienhof Walter und Weingut Sonnenbrunnen. Alle informieren über die einzelnen Veranstaltungen auf ihren Webseiten. Auch werden die Flyer in den Geschäften des Stadtteils verteilt.
 
 


Veranstaltungen 
 
 
Sonntag: Zusätzlicher Halt in Feiburg-Ebnet
Zum Christkindlesmarkt im Ebneter Schloss am kommenden Sonntag, 3. Dezember, richtet die Freiburger Verkehrs AG (VAG) in der Zeit von 11 bis 18 Uhr in beiden Fahrtrichtungen eine zusätzliche Haltestelle der Omnibuslinie 18 auf Höhe des Schlosses ein. Sie liegt etwa 150 Meter nach der Haltestelle „Ebnet Rathaus“ in Richtung Laßbergstraße.
 
 

Verschiedenes 
 
Erfinder des Spaghetti-Eis: Dario Fontanella
Dario Fontanella (c) Eis Fontanella Eismanufaktur Mannheim
 
Erfinder des Spaghetti-Eis: Dario Fontanella
Das Spaghetti-Eis ist ein Verkaufsschlager in jeder deutschen Eisdiele. Doch die Süßspeise stammt wider Erwarten nicht wie ihr deftiges Vorbild aus Italien, sondern aus Mannheim. Allerdings war es mit Dario Fontanella doch ein Italiener, der 1969 im väterlichen Eiscafé auf die Idee kam, mit einer Spätzlepresse Eiscreme-Nudeln herzustellen. Zunächst geplant als Hommage an die italienische Flagge mit den Sorten Pistazie, Zitrone und Erdbeere, entstand nach längerem Probieren die Idee zum Spaghetti-Eis aus Vanilleeis, Erdbeerpüree und weißer Schokolade. Auch mehr als 50 Jahre später kann Fontanella das Experimentieren nicht lassen. In seiner gläsernen Eismanufaktur, wo man dem Tüftler über die Schulter schauen kann, entwickelt er bis heute ausgefallene Sorten von Gurke-Zitrone-Dill über Spargel bis hin zu Birne-Parmigiano.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Sternstunden fĂĽr den Wellnessurlaub
BAD KROZINGEN. Die Bad Krozinger „Vita Classica Therme” erhält aufgrund der sehr vielfältigen und hochwertigen Wellness-Abteilung 5 Wellness-Sterne. Seit vielen Jahren wird die „Vita Classica Therme“ in Bad Krozingen von den Wellness Stars Deutschland geprüft und zertifiziert. Bei der Rezertifizierung vor wenigen Tagen hat die „Vita Classica“ wieder volle 5 Sterne erreichen können.

Die Übergabe der Urkunde erfolgte durch Staatssekretär Patrick Rapp und den Aufsichtsratsvorsitzenden der Wellness Stars Deutschland GmbH, Rudolf Forcher. Der Prüfer Arne Mellert teilte mit, dass die „Vita Classica Bad Krozingen“ mit den vielen WellnessAngeboten und den mittlerweile 6 PrivateSpa’s sogar 6 Sterne erringen könnte, wenn die Wellness Stars über ein Prüfungssystem mit 6 Sternen verfügen würde.

Das authentische Japanische Bad und die Ayurveda-Abteilung konnten aufgrund der Partnerschaften mit Japan und Indien errichtet werden. Die weiteren PrivateSpa’s Türkisches Bad und Marokkanisches Bad wurden besonders hervorgehoben. Der im vergangenen Jahr durchgeführte Erweiterungsbauabschnitt beherbergt das erfolgreiche BaliSpa, das FloatingSpa (Schweben in Salzwasser) und das Premium-SyltSpa mit der Möglichkeit, eine Saunakabine und einen Whirlpool alleine, zu zweit oder mit einer Mini-Gruppe zu nutzen und Speisen und Getränke zu sich zu nehmen.

Der Geschäftsführer der Kur und Bäder GmbH Rolf Rubsamen bedankte sich für das Zertifikat und die anerkennenden Worte.
 
 

Verschiedenes 
 
Schokolade neu definiert: Eberhard Schell
Eberhard Schell (c) Schell
 
Schokolade neu definiert: Eberhard Schell
Wer etwas über Schokolade und ihre kulinarischen Möglichkeiten lernen möchte, sollte nach Gundelsheim zu Eberhard Schell fahren. In seiner Konditorei kann man nicht nur die erlesensten Schokoladen probieren. Der Chef teilt auch gerne sein Wissen über Anbaugebiete des Kakaos, Terroir oder Aromen. Ein Schokoladenpionier ist Schell gleich in vielfacher Hinsicht. Doch wie niemand sonst steht er für die kulinarische Verknüpfung von Wein und Schokolade, worüber er auch ein Buch geschrieben hat. Seit fast 30 Jahren entwickelt er in seiner Manufaktur Pralinen mit Weinfüllung und steht damit sogar im Guinness Buch der Rekorde. Legendär sind seine Lagenschokoladen, die als Begleitung für einzelne Weine kreiert wurden: Zum Württemberger Trollinger empfiehlt Schell zum Beispiel eine Tafel aus der Kakaobohne Hispaniola, die in der Dominikanischen Republik angebaut wird. Sein Tipp: „Wein und Schokolade müssen sich im Mund begegnen.“
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Lichterglanz, Lebkuchen und Lametta
Endingen: Weihnachtsmarkt in der historischen Altstad (c) Stadt Endingen
 
Lichterglanz, Lebkuchen und Lametta
Die Weihnachtsmärkte in den Kleinstadtperlen im Süden erleben

Stuttgart, 22. November 2023 – Zimtduftige Leckereien, funkelnde Weihnachtsbäume, geschmückte Fassaden und ein direkter Draht zum Christkind: Ein Besuch der Weihnachtsmärkte in den baden-württembergischen Kleinstadtperlen verspricht festliche Stimmung und weckt die Vorfreude auf die nahenden Feiertage. Ganz gleich, ob beim After-Work-Glühwein oder beim Last-Minute-Weihnachtsshopping – Stress kommt hier garantiert keiner auf.

Eine königliche Kulisse bietet der Weihnachtsmarkt in Tettnang, direkt in den Höfen des Schlosses. Calw hat den „heißesten Draht“ zum Christkind: Hier kann man in der Engelspost Wunschzettel schreiben und die Hesse-Stadt anschließend bei einer vorweihnachtlichen Fackel-Tour erkunden. Für den perfekten Überblick sorgen die 53 Stufen der Michaelskirche über dem historischen Marktplatz von Schwäbisch Hall. Von dort lässt sich das bunte Treiben mit einem Punsch in der Hand entspannt beobachten. Eine lebensgroße Krippe wartet in Oberkirch. Samt echten Ziegen, Schafen und einem Esel, die sich über Streicheleinheiten freuen. Münsingen bietet im „Albgut“ mit verschiedenen Manufakturen in denkmalgeschützten Gebäuden ein einzigartiges Ambiente. Und Nagold versüßt Gästen den Besuch mit dem als Lebkuchenhaus beleuchteten Rathaus.

Der Weihnachtsmarkt in Radolfzell ist eine echte Institution: Er findet schon seit über 40 Jahren vor dem Münster statt und begeistert nicht nur durch seine Nähe zum Bodensee. In Ehingen kann man den Weihnachtsmarktbesuch mit einer Kutschfahrt verbinden und damit unvergessliche Erinnerungen schaffen. Endingen schmückt für seinen Markt über 100 Weihnachtsbäume. In Bad Säckingen und Rottenburg kommt dafür jeden Tag der Nikolaus persönlich vorbei, um Kinder zu beschenken.

Wer selbst noch Geschenke mit dem gewissen Etwas sucht oder sich für Kunsthandwerk interessiert, ist in Ellwangen, Weinheim oder Bretten richtig. Zahlreiche liebevoll dekorierte Buden und Stände bieten hier außergewöhnliche Unikate und besondere Kleinigkeiten an. Romantische Stimmung kommt bei einem Weihnachtsbummel in Mosbach auf: Überall in der Fußgängerzone und in den Bäumen funkeln dort in der Advents- und Weihnachtszeit Sternenlichter und lassen das alte Fachwerk erstrahlen.

Ein „singender Weihnachtsbaum“ verzaubert große und kleine Gäste in Waldkirch. Auf einer zehn Meter hohen Tribüne in Tannenform geben Chöre hier täglich mitten im Stiftsbezirk Weihnachtslieder zum Besten. Und auch in Schramberg sorgen örtliche Musikerinnen und Musiker mit weihnachtlichen Melodien unterschiedlichster Stilrichtungen für festliche Stimmung.

Mehr Informationen zu den Kleinstadtperlen und ihren Weihnachtsmärkten gibt es online
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Lebensmittelüberwachung warnt vor „Hot-Chip-Challenge“
Verpackung enthält einen einzigen extrem scharfen Tortilla-Chip: Mutprobe kann zu Gesundheitsschäden führen

Ein einzelner Tortilla-Chip in sargförmiger Verpackung wird vor laufender Kamera gegessen. Was harmlos klingt, ist eine gefährliche Mutprobe, denn der Chip ist extrem scharf und die „Hot-Chip-Challenge“ kann zu Schleimhautreizungen, Übelkeit, Erbrechen und Bluthochdruck führen. Deshalb rät die Lebensmittelüberwachung dringend von dem Verzehr ab und bittet Eltern und Lehrkräfte, Kinder und Jugendliche zu warnen.

Die Chips sind mit der schärfsten Chili-Schote der Welt, der Carolina Reaper, gewürzt. Sie kann eine Schärfe von bis zu 2,2 Millionen Scoville enthalten, ein Pfefferspray hat durchschnittlich gerade einmal 200.000 Scoville. Vor allem bei Kindern und Jugendlichen besteht beim Verzehr das Risiko ernsthafter Gesundheitsschäden.

Die Lebensmittelüberwachungsbehörden des Landes haben verschiedene Proben des Produkts erhoben. Die Sachverständigen stuften die Proben aufgrund stark variierender Schärfegrade der einzelnen Chips, die es unmöglich machen, die Gefahr vor dem Verzehr einzuschätzen, als gesundheitsschädlich ein.

Hinweise auf Verkaufsstellen innerhalb des Stadtkreises nimmt die LebensmittelĂĽberwachung unter der Mailadresse veterinaerbehoerde@stadt.freiburg.de entgegen.

Weiter Informationen zu den Gefahren des Produkts gibt es online
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Offene Weinprobe in der Tourist Information
Parallel zum Weihnachtsmarkt Freiburg veranstaltet das Staatsweingut Freiburg am Samstag, 25. November 2023 eine offene Weinprobe in der Tourist Information am Rathausplatz. In der Zeit von 11 bis 14 Uhr haben Freiburgerinnen und Freiburger sowie Gäste die Möglichkeit, kostenfrei verschiedene lokale Weine zu verkosten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, auch gibt es keine feste Uhrzeit, zu der sich die Interessierten einfinden müssen.
 
 

Veranstaltungen 
 
50. Weihnachtsmarkt Freiburg mit 134 Ständen
Freiburg: Weihnachtsmarkt (c) FWTM / Bender
 
50. Weihnachtsmarkt Freiburg mit 134 Ständen
Jubiläum: Der Weihnachtsmarkt Freiburg wird 50 Jahre alt

An insgesamt 30 Veranstaltungstagen, vom 23. November bis 23. Dezember 2023, findet in diesem Jahr der 50. Weihnachtsmarkt Freiburg statt. Seit der ersten Ausgabe des Weihnachtsmarktes in Freiburg im Jahr 1973 ist viel passiert: In diesem Jahr präsentieren 134 Markstände auf den insgesamt sieben Standorten – in der Turmstraße, auf dem Rotteckring, in Unterlinden, auf dem Kartoffelmarkt, in der Franziskanerstraße, im Colombipark und auf dem Rathausplatz – ihre weihnachtlichen Produkte, kulinarischen Highlights, Geschenkideen und kunsthandwerklichen Erzeugnisse. An den Adventssonntagen bieten auf der Kaiser-Joseph-Straße 15 Stände ihre Produkte an. Los geht der Weihnachtsmarkt am Donnerstag, 23. November, um 14 Uhr. Die traditionelle Eröffnung mit Lebkuchenanschnitt findet um 19 Uhr mit Oberbürgermeister Martin Horn vor dem Innenstadtrathaus auf dem Rathausplatz statt.

23. November bis 23. Dezember 2023
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Zauberkünstler mit heimischen Früchten: Jörg Geiger
Jörg Geiger mit Flaschen (c) TMBW_Düpper
 
Zauberkünstler mit heimischen Früchten: Jörg Geiger
Streuobstwiesen gehören zum Landschaftsbild in Baden-Württemberg einfach dazu. Was sich aus den Früchten zaubern lässt, stellt Jörg Geiger seit vielen Jahren in seiner Genussmanufaktur unter Beweis. Dort hat er sich aufgemacht, alte Sorten neu zu entdecken und erlesene Getränke aus ihnen zu destillieren. Am Nordrand der Schwäbischen Alb baut er selbst Wiesenobst in alter Tradition an und veredelt es zu neuartigen Kompositionen. Mit sortenreinen Schaumweinen, Obstbränden und seinen alkoholfreien Seccos ist er längst vielen Feinschmeckern ein Begriff. Sein Geheimrezept: Er bringt alte Charakter-Sorten zu frischer Blüte, lässt Säure und Gerbstoffen Raum und schafft dabei neue Aromen. Manche der flüssigen Köstlichkeiten sind so neu, dass sie einen eigenen Namen brauchten. Etwa der alkoholfreie „PriSecco“ oder der bittersüße Apfelwermutwein „Wehmut“.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Kulinarische Reise begeistert Gäste im Waldhotel am Notschreipass
(c) Matthias Reinbold
 
Kulinarische Reise begeistert Gäste im Waldhotel am Notschreipass
Auszubildende kochen und servieren ihr MenĂĽ

Todtnau (mr). Das Waldhotel am Notschreipass ist seit vielen Jahren bekannt für beste Küche. Jetzt allerdings geht es mit seinen Auszubildenden aus Küche und Service neue kulinarische Wege und hat sich auf eine Reise durch die Herkunftsländer der Mitarbeitenden begeben. „Dabei“, so Gastgeber Benjamin Albiez vom Waldhotel, „haben wir bei der Gestaltung freie Hand gelassen“. Und das zubereitete Ergebnis verzauberte die zahlreichen Hausgäste beim Verzehr.
Sie konnten dabei auch eine vegane Speisenfolge wählen. Geboten wurden auf 1121 Meter Höhe am Schauinsland kulinarische Einflüsse aus den Ländern Marokko, Indonesien oder Aserbaidschan. Zu den Gerichten zählten dann unter anderem Mojito Lachstatar, Baliq & Harira, Roastbeef in Pistazien Kräutermantel sowie Cannoli.
NatĂĽrlich haben die Gastgeber dazu begleitend eine sehr gelungene Weinempfehlung ausgearbeitet, die ebenfalls zahlreich in Anspruch genommen wurde.
Das kulinarische Erlebnis durch ferne Länder war so gelungen, dass die Besucher sich gleich nach weiteren Terminen erkundigten. Und auch die Gastgeber-Familie um Benjamin Albiez und Sebastian Bock zeigte sich erfreut, dass sich die Mitarbeitenden so erfolgreich und kreativ eingebracht haben.
Ein besonderes Dankeschön geht deshalb von Ausbildungs-Beauftragtem Bock an das Azubi-Küchenteam Riswanti Riswanti (Indonesien), Ruhid Ganbayev (Aserbaidschan), Othmane Houssam (Marokko), Fadly Robby (Indonesien) unter der Leitung von Mika Lingg (Deutschland) sowie an das Azubi-Serviceteam Simson Hutagalung (Indonesien), Serena Cascio (Italien), Andrea-Dennis Cameriere (Italien), Natasha Kadamarunga (Simbabwe), Shantell Mbanje (Simbabwe), Christian Russ (Polen & Bulgarien), Eldar Musajev (Aserbaidschan) unter der Leitung von Chiara Lomartire (Italien) und Brandon Makoni (Simbabwe).

Passend zu St. Martin findet jetzt der Martins-Gans-Lunch statt und wie jedes Jahr passend zu Nikolaus der beliebte Clausi-Hock, an dem die Gastgeber dieses Jahr am Freitag, 01.12.23 gerne begrüßen. Das Ticket für den Clausi-Hock kostet € 85 inkl. der Getränke (ausgenommen sind Spirituosen). Natürlich haben die Gäste rund um Weihnachten und Silvester ebenfalls die Möglichkeit das Waldhotel am Notschreipass zu besuchen, um sich kulinarisch verwöhnen zu lassen.

Darüber hinaus ist ebenso der Wellness-Bereich mit seinen Spa-Angeboten geöffnet. Übernachtungsgäste erwarten in den kommenden Wochen attraktive Pauschalen um erholt das neue Jahr beginnen zu können.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Kulinarisches Weinerlebnis im Weingut Martin WaĂźmer
Weinabend: Weinprobe (c) Martin WaĂźmer
 
Kulinarisches Weinerlebnis im Weingut Martin WaĂźmer
BAD KROZINGEN. Am Freitag, den 1. Dezember 2023 um 19.00 Uhr findet ein kulinarisches Weinerlebnis im Weingut Martin Waßmer in Bad Krozingen-Schlatt statt. Der Winzer präsentiert zwei Winzersekt sowie fünf verschiedene, teils prämierte Weine. Begleitend dazu serviert das Hotel-Restaurant & Partyservice Fallerhof ausgewähltes Fingerfood.

Bad Krozingen ist für sein Thermalwasser genauso bekannt wir für seine Weine. Viele schöne Weinevents in den Reben laden zu kulinarischen Köstlichkeiten ein. In der dunkleren Jahreszeit bieten sich kulinarische Wein-Events in den heimeligen Weingütern an. So am Freitag, den 1. Dezember bei Patron Martin Waßmer. Auch ein Rundgang in die „heiligen Hallen“ des erst 2016 neu errichteten Weingutes ist vorgesehen.

Folgende Weine mit dazugehörigem Fingerfood stehen an diesem Abend auf dem Programm: Begrüßung mit einem Pinot-Chardonnay Winzersekt Brut. Weiter geht es mit einem Grauen Burgunder Qualitätswein trocken mit fein belegten Canapés und einer Markgräflerland Gewürztraminer Spätlese trocken mit Kürbissüppchen. Nun dürfen sich die Besucher auf den Schlatter Maltesergarten Spätburgunder Qualitätswein trocken & „CALMO“ (Rotwein Cuvée) Qualitätswein trocken mit Zwiebelküchle freuen. Den Abschluss bilden eine Dottinger Castellberg Weißer Burgunder Beerenauslese mit Mousse au Chocolat sowie ein Pinot-Rosé Winzersekt Brut zum Käse-Früchte-Spießle.

Um 19.00 Uhr startet die Taschenlampen-Wanderung vor dem Eingang der Vita-ClassicaTherme nach Bad Krozingen-Schlatt (ca. 2 km). FĂĽr die Heimfahrt (ca. 22.30 Uhr) ist mittels GroĂźraum-Taxen gesorgt.

Der Preis pro Person beträgt 69,90 € zzgl. Vvk-Gebühr und beinhaltet neben dem kulinarischen Weinerlebnis einen Euro 10,00-Gutschein für Weine vom Weingut Martin Waßmer.

Weitere Informationen und Tickets bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. +49 7633 4008 - 164 oder unter www.bad-krozingen.info.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 

© Stadt Karlsruhe, Amerikanische Bibliothek
 
"Book & Bake Sale" in der Amerikanischen Bibliothek Karlsruhe
Am 18. November lockt ein BĂĽcherflohmarkt mit Kuchenbuffet

Am Samstag, 18. November, veranstaltet die Amerikanische Bibliothek von 10 bis 14 Uhr wieder einen „Book & Bake Sale“.

Alle Interessierten haben die Möglichkeit, auf dem Flohmarkt ehemalige Bibliotheksbücher oder gespendete Bücher zu günstigen Preisen zu erwerben und sich am Kuchen-, Kaffee- und Keksbuffet zu bedienen, das der Verein Freunde der Amerikanischen Bibliothek Karlsruhe ermöglicht.

Der Eintritt ist frei.

zum Bild oben:
Am 18. November findet ein BĂĽcherflohmarkt in der Amerikanischen Bibliothek statt.
© Stadt Karlsruhe, Amerikanische Bibliothek
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Stilvol Fichten- und Rosmaringeist
Stilvol Rosmaringeist (c) STILVOL
 
Stilvol Fichten- und Rosmaringeist
Lust auf einen Waldspaziergang oder Kräutergarten im Mund? Dann empfehlen sich die Schnäpse „Nadelwald Fichtengeist“ und „Gartenkräuter Rosmaringeist“ aus dem Sortiment von „Stilvol“ im oberschwäbischen Laupheim. Die vier Freunde und selbsternannten Dorfkinder Danny, Markus, Jessi und Markus haben die Marke gegründet, um die Tradition ihrer Heimat zu erhalten und neu zu gestalten. Hergestellt werden die Brände in Handarbeit in verschiedenen ländlichen Kleinbrennereien. Die Gestaltung und Vermarktung übernimmt das Quartett persönlich. Mit stylishem Flaschendesign und einem Online-Tasting, das auch als Trinkspiel funktioniert.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Plaza Culinaria
Am Freitag, 10. November öffnet die Plaza Culinaria wieder ihre Türen in der Messe Freiburg. Bis einschließlich Sonntag, 12. November begeistert die beliebte Genussmesse mit einer großen Vielfalt an erlesenen Produkten. Insgesamt rund 340 Aussteller, darunter 122 neue Aussteller, bieten vielfältige kulinarische Spezialitäten an. Ein umfangreiches Rahmenprogramm begeistert mit Highlights wie dem Kochstudio oder dem „JRE-Genussfestival“. Im Rahmen der „Food Rockerz“ präsentieren Start-ups ihre innovativen Produkte. Mit „Vegan Vibes“ wird in diesem Jahr zudem ein neuer Themenbereich geboten, der sich mit veganer Ernährung beschäftigt. Als Veranstalterin rechnet die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) mit rund 35.000 Besucherinnen und Besuchern.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
50. Weihnachtsmarkt Freiburg
Freiburg: Weihnachtsmarkt (c) FWTM / Antal
 
50. Weihnachtsmarkt Freiburg
Wenn das Jahr sich dem Ende zuneigt und die Tage kürzer werden, steht die Adventszeit vor der Tür und damit auch der traditionelle Weihnachtsmarkt Freiburg. Die Vorfreude auf die diesjährige Vorweihnachtszeit bei der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe (FWTM) als Veranstalterin des Weihnachtsmarktes sowie bei den Schaustellern, Marktkaufleuten und Kunsthandwerkern ist groß, nicht zuletzt, weil in diesem Jahr bereits die 50. Ausgabe des Weihnachtsmarktes in Freiburg stattfindet. Bereitstehen werden die zahlreichen Stände vom 23. November bis einschließlich 23. Dezember 2023.

Als eine der zentralen Großveranstaltungen in Freiburg ist der Weihnachtsmarkt gerade auch für die Belebung der Innenstadt von essenzieller Bedeutung. An insgesamt sieben Standorten – in der Turmstraße, auf dem Rotteckring, in Unterlinden, auf dem Kartoffelmarkt, in
der Franziskanerstraße, im Colombipark und auf dem Rathausplatz – können die Besucher_innen an den 30 Veranstaltungstagen die weihnachtliche Atmosphäre in der Innenstadt genießen, Weihnachtsgeschenke erstehen oder sich zu einem gemütlichen Beisammensein treffen. Hinzu kommt eine Auswahl zusätzlicher Stände auf der KaiserJoseph-Straße an den Adventssonntagen.

Los geht der Weihnachtsmarkt Freiburg am Donnerstag, 23. November, um 14 Uhr. Die Ă–ffnungszeiten sind montags bis samstags von 10:00 Uhr bis 20:30 Uhr sowie sonntags von 11:30 Uhr bis 19:30 Uhr. Am Totensonntag, 26. November, hat der Weihnachtsmarkt geschlossen.

Weitere Informationen zum Weihnachtsmarkt Freiburg und dessen Geschichte gibt es online
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Josefslust und Goldelse
Goldelse Eierlikör (c) Yvonne Henning
 
Josefslust und Goldelse
Nach einem deftigen Essen braucht es oft einen wohltuenden Digestif. Eine alte, gut gehütete Rezeptur aus über 40 erlesenen Kräutern, Wurzeln und Waldbeeren verleiht dem Kräuterlikör „Josefslust“ aus Sigmaringendorf seinen fruchtig-harmonischen Geschmack. Benannt ist der hochprozentige Likör nach dem gleichnamigen Wildpark des Adelshauses Hohenzollern-Sigmaringen. Wer es lieber etwas milder mag, greift zum Nachtisch zu einem echten Klassiker, der nicht nur an Ostern schmeckt: Der „Goldelse“ Eierlikör aus Stuttgart bekommt sein intensives Aroma durch frische Eier aus Ostfildern, Sahne aus Schwäbisch Hall und echte Bourbonvanille. Auf Firlefanz und Experimente wird verzichtet, damit er schmeckt wie bei Oma.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Gutscheinbuch.de Schlemmerblock Emmendingen & Umgebung 2024
 
Gutscheinbuch.de Schlemmerblock Emmendingen & Umgebung 2024
20 Jahre Schlemmen, GenieĂźen und Erleben in Emmendingen & Umgebung

Gutscheinbuch.de präsentiert den Schlemmerblock in der Jubiläumsedition. Deutschlands erfolgreichstes Gutscheinbuch glänzt auch in dieser besonderen Auflage mit 2:1-Angeboten aus Gastronomie und Freizeit. Die neuen Schlemmerblöcke sind ab Erscheinen bis zum 01.12.2024 gültig und enthalten Gutscheine aus den Sparten Gastronomie, Freizeit und Wellness. Wie gewohnt richten sich die Angebote an Freunde und Paare, berücksichtigen aber auch Singles und größere Gruppen.

Unter dem Motto „Preise wie vor 20 Jahren“ feiert Gutscheinbuch.de das seit 2003 bestehende Erfolgsprodukt Schlemmerblock. „Wir freuen uns, unseren treuen Kunden zu diesem Anlass den Block zum unschlagbaren Preis ab 9,92 €* anbieten zu können. Wir möchten uns damit bedanken und etwas zurückgeben. Seit zwei Dekaden entdecken die Menschen mit uns neue Restaurants, Cafés und Freizeitangebote und teilen die Leidenschaft für gutes Essen, Spaß und Erholung“, so Fotios Toulatos, Geschäftsführer und Mitbegründer der VMG, Vertriebs-Marketing-Gesellschaft mbh.

„Emmendingen wird auch als das Tor zum Schwarzwald und Kaiserstuhl bezeichnet und bildet die schöne Brücke für den Übergang in die Rhein-Ebene. So perfekt gelegen bietet Emmendingen für jeden etwas. Auch kulinarisch hat die Region mehr als nur Schwarzwälder Schinken und Kirschtorte zu bieten“, so Marius Kurt, Teamleiter Vertriebsaußendienst der VMG, Vertriebs-Marketing-Gesellschaft mbh.

Die Highlights aus Emmendingen & Umgebung sind in der Jubiläumsauflage 2024 u.a.:

• Asia Restaurant Glückshaus in Emmendingen
• Gasthaus zum Ochsen in Eichstetten
• Landgasthof Zur Oma in Wyhl
• Gasthaus Engel in Kenzingen
• Breisgauer Flammkuchen in Freiburg
• Schwarzwaldzoo in Waldkirch
• Theater KUMEDI in Riegel
• Impulsiv Kinderland in Emmendingen

„Wir feiern mit dieser Auflage das zwanzigjährige Bestehen unseres Schlemmerblocks und präsentieren Ihnen wie gewohnt großartige Angebote und tolle Neuigkeiten. Mit der Jubiläumsauflage schreiten wir konsequent in Richtung Zukunft: Mobile-Gutscheine.de wird nun der Kern unseres digitalen Angebots. Zum Kennenlernen bekommen alle Käufer eines neuen Blocks, passend zum 20. Geburtstag, 20 € Guthaben dafür geschenkt. Außerdem erstrahlt unser Schlemmerblock äußerlich in neuem Glanz“, freut sich Jens Helmer, Leiter Marketing, Presse & Kooperationen der VMG, Vertriebs-Marketing-Gesellschaft mbh. „Für unsere Feinschmecker verändert sich dabei erstmal nicht viel“, so Helmer. „Der Schlemmerblock ist immer noch das Richtige für alle Genussmenschen, die die Welt der Aromen und Sinneseindrücke entdecken und dabei Geld sparen wollen. Und mit Mobile-Gutscheine.de, das Sie im Zuge der neuen Auflage besonders leicht erkunden können, funktioniert unser Angebot sogar weit über die Grenzen der Schwarzwaldregion hinaus.“

2x genießen – 1x zahlen – Ein Erfolgsrezept seit 20 Jahren
Wer mit einem Gutscheinbuch.de Schlemmerblock einen teilnehmenden Gastronomiebetrieb besucht, erhält das zweite, wertgleiche oder günstigere Hauptgericht gratis. Gutscheine für Frühstück und Brunch, Buffets und Cocktails funktionieren genauso. Das Gutscheinprinzip bewährt sich auch außerhalb der Gastronomie: Etliche Kinos und Theater, Freizeit- und Sporteinrichtungen, Schwimmbäder und Saunen können ebenfalls besucht werden.

Singles, Familien und Gruppen erhalten spezielle Angebote
Auch Alleinstehende, Familien und Freundesgruppen profitieren vom Gutscheinangebot. Und wer den Verzehr in die eigenen vier Wände verlegen will, kommt bei einigen Anbietern auch bei Abholung oder Lieferung in den Genuss eines Rabatts. Die individuellen Regelungen sind über eine einfache Symbolik direkt auf den einzelnen Gutscheinen ersichtlich und eine Erklärung findet sich in den ersten Seiten jedes Blockes.

Hohes Sparpotenzial
Der Gutscheinbuch.de Schlemmerblock erleichtert es, neue Aromen und Erlebnisse zu erfahren. Diese schonen den Geldbeutel und motivieren dazu, den kulinarischen Geheimtipp vor Ort genauso auszuprobieren wie die Sportart, die im Freundeskreis gerade angesagt ist. Der Gesamtwert der Gutscheine liegt bei mehreren Hundert Euro pro Block. Bereits mit dem zweiten eingelösten Gutschein hat sich die Anschaffung meist schon gelohnt.

20 Jahre Schlemmerblock – Preise wie vor 20 Jahren

Der Gutscheinbuch.de Schlemmerblock Emmendingen & Umgebung 2024 ist mit dem Code SBL24 zum Sonderpreis ab nur 9,92 €* (UVP 44,90 €) erhältlich:
• ab einem Exemplar 23,90 €
• ab 3 Exemplaren 14,90 €
• ab 5 Exemplaren 11,90 €
• 5+1-Aktion: pro 5 bestellten Blöcken gibt es einen Block gratis
* inkl. Gratisblock umgerechnet 9,92 € pro Block 2024. Nur für begrenzte Zeit. Solange der Vorrat reicht.
Ab fĂĽnf bestellten Exemplaren erfolgt die Lieferung versandkostenfrei. Der Code kann sowohl bei telefonischen (Hotline: 0800-8585085, kostenfrei aus allen dt. Netzen), als auch OnlineBestellungen (www.gutscheinbuch.de) angegeben werden. Der Schlemmerblock 2024 ist ab sofort bis zum 01.12.2024 gĂĽltig.

VERLOSUNG

Wir verlosen von der Ausgabe 2024 unter unseren Lesern drei Exemplare. Um an der Verlosung teilzunehmen, bitte einschreiben bis 20.11.2023. Die Gewinner werden per eMail benachrichtigt und im prolixletter namentlich bekannt gegeben. Viel GlĂĽck !
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Café Stubentiger eröffnet in der Kaiserpassage
© Daria Levendeeva-Fromm
 
Café Stubentiger eröffnet in der Kaiserpassage
Stadt Karlsruhe unterstützt im Projekt City-Transformation weitere Neueröffnung

Eine weitere Neueröffnung im Rahmen des Anmietungsmodells unter dem Projekt City-Transformation kommt in die Kaiserpassage 16: Das Café Stubentiger versteht sich als Begegnungs- und Bildungsstätte und möchte für die Besucher einen neuen Wohlfühlort schaffen. Der Betrieb ist seit Samstag, 14. Oktober, offiziell eröffnet.

Treffpunkt fĂĽr Katzenliebhaber und mehr
Das Herzstück des Konzepts sind die Katzen, die den Gästen Gesellschaft leisten und als Publikumsmagneten dienen. Das Café Stubentiger soll jedoch nicht nur als Treffpunkt für Katzenliebhaberinnen und -liebhaber dienen, sondern auch ein Ort der Aufklärung und Bildung werden. Durch Veranstaltungen, Webinare und individuelle Beratungen wollen die Betreiberinnen Menschen dabei unterstützen, für das Wohl ihrer Katzen zu sorgen.

„Wir legen großen Wert auf nachhaltige Ernährung, Lebensweise und Produkte“, betont Daria Levendeeva-Fromm, die Geschäftsführerin des Stubentigers. „Unsere Mission ist es, das Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Tierschutz zu stärken und den Menschen die Möglichkeit zu geben, sich aktiv einzubringen und nachhaltige Projekte zu fördern.“

Räumlichkeiten im Obergeschoss der Kaiserpassage
Für die junge Unternehmerin ist die Eröffnung eine Herzensangelegenheit. Sie selbst hat vier Katzen und lange Zeit ehrenamtlich für die Katzenhilfe Karlsruhe gearbeitet. Nach grundlegenden Renovierungsarbeiten punktet das Café nun mit einer entspannten Atmosphäre, viel Grün und echten Holzelementen. Die große Glasfront der Räumlichkeiten im ersten Obergeschoss der Kaiserpassage ermöglicht einen angenehmen Blick auf das Naturthema und die vierbeinigen Bewohner.

„Neben dem Café und dem Fachhandel für Katzenbedarf bietet das Café Stubentiger ein breites Spektrum an Workshops und Beratungsangeboten. Besucher haben die Möglichkeit, mehr über artgerechte Katzenhaltung, Katzenernährung und Katzenschutz zu lernen“, erläutert Bürgermeister Dr. Albert Käuflein.

Anmietungsmodell in der KaiserstraĂźe
Das Anmietungsmodell der Stadt Karlsruhe in der Zentralen und Östlichen Kaiserstraße ist eine Maßnahme des städtischen Projekts City-Transformation, das die Attraktivierung der Innenstadt zum Ziel hat. Weitere Infos zum Projekt City-Transformation sind auf der Stadtwebseite abrufbar.

zum Bild oben:
Seit Mitte Oktober hat das Café Stubentiger in der Kaiserpassage geöffnet.
© Daria Levendeeva-Fromm
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Vita Classica Ball
(c) Kur und Bäder GmbH Bad Krozingen
 
Vita Classica Ball
BAD KROZINGEN. Am Samstag, den 28. Oktober 2023 um 19.30 Uhr findet der Vita Classica Ball im Kurhaus Bad Krozingen statt. Im Großen Saal begeistert in festlichem Ambiente die 3-köpfige „Party- & Gala-Band Hans-Peter Weiß“. Zu den Highlights gehören die Standard- und Latein-Tanzeinlagen von Nevio und Celestina del Fabro, TSC Residenz Ludwigsburg. Die Wandelbar aus Freiburg bereitet frische und leckere Cocktails zu.

Die Kur und Bäder GmbH bietet wieder einen Vita Classica Ball mit Live-Tanzmusik, großartigen Tanzeinlagen und vor allen Dingen der Möglichkeit selbst „gepflegt“ zu tanzen. Im herbstlich dekorierten Großen Saal mit seinem Tanzparkett können die Tanzbegeisterten zu den Standard- und Latein-Rhythmen, zu Discofox sowie tanzbaren Oldies und Schlagern der 3-köpfigen „Party- & Gala-Band Hans-Peter Weiß“ das Tanzbein schwingen.

Wie gewohnt, lockern Tanzeinlagen den Ablauf des Abends auf. Zu den Highlights gehören die Standard- und Latein-Tanzeinlagen des Spitzenjunioren-Tanzpaares Nevio und Celestina del Fabro vom Tanzsportclub Residenz Ludwigsburg. Sie sind die Landesmeister Standard, Vizelandesmeister Latein, Jugendtrophysieger des Tanzsportverbandes Baden-Württemberg sowie mehrmalige Gewinner und Finalisten verschiedener Turniere in Standard und Latein, außerdem gehören sie dem Jugendkader des Tanzsportverbandes Baden-Württemberg an. Vor ein paar Tagen sind sie wieder Landesmeister in den Standardtänzen geworden. Nevio und Celestina tanzen schon seit ihrem 7. Lebensjahr und die Eltern der beiden haben eine Tanzschule. Celestina macht in diesem Schuljahr ihr Abitur und Nevio geht auf ein Sportgymnasium. Ab nächstem Jahr tanzen die beiden in der Hauptklasse und setzen sich als Ziel das Finale einer Deutschen Meisterschaft. Das erfolgreiche junge Tanzpaar wird die Gäste durch die Ball-Nacht begleiten.

Der gastronomische Teil, mit einer speziellen Vita Classica Ball-Speisekarte, liegt beim Kurhaus-Pächter Michael Graubener mit seinem Team. Die Wandelbar, eine mobile Cocktailbar für Veranstaltungen in Freiburg und der weitläufigen Umgebung, bietet frische und leckere Cocktails bis zum Ballende um ca. 2.00 Uhr an.

Der Vita Classica Ball startet um 19.30 Uhr mit dem Sektempfang. Der Einlass beginnt um 19.00 Uhr. Um entsprechende Abendgarderobe wird gebeten.

Weitere Informationen und Tickets sind bei der Tourist-Info Bad Krozingen, Tel. 07633 4008-164 oder unter www.bad-krozingen.info erhältlich.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Genussradeln auf dem Badischen und WĂĽrttemberger Weinradweg
WĂĽrttemberger Weinradweg (c) TMBW / DĂĽpper
 
Genussradeln auf dem Badischen und WĂĽrttemberger Weinradweg
Wer gerne radelt und gute Tropfen zu schätzen weiß, kann auf dem Badischen oder Württemberger Weinradweg beides verbinden. Die Routen führen durch Deutschlands dritt- und viertgrößtes Weinbaugebiet und passieren dabei bekannte Weinlagen. Probiert werden darf in den Besenwirtschaften, Straußen und Weingütern entlang der Strecke oder bei einem der Weinfeste. Der Clou: Seit diesem Jahr sorgt ein Verbindungsstück zwischen beiden Wegen für grenzenlosen Weingenuss.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Filderkrautfest vor den Toren Stuttgarts
Herbstzeit ist Krautzeit und das will gefeiert werden. Seit 45 Jahren findet auf den Fildern bei Stuttgart die größte deutsche „Krauthocketse“ statt. Unbestrittener Star ist der für die Gegend charakteristische Spitzkrautkopf. Zu Blasmusik und Krautrock wird um die Wette gehobelt, gestemmt und geschlemmt. Denn das zarte Kraut ist nicht nur gesund, sondern auch noch lecker. Auf keinen Fall entgehen lassen sollte man sich den Krautkuchen aus dem historischen Backhaus.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
WO WEIN ERLEBBAR WIRD
Willkommen im WeinsĂĽden (c) TMBW / Bernhart
 
WO WEIN ERLEBBAR WIRD
Neues Siegel wĂĽrdigt Winzer mit besonderen Weinerlebnissen

STUTTGART, 9. Oktober 2023 – Mit dem neu geschaffenen Siegel „Weinsüden Winzer“ prämiert die Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) erstmals 88 Winzerinnen und Winzer, die in Deutschlands Süden für herausragende Weinerlebnisse stehen. Damit würdigt sie das weintouristische Engagement in Baden und Württemberg und vor allem jene Menschen im Weinsüden, die nicht nur mit Leidenschaft hochklassige Tropfen produzieren, sondern besondere Erlebnisse für weininteressierte Gäste schaffen.

„Winzerin und Wengerter zu sein, bedeutet in Baden-Württemberg mehr, als nur einen Beruf auszuüben. Diese Menschen brennen für ihr Handwerk und wollen andere daran teilhaben lassen“, sagt TMBW-Geschäftsführer Andreas Braun. „Wir freuen uns, den kreativsten und gastfreundlichsten unter ihnen mit unserem neuen Siegel die entsprechende Anerkennung entgegenzubringen. Gleichzeitig zeigen wir damit unseren Gästen: In diesen Betrieben lernt ihr den Weinsüden hautnah kennen.“

Von den 88 Preisträgerinnen und Preisträgern bewirtschaften 47 ihren Weinbaubetrieb in Baden, 40 im Anbaugebiet Württemberg. Mit dem Weingut Lutz aus Oberderdingen ist zudem ein „Grenzgänger“ unter den Geehrten. Der Weinbauort zwischen Karlsruhe und Heilbronn liegt exakt an der weinbaulichen Grenze zwischen Baden und Württemberg. Das Weingut Lutz bewirtschaftet daher Weinberge in beiden Weinregionen, die sie für Gäste bei der „Grenzgänger Bustour“ im Oldtimer erlebbar machen.

Alle „Weinsüden Winzer“ erfüllen die von der TMBW und Vertretern der Weinbranche erarbeiteten Mindestanforderungen. Die Betriebe eint, dass sie Weinfans jederzeit willkommen heißen und Verkostungen ermöglichen, etwa in einer hauseigenen Vinothek. Zudem bieten sie abseits klassischer Weinproben mindestens drei Mal im Jahr Veranstaltungen für Weinfreundinnen und -kenner an. Besonders überzeugen konnten Betriebe, die Angebote speziell für Gruppen bereithalten oder Weinerlebnisse schaffen, bei denen auch Menschen mit Handicap in den Genuss kommen. Wichtig ist auch die digitale Präsenz der „Weinsüden Winzer“, idealerweise mit regelmäßiger Social-Media-Aktivität.

Die Kreativität der prämierten Weingüter und Genossenschaften kennt keine Grenzen und sorgt für eine Vielzahl an außergewöhnlichen Weinerlebnissen in Baden-Württemberg. Die „Weinsüden Winzer“ laden etwa zu entspannten Weinwanderungen oder Schifffahrten mit Weintasting ein: Auf der Yogamatte wird in der Felsengartenkellerei Besigheim oder im Winzerkeller Auggener Schäf die Verkostung mit meditativem Training kombiniert. Das Weingut Weber in Ettenheim lädt an lauen Sommerabenden zur Weißwein-Party mit DJ-Musik, während das Schliengener Weingut Blankenhorn edle Tropfen zum Freilichtkino im Innenhof reicht. Mit dem Weingut Heinz J. Schwab geht es in Bretzfeld auf abenteuerliche Wein-Geocaching-Tour. Und auch in der kalten Jahreszeit muss im Weinsüden niemand auf ein besonderes Weinerlebnis verzichten. Dafür sorgen Glühweinwanderungen, wie sie etwa die Fellbacher Weingärtner anbieten.

Mit der Einführung des Siegels „Weinsüden Winzer“ erweitert das Urlaubsland Baden-Württemberg seine Produktmarke „Weinsüden“ einmal mehr. Zuletzt wurde 2020 die Auszeichnung „Weinsüden Weinorte“ etabliert. Außerdem macht die TMBW auf herausragende „Weinsüden Hotels“ und „Weinsüden Vinotheken“ aufmerksam und prämiert mit „Wein und Architektur“ attraktive und originäre Bauwerke mit Weinbezug. Die 88 ausgezeichneten „Weinsüden Winzer“ rücken nun in den Fokus der Produktmarke und werden verstärkt in zukünftige Marketingaktivitäten einbezogen.

INFO

Eine vollständige Darstellung der mit dem Gütesiegel „Weinsüden Winzer“ gewürdigten Weinbaubetriebe gibt es online
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
Dem schwäbischen Whisky auf der Spur
Nicht nur in den schottischen Highlands, auch im Mittelgebirge Schwäbische Alb wird erstklassiger Whisky hergestellt. Die Destillen kann man auf dem „Schwäbischen-Whisky-Walk“ entdecken, der durch die abwechslungsreiche Landschaft des Lautertals führt – Whiskyproben inklusive. Daneben warten in der Gegend von Owen unterhalb der Burg Teck und darüber hinaus noch einige weitere Möglichkeiten zur Verkostung der Getreide-Spirituose.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Von Schnapsbrunnen zu Schnapsbrunnen in Sasbachwalden
Schnapsbrunnen in Sasbachwalden (c) TMBW / DĂĽpper
 
Von Schnapsbrunnen zu Schnapsbrunnen in Sasbachwalden
Auch wenn es die Aussichten in der Ferienregion Sasbachwalden im Schwarzwald eigentlich nicht nötig haben, wirken sie bei einer Wanderung oder Radtour auf einem der örtlichen Schnapsbrunnenwege gleich doppelt schön. Im Bergquellwasser warten regionale Schnäpse und Liköre, aber auch alkoholfreie Erfrischungen auf durstige Wanderinnen und Aktivurlauber. Entstanden sind sie in den Brennereien der Gegend, die oft schon seit vielen Generationen über Brennrechte verfügen.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Revolution und Wein
Freitag, 13. Oktober 2023, 19 Uhr
Dreiländermuseum|Musée des Trois Pays
Basler Straße 143, D-79540 Lörrach

Seien Sie dabei bei einem unterhaltsamen und genussvollen Abend. Die SWR-Journalisten Christoph Ebner und Andreas Waetzel verknüpfen dabei gesellschaftliche Umwälzungen mit Revolutionen in der Weinwelt. Mit dabei sind auch Bernhard Huber, der ehemalige Chef des Staatsweinguts, und die Journalistin Louise Schöneshöfer. Es gibt interessante und amüsante Geschichten zur Beziehung unterschiedlicher Revolutionen zum Wein – und Kostproben passender Weine. Anmeldung beim Besucherservice erforderlich. Kosten: 25,- €.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Premiere mit Fidelius Waldvogel bei Tuniberg Wein
(c) Matthias Reinbold
 
Premiere mit Fidelius Waldvogel bei Tuniberg Wein
Knapp 1000 Besucher bei Herbst-Feuer am Tuniberg bei Freiburg

Breisach(mr). Eine Premiere der besonderen Art gab es jetzt am Tuniberg bei Freiburg. Während der vergangenen Veranstaltung des Herbst-Feuers, 7. und 8. Oktober 2023, von Tuniberg Wein e.V. gastierte erstmals der bekannte Schauspieler und Kabarettist Martin Wangler alias Fidelius Waldvogel mit seinem Programm bei der beliebten Veranstaltung am Attilafelsen auf Gemarkung Breisach-Niederrimsingen. Dabei konnte er mit seinem „Wilderer“ Thema aus dem Schwarzwald durchaus am Tuniberg punkten und sorgte am Ende des Beitrages für lang anhaltenden Beifall der Gäste.

Tuniberg Wein hatte Wangler an den Attilafelsen geholt. Bereits am Samstag wurde wieder das Herbst-Feuer angezündet. Dabei unterstützten namhafte Persönlichkeiten die Entzündung. Dazu zählten unter anderem die Bereichsweinprinzessin Kaiserstuhl-Tuniberg, Verena Haßler, die ehemalige Badische Weinprinzessin Geraldine Liebst und der Ortsvorsteher von BreisachNiederrimsingen, Frank Greschel.

Insgesamt, so das Fazit von Tuniberg Wein Vorstand Günter Linser konnte die Veranstaltung wiedereinen „optimalen Verlauf“ nehmen. Mit dazu beigetragen hat nach Angaben der Ausrichter sicherlich das gute Wetter an beiden Tagen, weshalb davon auszugehen ist, dass knapp 1000 Gäste am Attilafelsen vorbei kamen.

Nun bereiten sich die Verantwortlichen auf den Weinherbst bei Galeria Karstadt Europaplatz Freiburg vor. Dieser wird mit den tollen Weinen und Sekten aus dem Bereich Tuniberg erneut auf der Dachterrasse des Galeria-Restaurants am 20. und 21. Oktober 2023 ausgerichtet. Mit dabei kulinarische Köstlichkeiten aus dem Galeria-Restaurant.

zum Bild oben:
Auftritt von Fidelius Waldvogel am Attilafelsen
(c) Matthias Reinbold
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
TrĂĽffelerlebnisse fĂĽr Gourmets im Schwarzwald
Wilde Trüffel gelten in Deutschland als selten, manche Arten sogar als ausgestorben. Doch in den Streuobstwiesen und Weinbergen im Süden gedeihen die kostbaren Pilze bis heute. „Passion Trüffel“ aus dem südbadischen Kappel bietet Interessierten Trüffel-Seminare mit Kostproben an. Und in Bad Peterstal-Griesbach serviert die „Boar Distillery“ bei Tastings ihren preisgekrönten Boar Gin. Heimische Burgundertrüffel verleihen dem Wacholder-Destillat seine Einzigartigkeit.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
SCHLOSS RIMSINGEN 2023
Foto: Veranstalter
 
SCHLOSS RIMSINGEN 2023
in Breisach - Oberrimsingen am Tuniberg gelegen.

In diesem feinen und privaten, denkmalgeschĂĽtzten Kleinod findet der
MARTINIMARKT – MARKT DER SCHÖNEN + FEINEN DINGE
in den Edelremisen unter Kronleuchter, im Aussenbereich des Schlosses, im Schlosskeller und im Falkensteingewölbe am Sa 28.- 29.Oktober jeweils von 11-18 Uhr, statt.

Das Ambiente ist perfekt und bildet einen ansprechenden Rahmen für Aussteller, die den Marktbesucher mit vielfältigen Angeboten an Qualität und Sortiment aus Culinarik und Delikatessen erfreuen. Es gibt neben regionalen und überregionalen Ausstellern mit feinem Käse- und Wurstsortiment, italienische & französische Salami, Schinken, Gebäck. Pralinen aus eigener Herstellung. Geröstete Maroni. Edelbrände, Destillate, Liköre, Whisky und Gin bereichern das Angebot. Fellprodukte aus eigener Herstellung. Moderne Wanduhren aus Holz. Dinge - die das Zuhause verschönern. Kreatives + Brauchbares aus der Hand der Stoff- und Holzkünstler. Gartendeko. Große Auswahl an Lederarbeiten. Trockenfrüchte aus Südfrankreich. Warmes aus Alpakawolle und Gestricktes für Groß und Klein, alles aus Filz. Gold-und Silberschmiede zeigen was sie können. Speziell im Schlosskeller findet der kunstinteressierte Besucher neue Arbeiten von RAINER L. HOSP und diverser Künstler. Lassen Sie sich überraschen!

Natürlich hält das „RESTAURANT FÜR FESTE“ von UTA Kanzler, Weine aus verschiedenen Regionen, beste Kuchen aus der eigenen Schloss-Küche und eine kleine Auswahl an Snacks bereit.

Parkplatzhinweise nahe der Schlossanlage bitte beachten.

Kontakt und Organisation: Ingrid Hosp
Bundesstrasse 44, 79206 Breisach-Oberrimsingen / 076643135
Ausstellerverzeichnis www.hosp.de
Mehr
 



Seite 1 2 
escap_web_2_2022.jpg
schlossreinach2.png
prolix_anzeige_subculture_2.jpg
valentin_web2020.jpg
historix2.jpg
webers_web_ss2023_175.jpg

Mittagstisch-in-Freiburg


Stadtplan Freiburg

Ein interaktiver Stadtplan der Stadt Freiburg. Hier können Sie sich über die Standorte der Adressen informieren, die sich auf unserer Website befinden. Schauen Sie einfach nach...
www.bis.freiburg.de/cityguide
 



Copyright 2010 - 2023 Benjamin Jäger