Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Dienstag, 9. August 2022
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Verschiedenes

 
Bad Krozingen: Kulinarische Weinwanderung auf dem Weinerlebnispfad
Am Samstag, den 9. Mai 2015 findet zum dritten Mal eine hochwertige kulinarische Weinwanderung um 11.00 Uhr, 12.15 Uhr, 13.30 Uhr und 14.45 Uhr auf dem Weinerlebnispfad auf dem Bad Krozinger Rebberg statt. Bei der geführten Weinwanderung können die Teilnehmer eine Vielfalt an Speisen und Weinen in einer einmaligen Landschaft im sonnigen Markgräflerland genießen. Einheimische Winzer servieren an diversen Verköstigungsständen auf dem Bad Krozinger Rebberg einen Gaumenschmaus. Konzipiert und errichtet wurde der Weinerlebnispfad von der Kur und Bäder GmbH Bad Krozingen in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Weinbauinstitut Freiburg.

Mit jeweils über 100 Teilnehmern fanden bereits 2014 im Mai und September kulinarische Weinwanderungen statt. Sowohl Einheimische als auch Übernachtungsgäste und Wohnmobilisten haben daran teilgenommen. Am 12. September diesen Jahres ist die zweite kulinarische Weinwanderung für 2015 geplant.

Der Weinerlebnispfad Bad Krozingen bietet abwechslungsreiche Wege, tolle Rundblicke in alle Himmelsrichtungen und vielfältige Informationen rund um den Wein aus der südlichsten Anbauregion Deutschlands, dem Markgräflerland. Sieben große, reichlich bebilderte Thementafeln informieren über die Themen „Schwarzwald & Wein“, „Biologie des Weines“, „Vogesen & Wein“, „Gesundheit & Wein“, „Geschichte & Wein“, „Essen & Wein“ und „Markgräflerland & Wein“. Die 90 x 90 cm großen Tafeln sind an landschaftlich reizvollen Aussichtspunkten und Weggabelungen errichtet worden. Zusätzlich geben kleine Informationstafeln (DIN A3) zwischen den Reben Einblick in die jeweiligen Weinsorten wie Weißburgunder, Gutedel, Spätburgunder usw. Die ca. 5 km lange Genusswanderung führt durch gepflegte Reblandschaften. In diesem Jahr wurde der Weinerlebnispfad mit einem Wanderzeichen vollständig ausgeschildert. Besonders zu erwähnen ist auch die baurechtlich abgesegnete Vesperhütte auf dem Rebberg, die den Wanderern als Sonnenschutz und Rastplatz dient.

Fünf örtliche Winzer (Weingut Hugo Glöckler, Weingut Rolf Ruf, Weinscheune Biengen, Weingut Fritz Waßmer und Weingut Martin Waßmer) stellen bei der kulinarischen Weinwanderung eine Auswahl ihrer Weine vor. Eine kleine Vorspeise, ein deftiger Hauptgang, würziger Käse sowie etwas Süßes zum Spätburgunder werden dabei gereicht. Die Wanderung inkl. Weinverkostung und Erläuterungen der Informationstafeln dauert ca. 4 Stunden, reine Gehzeit ca. 70 Minuten. Der Preis pro Person beträgt 34,90 € zzgl. VvK-Gebühr. Leistungen: geführte Wanderung, 4-Gang-Menü, diverse Weine zur Verkostung und Wasser.

Interessierte Gruppen ab 15 Personen können auch eine individuelle kulinarische Weinwanderung zu einem Wunschtermin buchen. Im vergangenen Jahr wurde dies bereits von zwei Unternehmen aus der Region als Betriebsausflug gebucht.

Weitere Informationen und Kartenvorverkauf fĂĽr die kulinarische Weinwanderung bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. 07633 4008-164 oder unter www.bad-krozingen.info.
Mehr
 

 
Schokoladeneis: Eine SĂĽnde wert
7 von 20 Marken Schokoladeneis in Haushaltspackungen bekommen das Qualitätsurteil „Gut“, zwei davon schaffen sogar ein „Sehr gut“ in der sensorischen Beurteilung. Testsieger ist Häagen Dasz Classics Belgian Chocolate, das mit einem Preis von 11,10 Euro pro Liter teuerste Produkt im Test. Das günstigste „gute“ Schokoladeneis kommt vom Discounter und kostet nur 1,49 Euro pro Liter. Veröffentlicht ist der Test Schokoladeneis in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift test.

Neben den „guten“ Produkten fanden die Tester auch weniger überzeugende. 10 der 20 geprüften Eismarken schneiden nur „befriedigend“ ab, zwei weitere „ausreichend“, weil sie etwa geschmacklich nicht überzeugen oder auf der Verpackung „mit Schokolade“ schreiben, aber keine enthalten ist.

Die Grandessa-Eiscreme Schokolade von Aldi Süd bekam kein Qualitätsurteil, weil die Tester nicht nachvollziehen konnten, wie und woraus das deklarierte „natürliche Schokoladenaroma mit anderen natürlichen Aromen“ hergestellt wurde. Im Labor lässt sich das nicht nachweisen und Aldi Süd machte dazu auf Nachfrage widersprüchliche Angaben. Für einen kräftigen Schokoladengeschmack ist Schokoladenaroma ohnehin nicht notwendig.

Auf kritische Keimgehalte stießen die Tester bei den Eisprodukten nicht. Unauffällig waren auch die Gehalte an Schadstoffen wie Kadmium aus Kakao oder Mineralöle. Es gibt große Unterschiede in punkto Kalorien. Während die Bioschokoladeneiscreme von Roggenkamps Organics mit 336 Kilokalorien für 100 Gramm zu Buche schlägt, sind es bei Botterbloom Schokoladeneis nur 179 Kilokalorien.

Der ausfĂĽhrliche Test Schokoladeneis erscheint in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 24.04.2015 am Kiosk) und ist bereits unter www.test.de/schokoladeneis abrufbar.
Mehr
 

 
MaiWein 2015 – Weinerlebnismonat Badische Weinstraße
Entlang der Badischen Weinstraße, die vom Markgräflerland bis zur Badischen Bergstraße führt und auch die badischen Anbaugebiete am Bodensee und in Tauberfranken umfasst, wird vom 30. April bis 1. Juni der Weinerlebnismonat „MaiWein“ gefeiert. Rund 130 Kellerführungen, Weinwanderungen, Weinfeste und andere Events erwarten die Besucher in allen Weinbauregionen Badens. Ein besonderer Höhepunkt ist dabei die größte Gutedel-Weinprobe der Welt am 14. Mai im Markgräflerland. Dafür wird die Badische Weinstraße zwischen Staufen und Müllheim von 10 bis 18 Uhr für den Straßenverkehr gesperrt. Eine ideale Möglichkeit, den 14 Kilometer langen Streckenabschnitt mit dem Fahrrad, E-Bike, Segway oder zu Fuß zu erkunden. Rund 30 Winzerbetriebe schenken am Straßenrand ihren Wein aus.
Auf dem Programm des „MaiWein“ stehen außerdem kulinarische Weinwanderungen, etwa bei einem 4-Gänge-Menü in den Reben von Bad Krozingen am 9. Mai. Für alle, die sich lieber fahren lassen, gibt es Weinproben im Zug oder Bus: Auf Schienen ruckelt und dampft der „Weinexpress“ am 29. und 30. Mai durch das Kandertal. An den Stationen warten Winzer mit ihren Weinen auf die Fahrgäste. Auf der reizvollen Strecke der Kaiserstuhlbahn zwischen Breisach und Endingen bietet der legendäre „Rebenbummler“ rollende Weinproben an. Und am 2. Mai startet der Bus von Schwarzwaldradio mit Stopps bei Winzern ab Offenburg durch die Ortenau nach Baden-Baden und am nächsten Tag nach Süden durch den Breisgau Richtung Freiburg.
Mehr
 

 
Freiburg: Leckeres Bauernhofeis im Café Senkrecht
Das Café Senkrecht des Studierendenwerks Freiburg bietet ab sofort Bauernhofeis aus der Region an.

Der Ruhbauernhof in Kirchzarten produziert sein Eis von Hand aus frischen Zutaten und der Milch der eigenen Kühe. Auf Konservierungs- und Bindemittel, sowie künstliche Geschmacks- und Aromastoffe wird komplett verzichtet. Das Ergebnis: Ein regionales Produkt von höchster Qualität, das noch dazu wunderbar sahnig auf der Zunge zergeht.

Im Café Senkrecht erhältlich sind die Sorten Vanille, Schokolade, Nougat, Haselnuss und Zitrone. Für alle Lactoseintoleranten und Veganer ist das Erdbeersorbet die richtige Wahl. Die Kugel kostet einen Euro.

Mit dem Bauernhofeis direkt vom Erzeuger erweitert das SWFR seine Palette an regionalen Produkten. So stammen die Kartoffeln für das Mensaessen von Anbaugebieten am Kaiserstuhl und im Markgräfler Land, die Nudeln werden in Reute, Landkreis Emmendingen, produziert, Essig, Senf, Ketchup und Mayonnaise nach speziellen Rezepturen – ohne Geschmacksverstärker, Süßungsmittel und Konservierungsstoffe – im Schwarzwald hergestellt und sämtliche Öle und Fette von einer regionalen Ölmühle bezogen.
Mehr
 

 
Bad Krozingen: Cafe am See im Kurpark
Die Erholungs-Anlage rund um den See im Kurpark Bad Krozingen mit Übungsgolf-Anlage, Kinderspielplatz und Café am See lädt zum Verweilen und Entspannen ein.

Jürgen Geldreich ist seit dieser Saison neuer Pächter des Open Air-„Café am See“. Er bewirtet unter anderem auch die Adelhauser Weinstube und die Alemannische Bühne in Freiburg. Angeboten werden Erfrischungsgetränke, Kaffee und Kuchen, Eisköstlichkeiten und kleine Speisen.

Die Ăśbungsgolf-Anlage mit 14 Bahnen, 8 bis 16 m lang und von 2,50 bis 4,00 m breit, ohne Bande, verbindet viele Elemente aus dem Rasengolf mit dem ursprĂĽnglichen Minigolf. Auf Sand-/Kunstrasen ist Geschicklichkeit von Jung und Alt gefragt.

Der angrenzende Spielplatz mit Schwalbennestschaukel, Wassermatschplatz, kleinem Klettergarten und einer kleinen Seilbahn garantieren Spaß und Freude für die ganze Familie. Eine Aussichtsplattform ermöglicht es, Vögel, Fische, Enten und Libellen am und im See im Kurpark zu beobachten. Sitzbänke und Wellness-Liegen laden zum Verweilen ein.

Die Öffnungszeiten sind, je nach Wetterlage, von Montag bis Freitag, 13 bis 19 Uhr, sowie Samstag, Sonn- und Feiertag und in den Ferien von 11 bis 19 Uhr (letzte Schlägerausgabe jeweils 30 Min. vor Schließung).

Kostenloses Parken mit Parkscheibe auf den Parkplätzen der „Vita Classica Therme“ und auf dem großen Kurhaus-Parkplatz. Von hier aus kann ein entspannender Spaziergang durch den Park mit 800 bis 1.000 m Entfernung unternommen werden.
Mehr
 

 
Kaltstart in den Tag
Dass ein Auto ohne Kraftstoff keinen Meter fährt, steht zweifelsfrei fest. Ganz anders verhält sich dies bei uns Menschen: Immer mehr Menschen verzichten auf das Frühstück, darunter auch viele Kinder und Jugendliche. Wie gut fährt der menschliche Organismus ohne morgendliches Nährstofftanken? Welche Möglichkeiten gibt es, Kinder und Jugendliche zum Frühstücken zu motivieren?
Mehr
 

 
Geschwärzte Oliven dürfen nicht als schwarze Oliven beworben werden
Aldi Süd darf geschwärzte grüne Oliven nicht als schwarze Oliven bewerben. Das hat das Landgericht Duisburg nach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) entschieden. Das Gericht schloss sich der Auffassung des vzbv an, der die Aldi-Werbung als irreführend kritisiert hatte.

„Das Urteil ist ein wichtiger Schritt zu mehr Klarheit bei Lebensmitteln. Was vorn auf der Verpackung steht, muss auch drin sein“, sagt Klaus Müller, Vorstand des vbzv.

Das war bei den Olivengläsern in den Aldi-Regalen nicht der Fall. „Spanische schwarze Oliven“ stand groß auf dem Etikett. Doch die Gläser enthielten grüne Oliven, die mit Eisen-II-Gluconat schwarz eingefärbt waren. Bei einem Teil der Gläser war das nicht einmal auf der Zutatenliste auf der Rückseite zu erkennen. „Stabilisator: Eisen-II-Gluconat“ war darin der einzige Hinweis auf die Färbung, den wohl nur Experten verstehen.

Die Produktbezeichnung als schwarze Oliven suggeriere, dass es sich um natürlich gereifte schwarze Oliven handele, monierte das Duisburger Landgericht. Der Verbraucher werde somit über den Inhalt des Produkts getäuscht. Eine Umfrage des vzbv auf der Internetplattform lebensmittelklarheit.de hatte gezeigt, dass die Mehrzahl der Verbraucher nicht damit rechnet, dass als schwarze Oliven deklarierte Früchte künstlich geschwärzt sind. Diese sind häufig weniger aromatisch als natürlich gereifte Oliven.

Das Gericht untersagte auch eine Version des Etiketts, bei der das Produkt in der Zutatenliste korrekt als „geschwärzte Oliven“ bezeichnet wurde. Angesichts der eindeutigen Kennzeichnung als schwarze Oliven auf der Schauseite der Verpackung hätten Kunden gar keine Veranlassung, die kleingedruckte Zutatenliste auf der Rückseite zu lesen.

Das Projekt Lebensmittelklarheit

Das Urteil des Landgerichts Duisburg ist ein weiterer Erfolg in Sachen Lebensmittelinformation, der auf die Arbeit des Internetportals www.lebensmittelklarheit.de zurückgeht. Dort können Verbraucher Produkte melden, von deren Kennzeichnung oder Aufmachung sie sich getäuscht fühlen. Eine Fachredaktion prüft die Meldungen und veröffentlicht sie kommentiert. Liegt nach Auffassung des vzbv ein Rechtsverstoß vor, besteht die Möglichkeit, Hersteller abzumahnen oder Klage zu erheben, wie im vorliegenden Fall.

Urteil des LG Duisburg vom 06.03.2015 (Az. 2 O 84/14) – nicht rechtskräftig
Mehr
 

 
Europa-Park erhält renommierten „Branchen-Oscar“
Passend zum 40. Geburtstag erhält Deutschlands größter Freizeitpark zum zweiten Mal nach 1997 den renommierten Hamburger Foodservice Preis. Die Jury begründet ihre Entscheidung damit, dass der Europa-Park vor allem durch Beharrlichkeit und Mut seinen Gästen ein „herausragendes Hospitality- und Foodservice-Angebot“ bietet – und das seit Jahren. Am 13. März 2015 wurde der „Branchen-Oscar“ in Hamburg verliehen.

Mit seinen über 70 Gastronomiebetrieben und einem Sitzplatzangebot für bis zu 10.000 Gäste verfügt der Europa-Park über ein kulinarisches Spektrum welches von Imbissgelegenheiten bis zu Fine Dining reicht und das damit deutschlandweit einzigartig ist. Neben dem Kerngeschäft des Europa-Park hat sich der Foodservice- und Hospitality-Bereich als eine wichtige Säule in der Gesamtwahrnehmung des Parks etabliert. Das mit zwei Sternen im Guide Michelin ausgezeichnete Fine Dining Restaurant „Ammolite – The Lighthouse Restaurant“ ist dabei das weltweit einzige Restaurant in einem Freizeitpark, welches über eine Auszeichnung im bedeutendsten Gastronomieführer verfügt und somit als das kulinarische Aushängeschild fungiert.
Das vielfältige Angebot, gepaart mit bester Qualität und dem Bestreben, ständig neue und innovative gastronomische Fortschritte zu erreichen, war für die Experten-Jury ausschlaggebend, den Europa-Park mit dem Hamburger Foodservice Preis 2015 auszuzeichnen. Außerdem spielen konzeptionelle wie unternehmerische Leistungen, aber auch eine nachhaltige Branchen-Profilierung als Faktoren in die Bewertung mit ein. Verantwortlich für das gastronomische Angebot im Europa-Park ist seit 2007 Dipl. Hôtelier Thomas Mack, der kontinuierlich die professionellen Ansprüche in der Park und Hotel-Gastronomie weiterentwickelt.
Am 13. März wurde der Hamburger Foodservice Preis im Hotel Grand Elysée vor knapp 500 geladenen Branchengästen verliehen. Der Award wird von der dfv Mediengruppe gestiftet – einem konzernunabhängigen Fachmedienunternehmen, das über 100 Fachzeitschriften für wichtige Wirtschaftsbereiche publiziert. Der Preis wird seit 1983 vergeben und gilt als eine der bedeutendsten Auszeichnungen der Gastronomiebranche. Preisträger in den Vorjahren waren unter anderem: McDonald´s, Vapiano oder die Enchilada-Gruppe.

Der Europa-Park ist in der Sommersaison 2015 bis zum 08. November täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (längere Öffnungszeiten in der Hauptsaison). Infoline: 07822 / 77 66 88.

zum Bild oben:
v.l.n.r.: Roland und Marianne Mack sowie Katja und Thomas Mack freuen sich über die hochkarätige Auszeichnung / Fotograf: Thomas Fedra
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 

Mittagstisch-in-Freiburg


1

Copyright 2010 - 2022 Benjamin Jäger