Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Sonntag, 16. Februar 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Verschiedenes

FĂŒr Familien geprĂŒft und empfohlen
(c) TMBW / Silvie KĂŒhne
 
FĂŒr Familien geprĂŒft und empfohlen
Neue PreistrĂ€ger des Wettbewerbs „familien-ferien in Baden-WĂŒrttemberg“

STUTTGART/RUST, 27. November 2018 – FĂŒr Familien mit Kindern gibt es in Baden-WĂŒrttemberg eine breite Auswahl an neu ausgezeichneten Ferienangeboten. Insgesamt 134 familienfreundliche Ferienorte, Gastgeber und Erlebnispartner erhielten am Montag im Europa-Park in Rust das GĂŒtesiegel „familien-ferien / familien-restaurant in Baden-WĂŒrttemberg“. Sie alle gehören zu den Gewinnern des gleichnamigen Landeswettbewerbs, der von der Tourismus Marketing GmbH Baden-WĂŒrttemberg (TMBW) gemeinsam mit dem Deutschen Hotel- und GaststĂ€ttenverband (DEHOGA) Baden-WĂŒrttemberg durchgefĂŒhrt wird.

„Seit genau 20 Jahren steht dieser Landeswettbewerb fĂŒr beispielhafte und ausgezeichnete familienfreundliche Angebote bei uns in Baden-WĂŒrttemberg“, sagte der PrĂ€sident des Tourismus-Verbands Baden-WĂŒrttemberg, Minister Guido Wolf, im Rahmen der Verleihung. „Die PreistrĂ€ger setzen sich mit großem Einsatz fĂŒr die besonderen Interessen und Anforderungen von Familien ein und schaffen damit ideale Bedingungen fĂŒr einen Urlaub oder Ausflug mit der Familie“, so Wolf.

Mit den 2018 ausgezeichneten PreistrĂ€gern steigt die Zahl der insgesamt prĂ€mierten Orte und Betriebe auf fast 200 an. Die Auszeichnung gilt jeweils fĂŒr drei Jahre und wird nur vergeben, wenn strenge Kriterien erfĂŒllt sind. Diese reichen von Sicherheitsaspekten bis hin zu speziellen Kindergerichten auf der Speisekarte und werden von einer Fachjury vor Ort kontrolliert. „Damit bieten wir unseren GĂ€sten Orientierung und die Gewissheit, aus geprĂŒften familienfreundlichen Angeboten auswĂ€hlen zu können“, sagte Wolf bei der Verleihung im Europa-Park. Deutschlands grĂ¶ĂŸter Freizeitpark gehört bereits zum wiederholten Mal zu den PreistrĂ€gern des Landeswettbewerbs.

INFO
Mehr ĂŒber die PreistrĂ€ger des landesweiten Wettbewerbs „familien-ferien / familien-restaurant in Baden-WĂŒrttemberg“ sowie nĂ€here Informationen zu den Kriterien findet man auf der Internetseite www.familien-ferien.de.

zum Bild oben:
Minister Guido Wolf, Waldemar Fretz (DEHOGA BW) und Andreas Braun (TMBW) freuen sich mit drei Vertretern des Europa-Parks (Matthias Bansen, Michaela Doll-LĂ€mmer und Thomas Mack); (c) TMBW / Silvie KĂŒhne
Mehr
 

 
Milchschokolade: Die teuerste ist die schlechteste
15 von 25 Milchschokoladen sind gut. Der Testsieger trĂ€gt das Fairtrade-Siegel und gehört mit 1 Euro pro 100 Gramm zu den gĂŒnstigen im Test. Die teuerste kostet 6,95 Euro/100g und schneidet insgesamt nur ausreichend ab, weil sie stark mit Nickel belastet ist. Gesundheitliche Auswirkungen mĂŒssen Schokoladenfreunde nach dem Genuss jedoch nicht befĂŒrchten.

Geschmackliche Vollendung bieten nur zwei Tafeln: Der Testsieger und die Schokolade eines Schweizer Herstellers. Dieser verhagelt sich jedoch ein gutes QualitĂ€tsurteil fĂŒr sein Produkt durch die Kennzeichnung: Auf der RĂŒckseite der Tafel sind VanilleblĂŒte und -schoten abgebildet, tatsĂ€chlich wird aber der Aromastoff Vanillin verwendet.

Insgesamt sind 15 Produkte gut, neun befriedigend, eins ist ausreichend. Schokoladen, die pro 100 Gramm mehr als 3 Euro kosten, schneiden nicht immer besser ab als solche fĂŒr rund 1 Euro. Unter den gĂŒnstigen sind sogar solche mit Nachhaltigkeitssiegel. Der Anbieter der besten Schokolade im Test ist eine Kinder- und Jugendinitiative. Ihr Ziel: Klimagerechtigkeit. Sie ĂŒberzeugte den Hersteller sowie HĂ€ndler von ihrer Idee, und diese verzichten auf ihren Gewinn. So ist es nach Angaben der Initiative möglich, dass fĂŒr fĂŒnf verkaufte Tafeln ein Baum in Mexiko gepflanzt wird.

Mit Ausnahme der nickelbelasteten ausreichenden Schokolade verderben Schadstoffe nicht den Genuss: Keine Schokolade ist nennenswert mit Pflanzenschutzmitteln oder Kadmium belastet. Auch das Problem mit den Mineralölen, das die Tester 2012 in Schokolade-Adventskalendern entdeckten, haben die Hersteller mittlerweile im Griff.

Der Test Milchschokolade findet sich in der Dezember-Ausgabe der Zeitschrift test und online ...
Mehr
 

Erlebnisreiche Winter-Tipps fĂŒr Schwarzwald-Urlauber
Skilanglauf im Hochschwarzwald © Hochschwarzwald Tourismus GmbH
 
Erlebnisreiche Winter-Tipps fĂŒr Schwarzwald-Urlauber
Winter und Schwarzwald, das passt! Wo mehr als 70 Gipfel zwischen 1000 und 1493 Meter hoch aufragen, versprechen verschneite Berge und schneearme TĂ€ler allerlei VergnĂŒgen. Ob Pistenspaß, Entspannung in SchwarzwĂ€lder Thermen oder Kulturgenuss: Das aktuelle „GĂ€steJournal“ der Schwarzwald Tourismus GmbH gibt auf 68 Seiten Tipps fĂŒr Entdeckungen und Abenteuer. Außerdem sind darin Termine von rund 400 Veranstaltungen zwischen Karlsruhe und der Schweizer Grenze bis MĂ€rz 2019 aufgefĂŒhrt. Das Journal erscheint am 22. November 2018 und ist kostenlos in Tourist-Infos, bei Gastgebern und Schwarzwald Tourismus unter Tel. 0761.896460 www.schwarzwald-tourismus.info zu bekommen.
Mehr
 

 
Kokosöl: Gut zum Braten – schlecht fĂŒr den Cholesterinspiegel
Kokosöl eignet sich gut als Bratöl, ist aber nicht das gesĂŒndeste Öl, denn es besteht hauptsĂ€chlich aus gesĂ€ttigten FettsĂ€uren. FĂŒr die Dezember-Ausgabe ihrer Zeitschrift test hat die Stiftung Warentest 15 Kokosöle untersucht. FĂŒnf Produkte schneiden gut ab.

Die meisten Öle sind geschmacklich gut und eignen sich zum Braten, da sie sich sehr hoch erhitzen lassen. Tofu oder Fleisch werden damit besonders knusprig. FĂŒnf Kokosöle erreichen ein gutes test-QualitĂ€tsurteil, sieben sind befriedigend, zwei ausreichend und eins mangelhaft. Im Produkt von Aldi Nord wurden Schadstoffe gefunden, darunter Mineralölbestandteile und Weichmacher. Zudem ist es kein natives Kokosöl. Der Discounter hat das Öl inzwischen aus dem Handel genommen.

„Man sollte Kokosöl nur in Maßen verwenden, denn es enthĂ€lt ĂŒberwiegend gesĂ€ttigte FettsĂ€uren, die das schlechte Cholesterin im Blut und damit auch das Risiko auf Herzkreislauferkrankungen erhöhen“, so Dr. Birgit Rehlender, Lebensmittelexpertin bei der Stiftung Warentest. „Der Anteil gesĂ€ttigter FettsĂ€uren im Kokosöl liegt bei 90 Prozent.“ Zum Vergleich: Beim Olivenöl machen die gesĂ€ttigten Fette nur 17 Prozent und beim Rapsöl sogar nur acht Prozent aus.

Der Test Kokosöl findet sich in der Dezember-Ausgabe der Zeitschrift test und ist online abrufbar ...
Mehr
 

FĂŒrstenberg BrĂ€u Luftbier wiederentdeckt und neu interpretiert
 
FĂŒrstenberg BrĂ€u Luftbier wiederentdeckt und neu interpretiert
Donaueschingen, November 2018. Brauwerksleiter Moritz Hamilton von der FĂŒrstenberg Brauerei ist kein „Luftikus“, aber ein Mann voller Ideen. Zum Jahresende wird es erstmals „FĂŒrstenberg BrĂ€u Luftbier“ geben, in einer limitierten Edition von 1283 Flaschen, solange der Vorrat reicht. Ein schönes Geschenk, handsigniert!

Das Luftbier ist dem Bierstil nach ein „Belgisches Saison“ und überzeugt bereits durch seine leuchtend strohgelbe Farbe. „Wir brauen es mit einer speziellen Rezeptur von ausgewĂ€hlten Malzen wie Dinkel- und Roggen-Malz und setzen belgische Saison-Hefe ein. Das schafft eine fruchtige und zugleich würzige Aromenvielfalt und perfektioniert diese einmalige BierspezialitĂ€t.“

Als Biersommelier hat Moritz Hamilton auch eine Speisenempfehlung parat: „Unser Luftbier passt hervorragend zu mildem ZiegenkĂ€se, leichten Vorspeisesalaten und zu gebratenem HĂ€hnchen- oder Putenfleisch.“

Das Luftbier wurde ĂŒbrigens erstmals 1801 von den Braumeistern aus Donaueschingen erdacht. Damals wurde es gebraut, wie es selbstbewusst mit einem Blick in die FĂŒrstenberg-GeschichtsbĂŒcher heißt, „um mit der Fabrizierung des schmackhaften Stoffes die Konkurrenz, die ein solches Bier zu verfertigen nicht im Stande ist, zu übertreffen“. Braumeister Moritz Hamilton hat diese traditionelle BierspezialitĂ€t nun wiederentdeckt und in Form eines belgischen Saison-Bieres neu interpretiert.

FĂŒrstenberg BrĂ€u Luftbier ist in der Boutique der FĂŒrstenberg Brauerei in Donaueschingen und im Online-Shop www.fuerstenberg.de/shop erhĂ€ltlich, ebenso bei ausgewĂ€hlten Partnern sowie auf der Plaza Culinaria in Freiburg (09.-11.11.) und der Weihnachtswelt in Donaueschingen (30.11.-02.12.).
Mehr
 

 
Karlsruhe: Welche Gastronomen bieten kostenlos Wasser an?
Stadt startet Umfrage unter GaststÀttenbetreibern

Eine Umfrage an die Karlsruher Gastronomie verschickt der Umwelt- und Arbeitsschutz in diesen Tagen. Das stĂ€dtische Amt will wissen, ob sich GaststĂ€ttenbetreiber vorstellen können, im Sommer zu jeder Bestellung kostenlos ein Glas Trinkwasser anzubieten. Weiter fragt es danach, welches Restaurant diesen Service schon bietet und welche GaststĂ€tte bei der Initiative Refill mitmacht und mitgebrachte Becher oder Flaschen kostenlos mit Trinkwasser auffĂŒllt. Und ob es ein CafĂ© gibt, das die "nette Toilette" anbietet.

Vorbilder sind Restaurants und GaststĂ€tten in mediterranen LĂ€ndern, die kostenlose Wasserkaraffen offerieren. Mit EinverstĂ€ndnis der antwortenden Gastronomen werden die Serviceangebote zukĂŒnftig in der Öffentlichkeitsarbeit des Umwelt- und Arbeitsschutzes genannt. Weitere Tipps, wie Menschen bei heißen Temperaturen gut ĂŒber die Runden kommen, gibt das Umweltamt zu Beginn der warmen Jahreszeit.
 
 

NEUER BAUSTEIN RUNDET WEINSÜDEN AB
Alte Wache Freiburg (c) Alte Wache
 
NEUER BAUSTEIN RUNDET WEINSÜDEN AB
Baden-WĂŒrttemberg fĂŒhrt erstmals WeinsĂŒden-Vinotheken ein

STUTTGART/FREIBURG, 24. Oktober 2018 – FĂŒr weininteressierte UrlaubsgĂ€ste und Einheimische in Baden und WĂŒrttemberg gibt es mit den WeinsĂŒden-Vinotheken kĂŒnftig ein neues Angebot. 13 Vinotheken dĂŒrfen das neue Siegel fĂŒhren, das von der Tourismus Marketing GmbH Baden-WĂŒrttemberg (TMBW) vergeben wird. Am heutigen Mittwoch erhielten in Freiburg die ersten Vinotheken eine entsprechende Urkunde ĂŒberreicht. Zusammen mit den ebenfalls von der TMBW ausgezeichneten WeinsĂŒden-Hotels und der Vielzahl an Weinfestivals, Weinmuseen sowie thematischen Rad- und Wanderwegen runden sie den WeinsĂŒden ab und ermöglichen besondere Weinerlebnisse bei einer Reise durch das Land.

„Beim Ausbau der Erlebnismarke WeinsĂŒden haben wir in den letzten Jahren vieles unternommen, um den Weintourismus in Baden-WĂŒrttemberg zu fördern und zu stĂ€rken. Was bislang fehlte, war eine Übersicht der Vinotheken, die regionale Weine verkaufen und ĂŒber die Angebotsvielfalt im WeinsĂŒden informieren“, sagte TMBW-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Andreas Braun anlĂ€sslich der Auszeichnung der ersten Vinotheken. Der Genuss von regionalen Weinen spiele bei vielen Urlaubsreisen eine wichtige Rolle. Daher sei die Idee entstanden, weintouristisch interessierten GĂ€sten Vinotheken zu empfehlen, die neben regionalen Weinen auch umfangreiche Informationen zu Produkten und Anbaugebieten bereithalten.

Alle ausgezeichneten WeinsĂŒden-Vinotheken erfĂŒllen bestimmte Kriterien. Dazu gehören ein Sortiment hochwertiger regionaler Weine von mindestens fĂŒnf unterschiedlichen Erzeugern sowie ein enger Kontakt zu ansĂ€ssigen Winzern und WeingĂ€rtnern. „Wir wĂŒnschen uns, dass diese Auszeichnung ein Anreiz fĂŒr weitere Vinotheken ist, ebenfalls auf RegionalitĂ€t zu setzen und so den Weinbau und den Weintourismus in Baden-WĂŒrttemberg kĂŒnftig noch weiter zu stĂ€rken“, so Braun.

Stellvertretend fĂŒr alle ausgezeichneten Vinotheken nahmen in Freiburg zwei Weinhandlungen aus Baden und WĂŒrttemberg die Siegel entgegen. Alixe Winter erhielt das Siegel fĂŒr ihre Freiburger Vinothek „Alte Wache“. Dort gibt es nicht nur regionale Weine zu kaufen, sondern auch jedes Wochenende eine Verkostung mit wechselnden Winzern aus der Umgebung. Als ReprĂ€sentantin einer WeinsĂŒden-Vinothek in WĂŒrttemberg freute sich Angelika Reiner von der Vinothek „Die Traube“ im Remstal ĂŒber die Auszeichnung. Nach vielen Besuchen regionaler Vinotheken im Ausland verwirklichte sie zuhause in Weinstadt ihren Traum einer Vinothek, die auf enge Kooperationen mit heimischen WeingĂ€rtnern setzt.

Mit der Auszeichnung von WeinsĂŒden-Vinotheken werden erste Maßnahmen umgesetzt, die im Rahmen eines landesweiten Weintourismus-Konzepts entwickelt worden waren. Mehr als 200 Akteure im Weintourismus haben darin erstmals eine gemeinsame, landesweite Strategie zur Weiterentwicklung des Weintourismus geschaffen. Die Umsetzung weiterer Ideen und Projekte ist fĂŒr die kommenden Monate geplant.

Informationen zu allen WeinsĂŒden-Vinotheken gibt es im Internet ...
Mehr
 

Oktoberfest in Freiburg
Foto: Veranstalter
 
Oktoberfest in Freiburg
O' zapft is - die Sechste!

Auch in diesem Herbst findet das Ganter Oktoberfest auf dem zentrumsnahen Brauereiareal in der Schwarzwaldstraße in Freiburg statt.

Vom 28. September bis 07. Oktober 2018 öffnet sich jeden Abend um 17.00 Uhr die große Hofpforte, um Sie in unserer ganz in weiß-blau dekorierten Wiesnlandschaft begrĂŒĂŸen zu dĂŒrfen.

In bayerischer Aufmachung wird in diesem Zeitraum mit passender Livemusik und entsprechender Speisen und GetrĂ€nken gefeiert. Neben knusprigen Schweinshaxen und Schweinekrustenbraten ĂŒber die klassische Weißwurst, Vesperbrettern mit Radi und Obatzda, bis hin zum leckeren Bauernhendl hat unsere Speisekarte noch viele weitere kulinarische – darunter auch diverse vegetarische - Schmankerl zu bieten. Das von der Brauerei Ganter eigens gebraute Oktoberfestbier, welches nach der Originalrezeptur hergestellt wird, darf natĂŒrlich nicht fehlen.

Gefeiert werden kann wetterunabhĂ€ngig zum einen in klassischer FestzeltatmosphĂ€re in der Halle, als auch im schönen Biergarten auf dem AußengelĂ€nde. SelbstverstĂ€ndlich findet man dort auch die ein oder andere oktoberfesttypische Attraktion wie z.B. Dosenwerfen. Lassen Sie sich ĂŒberraschen, wir lassen uns fĂŒr jedes Jahr schöne Neuerungen einfallen.

Lederhosen und Dirndl sind herzlich willkommen!

Tickets fĂŒr EinzelpĂ€tze, 10er-Tische und verfĂŒgbare Vespertische gibt es unter http://ganter-oktoberfest.reservix.de.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 

Mittagstisch-in-Freiburg


1

Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger