Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Sonntag, 16. Februar 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Verschiedenes

Von Hochkultur bis Leberkn├Âdel
Der Pfalzgraf bei Rhein vom Mainzer Kurf├╝rstenzyklus ┬ę Landesmuseum Mainz
 
Von Hochkultur bis Leberkn├Âdel
Baden-W├╝rttemberg feiert Wittelsbacherjahr

STUTTGART/MANNHEIM. Im Jahr 2013 erinnern ├╝ber 40 St├Ądte im S├╝dwesten Deutschlands an die ber├╝hmte Adelsdynastie der Wittelsbacher. Den H├Âhepunkt des Wittelsbacherjahres bildet die zweite Ausstellung der L├Ąnder Baden-W├╝rttemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen ÔÇ×Die Wittelsbacher am Rhein. Die Kurpfalz und EuropaÔÇť, die die Reiss-Engelhorn-Museen und die Staatlichen Schl├Âsser und G├Ąrten Baden-W├╝rttemberg ab Herbst gemeinsam in Mannheim zeigen.

Nordbaden erh├Ąlt als Schauplatz dieses zentralen Kulturereignisses Unterst├╝tzung durch die Tourismus Marketing GmbH Baden-W├╝rttemberg (TMBW), die das Wittelsbacherjahr in den Mittelpunkt ihrer Aktivit├Ąten im Segment Kultur stellt. Gemeinsam mit der Ferienroute der Burgenstra├če organisiert die TMBW eine Pressereise in die Wittelsbacherregion Rhein-Neckar. Au├čerdem wird Kulturinteressierten das Gro├čprojekt auf den anstehenden Reisemessen CMT in Stuttgart und ITB in Berlin vorgestellt.

ÔÇ×Gerade der nordwestliche Teil des heutigen Bundeslandes Baden-W├╝rttemberg erhielt unter den Wittelsbachern entscheidende Pr├Ągungen. Neben den Residenzorten Heidelberg und Mannheim erlebten weitere St├Ądte wie Schwetzingen, Weinheim, Mosbach, Eberbach oder Wiesloch unter den Kurf├╝rsten aus dem Hause Wittelsbach ihren AufstiegÔÇť, sagt TMBW-Gesch├Ąftsf├╝hrer Andreas Braun. ÔÇ×In dem wunderbaren Puzzle unseres gro├čen Landeswappens ist der goldene L├Âwe der wittelsbachischen Pfalzgrafen direkt neben dem W├╝rttemberger Wappen zu finden.ÔÇť

Nach den guten Erfahrungen, die man 2010 bei der gemeinsamen Vermarktung des Stauferjahres gemacht habe, sei die TMBW sofort bereit gewesen, die Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen fortzusetzen, zumal das Wittelsbacher-Thema gro├čes Potential habe. Die gro├če 3-L├Ąnder-Ausstellung im Museum Zeughaus und im Mannheimer Barockschloss mit den vielen einmaligen Kunstwerken und Sch├Ątzen sei f├╝r Kulturreisende aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland ein Magnet. Viele Touristen seien zugleich neugierig, warum sie in so vielen Orten Nordbadens die wei├č-blauen Rauten der Wittelsbacher vorfinden, die sie f├╝r ein bayerisches Zeichen halten, so Andreas Braun.

Auch die N├Ąhe der vier hochkar├Ątigen Kurf├╝rstenschl├Âsser Heidelberg, Mannheim, Schwetzingen und Weinheim sei ein Alleinstellungsmerkmal der Wittelsbacherregion. Und schlie├člich punkte Nordbaden mit besonderen kulinarischen Spezialit├Ąten auf der Speisekarte. Hier gebe es durchaus Parallelen zwischen den beiden von den Wittelsbachern regierten F├╝rstent├╝mern: Dampfnudel und Leberkn├Âdel etwa f├Ąnden sich in beiden Landstrichen ÔÇô jedoch in unterschiedlicher regionaler Zubereitung. ÔÇ×Das sind schmackhafte Zeugnisse der jahrhundertelang parallel ausge├╝bten Herrschaft der Wittelsbacher in der Kurpfalz und in Bayern.ÔÇť
Mehr
 

Kartoffelchips: Viele Top, Bio Flop
Chips von Alnatura / Bild (c) Stiftung Warentest
 
Kartoffelchips: Viele Top, Bio Flop
├ťber die H├Ąlfte der 30 Kartoffelchips im Test sind ÔÇ×gutÔÇť. Darunter auch fettreduzierte Chips und Stapelchips aus Kartoffelp├╝reepulver. Entt├Ąuscht haben dagegen die drei Bioprodukte: Sie kamen ├╝ber ein ÔÇ×MangelhaftÔÇť nicht hinaus. Das Ergebnis ver├Âffentlicht die Stiftung Warentest in der Januar-Ausgabe ihrer Zeitschrift test.

Das knabbern die Deutschen am liebsten: Chips gew├╝rzt mit Paprika. Sie stehen deshalb im Mittelpunkt des gro├čen Chips-Tests. Genauer: 14 klassische und 6 fettreduzierte Paprikachips, 5 Stapelchips mit Paprikaw├╝rzung und als Zugabe 5 exemplarisch ausgew├Ąhlte Produkte mit Salz. Auf dem Spitzenplatz der Kartoffelchips landete Funny-Frisch Chipsfrisch Ungarisch f├╝r 2,39 Euro in der 250-Gramm-T├╝te, dicht gefolgt von den g├╝nstigen Rewe/ja! Paprikachips f├╝r 0,75 Euro je 200 Gramm.

Einige fettreduzierte Chips konnten die Tester ebenfalls ├╝berzeugen. Ihr Bonus: Sie haben etwa ein Drittel weniger Fett als die herk├Âmmlichen. Viele Kalorien spart man aber nicht ein.

Klare Verlierer im Test sind die Paprikachips der drei Biohersteller. Bei zwei Produkten war das Zutatenverzeichnis unvollst├Ąndig, alle drei entt├Ąuschten im Geschmack. Die Markenprodukte Pringles Paprika und Terra Blues Chips fielen durch ihren Schadstoffgehalt auf.

Der ausf├╝hrliche Test Kartoffelchips erscheint in der Januar-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 28.12.2012 am Kiosk) und ist bereits unter www.test.de/chips abrufbar.

zum Foto: Die Chips von Alnatura waren leicht pappig und wenig knusprig und enthielten nicht deklariertes Palm├Âl oder -fett. Bild (c) Stiftung Warentest
Mehr
 

 
Bilanz des 40. Freiburger Weihnachtsmarktes
Trotz vieler nasser Tage: Beschicker mit der Resonanz zufrieden

Das Wetter meinte es nicht gut mit dem 40. Freiburger Weihnachtsmarkt. Gleich zu Beginn startete er mit drei Tagen Dauerregen. Was speziell an den St├Ąnden, die traditionelles Kunsthandwerk verkaufen, und f├╝r die der Freiburger Weihnachtsmarkt weithin bekannt ist, f├╝r unterdurchschnittliche Ums├Ątze sorgte. Doch an den ersten beiden Adventswochenenden zeigten Besucherstr├Âmen aus der Schweiz, Spanien und Italien, dass der Freiburger Weihnachtsmarkt ein Touristenmagnet ist. Dies zeigte sich auch in der Freiburger Hotellerie: ÔÇ×Kurzentschlossene ├ťbernachtungsg├Ąste mussten am ersten und zweiten Adventswochenende ins Freiburger Umland ausweichen, die Unterk├╝nfte in der Stadt waren restlos ausgebucht,ÔÇť berichtet Lonieta Dylus, Leiterin der TouristInformation der FWTM.

Aber in der Folge, und insbesondere auch am traditionell am besten besuchten dritten Adventswochenende d├Ąmpfte der Regen die Freude der Weihnachtsmarktbeschicker. ÔÇ×Insgesamt waren die Besucherzahlen aber ordentlich und erreichen das VorjahresniveauÔÇť, res├╝miert Lorenz Faller vom badenw├╝rttembergischen Verband der Schausteller und Marktkaufleute. Dennoch hofft er, ÔÇ×dass am vierten Adventswochenende das Wetter Lust macht, die festliche Weihnachtsstimmung auf dem Markt noch einmal zu genie├čen.ÔÇť

Gro├čer Nachfrage und Beliebtheit erfreuten sich die Kindergartenrundg├Ąnge an den Dienstagen. Auch der Besuch des Nikolauses und der Weihnachtsmarktbummel des Landesministers f├╝r l├Ąndlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde bescherten dem Weihnachtsmarkt gute Besucherstr├Âme. Beliebt waren auch die Vorf├╝hrungen des Glasbl├Ąsers Volker Enders, bei denen die Besucher sich selbst im Kugeln blasen versuchen konnten.

Gut war auch die Resonanz auf die, durch die Baustelle in der Franziskanerstra├če bedingte, Auslagerung von Weihnachtsmarktst├Ąnden in die Turmstra├če. Gerade ├Ąltere Personen, Personen mit Behinderung und Eltern mit Kindern sch├Ątzten den hier vorhandenen Raum. Denn durch die Platzierung von St├Ąnden auf nur einer Stra├čenseite herrschte hier auch zu Sto├čzeiten deutlich weniger Gedr├Ąnge, als auf dem Rest des Weihnachtsmarktes. FWTM-Marktleiter Thomas Barth: ÔÇ×DieTurmstra├čenerweiterung hat sich bew├Ąhrt. Mit den Weihnachtsdekorationen und dem Lichterschmuck ist ein neuer, stimmungsvoller Eingang zum Freiburger Weihnachtsmarkt entstanden.ÔÇť
 
 

WinterDream43 im GoPasta
"WinterDream43" mit Gastwirt Daniel Beier / Foto: Daniel J├Ąger
 
WinterDream43 im GoPasta
Im GoPasta auf dem Zollhallenplatz an der Ecke Waldkircher- und Neulindenstra├če im "roten W├╝rfel" gibt es aktuell einen hei├čen Tipp gegen die K├Ąlte: Das au├čergew├Âhnliche Mixgetr├Ąnk mit dem Namen WinterDream43, bestehend aus Latte Vanilla, Espresso, ein Hauch Zimt, Orange und Lik├Âr 43... - zum Preis von ÔéČ 3,90. Selbstverst├Ąndlich bietet das GoPasta auch leckere, individuell zubereitete mediterrane Speisen wie Pizza, Pasta, Ciabattas und Salate sowie einen t├Ąglich wechselnden Mittagstisch von Montag bis Freitag g├╝ltig f├╝r ca. 8 Wochen.
Mehr
 

Verlosung f├╝r Sternekoch Alexander Herrmann
 
Verlosung f├╝r Sternekoch Alexander Herrmann
Wir verlosen 3 x 2 Freikarten f├╝r die Veranstaltung im Konzerthaus Freiburg am 12.01.2013. Um an dieser Verlosung teilzunehmen, bitte bis 7.01.2013 einschreiben. Die Gewinner werden vom Prolix Verlag benachrichtigt und im prolixletter namentlich genannt. Viel Gl├╝ck!

Ansonsten sind Tickets f├╝r diese Veranstaltung bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter +49 (0)7531 908844 oder im Internet auf www.koko.de erh├Ąltlich.
Mehr
 

 
Tourismus in Baden-W├╝rttemberg weiter im Auftrieb
Tourismusminister Bonde erwartet trotz konjunktureller Abk├╝hlung f├╝r 2012 neue Rekordzahlen / DEHOGA-Pr├Ąsident Schmid mit Verdienstmedaille geehrt

ULM, 6. Dezember 2012 ÔÇô Nachdem die Tourismusbranche im Land 2011 das erfolgreichste Jahr ihrer Geschichte feiern konnte, setzt sich die positive Tendenz auch im laufenden Jahr fort. Trotz erster Anzeichen f├╝r eine konjunkturelle Abk├╝hlung zeigte sich der Pr├Ąsident des baden-w├╝rttembergischen Tourismus-Verbandes und Tourismusminister, Alexander Bonde, auf der heutigen Delegiertenversammlung des Verbandes in Ulm zuversichtlich: ÔÇ×F├╝r eine abschlie├čende Bilanz ist es zwar noch zu fr├╝h. Aber wir d├╝rfen optimistisch sein, dass wir die Rekordzahlen des vergangenen Jahres zumindest halten, wenn nicht gar ├╝bertreffen k├Ânnen.ÔÇť

Bis Ende September wiesen sowohl die Ank├╝nfte als auch die ├ťbernachtungen im Land ein deutliches Plus von 5,3 Prozent gegen├╝ber dem Vorjahreszeitraum auf. Auch wenn noch immer mehr als drei Viertel der G├Ąste aus dem Inland k├Ąmen, gehe das Wachstum wie bereits in den Vorjahren vor allem auf das Konto der ausl├Ąndischen G├Ąste, so der Minister, der auch Aufsichtsratsvorsitzender der Tourismus Marketing GmbH Baden-W├╝rttemberg (TMBW) ist. ÔÇ×Mit 8,5 Prozent liegen die Steigerungen bei den ├ťbernachtungen hier wieder fast im zweistelligen Bereich.ÔÇť

Bonde zeigte sich erfreut, dass insbesondere das Projekt ÔÇ×Gr├╝ner S├╝denÔÇť, mit dem Baden-W├╝rttemberg f├╝r nachhaltige und ├Âkologische Urlaubsangebote wirbt, ├╝beraus erfolgreich gestartet sei: ÔÇ×Die Initiative tr├Ągt dazu bei, den Ruf Baden-W├╝rttembergs als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltvertr├Ąglichkeit zu festigen.ÔÇť Der ÔÇ×Gr├╝ne S├╝denÔÇť werde 2013 mit einem erweiterten Angebot fortgef├╝hrt.

Angesichts eines immer st├Ąrker umk├Ąmpften Reisemarktes rief der Tourismuspr├Ąsident dazu auf, das Profil Baden-W├╝rttembergs als einzigartige Destination auch in Zukunft mit Themen zu sch├Ąrfen, die die besonderen St├Ąrken des Landes unterstreichen. Er begr├╝├čte in diesem Zusammenhang den von der TMBW entwickelten Themenschwerpunkt ÔÇ×Wege durch den Weins├╝denÔÇť, der ab dem kommenden Jahr unterschiedliche weintouristische Angebote b├╝ndeln wird. ÔÇ×Das Projekt verbindet Naturerlebnis mit regionalem Genuss und tr├Ągt damit zur Profilierung unseres Landes als nachhaltiges Genie├čerland beiÔÇť, sagte Bonde vor den Delegierten in Ulm.

Um die Stellung Baden-W├╝rttembergs als f├╝hrendes Genie├čerland zu festigen, werde die TMBW au├čerdem in Kooperation mit neun ÔÇ×F├╝nf Sterne SuperiorÔÇť-Hotels f├╝r die Spitzengastronomie und -hotellerie im Land werben. Mit der Kampagne ÔÇ×Best of SouthWest GermanyÔÇť solle vor allem in den wachstumsstarken Auslandsm├Ąrkten gezielt auf Baden-W├╝rttemberg aufmerksam gemacht werden.

Auch dank der vielf├Ąltigen kulturellen Angebote sieht Bonde den Tourismus im Land gut aufgestellt. Im kommenden Jahr werde ausdr├╝cklich daf├╝r geworben, dass der S├╝den nicht nur in seinen Metropolen kulturell viel zu bieten habe, sondern auch im L├Ąndlichen Raum. Solche bislang oft noch zu wenig genutzten touristischen Potenziale gelte es f├╝r die Zukunft weiterzuentwickeln.

Im Rahmen der Delegiertenversammlung zeichnete Minister Bonde den langj├Ąhrigen Pr├Ąsidenten des Hotel- und Gastst├Ąttenverbandes DEHOGA Baden-W├╝rttemberg e.V., Peter Schmid, mit der Verdienstmedaille des Tourismus-Verbandes aus. In seiner Laudatio nannte Bonde den Geehrten einen ÔÇ×Vork├Ąmpfer f├╝r regionalen GenussÔÇť. ÔÇ×Peter Schmid hat sich als Gr├╝ndungsmitglied der Initiative ┬┤Schmeck den S├╝den` und als Initiator der ┬┤Biosph├Ąren-Gastgeber` im UNESCO-Biosph├Ąrengebiet Schw├Ąbische Alb mit gro├čer Leidenschaft f├╝r regionale Produkte und Spezialit├Ąten eingesetzt und damit fr├╝hzeitig das touristische Potenzial einheimischer Erzeugnisse erkanntÔÇť, betonte Bonde. In seiner Funktion als DEHOGA-Pr├Ąsident habe er sich zudem auf dem Gebiet der Aus- und Weiterbildung vorbildhaft f├╝r die Belange des touristischen Nachwuchses stark gemacht.
Mehr
 

Lachsfilets: Zuchtlachs besser als Wildlachs
Aufgetauter Wildlachs zerf├Ąllt. Helle Farbe ist aber kein Fehler
 
Lachsfilets: Zuchtlachs besser als Wildlachs
Der frische Zuchtlachs im Test ist ein besonderer Genuss: Nur er schmeckt kr├Ąftig nach Lachs und hat saftiges Fleisch. Beim tiefgek├╝hlten Lachs dagegen gibt es deutlichere Unterschiede in Qualit├Ąt und Preis. Insgesamt schneidet der Zuchtlachs besser ab als der Wildlachs. Die Stiftung Warentest hat f├╝r die Dezember-Ausgabe der Zeitschrift test 25 Lachsfilets gepr├╝ft, vier frische und 21 tiefgek├╝hlte von Zucht- und Wildlachsen. Die Ergebnisse f├╝r die Qualit├Ąt des Fisches reichten von ÔÇ×GutÔÇť bis ÔÇ×AusreichendÔÇť, f├╝r den Tier- und Umweltschutz sowie f├╝r die Mitarbeiter engagieren sich die Anbieter ÔÇ×gutÔÇť bis ÔÇ×mangelhaftÔÇť.

Die besten frischen Lachsfilets fanden die Tester bei Frischeparadies und Karstadt. Doch beide Anbieter waren nicht bereit nachzuweisen, ob sie tiergerecht und umweltschonend produzieren. Nur der Anbieter Deutsche See ├╝berzeugte mit ÔÇ×guterÔÇť Qualit├Ąt des Fisches sowie hoher sozialer und ├Âkologischer Verantwortung. Weniger engagiert in diesem Punkt, jedoch mit ÔÇ×gutemÔÇť Tiefk├╝hl-Zuchtlachs zeigten sich Lidl und Costa.

F├╝r gef├Ąhrliche Keime und Schadstoffe in den Fischfilets konnten die Tester Entwarnung geben. Umweltgifte aus dem Meer wie Blei, Kadmium, Quecksilber, Pestizide, polychlorierte Biphenyle (PCB) spielten keine Rolle, R├╝ckst├Ąnde von Antibiotika konnten nicht nachgewiesen werden. Das beweist aber nicht, dass die Lachse nie Medikamente bekommen h├Ątten, sie k├Ânnten sich nur schon abgebaut haben. Wilder Pazifiklachs ist oft mit Parasiten aus dem Meer befallen, so auch der Wildlachs im Test. Im Fleisch waren Fadenw├╝rmer, auch Nematoden genannt. Die Anzahl lag noch im Toleranzbereich der Lebensmittel├╝berwachung. Nematoden sterben, sobald der Fisch gegart, tiefgefroren oder eingesalzen wird. F├╝r Menschen sind sie dann ungef├Ąhrlich. Doch wer sich davor ekelt, sollte lieber Zuchtlachs essen.

Der ausf├╝hrliche Test Lach ist in der Dezember-Ausgabe der Zeitschrift test und online unter www.test.de/lachs ver├Âffentlicht.
Mehr
 

Verlosung f├╝r Kinokarten f├╝r das Kommunale Kino
 
Verlosung f├╝r Kinokarten f├╝r das Kommunale Kino
Wir verlosen 3 x 2 Freikarten f├╝r das Kommunale Kino Freiburg. Um an dieser Verlosungen teilzunehmen, bitte bis 3.12.2012 einschreiben. Die Gewinner werden per eMail benachrichtigt und im prolixletter namentlich genannt. Viel Erfolg!
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 

Mittagstisch-in-Freiburg


1

Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger