Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Mittwoch, 2. Dezember 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Verschiedenes

 
Europa-Park erhält renommierten „Branchen-Oscar“
Passend zum 40. Geburtstag erhält Deutschlands größter Freizeitpark zum zweiten Mal nach 1997 den renommierten Hamburger Foodservice Preis. Die Jury begründet ihre Entscheidung damit, dass der Europa-Park vor allem durch Beharrlichkeit und Mut seinen Gästen ein „herausragendes Hospitality- und Foodservice-Angebot“ bietet – und das seit Jahren. Am 13. März 2015 wurde der „Branchen-Oscar“ in Hamburg verliehen.

Mit seinen über 70 Gastronomiebetrieben und einem Sitzplatzangebot für bis zu 10.000 Gäste verfügt der Europa-Park über ein kulinarisches Spektrum welches von Imbissgelegenheiten bis zu Fine Dining reicht und das damit deutschlandweit einzigartig ist. Neben dem Kerngeschäft des Europa-Park hat sich der Foodservice- und Hospitality-Bereich als eine wichtige Säule in der Gesamtwahrnehmung des Parks etabliert. Das mit zwei Sternen im Guide Michelin ausgezeichnete Fine Dining Restaurant „Ammolite – The Lighthouse Restaurant“ ist dabei das weltweit einzige Restaurant in einem Freizeitpark, welches über eine Auszeichnung im bedeutendsten Gastronomieführer verfügt und somit als das kulinarische Aushängeschild fungiert.
Das vielfältige Angebot, gepaart mit bester Qualität und dem Bestreben, ständig neue und innovative gastronomische Fortschritte zu erreichen, war für die Experten-Jury ausschlaggebend, den Europa-Park mit dem Hamburger Foodservice Preis 2015 auszuzeichnen. Außerdem spielen konzeptionelle wie unternehmerische Leistungen, aber auch eine nachhaltige Branchen-Profilierung als Faktoren in die Bewertung mit ein. Verantwortlich für das gastronomische Angebot im Europa-Park ist seit 2007 Dipl. Hôtelier Thomas Mack, der kontinuierlich die professionellen Ansprüche in der Park und Hotel-Gastronomie weiterentwickelt.
Am 13. März wurde der Hamburger Foodservice Preis im Hotel Grand Elysée vor knapp 500 geladenen Branchengästen verliehen. Der Award wird von der dfv Mediengruppe gestiftet – einem konzernunabhängigen Fachmedienunternehmen, das über 100 Fachzeitschriften für wichtige Wirtschaftsbereiche publiziert. Der Preis wird seit 1983 vergeben und gilt als eine der bedeutendsten Auszeichnungen der Gastronomiebranche. Preisträger in den Vorjahren waren unter anderem: McDonald´s, Vapiano oder die Enchilada-Gruppe.

Der Europa-Park ist in der Sommersaison 2015 bis zum 08. November täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (längere Öffnungszeiten in der Hauptsaison). Infoline: 07822 / 77 66 88.

zum Bild oben:
v.l.n.r.: Roland und Marianne Mack sowie Katja und Thomas Mack freuen sich über die hochkarätige Auszeichnung / Fotograf: Thomas Fedra
Mehr
 

 
Bad Krozingen: Café am See und Übungsgolf-Anlage wieder geöffnet
Ab Freitag, den 20. März 2015 ist zum Frühlingsanfang die Erholungs-Anlage mit Café am See, Übungsgolf-Anlage und Kinderspielplatz im Kurpark Bad Krozingen wieder geöffnet.

Die Ăśbungsgolf-Anlage mit 14 Bahnen, 8 bis 16 m lang und von 2,50 bis 4,00 m breit, ohne Bande, verbindet viele Elemente aus dem Rasengolf mit dem ursprĂĽnglichen Minigolf. Auf Sand-/Kunstrasen ist Geschicklichkeit von Jung und Alt gefragt.

Der angrenzende neue Spielplatz mit Schwalbennestschaukel, Wassermatschplatz, kleinem Klettergarten und einer kleinen Seilbahn garantieren SpaĂź und Freude fĂĽr die ganze Familie.

Eine Aussichtsplattform ermöglicht es, Vögel, Fische, Enten und Libellen am und im See im Kurpark zu beobachten. Sitzbänke und Wellness-Liegen laden zum Verweilen ein.

Das Open Air-„Café am See“ bietet Erfrischungsgetränke, Kaffee und Kuchen, Eisköstlichkeiten und kleine Speisen an.

Die Öffnungszeiten sind, je nach Wetterlage, von Montag bis Freitag, 13 bis 19 Uhr, sowie Samstag und Sonntag von 11 bis 19 Uhr (letzte Schlägerausgabe jeweils 30 Min. vor Schließung).

Kostenloses Parken mit Parkscheibe auf den Parkplätzen der „Vita Classica Therme“ und auf dem großen Kurhaus-Parkplatz. Von hier aus kann ein entspannender Spaziergang durch den Park mit 800 bis 1.000 m Entfernung unternommen werden.
 
 

 
Test mit Kunststoffbeschichteten Pfannen: Richtig schlecht ist keine
Vier Pfannen schnitten im Test „gut“ ab. Den ersten Platz teilen sich drei Modelle, darunter ein preisgünstiges für 55 Euro, die teuerste Pfanne ist mit einem „Befriedigend“ Schlusslicht des Tests. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in der März-Ausgabe ihrer Zeitschrift test, für die sie zehn Pfannen mit Antihaftbeschichtung aus Kunststoff getestet hat.

Pfannen mit Antihaft-Schicht sind perfekt für schonendes Garen, das Bratgut backt nicht an, zudem sind sie leicht zu reinigen. Die Versiegelung, die meist aus Polytetrafluorethylen (PTFE) besteht, hat den Nachteil, hitzeanfällig zu sein: PTFE verträgt nur um die 230 Grad Hitze. Doch auch mit versiegelten Pfannen gelangen im Test vorzüglich gebräunte Steaks. Die Stiftung Warentest hat die Beschichtung, das Braten, die Handhabung sowie die Grifftemperatur und -gestaltung der Pfannen getestet. Beim Abriebtest erwiesen sich drei Modelle als widerstandsfähig, lediglich eine Pfanne sah nach 45 Minuten stark mitgenommen aus und büßte ihr Antihaftvermögen deutlich ein.

Risse in der Beschichtung waren kein Problem, die Versieglung haftet bei allen Pfannen „gut“ oder „sehr gut“ am Boden. Große Unterschiede gab es bei der Prüfung der thermischen Eigenschaften – im Idealfall soll der Pfannenboden die Hitze schnell aufnehmen und gleichmäßig verteilen: Eine Pfanne brauchte ganze 8 Minuten, um sich auf 200 Grad aufzuheizen. Bei der schlechtesten Pfanne im Test lagen nach dem Aufheizen 155 Grad zwischen der heißesten und der kältesten Stelle.

Der ausführliche Test Pfannen erscheint in der März-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 27.02.2015 am Kiosk) und ist bereits unter www.test.de/pfannen abrufbar.
Mehr
 

 
Neue Wandervielfalt im SĂĽden
Anzahl zertifizierter Wanderwege in Baden-WĂĽrttemberg in nur zwei Jahren verdoppelt / Neue BroschĂĽre stellt WandersĂĽden vor

Wanderer können in Baden-Württemberg künftig aus einem deutlich erweiterten Angebot an zertifizierten Routen wählen. Mit inzwischen rund 80 vom Deutschen Wanderinstitut und vom Deutschen Wanderverband als Premium- und Qualitätswanderweg ausgezeichneten Wegen wurde der Wandersüden zuletzt erheblich ausgebaut. Innerhalb von nur zwei Jahren hat sich die Anzahl zertifizierter Wanderrouten in Baden-Württemberg verdoppelt. Einen Überblick zu dieser neuen Vielfalt an Rund- und Streckenwegen verschafft eine Broschüre der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW).

„Unsere Wanderregionen haben in den letzten Jahren viel in den Ausbau und die Zertifizierung neuer Routen investiert. Das Ergebnis ist beeindruckend und unterstreicht die Stellung Baden-Württembergs als eine der wichtigsten Wanderdestinationen in Deutschland“, betonte TMBW-Geschäftsführer Andreas Braun. Vor allem auf der Schwäbischen Alb seien mit den „DonauFelsenLäufen“ rund um Sigmaringen, den „Grafensteigen“ um Bad Urach und den „DonauWellen“ im Donaubergland zuletzt viele neue Premiumwege hinzugekommen. Aber auch im Schwarzwald konnten die „Genießerpfade“ erweitert und am Bodensee jüngst der „Seegang“ neu eröffnet werden. Und mit zwei neuen Winter-Premiumwegen am Trauf der Schwäbischen Alb locke der Wandersüden sogar bei Schnee und Eis zu einem Ausflug in die Natur.

Eine Auswahl der schönsten Wanderwege in Baden-Württemberg stellt die neue Broschüre vor. Neben den neu zertifizierten Routen fehlen auch Klassiker wie der Westweg Schwarzwald oder der Albsteig nicht in der Übersicht. Zu jedem vorgestellten Weg finden sich die wichtigsten Informationen vom Streckenverlauf über Einkehrmöglichkeiten bis hin zu mehrtägigem Wandern ohne Gepäck und Transfermöglichkeiten mit Bus und Bahn. Höhenprofile zeigen auf einen Blick, ob die jeweilige Tour den eigenen Bedürfnissen entspricht. Eine beigelegte Faltkarte gibt eine Übersicht zu allen vorgestellten Wanderwegen.

Die Broschüre „Wandersüden – Wandern in Baden-Württemberg“ ist kostenlos erhältlich, telefonisch unter 01805 / 55 66 90 oder per E-Mail unter prospektservice@tourismus-bw.de.
Mehr
 

 
Lebensmittelinformations-Verordnung in Kraft
Nach dreijähriger Übergangsfrist ist am 13. Dezember 2014 die Lebensmittelinformations-Verordnung in Kraft getreten. Damit gelten erstmals europaweit einheitliche Regeln für die Kennzeichnung von Lebensmitteln. Für Verbraucher hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Informationsmaterial bereitgestellt.
Mehr
 

 
FĂĽrstenberg LOKAL DERBY 2015
Jetzt bewerben fĂĽr den Music-Contest in der Gastronomie des SĂĽdens!

Donaueschingen, Januar 2015. Die Premiere 2014 war ĂĽberragend: Ăśber 80 Music-Acts aus dem SĂĽden haben sich fĂĽr das LOKAL DERBY von FĂĽrstenberg beworben. In Live-Vorentscheidungen und dem furiosen Finale hatte schlieĂźlich die Freiburger Band Otto Normal die Nase vorn. Und wer siegt 2015?
Jetzt startet die 2. Auflage des LOKAL DERBY von Fürstenberg: Bis 15. März können sich Musiker bewerben. Dem Sieger winken 3.000 Euro und ein Auftritt auf dem Zelt-Musik-Festival Freiburg.

Bierkultur trifft Musikkultur – live!
Wir im Süden sind die Experten für Wirtschaft: unsere Gastro-Szene ist voller Leben. Fürstenberg, mit über 730 Jahren die traditionsreichste Brauerei in Baden-Württemberg, unterstützt von jeher die Musik im Land. Mit dem LOKAL DERBY ist die Brauerei jetzt selbst Veranstalter und öffnet ausgewählte Bühnen in der Gastronomie. Für Rock, Rap, Jazz, Soul, a cappella-Gesang – Hauptsache von hier und live.

Es geht los – bis 15. März bewerben
Teilnehmen und bewerben kann sich jeder musikalisch Aktive und Ambitionierte – stilistisch gibt es keine Grenzen: Vielfalt gewinnt.

Die „Regeln“ für das Fürstenberg LOKAL DERBY sind denkbar einfach:
* Alle Stile sind erlaubt, nur nicht stillos sein. Also: kein Sexismus, kein Rassismus, kein Hass.
* Mit und ohne Strom, Stimme pur oder Chor: alles geht.
* Amateur oder Profi, Youngster oder Oldie: BĂĽhne frei!
* Mindestalter: 18 Jahre
* Wohnort: in Baden-WĂĽrttemberg
* Mindestens 1 selbst komponierter Song und 20 min. BĂĽhnenprogramm

Reinklicken und mitvoten!
Insgesamt 20 Music-Acts schaffen es in die Live-Contests:
16 Acts werden von einer Fachjury ausgewählt. Weitere 4 Acts können eine WildCard ergattern. Hier sind die Fans gefragt: Die Band, die mit ihrem Song die meisten Stimmen beim Online-Voting erhält, schafft es automatisch in die Live-Contests.
Alle Bewerbungen werden auf der Website www.lokalderby.fuerstenberg.de veröffentlicht. Also reinklicken, anhören und mitvoten.

Unsere Gastronomie ist (d)eine BĂĽhne: Erobere sie dir!
Wer Jury und Fans überzeugt, spielt auf einer Live-Bühne um den Einzug ins Finale. Die Essbar in Lahr, das Crash in Freiburg, der Fürstenberg`s Irish Pub in Tuttlingen sowie das Clef in Karlsruhe garantieren prickelnde Atmosphäre und bestes Publikum.

Jetzt schon vormerken: GroĂźes Finale am 13.06.2015 in Donaueschingen
Im Juni findet wieder das große, zweitägige Brauereifest in Donaueschingen statt. Steht der Sonntag ganz im Zeichen der Bierkultur, wird der Samstag der Musikkultur gewidmet. Vier Bands bestreiten dann das Live-Finale des LOKAL DERBY 2015. Vor über 2.000 Zuschauern: Gänsehaut pur. Und als Headliner spielt die Gewinnerband von 2014, Otto Normal.

Der ganze SĂĽden macht mit!
Das LOKAL DERBY hat starke Partner, die dafĂĽr sorgen, dass der ganze SĂĽden rockt, rappt, jazzt und swingt. Neben Veranstalter FĂĽrstenberg sind das die Jazz & Rock Schulen Freiburg, Hohner Musikinstrumente aus Trossingen, der SĂĽdkurier sowie Radio 7.

Es kann losgehen – an die Instrumente, auf die Bühnen!

Anmeldeschluss ist der 15. März 2015.

Alle Infos und Anmeldung unter www.lokalderby.fuerstenberg.de
Mehr
 

 
Verlosung: Zehn Exemplare Freiburger RestaurantfĂĽhrer 2015
Wir verlosen zehn Exemplare der neuen Ausgabe „Freiburger Restaurantführer 2015“ unter unseren Lesern. Dieser Restaurantführer ist das umfangreichste Verzeichnis mit über 100 Restaurants in der Stadt Freiburg. Er ist übersichtlich und praktisch gestaltet und erlaubt einen schnellen Zugriff auf das gesuchte Lokal. Um an dieser Verlosung teilzunehmen, schreiben Sie eine eMail mit unserem Kontaktformular und dem Betreff "Restaurantführer" und mit Ihrem Namen und Anschrift bis 9. Februar 2015. Die Namen der Gewinner werden im prolixletter veröffentlicht.
Mehr
 

 
Hersteller tricksen mit Gesundheitsversprechen
Studie von lebensmittelklarheit.de und Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigen Handlungsbedarf

Viele Lebensmittel werben mit Gesundheitsversprechen. Diese Health Claims oder Angaben wie „zuckerfrei“ auf dem Etikett haben großen Einfluss auf das Kaufverhalten. Eine neue Studie und ein Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigen: Viele Produkte locken mit potenziell irreführenden Aussagen.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 

Mittagstisch-in-Freiburg


1

Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger