Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Dienstag, 1. Dezember 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Verschiedenes

 
IrrefĂŒhrende Werbung fĂŒr Pilzmischung
vzbv klagt erfolgreich: Pilze aus China und Chile dĂŒrfen nicht den Eindruck regionaler Herkunft erwecken

Das Landgericht NĂŒrnberg-FĂŒrth hat die Aufmachung einer Verpackung fĂŒr eine Pilzmischung untersagt. Der vzbv hatte beanstandet, dass der Firmenname irrefĂŒhrend sei. Auf der Vorderseite wurde dreimal der Begriff „Bayer. Pilze & WaldfrĂŒchte“ verwendet. TatsĂ€chlich stammten die Pilze jedoch aus China und Chile.
Mehr
 

 
Freihandel bei Lebensmitteln braucht Grenzen
vzbv stellt internationale Studie zu VerbraucherwĂŒnschen bei Lebensmitteln vor

Verbraucher sehen es kritisch, wenn nationale Standards fĂŒr Lebensmittel geĂ€ndert werden, um international Handelshemmnisse abzubauen. Das zeigt eine aktuelle forsa-Umfrage im Auftrag des vzbv. In vier LĂ€ndern auf vier Kontinenten wurden ĂŒber 2.000 Verbraucher nach Anforderungen an Lebensmittel und den globalen Handel gefragt ...
Mehr
 

 
Buchtipp: Barbara Rias-Bucher "Winter-Smoothies"
Gesunder Genuss in der kalten Jahreszeit - mit den besten Weihnachts-Smoothies

Wenn es draußen kĂŒhl und ungemĂŒtlich ist, brauchen wir besonders die gesunden KrĂ€fte der Natur. Mit Smoothies tun Sie Ihrem Körper etwas Gutes und haben noch viel Freude dabei, denn die gesunden Drinks schmecken herrlich und bieten eine ganze Reihe der wichtigen Stoffe, die unser Organismus tĂ€glich braucht: Vitamine, Vital- und Ballaststoffe und viel FlĂŒssigkeit.
Mehr
 

 
RĂ€ucherlachs: Der Testsieger kommt vom Discounter
Rechtzeitig zu den Feiertagen hat die Stiftung Warentest RĂ€ucherlachs getestet. 4 Wildlachsprodukte und 16 aus der Zucht wurden im Labor mikrobiologisch untersucht, außerdem wurde auf Schadstoffe und Nematoden geprĂŒft. Den wichtigsten PrĂŒfpunkt machte die sensorische Untersuchung aus – hier schnitten 11 der 20 Produkte mindestens „gut“ ab; die insgesamt drei besten RĂ€ucherlachse beider Kategorien waren sogar „sehr gut“. Allerdings gab es große Preisunterschiede: Mit 1,65 bzw. 2,27 Euro pro 100 Gramm waren die beiden Zuchtlachsprodukte um einiges preisgĂŒnstiger als der beste Wildlachs aus dem Berliner KaDeWe fĂŒr 16,80 Euro, meldet die Januar-Ausgabe der Zeitschrift test.

RĂ€ucherlachs ist gesund, auch wenn er recht fett ist. Er enthĂ€lt Vitamine, Mineralstoffe und leicht verdauliches Eiweiß sowie reichlich wertvolle Omega-3-FettsĂ€uren. Trotzdem sollte man nicht grenzenlos zuschlagen, denn mit 3 Gramm Salz pro 100 Gramm Fisch enthĂ€lt RĂ€ucherlachs schon die HĂ€lfte der empfohlenen Tagesmenge von 6 Gramm.

Außerdem gut zu wissen: es handelt sich bei RĂ€ucherlachs um ein empfindliches Lebensmittel, das anfĂ€llig fĂŒr Keime ist. Der kaltgerĂ€ucherte Fisch sollte deshalb am besten nur nach Bedarf gekauft und dann bald gegessen werden, also idealerweise vor Ablauf der Verbrauchsfrist. Angebrochene Packungen sollten spĂ€testens am nĂ€chsten Tag verputzt werden.

Der ausfĂŒhrliche Test RĂ€ucherlachs erscheint in der Januar-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 23.12.2014 am Kiosk) und ist bereits unter www.test.de/lachs abrufbar.
Mehr
 

 
FĂŒrstenberg Brauerei ehrt langjĂ€hrige Partner
„1375 Jahre geballte Gastronomiekompetenz!“

Donaueschingen. Seit 300 Jahren verbindet die FĂŒrstenberg Brauerei und die „Kalte Herberge“ in Vöhrenbach eine enge Partnerschaft. Ein stolzes JubilĂ€um, das jetzt im Rahmen der traditionellen Wirteehrung im FĂŒrstenberg BrĂ€ustĂŒble besonders gewĂŒrdigt wurde. FĂŒrstenberg-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Georg Schwende freute sich bei der Übergabe der Ehrenurkunden an 29 Hoteliers und Wirte ĂŒber insgesamt „1375 Jahre geballte Gastronomiekompetenz und die Treue zur FĂŒrstenberg Brauerei“.

Die jĂŒngste, von der „Brauerei des SĂŒdens“ ausgezeichnete Zusammenarbeit wĂ€hrt 15 Jahre, viele andere Partnerschaften bestehen seit mehreren Jahrzehnten. Ihnen allen dankte Georg Schwende fĂŒr die langjĂ€hrige Treue. „Es ist mir eine Ehre, im Namen des gesamten FĂŒrstenberg-Teams aus tiefstem Herzen Danke zu sagen.“

Die FĂŒrstenberg Brauerei setzt sich als Gastronomiemarke nachhaltig fĂŒr die Anliegen ihrer Partner ein. Dazu gehört auch die Seminarreihe „Erfolgreiche Wirte“, die FĂŒrstenberg 2015 weiterfĂŒhren wird. „Damit wollen wir unseren Gastronomen dabei helfen, nicht nur eine hervorragende KĂŒche zu bieten, sondern vor allem auch wirtschaftlich erfolgreich zu sein.“

BegrĂŒĂŸt wurden die Inhaber der gastronomischen Betriebe auch von dem Donaueschinger OberbĂŒrgermeister Erik Pauly, der die Bedeutung der Gastronomie und Hotellerie fĂŒr die Kommunen und Regionen hervorhob.


Die geehrten Gastronomen

Die Auszeichnung fĂŒr 300 Jahre Partnerschaft mit der FĂŒrstenberg Brauerei nahm Tamara Winterhalder, seit 1989 Chefin der „Kalten Herberge“, persönlich entgegen. Der Name „Kalten Herberge“ rĂŒhrt nach einer Geschichte mutmaßlich daher, dass in unruhigen Zeiten Bauern aus der Nachbarschaft und BĂŒrger aus den nahegelegenen StĂ€dten ihre VorrĂ€te und Wertsachen in den versteckten, oder wie es im alten SchwarzwĂ€lder Dialekt heißt „verkalteten“, Kellergewölben dieses Gasthauses in Sicherheit gebracht hatten. Die Kalte Herberge galt lange Zeit als wichtigste Station an der alten Wegverbindung von Freiburg nach Villingen. 1370 wurde die Familie Winterhalder erstmals im Zusammenhang mit der „Kalten Herberge“ erwĂ€hnt. Heute ist mit Sohn Peter Winterhalder als Koch bereits die nĂ€chste Generation in dem erfolgreichen Familienunternehmen tĂ€tig.

Eine andere Familie steht fĂŒr den Erfolg des „Hotel-Landgasthof Kranz“ in HĂŒfingen-Behla. Seit 1985 gefĂŒhrt von Lydia und Egon Martin wurde das 3 Sterne Hotel mit eigenem Landgasthof mehrfach ausgezeichnet. Die Partnerschaft zwischen dem „Kranz“ und der FĂŒrstenberg Brauerei besteht seit 155 Jahren.

FĂŒr GeschĂ€ftsfĂŒhrer Georg Schwende, der die Geehrten nach den Auszeichnungen zu einer BrauereifĂŒhrung und einem Vier-GĂ€nge-MenĂŒ einlud, sind diese stolzen JubilĂ€en ein schöner Beweis fĂŒr die „sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen unseren Partnern aus Gastronomie und Hotellerie und der FĂŒrstenberg Brauerei“.


Die Geehrten im Einzelnen:

300 Jahre
Tamara Winterhalder, Gasthaus Kalte Herberge, Vöhrenbach

155 Jahre
Lydia und Egon Martin, Hotel Landgasthof Kranz, HĂŒfingen-Behla

60 Jahre
Hans-Joachim Sauter, GetrÀnke Sauter, Epfendorf
Rudolf König, Gasthaus Adler, Hohenstein
Thomas Kiefer, Holzer Kreuz, Fröhnd bei Schönau

50 Jahre
Ingeborg Eberhardt, Gasthaus GrĂŒne Au, Albstadt
Lioba Grießhaber, BergstĂŒble, Furtwangen
Klaus Kleiser, Waldrast, Vöhrenbach
Henriette und Herbert Scherzinger, Riegeler Hof, Riegel

40 Jahre
Werner Bökamp, Gasthof Bökamp, Rietberg
Gabriele MĂŒller, GetrĂ€nke Klausmann e.K., Haslach i. K.
Gosbert Steiger, Alter Brunnen, HĂŒfingen

30 Jahre
Gudrun und Emil Vit, GaststÀtte Oldtimer, VS-Schwenningen
Christa und JĂŒrgen Herb, Bootshaus Rappenwört, Karlsruhe
Wilhelm Hammerich, Strand-Casino, Kellenhusen
Mauro Grande, Gasthaus Santa Lucia, Eisingen

25 Jahre
Ralf BĂŒrger, Tanzlokal Okay GmbH, Donaueschingen
Ahmet Selvi, Selvi`s Grill, HĂŒfingen
Lioba Weisser, Ackerloch Grill, Unterkirnach
Harald Schmidle, SŽPfÀnnle, Hinterzarten
Ursula Geisberger, Gasthaus Alpenblick, Löffingen-Göschweiler
Wolfgang Weber, GetrÀnkevertrieb, Schonach
Artur Gol, Gasthaus Auerhahn, Eisenbach-Bubenbach
Heiner Mahnecke, Fallenbengel, Furtwangen
Rosa und Natale Brindisi, La Perla, StĂŒhlingen

20 Jahre
Uwe Reich, Klimperkasten, St. Georgen
Harry Grether und Ulrike Dewintre-Grether, Café im Dorf, Brigachtal
Genesio Bevilacqua, Pizzeria Ristorante Italia, Tuttlingen

15 Jahre
Reinhold Weiler, Andreas Klause, Ubstadt-Weiher

- - -
zum Bild oben:
Kalte Herberge, Vöhrenbach - Stolze 300 Jahre wird FĂŒrstenberg-Bier in der „Kalten Herberge“ in Vöhrenbach ausgeschenkt. v.l. FĂŒrstenberg-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Georg Schwende, Familie Winterhalder, FĂŒrstenberg-Gebietsverkaufsleiter Artur Welte.
Mehr
 

 
Zertifizierung neuer KaiserstĂŒhler GĂ€stefĂŒhrer
Lehrgang erfolgreich beendet

Ein Jahr lang haben 16 Personen an einem GĂ€stefĂŒhrer-Lehrgang im Naturgarten Kaiserstuhl teilgenommen. Die meisten von ihnen haben auch die PrĂŒfungsleistungen erfolgreich absolviert. Grund genug, den erfolgreichen Abschluss zu feiern und zu wĂŒrdigen. Gabi Muck von der Umweltakademie Baden-WĂŒrttemberg konnte elf Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu zertifizierten Natur- und LandschaftsfĂŒhrern ernennen und ihnen das BANU-Zertifikat ĂŒberreichen.

BANU ist ein bundesweit anerkanntes System fĂŒr die Ausbildung und QualitĂ€tssicherung von Natur- und LandschaftsfĂŒhrern, das vom Bundesarbeitskreis staatlich getragener BildungsstĂ€tten im Natur- und Umweltschutz (BANU) entwickelt wurde. Auf dieser Grundlage wurde der Lehrgang fĂŒr KaiserstĂŒhler GĂ€stefĂŒhrer konzipiert und zur Umsetzung gebracht. HierfĂŒr initiierte der Verein KaiserstĂŒhler GĂ€stefĂŒhrer e.V. zusammen mit dem Naturzentrum Kaiserstuhl ein PLENUM-Projekt, fĂŒr das die Naturgarten Kaiserstuhl GmbH die formale ProjekttrĂ€gerschaft ĂŒbernahm. So konnte das Projekt mit finanzieller UnterstĂŒtzung seitens des Landes und der EU durchgefĂŒhrt werden.

Zur Vermittlung von grundlegenden Informationen ĂŒber die Region Naturgarten Kaiserstuhl wurde ein Basis-Seminar angeboten und aufgrund der großen Nachfrage zweimal durchgefĂŒhrt. Insgesamt 63 Personen nahmen daran teil. Darauf aufbauend startete dann im Oktober 2013 der eigentliche GĂ€stefĂŒhrer-Lehrgang. Die elf Lehrgangseinheiten fanden in der Regel einmal monatlich ganztĂ€gig statt. Das Themenspektrum reichte von naturkundlichen und geologischen Grundlagen ĂŒber Weinbau, Flurbereinigung und Landschaftspflege bis hin zu Natur- und Weintourismus in der Region. Des weiteren wurden Grundlagen der Didaktik vermittelt und viele Übungen durchgefĂŒhrt, um Themen aus dem Themenspektrum Natur, Landschaft und Kultur der Region informativ und zugleich attraktiv zu vermitteln.

Jede der Lehrgangseinheiten wurde in einem anderen Ort oder Bereich der Region Naturgarten Kaiserstuhl durchgefĂŒhrt, erzĂ€hlt Matthias Hollerbach, der den Lehrgang freiberuflich konzipiert, organisiert und geleitet hat. So ließen sich die unterschiedlichen Ecken und Besonderheiten der Region am besten kennenlernen. Nach Abschluss der inhaltlichen Lehrgangseinheiten hatten di e Teilnehmer als Hausarbeit eine FĂŒhrung zu konzipieren sowie eine schriftliche und eine praktische PrĂŒfung zu absolvieren, um die Zertifizierung zu erlangen.

Das Ende des Lehrgangs wurde nun feierlich begangen. Neben der Verleihung der Urkunden konnten die neuen KaiserstĂŒhler GĂ€stefĂŒhrer bei einem Glas Rotwein den Holzfasskeller in Kiechlinsbergen der Winzergenossenschaft Königschaffhausen-Kiechlinsbergen kennen lernen und in geselliger Runde zusammen mit aktiven GĂ€stefĂŒhrern des Vereins der KaiserstĂŒhler GĂ€stefĂŒhrer e.V. feiern.

zum Bild oben:
Gruppenbild der neuen zertifizierten KaiserstĂŒhler GĂ€stefĂŒhrer, zusammen mit Gabi Muck von der Umweltakademie Baden-WĂŒrttemberg und dem Lehrgangsleiter Matthias Hollerbach (4. und 2. Person von rechts) / Foto: privat
Mehr
 

 
Gutschein* fĂŒr 2 Personen fĂŒr einen Sonntagsbrunch im Schloss Reinach
Das Buffet der 1.000 Köstlichkeiten: Beim Sonntagsbrunch im herrschaftlichen Saal Reinach erleben Sie zu zweit ungezwungene Gastlichkeit. Das beeindruckende Buffet lĂ€sst die Genießerherzen höher schlagen. Wir verlosen einen Gutschein*, der fĂŒr zwei Personen im Schloss Reinach in Freiburg-Munzingen gĂŒltig ist. Um an dieser Verlosung teilzunehmen, bitte bis 29.12.14 einschreiben. Viel GlĂŒck!
---
* nicht an den Adventssonntagen, am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag, an Ostern und am Muttertag gĂŒltig
Mehr
 

 
Freiburg: Tee aus Quingdao gedeiht am Tuniberg
Mitgliederversammlung des China Forums Freiburg: Vorstand neu gewÀhlt

Am 27. November wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung der Vorstand des China Forum Freiburg e.V. (CFFR) auf zwei Jahre gewĂ€hlt: Im Amt bestĂ€tigt wurden FWTM-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Bernd Dallmann als Vorstandsvorsitzender und JĂŒrgen RĂŒhe, Professor an der Albert-Ludwigs-UniversitĂ€t Freiburg als Stellvertreter. Neu in den Vorstand gewĂ€hlt wurde Walter Ott, der kĂŒnftig das neue Ressort „Mitgliederakquise und Website“ verantworten wird.

Ebenfalls in ihren Ämtern bestĂ€tigt wurden Rainer Braun, Hayan Hu von HinĂŒber, Volker Krieger und Sabine Weber-Loewe. Die Mitgliederversammlung fand anlĂ€sslich der aktuellen Ausstellung „China im Spiegel der Zeit – Kunst aus 5 Jahrtausenden“ in der Kunsthalle Messmer in Riegel statt.

Eines der aktuellen Projekte des Chinaformus ist der erste Teeanbauversuch am Freiburger Tuniberg: Dank des Geschenks von 75 Kilogramm Teesamen des berĂŒhmten „Laoshan“-Tees aus Qing-dao wird derzeit in Freiburg der erste Tee angebaut. Die im FrĂŒhjahr gepflanzten Teesetzlinge gedeihen in Freiburg-Opfingen ausgezeichnet. Bei einem Besuch von CFFR-Vorstand Volker Krieger, im November in Qingdao zeigten sich die Chinesen beeindruckt von den aktuellen Bildern der Teepflanzen, die prĂ€chtig wachsen und nun darauf vorbereitet werden, den Winter zu ĂŒberstehen. CFFR-Vorstandsvorsitzender Bernd Dallmann schaut zuversichtlich in die Zukunft: „Wenn alles weiter so gut lĂ€uft, können wir in 2016 mit der ersten Teeernte in Freiburg rechnen“.

Im Gegenzug sollen im FrĂŒhjahr 2015 hiesige Rebstöcke und önologisches Know-How nach China importiert werden. Auch dies konnte von CFFR-Vertreter Volker Krieger auf seiner Qingdao-Reise mit chinesischen WeingĂŒtern und dem Weinbau-Institut im Detail geklĂ€rt werden. In der Region Qingdao gibt es seit etwa hundert Jahren Erfahrungen im Weinbau, einem erfolgreichen Anbau von Tuniberger Wein in China sollte also nichts im Wege stehen.

Hintergrund:
Das 2005 gegrĂŒndete China Forum Freiburg veranstaltet öffentliche Seminare, VortrĂ€ge und Diskussionsforen mit namhaften Referenten, Ausstellungen oder Lesungen zu aktuellen China-Themen. Es lĂ€dt zu Schnupper-Sprachkursen oder Tee-Seminaren ein. Auf der Website des China Forum Freiburg finden Interessierte zahlreiche Tipps und Anregungen zum Thema China, aktuelle WirtschaftsbeitrĂ€ge, Veranstaltungshinweise und informative Links. Auch die StĂ€dtefreundschaft Freiburg – Qingdao, die seit Oktober 2012, besteht, wird vom China Forum Freiburg betreut und mit Leben gefĂŒllt.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 

Mittagstisch-in-Freiburg


1

Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger