Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Dienstag, 17. Oktober 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr

Guten Mittag liebe Besucher unserer Webseite!
 
Hier wollen wir einige Tipps geben fĂŒr alle möglichen Formen der ErnĂ€hrung, wie die einfach lebensnotwendigen tĂ€glichen Mahlzeiten oder bewusstes, gesundes Essen, oder Möglichkeiten, nett essen zu gehen.
 
Ihre Prolix Redaktion

 
biersort.jpg
Altes Wirtshausschild,
Foto © Daniel JÀger (V.i.S.d.P.), Sommer 2004


Verschiedenes 
 
Lecker Luther
bei Luther Gast ... / Foto: GĂŒnther Hammer
 
Lecker Luther
Kulinarische Reise auf den Spuren des Reformators

Freiburg. Eine ausgesprochen leckere und heitere kulinarische Reise unternahmen am Wochenende (13. Okt. 2017) rund 70 Frauen und MĂ€nner aus allen evangelischen Pfarreien der Stadt. Clou: Das Viergang-Menue wurde in verschiedenen GemeindehĂ€usern serviert. Los ging es in der Friedenskirche mit einem Aperitif, der eigens zusammengestellt wurde: Sekt mit Apfel-Minze-Essenz. Martin (Pfarrer Blörn Slenczka) und Katharina (Pfarrerin Angela Heidler) empfingen die GĂ€ste und stießen auf 500 Jahre Reformation an.

Nach diesem Auftakt fuhren die Feinschmecker zur Ludwigskirche. Dort gab es im Gemeindesaal schmackhafte heiße Wartburg (mit HĂŒhnchen)- oder Melanchthonsuppe (vegetarisch) zu verkosten. Als Tafelmusik spielte ein Duo mit Flöte und Laute auf. Weiter ging‘s in den Westen. Der Hauptgang wurde in der MatthĂ€uskirche serviert, „Bein vom Federvieh“ mit Erbsenmus, Honig-Soße und WurzelgemĂŒse. Dazu wurde original Lutherbier eingeschenkt und des Reformators Lieblingswein ein kĂŒhler Malvasier stand auf dem Tisch. (Der war wie das Bier eigens beschafft worden.) Die kulinarische Reise endete nach lebhaften GesprĂ€chen und dem Austausch von Rezepten im SĂŒdwesten. Die Köchin im Melanchthonsaal bot zum Nachtisch eine Buttermilch-Mohn-Mousse mit heißen Zimtpflaumen. An allen Stationen gab es, ganz in lutherischer Tradition Tischreden, mal heiter, mal nachdenklich und in der Ludwigskirche wurde mit Flöte und Laute musiziert.

zum Bild oben:
Martin (Pfarrer Björn Slenczka) und Katharina (Pfarrerin Angela Heidler) stoßen auf 500 Jahre Reformation an und begrĂŒĂŸen ihre GĂ€ste beim Aperitiv der kulinarischen Reise. / Foto: GĂŒnter Hammer
 
 

Aktuelle Gastrotipps 
 
Frankfurt: Café im Liebieghaus wiedereröffnet
Café im Liebighaus / Foto: Liebighaus Skulpturensammlung
 
Frankfurt: Café im Liebieghaus wiedereröffnet
Funktionalere KĂŒche, attraktivere CafĂ©-RĂ€ume und neues Mobiliar sorgen innen und außen fĂŒr noch mehr Freude am Verweilen

Die InnenrĂ€ume des CafĂ©s im Liebieghaus sind nach einer fĂŒnfmonatigen Maßnahme zur baulichen ErtĂŒchtigung seit September 2017 wieder fĂŒr die GĂ€ste zugĂ€nglich. Bereits seit Kurzem kann man bei schönem Wetter die Terrasse mit neuen Möbeln und Schirmen genießen. Alle Renovierungsmaßnahmen erfolgten Ă€ußerst behutsam unter BerĂŒcksichtigung des Denkmalschutzes.

„Es war uns sehr wichtig, die Besonderheit dieses Ortes, mit der Verbindung zwischen Liebieghaus Skulpturensammlung, Garten und CafĂ© zu erhalten. Den historischen und intimen Charakter des CafĂ©s haben wir durch eine zurĂŒckhaltende neue Innenarchitektur gestĂ€rkt“, so Heinz-JĂŒrgen Bokler, KaufmĂ€nnischer Leiter der Liebieghaus Skulpturensammlung.
 
 


Aktuelle Gastrotipps 
 
Hochprozentig gepflegt: Nick & Nora in Karlsruhe
Karlsruhe: Nick & Nora, Sven Brunner (c) KTG
 
Hochprozentig gepflegt: Nick & Nora in Karlsruhe
Nick & Nora, die beiden Hauptfiguren aus dem Roman „Der dĂŒnne Mann“, geben Sven Brunners Spirituosen-GeschĂ€ft in Karlsruhe seinen Namen. In Dashiell Hammetts Kultkrimi bestechen die beiden nicht nur mit großer Gastfreundschaft, sondern auch mit einer gepflegten Trinkkultur. Bei Nick & Nora in Karlsruhe wird diese zum Leben erweckt. Hier kann man seit 2014 alles an Spirituosen und Cocktailzubehör bekommen, was es fĂŒr die stilvolle eigene Hausbar braucht. Zur Bar wird Sven Brunners Laden einmal im Monat: Dann werden zu einem ausgewĂ€hlten Thema Drinks vor Ort gemixt und selbstverstĂ€ndlich auch verkostet. Kurse und Gin-Tastings runden das Angebot fĂŒr Freunde des gepflegten Trinkens ab.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
GemĂŒsechips: Genuss ohne Reue?
Trotz ihres gesunden Images enthalten viele GemĂŒsechips reichlich Zucker, Salz, Fett und Kalorien. Dies berichtet aktuell die Stiftung Warentest. Außerdem fanden die PrĂŒfer in einigen Produkten bedenklich hohe Mengen kritischer Stoffe insbesondere Acrylamid ...
Mehr
 

Aktuelle Gastrotipps 
 
Ein Urgestein von einem Wirt: Lothar Hesser in Heilbronn
Heilbronn Hessersbeck, Lothar Hesser (c) HMG
 
Ein Urgestein von einem Wirt: Lothar Hesser in Heilbronn
Auch ĂŒberregionale Prominenz hat hier schon Schnitzel gegessen: Die Kernerhöhe, von allen nur Hessersbeck genannt, ist eine Institution in Heilbronn. Die Kneipe ist so retro, dass sie wieder ungeheuer in ist. Vor allem das Urgestein von einem Wirt macht den unvergleichlichen Charme vom Hessersbeck aus: Lothar Hesser empfĂ€ngt seine GĂ€ste in einem Lokal, das schon sein Großvater betrieben hat und das sein Wohnzimmer sein könnte. „Du darfsch ausm Ackergaul koi Rennpferd mache“, lautet seine Devise. So ist er nah am Gast, manchmal auch streng – es gibt klar formulierte Kneipenregeln –, aber immer sehr, sehr herzlich. Und das kommt an.
Mehr
 

Verschiedenes 
 
 
DGE: 10 Regeln fĂŒr eine gesunde (vollwertige) ErnĂ€hrung aktualisiert
Die Deutsche Gesellschaft fĂŒr ErnĂ€hrung (DGE) hat ihre "10 Regeln" an den aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand angepasst. In diesem Zuge wurden einige Empfehlungen komplett gestrichen. Außerdem erfolgten sprachliche Überarbeitungen und Konkretisierungen ...
Mehr
 

Veranstaltungen 
 
Kulinarische Weinwanderung auf dem Weinerlebnispfad
Weinwanderung / Foto: Veranstalter
 
Kulinarische Weinwanderung auf dem Weinerlebnispfad
BAD KROZINGEN. Am Samstag, den 7. Oktober 2017 findet eine hochwertige kulinarische Weinwanderung um 11.30 Uhr, 12.30 Uhr und 13.30 Uhr auf dem Weinerlebnispfad auf dem Bad Krozinger Rebberg statt. Bei der gefĂŒhrten Weinwanderung können die Teilnehmer eine Vielfalt an Speisen und Weinen in einer einmaligen Landschaft im sonnigen MarkgrĂ€flerland genießen. Einheimische Winzer servieren an diversen VerköstigungsstĂ€nden auf dem Bad Krozinger Rebberg regionale und heimische Leckereien.

Konzipiert und errichtet wurde der Weinerlebnispfad von der Kur und BĂ€der GmbH Bad Krozingen in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Weinbauinstitut Freiburg.

Der Weinerlebnispfad Bad Krozingen bietet abwechslungsreiche Wege, tolle Rundblicke in alle Himmelsrichtungen und vielfĂ€ltige Informationen rund um den Wein aus der sĂŒdlichsten Anbauregion Deutschlands, dem MarkgrĂ€flerland. Sieben 90 x 90 cm große, reichlich bebilderte Thementafeln informieren ĂŒber die Themen „Schwarzwald & Wein“, „Biologie des Weines“, „Vogesen & Wein“, „Gesundheit & Wein“, „Geschichte & Wein“, „Essen & Wein“ und „MarkgrĂ€flerland & Wein“ an landschaftlich reizvollen Aussichtspunkten und Weggabelungen. ZusĂ€tzlich geben kleine Informationstafeln (DIN A3) zwischen den Reben Einblick in die jeweiligen Weinsorten wie Weißburgunder, Gutedel, SpĂ€tburgunder usw.

FĂŒnf örtliche Winzer (Weingut Hugo Glöckler, Weingut Rolf Ruf, Weinscheune Biengen, Weingut Fritz Waßmer und Weingut Martin Waßmer) stellen bei der kulinarischen Weinwanderung eine Auswahl ihrer Weine vor. Eine kleine Vorspeise, ein deftiger Hauptgang, wĂŒrziger KĂ€se sowie etwas SĂŒĂŸes zum SpĂ€tburgunder werden dabei gereicht. Die 5 km lange Genusswanderung durch gepflegte Reblandschaften inkl. Weinverkostung und ErlĂ€uterungen der Informationstafeln dauert ca. 4 Stunden und 15 Minuten, reine Gehzeit ca. 70 Minuten.

Der Preis pro Person betrĂ€gt 39,90 € zzgl. Vvk-GebĂŒhr. Leistungen: gefĂŒhrte Wanderung, 4-Gang-MenĂŒ, diverse Weine zur Verkostung und Wasser.

Weitere Informationen und Kartenvorverkauf fĂŒr die kulinarische Weinwanderung bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. 07633 4008-164 oder im Internet ...
Mehr
 

Aktuelle Gastrotipps 
 
Kunst & Kneipe in Heidelberg: Destille
Heidelberg Destille, Dieter und Uschi Stendel (c) Destille
 
Kunst & Kneipe in Heidelberg: Destille
Die Destille im Herzen der Heidelberger Altstadt ist nicht nur ein Ort fĂŒr gute GetrĂ€nke. Hier wird auch Kunst gemacht und ausgestellt; hier sitzt man um einen Akazienbaum mitten in der Bar herum; und hier schließt man Freundschaften oder grĂŒndet auch mal ein Unternehmen. Von Hans-Dieter Stendel stammt das Destille-Konzept „Kunst & Kneipe“ aus dem Jahr 1970, das bis heute jung geblieben ist und ein bunt gemischtes Publikum von achtzehn bis achtzig magisch anzieht.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 
prolix_anzeige_subculture_2.jpg
schlossreinach2.png
restaurant_valentin2.jpg
historix2.jpg
escap2.jpg
fr_restaurant2.gif

Mittagstisch-in-Freiburg


Stadtplan Freiburg

Ein interaktiver Stadtplan der Stadt Freiburg. Hier können Sie sich über die Standorte der Adressen informieren, die sich auf unserer Website befinden. Schauen Sie einfach nach...
www.bis.freiburg.de/cityguide
 



Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger