Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Samstag, 6. Juni 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
44. Freiburger Weinfest: Rekordhitze und Rekordbesucherzahlen
100.000 Freiburger und ausw√§rtige G√§ste f√ľllten trotz der anhaltenden Hitze an den vergangenen sechs Tagen den Freiburger M√ľnsterplatz. Am Freitag und Samstag sa√üen viele Besucher weit √ľber das Festgel√§nde hinaus in der Stadt und tranken gem√ľtlich den Wein aus der Region. Die B√§chle in der Kaiser-Joseph, der Herren- und der Bertoldstra√üe luden zum Abk√ľhlen ein. FWTM-Gesch√§ftsf√ľhrer Bernd Dallmann: ‚ÄěDie gute Mischung aus badischen Weinen und Sekten, hochwertiger Gastronomie und einfachen Speisen stimmt. Das zeigt das bunt gemischte Publikum auf dem Freiburger Weinfest.‚Äú

Der besucherst√§rkste Tag war der Samstag mit rund 24.000 Besuchern. Am langen, aber sehr hei√üen Sonntag kamen etwa 12.000 Besucher. Bereits am dritten Tag wurde mehr Mineralwasser verkauft als an allen Tagen im Jahre zuvor. Insbesondere die Weinwirtschaft ist mit dem Freiburger Weinfest sehr zufrieden. Insbesondere damit, dass erneut auch viele junge Besucher gez√§hlt werden konnten. Und Waldemar Isele von der Winzergenossenschaft Achkarren erg√§nzt: ‚ÄěAuffallend viele internationale Besucher, vor allem Schweizer, Italiener und Chinesen, kamen auf das Freiburger Weinfest, um den guten Wein und das kulinarische Angebot um das Freiburger M√ľnster zu genie√üen.‚Äú

Etwas schwerer hatte es die Gastronomie. Die Zelte luden erst nach etwas abendlicher Abk√ľhlung zum Essen ein. J√∂rg Dattler vom gleichnamigen Schlossbergrestaurant hatte noch dar√ľber nachgedacht, die Speisekarte den Au√üemtemperaturen anzupassen: ‚ÄěZu Beginn √ľberwogen nat√ľrlich meist die leichten Wei√üweine und kalten Gerichte, sp√§ter jedoch probierten auch viele junge G√§ste ein Glas Rotwein zum Rehragout. ‚ÄúWir haben uns gefreut √ľber viele gut gelaunte zufriedene G√§ste‚Äú, erg√§nzt Sascha Wei√ü vom Freiburger Restaurant Wolfsh√∂hle und ist froh, ‚Äědass es nicht noch hei√üer war.‚Äú

Sehr gut angekommen ist auch das neue Konzept im Bereich der Alten Wache in Wechselwirkung mit der ‚ÄěGeneration Pinot‚Äú. Einzig die kalte Sophie musste der Hitze Tribut zollen: Trotz einer zus√§tzlichen Produktionsst√§tte war der geeiste Wein zeitweise ausverkauft. Der Trend zu immer sp√§teren besuchen wird die veranstaltende FWTM dazu veranlassen, √ľber eine Verl√§ngerung der √Ėffnungszeiten um eine Stunde am Freitag und Samstag nachzudenken.
 
Eintrag vom: 10.07.2015  




zurück
prolix_anzeige_subculture_2.jpg

Archiv Soziale Bewegung


Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger