Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Samstag, 6. Juni 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


 
Top-Hotels werben gemeinsam um GĂ€ste
Tourismus-Minister Bonde: Starke Botschafter fĂŒr Genießerland Baden-WĂŒrttemberg

Als „Best of SouthWest Germany“ werden die neun Top-Hotels Baden-WĂŒrttembergs kĂŒnftig im Ausland um GĂ€ste werben. Die baden-wĂŒrttembergische Spitzen-Hotellerie wird dabei eng mit der Tourismus Marketing GmbH Baden-WĂŒrttemberg (TMBW) zusammenarbeiten und sich gemeinsam mit der TMBW auf ausgesuchten AuslandsmĂ€rkten prĂ€sentieren. Das gab der PrĂ€sident des Tourismusverbandes Baden-WĂŒrttemberg sowie Tourismus- und Verbraucherminister Alexander Bonde heute (Donnerstag, den 8. 3. 2012) auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin bekannt.

In einem ersten Schritt wollen „Baden-WĂŒrttembergs Beste“, die durchweg als „FĂŒnf Sterne Superior“-Hotels klassifiziert sind, in den NachbarlĂ€ndern Schweiz und Frankreich sowie in den Benelux-Staaten und China aktiv werden. Ein Schwerpunkt soll dabei auf der Pressearbeit sowie auf Kooperationen mit auf das Top-Segment spezialisierten Reiseanbietern liegen. Auf dem traditionellen Baden-WĂŒrttemberg-Pressetalk im Rahmen der ITB begrĂŒĂŸte der Tourismusminister die Kooperation der FĂŒnf-Sterne-S-HĂ€user nachdrĂŒcklich. „Mit ,Best of SouthWest Germany‘ entsteht ein neues touristisches Angebot, das gerade auf den AuslandsmĂ€rkten auf großes Interesse stoßen dĂŒrfte“, sagte Bonde. Zudem seien die Spitzenhotels des Landes auch ideale Botschafter fĂŒr das Genießerland Baden-WĂŒrttemberg: „Sie verfĂŒgen alle ĂŒber eine herausragende Gastronomie und können mit insgesamt 13 Michelin-Sternen aufwarten.“

Die StĂ€rke des Genießerlandes, so Bonde weiter, resultiere aus dem fruchtbaren Zusammenwirken von ambitionierten Winzern, bodenstĂ€ndigen landwirtschaftlichen Erzeugern, GasthĂ€usern und Restaurants, die auf regionale, nachhaltig erzeugte Produkte setzten, sowie einer international renommierten Spitzengastronomie und -hotellerie.

TMBW-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Andreas Braun erklĂ€rte in Berlin: „Wir freuen uns darauf, mit den besten Hotels des Landes zusammenarbeiten zu dĂŒrfen. Als WohlfĂŒhl- und Gourmet-Adressen mit internationalem Ruf helfen sie uns dabei, das Image Baden-WĂŒrttembergs als Deutschlands Top-Adresse fĂŒr Feinschmecker zu festigen und auch im Ausland zu verbreiten.“

Zur Kooperation „Best of SouthWest Germany“ haben sich die Hotels Traube Tonbach und Bareiss (beide Baiersbronn), Dollenberg (Bad Peterstal-Griesbach), Brenners Park-Hotel (Baden-Baden), Colombi (Freiburg), Riva (Konstanz), Erbprinz (Ettlingen), EuropĂ€ischer Hof (Heidelberg) sowie Wald- und Schlosshotel Friedrichsruhe (Zweiflingen) zusammengefunden.

VerbandsprĂ€sident und Tourismusminister Bonde betonte in Berlin zudem die Bedeutung des Projekts „GrĂŒner SĂŒden“, das naturnahe und umweltschonende Urlaubsangebote in Baden-WĂŒrttemberg bĂŒndelt und unter anderem in einer 200 Seiten starken BroschĂŒre vorstellt. Er kĂŒndigte an, dass das Angebot in den kommenden Monaten weiter wachse und neue Regionen in das Projekt integriert wĂŒrden – zum Beispiel Oberschwaben mit seinen einzigartigen Moor- und Riedlandschaften. Außerdem sollen die Zahl der Angebote fĂŒr Kinder – wie etwa Naturcamps – erhöht und das Thema alternative Energiegewinnung eingebunden werden.

Insgesamt zeigte sich der Minister optimistisch, das glĂ€nzende Ergebnis des Rekordjahres 2011 mit 45,6 Millionen Übernachtungen – und damit der zweithöchsten Übernachtungszahl aller BundeslĂ€nder – auch 2012 halten zu können. Zumal im laufenden Jahr gleich zwei große Landesausstellungen – „900 Jahre Baden“ und „Die Welt der Kelten“ – auf dem Programm stĂŒnden, die das Zeug zu Publikumsmagneten hĂ€tten.
 
Eintrag vom: 09.03.2012  




zurück
prolix_anzeige_subculture_2.jpg

Archiv Soziale Bewegung


Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger