Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Sonntag, 29. November 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


Limitierte Brauwerk-Edition „Fürstenberg Bräu Imperial“
(c) Fürstenberg Brauerei
 
Limitierte Brauwerk-Edition „Fürstenberg Bräu Imperial“
Eine besondere Bierspezialität anlässlich „125 Jahre Fürstenberg Pilsener“

Donaueschingen, November 2020. Weihnachten rückt näher. Zeit für eine neue, limitierte Spezialität aus dem Fürstenberg Brauwerk. Dieses Mal legen die Experten der Donaueschinger Brauerei mit „Fürstenberg Bräu Imperial“ für Liebhaber ein untergäriges Starkbier in einer 0,75l-Flasche auf den Gabentisch. Ein ideales Weihnachtsgeschenk nicht nur für kalte Tage. Mit dem Namen „Imperial“ erinnert die Brauwerk-Kreation an Biere, die erstmals im 19. Jahrhundert in England stärker eingebraut wurden als andere Sorten, um sie haltbar für die lange Seereise zu den damaligen Kolonien zu machen.

Anlässlich des 125. Geburtstages des Fürstenberg Pilsener möchte Braumeister Michael Ringlstetter einen bierigen Beitrag leisten und interpretiert sein Imperial „in Form eines Pilseners mit kräftigem Körper und ausgewogener Hopfennote“. Das bedeute „Genießen mit allen Sinnen“, macht der Braumeister Lust auf die Spezialität mit der goldgelben Farbe, die von schneeweißem Schaum gekrönt wird. Leichte Pfirsich- und Birnenaromen sowie die dazu passende Hopfenbittere begleiten den vollmundigen Geschmack, der „moussierend im Abgang ist“.

„Fürstenberg Bräu Imperial“ hat einen Alkoholgehalt von 8,1 % vol und passt wundervoll zu scharfer asiatischer Küche, aromatischen Wildgerichten oder auch süßen Nachspeisen wie Tiramisu oder Schokoladeneis.

Erhältlich ist die neue Bierspezialität in der Boutique der Fürstenberg Brauerei in Donaueschingen (ab KW 48 von Mittwoch bis Freitag jeweils von 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr geöffnet), im Online-Shop www.fuerstenberg.de/shop sowie bei ausgewählten Partnern.
 
Eintrag vom: 16.11.2020  




zurück
prolix_anzeige_subculture_2.jpg

Archiv Soziale Bewegung


Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger