Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Donnerstag, 3. Dezember 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Verschiedenes

 
Karlsruhe: Brunch rund um den Apfel
Leckereien im Waldklassenzimmer

KĂŒchlein, Brot. Aufstrich, Marmelade, Wurst- und Heringssalat, Kuchen, Tiramisu, Saft - mit Äpfeln kann man so einige Leckereien zaubern. Einen Einblick hierzu gibt der "Brunch rund um den Apfel" am Sonntag, 30. September, im Waldklassenzimmer. FĂŒr interessierte Fans des Apfels jeder Altersgruppe zaubert die WaldpĂ€dagogik Karlsruhe zusammen mit einer Klasse der Realschule Neureut Leckereien rund um den Apfel. Von 10 bis 13 Uhr können die angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehen und schmecken, was man alles aus Äpfeln herstellen kann.

Der Brunch kostet zehn Euro pro Gast. FĂŒr Kinder bis zehn Jahren ist ein Beitrag von fĂŒnf Euro zu zahlen. Anmeldungen nimmt das BĂŒro der WaldpĂ€dagogik Karlsruhe bis Freitag, 21. September, telefonisch dienstags und mittwochs zwischen 14 und 16 Uhr unter der Rufnummer 0721/133-73 54 oder per E-Mail an waldpaedagogik@la.karlsruhe.de entgegen. Weitere Informationen und das ausfĂŒhrliche Veranstaltungsprogramm sind im Waldklassenzimmer, im Liegenschaftsamt (Abteilung Forst) sowie im Internet unter www.waldpaedagogik-karlsruhe.de verfĂŒgbar.
Mehr
 

 
Kinderlebensmittel: Oft ĂŒberflĂŒssig und relativ teuer
Minisalami mit Comicfigur, Kindermilch oder Obst im Quetschbeutel - der Markt fĂŒr Kinderlebensmittel wĂ€chst. Doch spezielle Lebensmittel fĂŒr Kinder sind meist ĂŒberflĂŒssig. Darauf macht die Stiftung Warentest in der September-Ausgabe der Zeitschrift test aufmerksam. Was mit bunter Verpackung und verlockender Werbung daherkommt, ist hĂ€ufig alles andere als kindgerecht. Kinderlebensmittel sind oft zu sĂŒĂŸ, zu fett oder zu salzig und dazu auch noch relativ teuer.
 
 

 
Karlsruhe: WaldbÀume kulinarisch erleben
Rundgang der WaldpÀdagogik zeigt BÀume als Lieferanten gesunder Köstlichkeiten
Bei einem Spaziergang der WaldpÀdagogik des stÀdtischen Liegenschaftsamts können Interessierte am 16. September WaldbÀume aus eher ungewöhnlicher Perspektive erleben: als Lieferanten gesunder Köstlichkeiten. Margarete Ratzel zeigt an diesem Sonntag den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei einem Rundgang die kulinarische Seite der BÀume, gibt Tipps zu Baumsalat oder Waldknabbereien. Die Tour beginnt um 9.30 Uhr am Lindenrondell am Ahaweg (Schlossparkausgang am Teich) und endet gegen 12 Uhr.

Anmeldungen zu "WaldbÀume kulinarisch" nimmt die WaldpÀdagogik Karlsruhe, am Weinweg 43 zu ihren Sprechstunden (dienstags und mittwochs von 14 bis 16 Uhr) telefonisch unter der Rufnummer 0721/133-7354 entgegen oder per E-Mail an: waldpaedagogik@la.karlsruhe.de. Waldpadagogik im Internet: www.waldpaedagogik-karlsruhe.de
Mehr
 

 
Freiburg: Regionalmarkt auf dem Augustinerplatz erfolgreich
Eine große Produktvielfalt gab es am Samstag, 4. August, auf dem Regionalmarkt „Schwarzwald trifft Kaiserstuhl“ zu sehen. Erstmals zu Gast war in diesem Jahr der Naturpark „Ballons des Vosges“ aus dem benachbarten Frankreich mit seinen regionalen Produkten. Zahlreiche Erzeuger und InfostĂ€nde aus dem Naturpark SĂŒdschwarzwald, dem Naturgarten Kaiserstuhl, den Vogesen und der Stadt Freiburg sorgten fĂŒr eine lebendige MarktatmosphĂ€re auf dem Freiburger Augustinerplatz.

FĂŒr die Besucherinnen und Besucher gab es viel zu entdecken. Wein, Honig, Obst, Milchprodukte, Schinken, Öle und zahlreiche andere Produkte standen zur Verkostung und zum Verkauf bereit. So wurde der Marktbesuch zu einem Erlebnis fĂŒr alle Sinne. Wissbegierige kamen an InformationsstĂ€nden zu KrĂ€utern und zu Wildtieren auf ihre Kosten. Die Stadt Freiburg, PLENUM Naturgarten Kaiserstuhl und die Naturparke SĂŒdschwarzwald und „Ballons des Vosges“ informierten die Besucher ĂŒber Veranstaltungen und Bildungsangebote, Umweltschutz und naturvertrĂ€gliche Land- und Forstwirtschaft. Die Regionen lockten mit attraktiven Ausflugszielen fĂŒr unterschiedlichste Zielgruppen. Ob Wanderwege fĂŒr Groß und Klein im Schwarzwald, Radtouren durch die KaiserstĂŒhler Weinberge oder regionale Köstlichkeiten, die Gebiete haben viel zu bieten. Über Aktionen und Bildungsangebote direkt in Freiburg informierten die Ökostation, das Forstamt sowie das Umweltschutzamt und rundeten so das Angebot ab.

Gerda Stuchlik, UmweltbĂŒrgermeisterin der Stadt Freiburg Ă€ußerte sich begeistert: „Den Besucherinnen und Besuchern werden hier hochwertige regionale Produkte angeboten. Mit dem Kauf werden kleine Betriebe unterstĂŒtzt und gleichzeitig wird ein Beitrag zum Erhalt unserer attraktiven Landschaft geleistet.“ Des Weiteren begrĂŒĂŸte Petra Holz, Dezernentin fĂŒr Umweltschutz und Baurecht Emmendingen, stellvertretend fĂŒr die Landkreise Breisgau Hochschwarzwald und Emmendingen die Besucher. LandrĂ€tin Marion Dammann, Vorsitzende des Naturparks SĂŒdschwarzwald, lobte die vorbildliche Zusammenarbeit der Veranstalter. „Alle bisherigen gemeinsamen RegionalmĂ€rkte in Freiburg waren sehr erfolgreich. FĂŒr den Austausch zwischen Stadt und Land ist es gut, dass sich dieser schöne Markt als Veranstaltung hier etabliert hat.“

So sehen das auch die Teilnehmer an den MarktstĂ€nden. Sie nutzten die Möglichkeit Interessenten und KĂ€ufer umfassend und persönlich ĂŒber ihre Produkte zu informieren.

Der PrĂ€sident des Naturparks „Ballons des Vosges“, Philippe Girardin, ĂŒberbrachte GrĂŒĂŸe aus dem Nachbarland. Zwischen den beiden Naturparken im SĂŒdschwarzwald und in den SĂŒdvogesen soll noch in diesem Jahr eine Vereinbarung zu intensiverer Zusammenarbeit geschlossen werden.
 
 

 
Mit GĂ€stefĂŒhrern den KaiserstĂŒhler Sommer genießen
Ein Sommer-Tipp zum bewussten Genießen in der Region: Die KaiserstĂŒhler GĂ€stefĂŒhrer bieten auch in der klassischen Urlaubszeit zahlreiche spannende und genussreiche FĂŒhrungen durch die einmalige Landschaft im Naturgarten Kaiserstuhl an. Schon die Titel lassen erlebnisreiche Stunden erahnen. So laden die Vulkan-Genusstour, die Burkheimer StĂ€dtlefĂŒhrung mit Genuss oder der Spaziergang zu Wildem Majoran und Burgunder am Tuniberg zu sinnlichen Erlebnissen der Region Kaiserstuhl-Tuniberg ein. Die Termine dieser und weiterer Angebote sind auf der Homepage www.kaiserstuehler-gaestefuehrer.de unter Offene FĂŒhrungen oder ĂŒber den QR-Code mit der URL www.qr-pilot.de/60/jkal zu finden.

Der Verein versteht sich als Botschafter der Region und leistet daher viel ehrenamtliche Arbeit zur PrĂ€sentation des Naturgartens Kaiserstuhl, zuletzt auf dem Regionalmarkt „Schwarzwald trifft Kaiserstuhl“ am vergangenen Samstag in Freiburg als auch auf den Kaiserstuhl-Tuniberg-Tagen im Juli in Merdingen. Die GĂ€stefĂŒhrer geben gerne Tipps fĂŒr schöne AusflĂŒge, bieten exzellente Kaiserstuhlkarten an und machen die naturkundlichen Besonderheiten und die FrĂŒchte der Natur in der Region auf sinnliche Weise erlebbar.
Mehr
 

 
Neue PÀchter im Museumscafé des Augustinermuseums
Am heutigen Mittwoch, 1. August, ĂŒbernehmen neue
PÀchter das Café im Augustinermuseum am Augustinerplatz:
Carolin Rechenbach und Sebastian Trefzer bieten im „CafĂ©
Baldung im Augustinermuseum" neben FrĂŒhstĂŒcksvariationen
und Mittagstisch eine Auswahl an sĂŒĂŸen Leckereien.
KaffeespezialitÀten, hausgemachte KaltgetrÀnke und
ausgewÀhlte Weine begleiten die frisch zubereiteten Gerichte.

Zur „Trefzer und Rechenbach Betriebs GbR“ gehören
außerdem das CafĂ© in Doris Brennigs Blumenladen in der
Wallstrasse 12 und der Catering-Service „Smutjes".

Das „CafĂ© Baldung im Augustinermuseum" ist dienstags bis
sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet.
 
 

 
Vereinsaktion der FĂŒrstenberg Brauerei geht erfolgreich zu Ende
101 Vereine ersammelten ĂŒber 1,12 Mio. Aktions-Kronkorken

Donaueschingen, 31. Juli 2012. Auch 2012 haben sich wieder viele Vereine aus ganz Baden-WĂŒrttemberg an der FĂŒrstenberg-Aktion „Wir im SĂŒden: Gewinnen mit vereinten KrĂ€ften“ beteiligt. Wie schon im Vorjahr hieß es fĂŒr die Mitglieder aller teilnehmenden Vereine Kronkorken zu sammeln, die auf den Aktionsgebinden von FĂŒrstenberg Premium Pilsener, FĂŒrstenberg Frei, FĂŒrstenberg Edel Export und FĂŒrstenberg Radler zu finden waren.

Bis zur offiziellen Abgabe der gesammelten Kronkorken am 27. Juli haben sich 206 Vereine an dieser Aktion beteiligt. Sie alle waren in die Brauerei des SĂŒdens eingeladen, um die FrĂŒchte ihrer Arbeit persönlich abzugeben. „Jetzt wird gezĂ€hlt und ausgewertet!“ betonte GeschĂ€ftsfĂŒhrer Georg Schwende, der alle Gewinnervereine am 11. August zur feierlichen Übergabe der Preise in der FĂŒrstenberg Brauerei begrĂŒĂŸen wird. „Heute aber steht schon fest: Alle, die mitgemacht haben, sind Gewinner! Denn sie haben Gemeinschaftsgeist bewiesen, in einer Zeit, in der das nicht mehr selbstverstĂ€ndlich ist.“

Schon vor der offiziellen Übergabezeit ab 10 Uhr standen Vereine an der Brauerei, um ihre Sammelergebnisse zu prĂ€sentieren. Nach dem Motto: „Vereint genießen lohnt sich!“ hatten sich hunderte von Ehrenamtlichen ans Werk gemacht und die gesammelten Kronkorken in Kartons, Kisten oder SĂ€cken bei der Brauerei abgegeben. Schließlich warten auf die fleißigsten Vereine stolze Preise. Der Sieger mit 79.700 Kronkorken, die Narrenzunft Frohsinn aus Donaueschingen, darf sich ĂŒber 5.000 € und ein Vereinsfest mit der FĂŒrstenberg Plaza freuen, das neue Veranstaltungsmodul der Brauerei, die beste sĂŒdliche Stimmung auf jeder Party garantiert. Dem zweit- und drittplatzierten Verein winken jeweils 3.000 €, fĂŒr Platz vier bis zehn locken je 2.000 €. Wer in der Kornkorkentabelle Rang 11 bis 50 ziert, darf immerhin noch 50 Liter Freibier mit in den Verein nehmen. Übrigens: fĂŒr alle, die nicht gewonnen haben, aber mindestens 3.500 Kronkorken sammeln, gibt es einen exklusiven FĂŒrstenberg 3 l-Classic Pokal. Außerdem wird unter allen Vereinen noch drei Mal ein Fest mit der FĂŒrstenberg Plaza inkl. 100 Liter Freibier verlost. Die Gewinner werden vorab unter www.fuerstenberg.de/vereinsaktion bekannt gegeben.

FĂŒrstenberg-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Georg Schwende freut sich ĂŒber die ausgezeichnete Resonanz auch in diesem Jahr: „Nach dem großen Erfolg von 2011 war fĂŒr uns sehr schnell klar: Das machen wir auch 2012 noch Mal als UnterstĂŒtzung fĂŒr unsere Vereine in der Region. Und die Teilnehmerzahl gibt uns recht!“
Mehr
 

 
Ein Fest fĂŒr Freiburger Weine
24. Freiburger Weinkost 2012 von 2. bis 12. August

Die Freiburger Weinkost 2012 findet im Innenhof und unter den
Arkaden des Historischen Kaufhaus statt. Beim „Kleinen
Weinfest“ wird ausgeschenkt, was in den letzten Jahren auf
Freiburger Boden gewachsen ist. An 11 Tagen bieten die
stĂ€dtischen Winzergenossenschaften und WeingĂŒter, die die
Weinkost gemeinsam mit der FWTM veranstalten, eine
Auswahl von 24 Weinen, 4 Winzersekten und 2
QualitÀtsperlweinen an.

Die vier Winzergenossenschaften der Freiburger Ortsteile
Munzingen, Opfingen, Tiengen und Waltershofen sowie die
privaten WeingĂŒter Baumann aus Munzingen, Faber aus St.
Georgen, Hercher aus Waltershofen und SchÀtzle aus Lehen
stellen vor, was der Weinjahrgang 2011 hervorgebracht hat:
„Weine mit viel Frucht und Volumen“, sagt Winzer Bernhard
SchĂ€tzle. Außerdem wird auch ein Sortiment an anderen
WeinjahrgĂ€ngen angeboten. Neben dem ĂŒblichen badischen
Sortenspektrum kann man auf der Weinkost erstmals auch
einen trockenen Sauvignon Blanc von der WG Opfingen
verkosten. Passend zum Wein gibt es dieses Jahr
Flammkuchen und KĂ€seangebote.

Die Stadt Freiburg bringt ein reichhaltiges Angebot an Weinen
hervor. Dies wird jedes Jahr bei der Freiburger Weinkost im
Herzen der Stadt in stimmungsvollem Ambiente prÀsentiert. Die
Weine werden sowohl von Freiburgern als auch von GĂ€sten
aus aller Welt gerne gekostet. Tourismusdirektor Wolfgang
Schwehr: „Einheimische schĂ€tzen die IntimitĂ€t des ‚Kleinen
Weinfest‘ und unsere GĂ€ste erleben bei einem Glas Wein unter
den Arkaden ein echtes StĂŒck Freiburg.“

Wer weiß heute schon dass der Wein in der Stadt Freiburg seit
ihrer GrĂŒndung immer eine bedeutende Rolle spielte? Hieß es
doch einstmals, dass Freiburg auf einem riesigen Weinkeller
steht. Die Zunft der Rebleute „Zur Sonne“ war stets die
mitgliederstĂ€rkste unter den Freiburger ZĂŒnften. Auch dies ein
Grund auf der Freiburger Weinkost zĂŒnftig einzukehren.

Öffnungszeiten und Rahmenprogramm
Die Freiburger Weinkost ist von 2. bis 12. August von 17-23
Uhr geöffnet. Sie wird am Donnerstag, den 2. August um 19
Uhr vor dem Historischen Kaufhaus offiziell durch BĂŒrgermeisterin
Gerda Stuchlik und FWTM-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Bernd Dallmann eröffnet.
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 

Mittagstisch-in-Freiburg


1

Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger