Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Donnerstag, 26. November 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Freiburger Münstermarkt: Neuvergabe der Imbissstände
Zum 01. April 2017 werden die Imbissstände auf dem Freiburger Münstermarkt neu vergeben. Für die acht Standplätze sind insgesamt fünfzehn Bewerbungen bei der FWTM eingegangen, von denen zwölf den Bewerbungsrichtlinien entsprachen. Eine Jury hat die einzelnen Anträge geprüft und bewertet. Nach deren Votum und anschließender Prüfung durch das Rechtsamt der Stadt Freiburg sowie der Bestätigung durch die Marktkommission erhalten die Betriebe Hügle, Meier, Licht, Hassler und Schuler im Bereich des traditionellen Wurstangebotes eine Zulassung. Alle fünf Wurststände sind bereits jetzt auf dem Münstermarkt vertreten. Tofuprodukte sind zukünftig am vegetarischen Imbissstand von Christiane Ortlof erhältlich und den Zuschlag für den Imbissstand mit Fischvariationen erhält der Betrieb Fath. Der Imbissstand für regionale Obst-, Gemüse-, Käse- und Quarkprodukten konnte mangels geeigneter Bewerbungen nicht besetzt werden, weshalb eine Neuausschreibung für diesen einen Standplatz erfolgen wird.

FWTM-Geschäftsführer Bernd Dallmann: „Wir freuen uns, mit den regionalen Anbietern bekannte und bewährte Imbissstände gefunden zu haben, die mit ihrer qualitätsvollen Ware und guter Dienstleistung den Freiburger Münstermarkt auch in Zukunft zu einem Aushängeschild Freiburger Gastlichkeit machen.“

Produktsortiment der Imbissstände
Der Neuvergabe vorausgegangen war eine rechtlich erforderliche öffentliche Ausschreibung für die acht Imbissstände in den folgenden Kategorien: Fünf Imbissstände mit dem traditionellen Wurstangebot der „Langen Roten“ sowie der Bratwurst in verschiedenen Varianten zuzüglich einem regionalen Speiseangebot als Beisortiment, ein vegetarischer Imbissstand mit Tofu-Erzeugnissen, ein Imbissstand mit dem Angebot von Fischprodukten sowie ein Imbissstand mit Obst-, Gemüse-, Käse- und Quarkprodukten im Sinne einer landwirtschaftlichen Direktvermarktung selbsterzeugter Produkte.

Bewertungskriterien
Die Zulassung der Imbissstände erfolgte auf Grundlage der vom Gemeinderat beschlossenen Richtlinien des Freiburger Münstermarktes. Die eingereichten Bewerbungen wurden nach sechs Kriterien bewertet: Attraktivität des Standes, technische Ausstattung, Qualität der Dienstleistung, Warenangebot, Durchführung sowie Bewährtheit auf anderen Veranstaltungen.

Bei der Attraktivität des Standes wurde das optische Erscheinungsbild des Standes wie zum Beispiel Gestaltung, Dekoration und Beleuchtung bewertet. Die technische Ausstattung ist insbesondere für die Gewährleistung von Sicherheit von Relevanz. Hierunter fallen bei der Bewertung Aspekte wie Brandschutz, Hygienemaßnahmen, Zustand der Ausrüstung sowie Prüfbescheinigungen. Bei dem Kriterium „Qualität der Dienstleistung“ werden Punkte wie Schulungen des Personals, Verwendung von Mehrweggeschirr und Hygienekonzepte betrachtet. Bei dem Warenangebot wird die Attraktivität hinsichtlich Preis-LeistungsVerhältnis, Herkunft der Produkte, Regionalität, Biozertifizierung und Warenvielfalt beurteilt. Das Bewertungskriterium „Durchführung“ berücksichtigt das Engagement des Bewerbers für den Freiburger Münstermarkt und dient der Sicherstellung der Attraktivität des Imbissstandes. Mögliche Aspekte sind zum Beispiel: zeitlicher Umfang der Anwesenheit des Bewerbers bzw. einer besonders qualifizierten Person während des Münstermarktes sowie das polizeiliche Führungszeugnis. Unter dem Punkt „Bewährtheit auch aus anderen Veranstaltungen“ werden die Aspekte der persönlichen Zuverlässigkeit als auch des reibungslosen Ablaufs und der Gewährleistung von Sicherheit und Ordnung berücksichtigt – beispielsweise anhand von Referenzen von vergleichbaren Märkten sowie positive und negative Erfahrungswerte der FWTM aus vergangenen Veranstaltungen.

Verfahrensbedingt wird die Standneubesetzung anstatt wie vorgesehen zum 01. Januar 2017 erst zum 01. April 2017 erfolgen, die Vertragslaufzeit verlängert sich entsprechend bis zum 31. März 2022.

Neuausschreibung eines Imbissstandes
Da der Imbissstand mit Obst-, Gemüse-, Käse- und Quarkprodukten im Sinne einer landwirtschaftlichen Direktvermarktung selbsterzeugter Produkte mangels passender Bewerbungen nicht besetzt werden konnte, wird eine Neuausschreibung des Standplatzes erfolgen, um die Attraktivität der Südseite des Münstermarktes zu erhalten. Der Stand wird für Speiseangebote aus regionalen Produkten ausgeschrieben, wobei hiervon die bereits vergebenen Kategorien Wurst-, Tofu- und Fischprodukte ausgeschlossen sind. Von zentraler Bedeutung für die Bewertung wird die Regionalität sowie das attraktivste Gesamtkonzept sein. Bewerbungen können bis zum 15. Februar 2017 eingereicht werden, die Ausschreibung erfolgt im Januar. Die Neuvergabe erfolgt – parallel zum Vertragsbeginn der bereits zugelassenen Stände, zum 01. April 2017.
 
Eintrag vom: 20.12.2016  




zurück
prolix_anzeige_subculture_2.jpg

Archiv Soziale Bewegung


Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger