Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Donnerstag, 26. November 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Bollenhut in Bollywood
Touristiker nutzen MinisterprĂ€sident Kretschmanns Indienreise, um Werbung fĂŒr die Ferienregion Schwarzwald zu machen

Im Rahmen der Wirtschaftsdelegation unter MinisterprĂ€sident Winfried Kretschmann reisten Klaus Hoffmann, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Karlsruhe Tourismus GmbH mit seiner Mitarbeiterin Stefanie Sprenger, Christopher Krull, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Schwarzwald Tourismus GmbH mit seiner Marketingleiterin KarĂ©n Weber und Ralf MĂŒller, GeschĂ€ftsfĂŒhrer und Inhaber der Zeller Keramik und der DorotheenhĂŒtte in Wolfach, vom 23. bis zum 29. Januar 2017 in die indischen StĂ€dte Pune und Mumbai, um den Schwarzwald dort touristisch zu prĂ€sentieren.

Auf der Reiseroute der Tourismusdelegation lagen verschiedene indische StÀdte und Events. Pune, als Partnerstadt von Karlsruhe, wurde als erstes Ziel besucht. Hier prÀsentierte die Gruppe der Touristiker den Schwarzwald vor etwa 35 touristischen Anbietern und Reisejournalisten. Zur Abendveranstaltung im Goethe-Institut waren deutsche und indische GÀste aus Wirtschaft und Industrie geladen.

In Mumbai traf die Delegation auf den MinisterprĂ€sidenten des Bundesstaats Maharashtra, Chief Minister Devendra Fadnavis im Rahmen des mehrtĂ€gigen Wirtschafts- und Kulturkongresses „Delivering Change Forum“, eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Zentrum fĂŒr Kunst und Medien (ZKM) Karlsruhe. ZunĂ€chst empfingen Vertreter des Tourismusministeriums von Maharashtra die Tourismusdelegation, um zukĂŒnftige touristische Kooperationen zwischen der indischen Region und dem Schwarzwald zu besprechen.

75 Vertreter der indischen Reiseindustrie sowie Journalisten wurden dann ausfĂŒhrlich ĂŒber die touristischen Highlights und Reiserouten des Schwarzwalds informiert. Beim „Stuttgart meets Mumbai“-Weinfest, zu dem MinisterprĂ€sident Kretschmann und Maharashtras Industrieminister Subhash Desai geladen hatten, vertrat die Delegation einen eigenen Schwarzwald-Stand und konnte geladenen GĂ€sten den Schwarzwald schmackhaft machen. „Im Wind der Reise des MinisterprĂ€sidenten konnte unsere touristische Botschaft prima mitsegeln“, sagt Christopher Krull, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Schwarzwald Tourismus GmbH.

In den grĂ¶ĂŸten Filmstudios der Welt, Bollywood in Mumbai, trafen sich die Touristiker mit Filmemachern, um ĂŒber die Chancen einer indischen Filmproduktion im Schwarzwald zu beraten. „Sobald die Bollenhuttracht auftauchte, zuckten die Blitzlichter der indischen Medienvertreter“, berichtet KarĂ©n Weber, Marketingleiterin der Schwarzwald Tourismus GmbH.

„Unser Vorteil ist, dass der Begriff Schwarzwald selbst im weit entfernten Indien sehr bekannt ist. Viele unserer GesprĂ€chspartner wussten jedoch nicht, dass die Heimat der in Indien populĂ€ren Kirschtorte auch ein sehr lohnenswertes Reiseziel ist“, so Krull.

„Karlsruhe prĂ€sentiert sich bereits seit vielen Jahren regelmĂ€ĂŸig im indischen Bundesstaat Maharashtra. In Verbindung mit dem Schwarzwald wird Karlsruhe jedoch als attraktives stĂ€dtisches Reiseziel fĂŒr Deutschlandreisende aus Indien noch interessanter“, sagt Klaus Hoffmann, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Karlsruhe Tourismus GmbH.

Weitere Events und AktivitĂ€ten fĂŒr die Marktbearbeitung Indien sind bereits fĂŒr dieses Jahr geplant: Unter anderem ein Indien-Schwarzwald-Event auf der Internationalen Tourismusmesse ITB in Berlin im MĂ€rz und eine Inforeise indischer Reiseveranstalter und -journalisten in den Schwarzwald in Kooperation mit den „India Summer Days“ in Karlsruhe im Juli 2017.

zum Bild oben:
Besuch in Indien, von links nach rechts: Klaus Hoffmann (GeschĂ€ftsfĂŒhrer Karlsruhe Tourismus GmbH), Fritz Kuhn (OberbĂŒrgermeister Stuttgart), Stefanie Sprenger (KTG), Christopher Krull (GeschĂ€ftsfĂŒhrer Schwarzwald Tourismus GmbH), KarĂ©n Weber (Marketingleiterin STG), Winfried Kretschmann (MinisterprĂ€sident Baden-WĂŒrttemberg), Margret Mergen (OberbĂŒrgermeisterin Baden-Baden) / jowapress.de
 
Eintrag vom: 01.02.2017  




zurück
prolix_anzeige_subculture_2.jpg

Archiv Soziale Bewegung


Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger