Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Sonntag, 7. Juni 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


„Preis der Besten“ in Gold für das „Bier des Südens“
 
„Preis der Besten“ in Gold für das „Bier des Südens“
Fürstenberg von DLG einmal mehr für höchste Brauqualität ausgezeichnet

Donaueschingen, September 2012. Seit Jahren zählt Fürstenberg zu den erfolgreichsten Brauereien Baden-Württembergs. So gewann die „Brauerei des Südens“ bei dem jährlich stattfindenden Wettbewerb der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) immer wieder zahlreiche Gold- und Silbermedaillen. „Das ist ein klarer Beweis für konstant höchste Bierqualität“, beschreibt der Geschäftsführer der Fürstenberg Brauerei, Georg Schwende, die eindrucksvolle Bilanz.

Jetzt durfte Braumeister Daniel Haag bei der Siegerehrung in Darmstadt den „Preis der Besten“ in Gold entgegennehmen. „Diese höchste Auszeichnung, über die wir uns sehr freuen, würdigt in besonderem Maße die hervorragende Arbeit unserer Braumeister“, kommentierte Daniel Haag die Leistung seines Teams.

Der „Preis der Besten“ wird von der DLG nur an Unternehmen vergeben, die über viele Jahre hinweg ohne Unterbrechung höchste DLG-Prämierungen für die überdurchschnittliche Qualität ihrer Produkte erhalten haben. „Gerade in einer Zeit, in der wir uns mit unserer Unternehmenspositionierung „Wir im Süden“ neu aufgestellt haben, zeigt dieses, wie sehr wir uns der Qualität und unserer Bierkultur seit 1283 weiterhin verpflichtet fühlen. Wir im Süden feiern gern, und das geht natürlich am besten mit einem erstklassigen Fürstenberg!“, freut sich Geschäftsführer Schwende.

Seit fast 20 Jahren überzeugt das „Bier des Südens“ die Prüfer der DLG durch hohe Qualität. Der jährlich stattfindende DLG-Qualitätswettbewerb gilt als der härteste Biertest der Welt. Insgesamt werden jedes Jahr viele hundert Biere und Biermischgetränke eingereicht. Dabei werden nur Biere geprüft, die nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut werden.
 
Eintrag vom: 26.09.2012  




zurück
prolix_anzeige_subculture_2.jpg

Archiv Soziale Bewegung


Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger