Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Sonntag, 7. Juni 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Bilanz des 40. Freiburger Weihnachtsmarktes
Trotz vieler nasser Tage: Beschicker mit der Resonanz zufrieden

Das Wetter meinte es nicht gut mit dem 40. Freiburger Weihnachtsmarkt. Gleich zu Beginn startete er mit drei Tagen Dauerregen. Was speziell an den St√§nden, die traditionelles Kunsthandwerk verkaufen, und f√ľr die der Freiburger Weihnachtsmarkt weithin bekannt ist, f√ľr unterdurchschnittliche Ums√§tze sorgte. Doch an den ersten beiden Adventswochenenden zeigten Besucherstr√∂men aus der Schweiz, Spanien und Italien, dass der Freiburger Weihnachtsmarkt ein Touristenmagnet ist. Dies zeigte sich auch in der Freiburger Hotellerie: ‚ÄěKurzentschlossene √úbernachtungsg√§ste mussten am ersten und zweiten Adventswochenende ins Freiburger Umland ausweichen, die Unterk√ľnfte in der Stadt waren restlos ausgebucht,‚Äú berichtet Lonieta Dylus, Leiterin der TouristInformation der FWTM.

Aber in der Folge, und insbesondere auch am traditionell am besten besuchten dritten Adventswochenende d√§mpfte der Regen die Freude der Weihnachtsmarktbeschicker. ‚ÄěInsgesamt waren die Besucherzahlen aber ordentlich und erreichen das Vorjahresniveau‚Äú, res√ľmiert Lorenz Faller vom badenw√ľrttembergischen Verband der Schausteller und Marktkaufleute. Dennoch hofft er, ‚Äědass am vierten Adventswochenende das Wetter Lust macht, die festliche Weihnachtsstimmung auf dem Markt noch einmal zu genie√üen.‚Äú

Gro√üer Nachfrage und Beliebtheit erfreuten sich die Kindergartenrundg√§nge an den Dienstagen. Auch der Besuch des Nikolauses und der Weihnachtsmarktbummel des Landesministers f√ľr l√§ndlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde bescherten dem Weihnachtsmarkt gute Besucherstr√∂me. Beliebt waren auch die Vorf√ľhrungen des Glasbl√§sers Volker Enders, bei denen die Besucher sich selbst im Kugeln blasen versuchen konnten.

Gut war auch die Resonanz auf die, durch die Baustelle in der Franziskanerstra√üe bedingte, Auslagerung von Weihnachtsmarktst√§nden in die Turmstra√üe. Gerade √§ltere Personen, Personen mit Behinderung und Eltern mit Kindern sch√§tzten den hier vorhandenen Raum. Denn durch die Platzierung von St√§nden auf nur einer Stra√üenseite herrschte hier auch zu Sto√üzeiten deutlich weniger Gedr√§nge, als auf dem Rest des Weihnachtsmarktes. FWTM-Marktleiter Thomas Barth: ‚ÄěDieTurmstra√üenerweiterung hat sich bew√§hrt. Mit den Weihnachtsdekorationen und dem Lichterschmuck ist ein neuer, stimmungsvoller Eingang zum Freiburger Weihnachtsmarkt entstanden.‚Äú
 
Eintrag vom: 21.12.2012  




zurück
prolix_anzeige_subculture_2.jpg

Archiv Soziale Bewegung


Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger