Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Donnerstag, 26. November 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Soja unter S├╝dbadens Sonne
Um den heimischen Sojaanbau sichtbarer zu machen, hat die Life Food GmbH/Taifun-Tofuprodukte informative und ansprechende Hinweisschilder f├╝r ihre Vertragslandwirte angefertigt. Am Montag, 15. Juni um 15 Uhr soll das erste Schild in einem symbolischen Akt von Landwirt Ulrich Zimmermann in Heitersheim aufgestellt werden.

Damit will der Freiburger Tofuhersteller die Menschen, die mit Rad, Auto oder zu Fu├č an den Feldern vorbeikommen, zum Thema Sojaanbau informieren und sensibilisieren. Denn was viele nicht wissen: Die H├╝lsenfrucht w├Ąchst schon lange nicht mehr nur in Brasilien und den USA, sondern auch bei uns! Gleichzeitig will der Sojaexperte ein Zeichen setzen: Gegen gr├╝ne Gentechnik, f├╝r ├ľkolandbau und f├╝r mehr Soja, das f├╝r die menschliche Ern├Ąhrung gedacht ist, anstatt f├╝r Tierfutter.

Life Food hat Ende der 90er Jahre die ersten Bohnen f├╝r seinen BioTofu der Marken Taifun und Tukan hierzulande anbauen lassen: Durch das mediterrane Klima eignet sich die Rheinschiene daf├╝r sehr gut. Inzwischen bezieht Life Food 80% des Sojabedarfs aus Deutschland, Frankreich und ├ľsterreich, rund ein Drittel stammt aus Baden-W├╝rttemberg und dem Elsass. Hier kultivieren ├╝ber 40 Vertragsbauern Taifun-Sojabohnen ÔÇô in Zukunft klar erkennbar f├╝r Radler und Spazierg├Ąnger.

Au├čerdem engagiert sich der Pionier gemeinsam mit Partnern wie dem Bund und der Universit├Ąt Hohenheim f├╝r die Ausweitung des Sojaanbaus in Deutschland. Von 2012 bis 2014 hat sich die Sojaanbaufl├Ąche bundesweit bereits verdoppelt, Tendenz steigend.
 
Eintrag vom: 13.06.2015  




zurück
prolix_anzeige_subculture_2.jpg

Archiv Soziale Bewegung


Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger