Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Montag, 16. Juli 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr

Guten Morgen liebe Besucher unserer Webseite!
 
Hier wollen wir einige Tipps geben fĂŒr alle möglichen Formen der ErnĂ€hrung, wie die einfach lebensnotwendigen tĂ€glichen Mahlzeiten oder bewusstes, gesundes Essen, oder Möglichkeiten, nett essen zu gehen.
 
Ihre Prolix Redaktion

 
biersort.jpg
Altes Wirtshausschild,
Foto © Daniel JÀger (V.i.S.d.P.), Sommer 2004


Veranstaltungen 
 
Vorweihnachtlichen Genuss plant man am besten schon im Sommer!
Plaza Culinaria Köche (c) Thomas Kunz
 
Vorweihnachtlichen Genuss plant man am besten schon im Sommer!
Die 2. „Charity Night – 5 Sterne KĂŒchenparty“ bei der 15. Plaza Culinaria in Freiburg (09. – 11. November 2018, Messe Freiburg) bietet einen stimmungsvollen Rahmen fĂŒr einen besonderen Abend mit Freunden, Kunden, Mitarbeitern und GeschĂ€ftspartnern.

Gemeinsam Schönes zu genießen ist ein Zeichen von WertschĂ€tzung, das wusste schon der große Dichter Johann Wolfgang von Goethe, von dem der kluge Satz stammt: „kein Genuss ist vorĂŒbergehend; denn der Eindruck, den er zurĂŒcklĂ€sst, ist bleibend“. Wo können bleibende EindrĂŒcke besser wahr werden, als auf der Plaza Culinaria in Freiburg? Die grĂ¶ĂŸte Genussmesse im SĂŒdwesten wird am Donnerstag, 8. November ab 19 Uhr mit einer ganz besonderen „5 Sterne KĂŒchenparty – der Charity Night“ ihren Auftakt nehmen. FĂŒnf sĂŒdbadische Sterneköche wirken gemeinsam fĂŒr einen guten Zweck und sorgen dabei fĂŒr ein unvergessliches Genusserlebnis.

Die kommende 2. „Charity Night“ legt besonderen Wert auf hohe QualitĂ€t bei entspannter AtmosphĂ€re. Jeder Gast kann sich sein SternemenĂŒ in Form eines „Walking Dinners“ selbst zusammenstellen. Die fĂŒnf mitwirkenden Köche Steffen Disch („Raben“ in Horben), Daniel Fehrenbacher („Adler“ in Lahr), Jochen Helfesrieder („Storchen“ in Bad Krozingen), Thomas Merkle („Merkles Restaurant“ in Endingen) und Oliver Rausch („s Herrehus“ in Freiburg-Munzingen) bringen eine ganze Palette ihrer besten Kreationen ins Programm. Jeder fĂŒr sich zeichnet fĂŒr eine ganz besondere Fingerfood-Kreation, ein Hauptgericht und ein Dessert verantwortlich. Das Angebot reicht beim Horbener ZiegenfrischkĂ€se mit Rote Beete Chutney und Haselnuss von Steffen Disch, ĂŒber Rehfilet mit zweierlei Petersilie, Cranberries und Enokipilzen von Daniel Fehrenbacher bis hin zu SchwarzwĂ€lder Kirsch, Fichtensprossen und Sauerkirsch aus der KĂŒche von Oliver Rausch. Abgerundet wird der Genuss mit den KĂ€se-SpezialitĂ€ten des großen Affineurs Jean-Francois Anthony aus dem Elsass. Auf Anfrage gibt es auch ein vegetarisches MenĂŒ. Musikalisch begleitet wird die Charity Night mit Live-Musik von Robert Ahl und seiner Band.

Der Teilnahmebeitrag betrĂ€gt 290,- Euro (inkl. GetrĂ€nke), wovon 100,- Euro fĂŒr wohltĂ€tige Zwecke an die Freiburger Tafel, Kuratorium Augustinermuseum Freiburg e.V. und die Initiative fĂŒr die Kinder- und Jugendklinik Freiburg e.V. gehen.

„Die „Charity Night – 5 Sterne KĂŒchenparty“ zum Auftakt der 15. Plaza Culinaria wird ein ganz besonderer Abend“, sagt FWTM-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Daniel Strowitzki. „Ein schöner Anlass, um beispielsweise gemeinsam mit GeschĂ€ftskunden, geschĂ€tzten Mitarbeitern oder auch mit guten Freunden einen Abend im Zeichen von WertschĂ€tzung, Lebensfreude und Genuss zu verbringen“. Ideal geeignet sind hierfĂŒr die 8er-Tische mit Branding und Firmen-Logo, die ab jetzt unter info@plaza-culinaria.de gebucht werden können!
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Höchste Sicherheitsstufe: Trinken im Tresor
Foto: Jigger & Spoon, Stuttgart
 
Höchste Sicherheitsstufe: Trinken im Tresor
Nichts als ein dezentes Klingelschild weist auf die Bar im Untergrund des Stuttgarter Hospitalviertels hin. Nach dem Einlass gelangt man ĂŒber einen Fahrstuhl in den Keller und tritt durch eine tonnenschwere TĂŒr in eine andere Welt. „Jigger & Spoon“ ist eine Bar mit einem Hauch von ExklusivitĂ€t. Es gibt mehrere abtrennbare Bereiche und eine Zigarren-Lounge. Aber noch etwas macht sie zu einem geheimnisvollen Ort: Die RĂ€ume dienten frĂŒher einer Bank als Tresorraum – mit achtzig Zentimeter dicken WĂ€nden. Willkommen ist jeder, der hochwertige Drinks und ein geselliges Miteinander schĂ€tzt. AushĂ€ngeschilder der Bar sind die ĂŒberregional bekannten Barmeister Eric Bergmann und Uwe Heine, die ihren GĂ€sten erstklassige Spirituosen, hand-crafted Cocktails und edle Weine anbieten
Mehr
 


Veranstaltungen 
 
 
FĂŒr Genießer: Barbecue, Foodtrucks und Wein in Bad Bellingen
Das 3. „Black Forest Smoke & Wine Festival“ in Bad Bellingen verspricht ein sinnliches Genuss-Erlebnis fĂŒr alle, die es herzhaft mögen. Aber nicht Fastfood steht im Fokus, sondern das bedĂ€chtige Genießen: Unter dem Motto „Keep it lowÂŽnÂŽslow“ verwandeln 48 internationale Barbecue-Teams und Foodtrucks am 21. und 22. Juli den Kurpark in eine Schlemmermeile. Dazu gibt es die regionalen Weine aus dem MarkgrĂ€flerland. Grillwettbewerbe, Shows und Konzerte runden das Festival ab. Mehr Infos unter Tel. 07635.8080
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
47. Freiburger Weinfest
Gastronomen und Winzer ziehen eine sehr positive Bilanz
Über 100.000 Besucher und Umsatzrekord auf demFreiburger Weinfest

Eine positive Bilanz ziehen Gastronomen und Winzer aus der Region fĂŒr das 47. Freiburger Weinfest. Über 100.000 Freiburger und auswĂ€rtige GĂ€ste besuchten an den vergangenen sechs Tagen das Freiburger Weinfest 2018. Der Samstag, 09. Juli, war der umsatzstĂ€rkste Veranstaltungstag aller Zeiten, sodass fast alle Weinbereiche und Gastronomen Rekordergebnisse vermelden konnten.

„Die Stimmung auf dem 47. Freiburger Weinfest war ausgelassen und harmonisch, was sicherlich auch an dem perfekten und bestĂ€ndigen Wetter lag. WĂ€hrend die Aufbautage von Regenschauern geprĂ€gt waren, klarte der Himmel wie bestellt zur Eröffnungsfeier auf“, freut sich Franziska Pankow, FWTM-Abteilungsleiterin Tourismus, Convention Bureau & Events. Das Freiburger Weinfest wird durch die FWTM in enger Zusammenarbeit mit den Weinbereichen im Breisgau, am Kaiserstuhl, im MarkgrĂ€flerland und rund um den Tuniberg organisiert.

Alixe Winter, GeschĂ€ftsfĂŒhrerin der Alten Wache, resĂŒmiert: „Der Samstag war der erfolgreichste Tag seit Bestehen des Freiburger Weinfests.“ Und Regina Stork, Weingut Stork, Organisatorin Weinbereich Batzenberg, ergĂ€nzt: „Dieses Jahr toppt alles bisher Dagewesene.“

Sascha Weiß, Restaurant Wolfhöhle: „Das Weinfest 2018 war an Superlativen kaum zu ĂŒberbieten! Tolle Weine, tolle GĂ€ste, super Stimmung! Außerdem haben wir fĂŒr gutes Wetter gesorgt und die MEATBALLS aufÂŽs Freiburger Weinfest gebracht.“

Auch Marcus Helfesrieder und sein Team vom Schwarzwaldschön in Staufen ziehen ein positives Fazit: „Unser erstes Freiburger Weinfest war ein voller Erfolg. Unser Konzept ist aufgegangen und die Resonanz der GĂ€ste war ĂŒberwĂ€ltigend.“

Am Montagabend besuchte OberbĂŒrgermeister Martin Horn das Freiburger Weinfest und ĂŒberzeugte sich bei seinem ausgedehnten Rundgang ums Freiburger MĂŒnster von der großen Vielfalt an exzellenten Weinen und kulinarischen Köstlichkeiten. Dabei nutzte er die Gelegenheit, sich in zahlreichen GesprĂ€chen mit den Verantwortlichen ein Bild von der sĂŒdbadischen Weinlandschaft zu machen.
 
 

Verschiedenes 
 
Karlsruhe: Tostino
Espresso Tostino / Foto: (c) Karlsruhe Tourismus GmbH
 
Karlsruhe: Tostino
Er ist das HerzstĂŒck der Karlsruher Start-up-Szene und Kreativwirtschaft: der Alte Schlachthof. Seit der Stilllegung des Schlachtbetriebs werden in den alten BacksteingebĂ€uden Filme gedreht, GebĂ€ude entworfen und eben auch Kaffeebohnen geröstet. Mit ihrer Rösterei Espresso Tostino sind Gerald Hammer und Stefan GrĂ€fe seit 2009 fester Bestandteil des lebendigen Stadtquartiers. Von krĂ€ftig-aromatischer Arabica bis zur schokoladig-leichten Robusta reichen die ausgefallenen Röstungen, die im angeschlossenen CafĂ© zusammen mit leckeren Snacks verkostet werden können. Wer selbst kreativ werden möchte, erhĂ€lt im Röst-Shop noch allerlei Accessoires fĂŒr die eigene Kaffeezubereitung.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Sonntagsbrunch und KĂŒnstlergesprĂ€ch
© Marie-Christine Fritsch (KulturDialog Armenien)
 
Sonntagsbrunch und KĂŒnstlergesprĂ€ch
zum Ende der Einzelausstellung „Die Topologie des Unbewussten“ des armenischen KĂŒnstlers Artur Hakobyan (KulturDialog Armenien) am Sonntag den 08. Juli 2018 ab 11 Uhr im T66 Kulturwerk in Freiburg im Breisgau.

Zum Abschluss seiner ersten Einzelausstellung in Deutschland „Die Topologie des Unbewussten“ hat das deutsche Publikum die Möglichkeit, den KĂŒnstler Artur Hakobyan am 08. Juli 2018 ab 11 Uhr anlĂ€sslich eines Sonntagsbrunchs im T66 Kulturwerk in Freiburg persönlich kennenzulernen. Ab 11:30 Uhr gibt Hakobyan in einem KĂŒnstlergesprĂ€ch Einblick in seine Motive und sein kĂŒnstlerisches Konzept und beantwortet Publikumsfragen zur aktuellen Ausstellung.

Artur Hakobyan ist seit Januar 2018 ‚artist-in-residence‘ im Gastatelier des Kunsthauses L6 und der dritte armenische Teilnehmer des internationalen KĂŒnstleraustauschprogrammes, das gemeinsam vom Atelier Mondial (Basel, Schweiz), der Stiftung KulturDialog Armenien (Jerewan, Armenien) und dem Kulturamt der Stadt Freiburg im Breisgau durchgefĂŒhrt wird.

Artur Hakobyan
„Topologie des Unbewussten“
08. Juni – 08. Juli 2018
T66 Kulturwerk

Sonntagsbrunch im T66 Kulturwerk am 08. Juli 2018 ab 11 Uhr, und anschließendes KĂŒnstlergesprĂ€ch des KĂŒnstlers Artur Hakobyan mit der Kunsthistorikerin Marie-Christine Fritsch M.A. (Stiftung KulturDialog Armenien).

T66 Kulturwerk
Talstraße 66, 79102 Freiburg im Breisgau
Allgemeine Öffnungszeiten: Donnerstag – Samstag, 14 – 18 Uhr (und nach Vereinbarung)

zur Abbildung oben:
Artur Hakobyan: Etwas fehlt, 2018, Pigmentpulver, Kaffeepulver und Kaseinemulsion auf Holz,
60 x 60 x 6cm, Photo: © Marie-Christine Fritsch (KulturDialog Armenien)
Mehr
 

Verschiedenes 
 
Wein mit Weitblick: Weinprobe im Heißluftballon
Weinprobe im Heißluftballon / Foto: Lembergerland Kellerei Rosswag
 
Wein mit Weitblick: Weinprobe im Heißluftballon
Ein Glas Wein in luftiger Höhe genießen, das geht nicht nur in den Steillagen Baden-WĂŒrttembergs oder auf dem Stuttgarter Fernsehturm. Noch höher hinaus kommt man bei einer Ballonfahrt mit Weinverkostung im Lembergerland rund um Rosswag. Im Heißluftballon fĂ€hrt man ĂŒber die einzigartigen Landschaften und steilen Terrassenweinberge entlang des FlĂŒsschens Enz und genießt eine atemberaubende Fernsicht. Hier kann man sich bei dem einen oder anderen Glas Wein einfach treiben lassen. Am Landeplatz angekommen, wird der rote Teppich ausgerollt und die Fahrt klingt mit Ballontaufe und Vesper aus.
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
 
Badische Weinkönigin zu Gast auf der LGS
Direkt von der StallwĂ€chterparty in Berlin kommt die aktuelle Weinhoheit des Badischen Weines auf die Landesgartenschau in Lahr. Miriam Kaltenbach stammt vom Wein- und Hofgut Kaltenbach, dem Merzenhof, in Gundelfingen-Wildtal. Sie reprĂ€sentiert ein Jahr lang das drittgrĂ¶ĂŸte der 13 Weinanbaugebiete Deutschlands, Baden, mit seinen neun Weinbaubereichen. Das Breisgauer Rebhisli im Seepark der Landesgartenschau in Lahr wird von 31 WeingĂŒtern und Winzergenossen-schaften beschickt und hat in 14-tĂ€gigem Wechsel jeweils 15 Weine und Sekte im Ausschank. Montags bis Donnerstag kĂŒmmert sich WeingĂ€stefĂŒhrein Ulrike Ritzau um die Besucher des Rebhislis. An den Wochenenden und freitags prĂ€sentiert sich jeweils ein Weingut oder eine Winzergenossenschaft aus dem Weinland Breisgau.

Am Samstag 7. und Sonntag 8. Juli wird die ausgebildete Winzerin und Badische Weinkönigin, Miriam Kaltenbach, mit ihren Eltern, die das Weingut Kaltenbach vorstellen, im Breisgauer Rebhisli den Besuchern und Weinliebhabern die eigenen und die Breisgauer Weine humorvoll prÀsentieren.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 
prolix_anzeige_subculture_2.jpg
schlossreinach2.png
restaurant_valentin2.jpg
historix2.jpg
escap2.jpg
fr_restaurant2.gif
webers_web_klein_2017_2.jpg
pfannkuchen-aktion.jpg

Mittagstisch-in-Freiburg


Stadtplan Freiburg

Ein interaktiver Stadtplan der Stadt Freiburg. Hier können Sie sich über die Standorte der Adressen informieren, die sich auf unserer Website befinden. Schauen Sie einfach nach...
www.bis.freiburg.de/cityguide
 



Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger