Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Mittwoch, 25. November 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Die 13. Plaza Culinaria in Freiburg schlieĂźt mit einer sehr guten Messebilanz
Die GenieĂźermesse Plaza Culinaria in Freiburg schlieĂźt mit ĂĽber 42.000 Besuchern

Neue Messethemen wie das Genuss Festival, die CraftbierArea und der Marktplatz der Manufakturen begeisterten das Publikum

Die 13. Ausgabe der Genießermesse „Plaza Culinaria“ in der Messe Freiburg endet heute mit einem sehr guten Ergebnis: über 42.000 Menschen haben in den vergangenen drei Tagen in Freiburg hervorragend gegessen, getrunken, gefeiert und bei über 360 Ausstellern unter anderem Spezialitäten aus aller Welt für sich entdeckt. Besonders gut kamen neue Messethemen wie das Genuss Festival, die Craftbier-Area und der Marktplatz der Manufakturen beim Publikum an. „Die Plaza Culinaria hat in diesem Jahr neue thematische Akzente gesetzt“, so FWTM-Geschäftsführer Daniel Strowitzki heute zum Messeausklang. „Mit dieser bewussten Entscheidung haben wir die Messe qualitativ aufgewertet, was vom Publikum sehr gut angenommen wurde. Diesen Kurs werden wir in den kommenden Jahren weiterverfolgen.“

Ein besonderer Anziehungspunkt der Messe war in diesem Jahr das Genuss Festival in Halle 1. Die fünf vertretenen Sterneköche aus dem Freiburger Raum präsentierten hier ihren Gästen einen Querschnitt durch die besten Küchen der Region. Stellvertretend für die fünf beteiligten Köche und ihre Restaurants resümierten Oliver Rausch vom „s Herrehus“ im Hotel Schloss Reinach in Freiburg und Steffen Disch vom „Raben“ in Horben am Sonntag, dass das neue Konzept ein großer Erfolg gewesen sei: „Heute am letzten Messetag überlegen wir schon, was wir nächstes Jahr alles verbessern oder Neues machen könnten. Wir freuen uns schon jetzt auf die Plaza Culinaria 2017“, so Rausch. Und mit den Worten „sensationell! Die Gemeinschaft mit den anderen Köchen, das Feedback ist super, und wir sind sehr zufrieden“, fasste Steffen Disch die drei Messetage zusammen.

Auf positive Resonanz stießen auch die kulinarischen Trendthemen Craftbier und der Marktplatz der Manufakturen bei der diesjährigen Plaza Culinaria, wie Geschäftsführer Florian Schmitt von „Black Forest Snacks“, einem jungen Start-Up der Gundelfinger Metzgerei Rückert, bemerkte: „Wir sind mit der Resonanz und der Neugier der Besucher auf diesen neuen Bereich mit jungen, innovativen Ausstellern sehr zufrieden. Es ist für uns eine Riesenchance, als junges Unternehmen die eigene Marke und den Bekanntheitsgrad zu steigern.“

Großer Publikumsandrang herrschte zudem – wie in allen Jahren – im Kochstudio der Messe in Halle 4, wo unter anderem Sterne- und Fernsehkoch Alexander Herrmann seine Arbeit vorstellte und die Redakteure der „BurdaHome“ Magazine ihr Können bewiesen. Für „BurdaHome“ Managing Director Nina Winter war die Messeteilnahme ein voller Erfolg: „Es war für uns wieder ein absolutes Highlight, die Plaza Culinaria mit unseren Foodmarken aktiv mit zu gestalten. Der persönliche Austausch mit unseren Leserinnen und Lesern und Genussliebhabern jeder Couleur ist für uns als Magazinmacher äußerst wertvoll und inspirierend.“ Eine süße kulinarische Bereicherung im Messeprogramm war zudem die zweite Ausgabe der Deutschen Meisterschaft der Konditoren, die im Rahmen der Messe ausgetragen wurde und an der auch die Ausrichter vom CondiCreativClub e.V. (CCC) ihre Freude hatten, wie Mitveranstalterin Sabine Baumgarten vom CCC betonte: „Es ist wunderbar, wenn man eine so unkomplizierte und sympathische, freundliche und professionelle Betreuung hier in der Messe Freiburg erfährt.“

Die Beliebtheit der Plaza Culinaria spiegelt sich auch im 13. Jahr ihres Bestehens in der durchweg positiven Resonanz seitens ihrer zahlreichen Besucher. Schon zum Messestart am Freitag hatte Freiburgs Erster Bürgermeister Otto Neideck angesichts der gut gefüllten Hallen der Messe bemerkt, dass die Messe ein „Ausdruck von Lebensqualität“ sei. Traditionsreiche Programmpunkte wie die Weihnachtsbäckerei bei „Kaisers Gute Backstube“, die „Smoker’s Lounge“, der „Weihnachtszauber“ im Messefoyer oder das Gastspiel der Stadt Emmendingen und ihrer Gastronomie in der „Villa Emmendingen“ wie auch die „Slow Food“ Ausstellungsfläche wurden ebenfalls wieder gut frequentiert. Entsprechend zufrieden zeigten sich auch die zahlreichen Stammaussteller Plaza Culinaria, darunter Frank Küchlin vom „Böttchehof“ in Schallstadt bei Freiburg „Ich bin vollauf zufrieden, meine Produkte wurden sehr gut angenommen. Das Interesse der Besucher an regionalen Produkten ist sehr groß.“ und Horst Strecker („Streckers Weine“), der als Aussteller der ersten Stunde betonte: „Die Atmosphäre war dieses Jahr schön, viele alte Bekannte kamen als Besucher zu uns, aber eben auch neue Kunden, die uns entdeckt haben.

Die 14. Ausgabe der Plaza Culinaria findet vom 10. bis 12. November 2017 statt.

Nun beginnen in der Messe Freiburg die Vorbereitungen für die 12. Job- und Karrieremesse marktplatz: ARBEIT SÜDBADEN (18. & 19. Nov.). Parallel dazu finden am kommenden Samstag (19. Nov.) zudem der Nachtflohmarkt, die Freiburger Spielzeugbörse und der Stoffmarkt Holland in der Messe statt. Sehen lassen kann sich aber auch das kulturelle Angebot in der Rothaus Arena u.a. mit der Band „voXXclub“ (23. Nov.), Die Beginner (27. Nov.), Mark Foster (29. Nov.), Sascha Grammel (2. Dez.), der Rock-Oper „Excalibur“ (4. Dez.), dem Comedian Paul Panzer (17. Dez.) und Nena (18. Dez.). Am 23. Dezember feiert zudem der Freiburger Weihnachtszirkus „Circolo“ auf dem Messegelände seinen Auftakt. Im Veranstaltungsjahr 2017 macht am 2. Januar die SAT 1 Musik-Show „The Voice of Germany“ den Auftakt, gefolgt von der zweitägigen Hochzeitsmesse „TRAU“ am 7. und 8. Januar. Abgerundet wird der Januar mit der viertägigen Internationalen Kulturbörse Freiburg, die 2017 erstmalig bereits an einem Sonntagabend, 22. Januar eröffnet wird.
Mehr
Eintrag vom: 13.11.2016  




zurück
prolix_anzeige_subculture_2.jpg

Archiv Soziale Bewegung


Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger