Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Sonntag, 29. November 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Freiburg: Plaza Culinaria mit Weinepertin Natalie Lumpp
8. – 10. November 2013, Messe Freiburg

Deutschlands führende Weinexpertin Natalie Lumpp präsentiert Wein und Schokolade auf der Messe

Sommelière Lumpp ist ein Fan der Plaza Culinaria der ersten Stunde: „Die Messe ist immer auch eine Inspiration für mich.“

Als im Jahr 2004 die erste Plaza Culinaria in Freiburg stattfand, war Deutschlands führende Weinexpertin Natalie Lumpp aus Baden-Baden einer der ersten prominenten Gäste im Messeprogramm: „Damals war ich schon mächtig stolz, bei dieser Messe mitmachen zu können“, sagt sie heute rückblickend. Nun ist sie auch beim zehnjährigen Jubiläum der Plaza Culinaria wieder mit dabei. Über ihre Pläne für die Messe, das Thema Weizenbier und einiges mehr haben wir uns mit ihr im Vorfeld der Plaza Culinaria unterhalten.

Frage: Hallo Frau Lumpp, haben Sie den Jubiläumswein für die 10.
Plaza Culinaria schon ausgesucht? Was wĂĽrden Sie denn zum
„Geburtstag“ empfehlen?

Frau Lumpp: Das ist schwer zu sagen, der 2012er Jahrgang in Baden ist ja
durchweg exzellent! Dabei jetzt einen bestimmten Wein herauszupicken,
das fällt mir wirklich schwer. Aber eins ist sicher: Die
badischen Burgunderweine des Jahrgangs 2012, egal ob weiĂź
oder rot, sind kaum zu ĂĽberbieten!

Frage: Sie kennen die Plaza Culinaria vor Beginn an und haben die
Entwicklung der Messe verfolgt. Wie erklären Sie sich den enormen
Erfolg der Veranstaltung?

Frau Lumpp: Gute Produkte und Genuss sind fĂĽr jeden attraktiv. Und bei der
Plaza Culinaria hat sich eben herumgesprochen, dass die Qualität
ĂĽberragend ist. Das ist die beste Werbung, da bin ich mir
sicher.

Frage: Was werden Sie den Messebesuchern in diesem Jahr im Rahmen
der Plaza Culinaria vorstellen?

Frau Lumpp: Ich bereite zwei Proben zum Thema „Wein und Schokolade“
vor. Das ist jetzt nicht das allerneueste Thema, aber der Genuss
ist einfach unvergleichlich, wenn hervorragende Weine auf qualitativ
hoch stehende Schokolade mit viel Kakao und wenig Zucker
treffen. Das ist eine Kombination, bei der man ständig mehr
haben will! Zusammen entfalten beide ĂĽbrigens auch nachgewiesen
positive Effekte auf die Gesundheit: Das reicht von der Entspannung
über die positive Wirkung auf die Herzkranzgefäße
und den Cholesterinspiegel. Dabei ist natĂĽrlich das MaĂź das Entscheidende.
Und das wiederum ist ein recht individuelles Thema.

Frage: Ihre Weinproben und Seminare stehen unter dem Motto „Wein
erleben!“. Was genau verstehen Sie darunter?

Frau Lumpp: Es geht mir zum Beispiel um das Erleben von Aromen. Wir brauchen
im Alltag unseren Geruchssinn kaum noch. Ich sage den
Leuten in meinen Seminaren also: Riecht doch mal genau hin!
Wenn ein Wein in der Nase pfeffrig ankommt, dann ist das immer
eine Shiraz, Paprika steht fĂĽr die Sauvignon-Traube, und so weiter.
Das versuche ich zu vermitteln.

Frage: Ich habe in Weinkarten schon vom Aroma von Gummibärchen
und Schokowaffeln gelesen. Das animiert nicht unbedingt zum
Trinken.

Frau Lumpp: Ja, auch bei der Weinsprache kommt es auf das richtige MaĂź
an, da schieĂźen manche heutzutage ĂĽbers Ziel hinaus. Vor 20
Jahren noch war es umgekehrt, da war jeder Wein einfach nur
„fruchtig“ und hatte „ein langes Schwänzle“.

Frage: Was ist eigentlich an dem GerĂĽcht dran, dass Sie Ihrem Mann
das Biertrinken abgewöhnt haben sollen?

Frau Lumpp: Na, so krass stimmt das natürlich nicht. Ich gönne jedem sein
Bier. Einmal im Jahr trinke ich vielleicht auch eins. Aber es
stimmt schon, bei uns daheim ist irgendwann der Bedarf an Bier
einfach nicht mehr dagewesen. Das haben wir festgestellt, als
Freunde meinen Mann darauf hingewiesen haben, dass sein
Weizenbier das Verfallsdatum ĂĽberschritten hatte.


Frage: Das heiĂźt, im Hause Lumpp dreht sich alles um den Wein?

Frau Lumpp: Ganz eindeutig! Ich bin sozusagen mit Haut und Haar dem
Thema Wein verfallen. Bei uns wird jeder Urlaub nach der jeweiligen
Weinregion geplant, und ich bin sehr froh und dankbar fĂĽr
meinen wunderbaren Beruf. Diese Begeisterung will ich den Besuchern
auch bei der Plaza Culinaria vermitteln.

Frage: Ist die Messe denn umgekehrt auch eine Inspiration fĂĽr Sie?

Frau Lumpp: Unbedingt! Mein Mann und ich kochen zum Beispiel sehr gern
zusammen. Er kĂĽmmert sich um die Saucen, ich um den Salat,
da verstehen wir uns nahezu blind. Und da ist so ein Messebesuch
fĂĽr mich auch immer eine Anregung und Inspiration, daheim
Neues auszuprobieren!

Die gebürtige Freiburgerin und Deutschlands führende Weinexpertin, Natalie Lumpp, hat ihrem Wissen rund um den Wein viel zu verdanken: Mit 20 Jahren wurde sie bereits sehr früh in ihrer Karriere Chef-Sommelière im Hotel Bareiss in Mitteltal. Auch im Schlosshotel Bühlerhöhe hat sie als Restaurantleiterin und Chef-Sommelière gepunktet. Mehrfach bereits wurde sie als „Sommelière des Jahres“ ausgezeichnet. Unter dem Motto "Wein erleben!" ist die in Baden-Baden gefeierte und gefragte Weinexpertin mit Weinevents, Weinseminaren und Weinproben bis hin zu Weinreisen erfolgreich aktiv. Darüber hinaus hat Natalie Lumpp Bücher zum Thema Wein verfasst und ist auch im Fernsehen immer wieder als Expertin zum Thema Wein gefragt.
Mehr
Eintrag vom: 06.11.2013  




zurück
prolix_anzeige_subculture_2.jpg

Archiv Soziale Bewegung


Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger