Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Sonntag, 22. April 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Verschiedenes

GeflĂŒgelwurst: Manchmal mehr Schwein als GeflĂŒgel
 
GeflĂŒgelwurst: Manchmal mehr Schwein als GeflĂŒgel
Bei jeder vierten GeflĂŒgelwurst steht "GeflĂŒgel", "Pute" oder "Truthahn" auf dem Etikett, tatsĂ€chlich ist aber auch Fleisch vom Schwein oder Rind verarbeitet - ĂŒberwiegend fast genauso viel wie GeflĂŒgelfleisch, manchmal aber auch mehr. Zu erkennen ist das nur im Kleingedruckten. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest, nachdem sie die Etiketten von 207 GeflĂŒgelfleischerzeugnissen ĂŒberprĂŒft hat. Veröffentlicht sind die Ergebnisse auf www.test.de.

Schweinefleisch und -leber in GeflĂŒgelleberwurst, Speck in Putenwiener, Rindfleisch in Truthahnsalami - regelmĂ€ĂŸig beschweren sich Verbraucher, wenn in GeflĂŒgelwurst nicht nur GeflĂŒgelfleisch steckt. Deshalb hat sich die Stiftung Warentest von 207 GeflĂŒgelfleischerzeugnissen das Zutatenverzeichnis genauer angesehen. Dabei stellte sich heraus, dass 53 der Produkte wenig verbraucherfreundlich gekennzeichnet sind. In ihnen ist ĂŒberwiegend fast genauso viel vom Schwein verarbeitet wie GeflĂŒgelfleisch.

In einigen FĂ€llen ist es noch gravierender: Die Purland GeflĂŒgelfleisch-Leberwurst besteht aus nur 20 Prozent Putenfleisch. Auch die Wiltmann GeflĂŒgel-Leberwurst enthĂ€lt nur 26 Prozent Truthahn, dafĂŒr aber 31 Prozent Leber und 20 Prozent Fleisch - beides vom Schwein. Bei der Aldag-Truthahn-Leberwurst mit Schnittlauch hilft nicht mal der zweite Blick: Die grĂŒne Schrift vor grĂŒnem Hintergrund ist schlecht lesbar und verstĂ¶ĂŸt gegen die Vorschriften fĂŒr die Lebensmittelkennzeichnung. Dass in dieser Wurst 29 Prozent Schweineleber und außerdem Speck stecken, dĂŒrfte deshalb vielen KĂ€ufern gĂ€nzlich verborgen bleiben.

Der ausfĂŒhrliche Artikel ist online unter www.test.de/Gefluegelwurst veröffentlicht.
Mehr
 

 
Fladenbrot und FrĂŒhlingskrĂ€uterquark:
Backtag fĂŒr Familien im WaldHaus

Am Sonntag, 8. Mai, können Familien mit Kindern von 14 bis
18 Uhr am WaldHaus backen. Im selbstgebauten Lehm- und
Steinofen am Waldrand wird gemeinsam Feuer gemacht und
leckeres Fladenbrot gebacken, das mit Quark aus FrĂŒhlingskrĂ€utern
aus dem Wald verfeinert wird.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung erforderlich.
Der Teilnahmebeitrag betrĂ€gt 6 Euro fĂŒr Kinder und
12 Euro fĂŒr Erwachsene.

Anmeldung unter der Telefonnummer: Telefonnummer:
89647710 und unter www.waldhaus-freiburg.de
Mehr
 

 
Schmecken Sie den Schwarzwald!
Sonntags-Brunch im Waldhaus am 17. April

Nach der erfolgreichen Premiere im MĂ€rz bietet das Waldhaus am
Sonntag, 17. April, von 10 bis 14 Uhr erneut einen
Sonntagsbrunch an. In schöner Umgebung und netter AtmosphÀre
werden saisonale und regionale Produkte in Zusammenarbeit mit
den Landfrauen aus dem Bezirk Freiburg angeboten. Der Brunch
unter dem Motto „Schmecken Sie den Schwarzwald“ kostet 14,50
Euro pro Person (ohne GetrÀnke).

Eine Anmeldung wird erbeten bis Freitag, 15. April. Anmeldung
und weitere Informationen unter Tel. 0761/89647710 und
www.waldhaus-freiburg.de.

Das Waldhaus Freiburg (Wonnhaldestr. 6) ist regulÀr von Mittwoch
bis Freitag 10 bis 17 Uhr und Sonntag 14 bis 17 Uhr (mit
Caféteria) geöffnet; Montag, Dienstag und Samstag auf Anfrage.
FĂŒr angemeldete Gruppen öffnet das CafĂ© auch werktags.
Mehr
 

Neue touristische Angebote am Oberrhein
Sternköche
 
Neue touristische Angebote am Oberrhein
Michelin-RestaurantfĂŒhrer Oberrhein und die kulinarische Rheinkreuzfahrten
der internationalen Presse vorgestellt.

FWTM-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Bernd Dallmann: „Das Projekt Tourismus
Upper Rhine Valley nimmt Fahrt auf“.

Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung am 21. MĂ€rz 2011 stellten die
31 Partner von „Upper Rhine Valley“, dem trinationalen und
INTERREG-geförderten Tourismusprojekt, in Straßbourg den
Michelin-RestaurantfĂŒhrer fĂŒr die Region Oberrhein und die kulinarischen
Kreuzfahrten auf dem Rhein der internationalen Presse vor.
Mehr als 60 Journalisten aus aller Welt erlebten in Anwesenheit von
Chefköchen und Winzern einen beeindruckendem Abend. Neben
einem SternemenĂŒ wurden auch touristisch interessante Themenfelder
des Upper Rhine Valley prÀsentiert.

Christian Delhay, Direktor von Michelin, prÀsentierte den
druckfrischen roten Michelin-FĂŒhrer Oberrhein und hob die einzigartigen
Dichte an Sterne-Restaurants in der Region hervor. Ziel der
zweisprachigen Sonderausgaben des RestaurantfĂŒhrers ist es,
stÀrkere Aufmerksamkeit auf das trinationale Genussreiseziel Upper
Rhine Valley zu lenken. Es handelt sich hierbei um die erste
grenzĂŒberschreitende Ausgabe eines MichelinfĂŒhrers und damit um
eine echte Produktinnovation.

Mit den in den Sommermonaten angebotenen kulinarischen Rheinkreuzfahrten
stellte Christian Schmitter, Direktor von CroisiEurope,
ein weiteres grenzĂŒberschreitendes Touristik-Highlight vor. Französische,
deutsche und schweizerische Sterneköche bereiten jeweils
gemeinsam ein exklusives Gourmet-Abendessen an Bord. Das
Ausflugsprogramm nach Breisach und nach Neuf-Brisach, um dort
die zum UNESCO-Weltkulturerbe zÀhlenden Befestigungsanlagen
von Vauban zu besichtigen, fĂŒhren die Kreuzfahrtteilnehmer zu
kulturellen Höhepunkten in der Region. „Die Rheinkreuzfahrten
verbinden die touristischen Genusshighlights der Region auf das
Beste. Neben Spitzenweinen und kulinarischen SpezialitÀten lernen
die GÀste auch einige kulturelle Highlights kennen und können an
Bord den Blick auf Schwarzwald und Vogesen genießen,“ betonte
FWTM-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Bernd Dallmann, TrĂ€ger des Projekts.
 
 

 
Samstags-Kombi auf dem StĂŒhlinger Platz: BauernfrĂŒhstĂŒck mit Bouleturnier
Am Samstag, 2. April, findet von 12 bis 14 Uhr auf dem StĂŒhlinger
Kirchplatz zum zweiten Mal das „BauernfrĂŒhstĂŒck“ statt. Dazu
laden der BĂŒrgerverein, der Kirchengemeinderat der Herz-Jesu-
Gemeinde, der Bauernmarkt und KontaktNetz StadtteilMobil
herzlich ein. Das Ferdinand-Weiß-Haus (TagesstĂ€tte fĂŒr
Wohnungslose) stellt wieder seine KĂŒche zur VerfĂŒgung, der
Kirchengemeinderat steuert Kuchen und heiße GetrĂ€nke bei, der
BĂŒrgerverein spendiert SĂ€fte und Beschicker des Bauernmarktes
liefern Zutaten fĂŒr Salate. Der Ape-Kaffee-Stand gibt Kaffee-
Gutscheine aus und ein Anwohner wird vor Ort Drehorgel spielen.

Dieses FrĂŒhstĂŒck ist der ideale Anlass, den neuen Bouleplatz an
der Ecke Wentzinger-/Engelbergerstraße einzuweihen und von 13
Uhr an mit einem Bouleturnier feierlich zu eröffnen. Am Dienstag,
22. MĂ€rz, hatten KontaktNetz, Garten- und Tiefbauamt (GuT) und
engagierte Platznutzer den Bouleplatz gemeinsam eingefasst.
Nachdem der Runde Tisch im StĂŒhlinger eine diesbezĂŒgliche Idee
der Straßensozialarbeit befĂŒrwortet hatte, stellte das GuT Material
und Knowhow bereit; die Arbeit selbst ĂŒbernahmen Platzbesucher
mit KontaktNetz. Der Bouleplatz stellt fĂŒr die Bewohner des
Stadtteils nun eine attraktive Freizeitmöglichkeit dar.

Eingeladen zum spĂ€ten FrĂŒhstĂŒck sind alle Nutzerinnen und
Nutzer des StĂŒhlinger Kirchplatzes. Anmeldung fĂŒr das
Bouleturnier bitte bis zum 1. April bei KontaktNetz (Tel. 201-3738).
 
 

Original ungarische SpezialitÀten online einkaufen
 
Original ungarische SpezialitÀten online einkaufen
Wer ungarische Lebensmittel liebt oder mal etwas Neues ausprobieren möchte, ist hier genau richtig: Original ungarische Lebensmittel, ungarische GewĂŒrze, ungarische Weine, ungarische Geschenkartikel, ungarische Spirituosen wie z.B. Unicum, Unicum Next und Palinka, ungarische Wurstwaren wie z.B. Kolbasz und ungarische Salami, sowie vieles mehr.

Die Produktpalette wird stÀndig erweitert.
Ganz Neu: TARPA Bio Produkte im Sortiment. Einfach mal im Online Shop umschauen. Die Firma hat ihren Standort in Deutschland in Sexau bei Emmendingen nahe Freiburg/Schwarzwald und befindet sich damit im DreilÀndereck zwischen Frankreich und der Schweiz
Wer Fragen oder WĂŒnsche zu den ungarischen Produkten und Lebensmittel hat, der sollte nicht zögern, diese dem Anbieter mitzuteilen. Wer sein ungarisches Wunschprodukt nicht finden sollte oder ein besonderes ungarisches Produkt sucht, dann einfach danach fragen. Es wird versucht, das gewĂŒnschtes ungarisches Produkt bzw. Lebensmittel so schnell wie möglich zu besorgen.

Kontakt:

Ungarische-Produkte-Online.de

Nikolett Mack-Priger

Postfach 06

79349 Sexau
info@ungarische-produkte-online.de

Telefon 07641-9367803, Fax 9368016
Mehr
 

Die 5. Ausgabe des „Freiburger RestaurantfĂŒhrer 2011“ ist erschienen.
 
Die 5. Ausgabe des „Freiburger RestaurantfĂŒhrer 2011“ ist erschienen.
Die neue Ausgabe ist noch umfangreicher, die einzelnen Restaurants bieten noch mehr Infos. Das Buch ist jetzt in folgende Gruppen eingeteilt:

Restaurants alphabetisch
Restaurants nach LandeskĂŒche
Restaurants nach Straßen
Restaurants nach Stadtteilen
Restaurants mit barrierefreiem Zugang
Essen im Freien
Essen nach 23 Uhr
Durchgehend warme KĂŒche
SB-Restaurants
Sonntagsbrunch
Restaurants mit Raucherbereich
Restaurants mit Internetadressen
NEU: Und nach dem Essen?

Dazu sind in der neuen Ausgabe wieder einige redaktionelle Artikel passend zum Thema Gastronomie.

Der „Freiburger RestaurantfĂŒhrer 2011“ ist fĂŒr Einheimische und Besucher gedacht, fĂŒr Einheimische, weil sie meist die ihnen bekannten Lokale besuchen, fĂŒr Besucher, damit sie die vielseitige Gastronomie in Freiburg kennen lernen.

Der Verlag hat bewusst keine Bewertung der Lokale vorgenommen, denn – „G’schmĂ€cker sin verschiede“,
so verschieden wie die Besonderheiten der Lokale. Viele Gastronomen nutzten die Möglichkeit, Besonderheiten ihres Lokales hervorzuheben. Gehen Sie als Leser dieses Buches in der wunderschönen Stadt Freiburg auf Entdeckungsreise und beurteilen sie die Lokale selbst.

Buchformat: 10,5 x 21 cm, Umfang: 172 Seiten, Preis: EUR 4,90
KERN MEDIA

Im Buch- und Zeitschriftenhandel Freiburgs

Weitere Infos erhalten Sie unter:
www.freiburger-restaurantfuehrer.de
Mehr
 

Buchtipp: Christa Rinklin
 
Buchtipp: Christa Rinklin "Wildi Zit"
Waidmanns Heil am Breisgauer KĂŒchentisch

So heißt das 124 Seiten umfassende Buch, in dem 20 JĂ€gerinnen und JĂ€ger aus Freiburg, Schwarzwald, Kaiserstuhl und Tuniberg portraitiert werden. Neben ihrer Liebe zur Natur, ihrem Engagement in der Wildhege und ihren BemĂŒhungen fĂŒr den Erhalt der Artenvielfalt verbindet sie eines: die Vorliebe fĂŒr eine ehrliche ErnĂ€hrung, wie sie die Verarbeitung von Wildbret bietet. Abseits von Stress durch Massentierhaltung, Tiertransporte und Schlachthöfe sind es die JĂ€gerinnen und JĂ€ger, die heute noch Zugang zu einer Nahrungsquelle haben, die sich durch die Möglichkeit einer artgerechten, natĂŒrlichen Lebensweise der Tiere auszeichnet.

Die Freude, KreativitĂ€t, aber auch die WertschĂ€tzung, welche die „GrĂŒnröcke“ bei der Zubereitung von Wildbret an den Tag legen, spiegeln sich in ihren teilweise traditionsreichen Kochrezepten wider. Von der Autorin Christa Rinklin aufwĂ€ndig recherchiert und von der Grafikerin Annette Pfau liebevoll gestaltet, erweist sich das Buch als Inspirationsquelle fĂŒr alle, die sich mit dem Thema „Wild aus der Region“ beschĂ€ftigen und ihren Speiseplan mit einem hochwertigen Lebensmittel bereichern möchten.

Mehr als 60 Rezepte fĂŒr Wildgerichte und viele leckere Ideen fĂŒr die passenden Beilagen und Dipps machen Lust, frisches Wild auf den Tisch zu bringen. Vom Ihringer Wildkaninchen ĂŒber Wild-Fondue und Fasan „Winzerin“ bis zum alemannischen Saltimbocca vom GamsrĂŒcken reicht die Palette der Rezepte, zu der auch Wildspezialist Karl-Josef Fuchs, Chef des MĂŒnstertĂ€ler „Spielweg“, einige beigesteuert hat.

Abgerundet wird dieses Nachschlagewerk fĂŒr vollendeten Genuss von Weinempfehlungen regionaler WeingĂŒter und Winzergenossenschaften, deren GewĂ€chse die Aromatik der Wildgerichte perfekt unterstreichen.

LAVORI VERLAG Freiburg 2010, 124 Seiten, EUR 12,80
ISBN 978-3-935737-12-8
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 

Mittagstisch-in-Freiburg


1

Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger