Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Dienstag, 1. Dezember 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Veranstaltungen

Eröffnung des Badischen Weinradweges und weitere Angebote
Weinabend / Foto: Veranstalter
 
Eröffnung des Badischen Weinradweges und weitere Angebote
BAD KROZINGEN. Am Samstag, den 26. September 2020 findet von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr die offizielle Eröffnung des Badischen Weinradweges „Wine & Bike“ statt. Der neue Badische Weinradweg fĂŒhrt auf rund 460 km durch die fĂŒnf SchwarzwĂ€lder Weinregionen vom MarkgrĂ€flerland bis Laudenbach an der Badischen Bergstraße. Entlang des Weges befinden sich zahlreiche Weinbaubetriebe, Winzergenossenschaften sowie Restaurants, die zu genussvollen Pausen einladen. Die teilnehmenden Betriebe eröffnen an diesem Tag TĂŒren und Keller.

In Grenzach beginnt der Badische Weinradweg und fĂŒhrt ĂŒber den Isteiner Klotz durch das MarkgrĂ€flerland. Der neue Radweg fĂŒhrt ausgeschildert ebenfalls durch Bad Krozingen hindurch vorbei am Landgasthof Adler, der Josefskapelle und Fridolinskapelle. Durch die WeinhĂ€nge des Breisgaus kommt der Radler in die Ortenau. Der Weg endet in Laudenbach an der Badischen Bergstraße, etwa 10 km hinter Weinheim.

Entlang der Radstrecke befinden sich ĂŒber 300 Weinbaubetriebe, Winzergenossenschaften und teils ausgezeichnete Vinotheken sowie etliche weintouristische Highlights. Nicht nur Weinreben sĂ€umen den Badischen Weinradweg, auch viele ObstbĂ€ume sorgen fĂŒr geschmackvolle WĂ€sserchen. UngefĂ€hr 40 Brennereien befinden sich unweit der Route. Außerdem unterstĂŒtzen sowohl RadwerkstĂ€tten als auch zahlreiche E-Bike-Ladestationen genussvolles Radeln. Eine Ladestation ist auch vor der Vita Classica-Therme zu finden.

FĂŒr die festliche Eröffnung dieser Genussstrecke öffnet der Landgasthof Adler seinen Bier- & „Wein“garten. Die Eröffnung selbst findet auf der Wiese davor statt. BildmĂ€chtig wird um ca. 10.45 Uhr - nach ErlĂ€uterungen der Konzeption rund um Radfahren, Wein und Gourmet – eine große Info-Tafel enthĂŒllt. Ab 11.30 Uhr gibt es GrillspezialitĂ€ten vom Adler-Koch sowie einen Weinstand mit brillanten Weinen vom Weingut Fritz Waßmer. ZusĂ€tzlich wird eine kleine Radausfahrt fĂŒr interessierte Teilnehmer angeboten.

Die Josefskapelle und Fridolinskapelle haben an diesem Tag ebenfalls von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet und es finden informative FĂŒhrungen statt. Die im Jahre 1737 errichtete Fridolinskapelle ist das Zentrum des Krozinger Ortsteils „Kems“ und steht mitten auf einer Straßenkreuzung. Etwas Besonderes ist vor allem der Altar der Kapelle. Dieser ist um einiges Ă€lter als die Kapelle selbst. Er stammt aus dem Jahr 1602 und stand zuvor in der Schlosskapelle. Er zeigt schön gearbeitet die Krönung Mariens durch Gottvater, Christus und den Heiligen Geist. Um 15.00 Uhr und um 15.30 Uhr findet auch hier je eine FĂŒhrung mit Margarete Faller statt. Die Josefskapelle steht in einem Hofbezirk, der einst dem Kloster St. Trudpert gehörte. Bald nach der SĂ€kularisation im Jahr 1806 wurde die Kapelle von den ersten privaten Besitzern als Dank fĂŒr die Übergabe des Hofes errichtet. Der Altar im Stil des bĂ€uerlichen Barocks stammt aus dem Jahre 1811. Um 15.30 Uhr sowie um 16.00 Uhr wird Josef Heckle kleine FĂŒhrungen durchfĂŒhren.

Infos zur Eröffnung des Badischen Weinradweges mit allen Partnern sind unter: www.badischeweinstrasse.de/wine-bike zu finden.

FĂŒr Rad- und E-Bike-Fahrer gibt es außerdem die Möglichkeit sich in der Tourist-Info ein E-Bike zu leihen, sich mit passendem Kartenmaterial auszustatten und eine gemĂŒtliche oder sportliche Tour durch die einladende Umgebung zu machen. Des Weiteren bietet die Kur und BĂ€der GmbH Bad Krozingen gefĂŒhrte E-Bike-Touren sowie gefĂŒhrte E-Mountainbike-Touren an – durchgefĂŒhrt von einheimischen Touren-Guides. Auch ÜbernachtungsgĂ€ste können das Angebot „E-Bike“ nutzen. Schon ab der ersten Nacht erhalten die GĂ€ste mit der KonusGĂ€stekarte in der Tourist-Information Bad Krozingen eine VergĂŒnstigung auf das Leihen eines E-Bikes.

Der kulinarische Weinabend im Weingut Martin Waßmer am Freitag, den 6. November 2020 ist beinahe schon Tradition, aber immer wieder ein besonderes Erlebnis. Der Winzer und mehrfache Rotwein-Preissieger Martin Waßmer prĂ€sentiert an diesem Abend einen Sekt sowie sechs verschiedene, teils prĂ€mierte, Weine. Caterer Ulrich Kopf serviert ausgewĂ€hltes, regionales und zu den edlen Tropfen passendes Fingerfood. Durch den Abend fĂŒhren Patron Martin Waßmer, Ulrich Kopf sowie Kurdirektor Rolf Rubsamen. Auch ein Rundgang durch die „heiligen Hallen“ des Weingutes ist vorgesehen.

Der Exklusive Weinabend im Weingut Fritz Waßmer findet am Freitag, den 4. Dezember 2020 statt. Die GĂ€ste erwartet ein Winzersekt sowie sechs verschiedene Weine. Diese sind teils prĂ€miert, denn der vielfach ausgezeichnete Winzer ist in seinem Metier fĂŒr hervorragende Weine bekannt. ErgĂ€nzend dazu werden französische KĂ€sesorten, leckeres Brot, Trauben und Oliven gereicht. Begleitend zur Weinprobe liest die Autorin Gabriele Hennicke aus ihrem Buch „Jenseits von Bollenhut und Kuckucksuhr“. Dabei geht es um alltĂ€gliche, amĂŒsante und erstaunliche Geschichten ĂŒber TĂŒftler, Pioniere und Originale aus dem Schwarzwald. Die Lesung wird musikalisch umrahmt von lockerem Swing der MĂŒnstertĂ€ler Kultband „Hot Club de Stampf“.

Weitere Infos und Tickets zu den Veranstaltungen sind unter www.bad-krozingen.info zu finden sowie an der Tourist-Info Bad Krozingen unter Tel. +49 7633 4008 - 163.
Mehr
 

Weinlese am Tuniberg hautnah erleben
Copyright Tuniberg Wein e.V.
 
Weinlese am Tuniberg hautnah erleben
Der Tuniberg Wein e.V. lĂ€dt mit UnterstĂŒtzung der FWTM im September zu drei Aktionstagen ein

Die Region Freiburg ist ĂŒber die Grenzen Baden-WĂŒrttembergs hinaus bekannt fĂŒr ihren Wein. Aber wo wachsen die Trauben fĂŒr die edlen Tropfen und wie wird der Wein hergestellt? Insgesamt 60 GĂ€ste sowie Freiburgerinnen und Freiburger haben im September die Möglichkeit, dieser Frage in kleinen Gruppen nachzugehen. An insgesamt drei Aktionstagen veranstaltet der Tuniberg Wein e.V. mit UnterstĂŒtzung der Tourist Information der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) exklusive AusflĂŒge in das Weinbaugebiet Tuniberg. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer starten von Freiburg aus mit einem privaten Bus und haben vor Ort die Möglichkeit, bei der Weinlese selbst Hand anzulegen. Erholung nach getaner Arbeit bietet eine anschließende Rundfahrt durch die Reben, die weiter nach Freiburg-Opfingen fĂŒhrt, wo die Teilnehmenden dann bei der Weiterverarbeitung der zuvor geernteten Trauben zusehen können. Das Highlight des einmaligen Weinerlebnisses ist ein herzhaftes Winzer-Vesper mit einer exklusiven Weinprobe, bei der sechs verschiedene Weine vom Tuniberg verkostet werden.

An folgenden Terminen wird der Ausflug in die Welt des badischen Weins angeboten: Donnerstag, 10. September, Donnerstag, 17. September und Donnerstag, 24. September. Los geht es jeweils um 13:30 Uhr an der Tourist Information am Rathausplatz. Der Bus bringt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer um 18:00 Uhr zurĂŒck in die Freiburger Innenstadt. Die Kosten von 35 Euro pro Person (Kinder bis sechs Jahre sind frei, ab sechs Jahre kostet die Teilnahme 17,50 Euro pro Kind) beinhalten die Hin- und RĂŒckfahrt mit einem privaten Bus, die Mitarbeit bei der Weinlese, eine Rundfahrt durch die Reben, einen Einblick in die TraubenVerarbeitung, eine Weinprobe sowie die Verpflegung vor Ort.

Die Teilnehmerzahl ist pro Aktionstag auf 20 Personen begrenzt, die AusflĂŒge finden allerdings nur ab einer Personenzahl von mindestens zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt. Es gelten die gĂ€ngigen Hygiene- und Abstandsregeln, daher werden die Teilnehmenden gebeten, einen Mund-Nasen-Schutz mit sich zu fĂŒhren. FĂŒr die Arbeit in den Reben wird zudem das Tragen von festem Schuhwerk und bei Bedarf wetterfeste Kleidung empfohlen. Tickets fĂŒr die Aktionstage sind wĂ€hrend der Öffnungszeiten
in der Tourist Information am Rathausplatz erhÀltlich.

Öffnungszeiten Tourist Information:
Montag bis Freitag von 09:30 Uhr bis 17:30 Uhr
Samstag von 09:30 Uhr bis 14:30 Uhr
Sonntag von 11:00 bis 14:00 Uhr
 
 

Karlsruhe: Klimafreundliches Lastenrad auf dem Abendmarkt
© Stadt Karlsruhe
 
Karlsruhe: Klimafreundliches Lastenrad auf dem Abendmarkt
Jeden Mittwoch von 16 bis 20 Uhr wird auf dem Abendmarkt direkt neben der Pyramide auf dem Marktplatz spĂ€tes Einkaufen ermöglicht. Mittlerweile besteht das Sortiment aus Obst und GemĂŒse, SĂ€ften, Limonaden, Marmeladen, Essigen, italienischen SpezialitĂ€ten, Molkereiprodukten, Backwaren, Körben, Nudeln und Seifen.

Ein besonderes Highlight ist das Kochrad des Junior Slow Karlsruhe e.V.. Das Kochrad ist ein klimafreundliches Lastenrad mit einer mobilen KĂŒche und genug Platz zum Kochen, Genießen und Plaudern. Gemeinsam mit einem ausgebildeten Koch wird geschnibbelt und gekocht. Aus saisonalen und regionalen Lebensmitteln direkt vom Abendmarkt werden einfache, aber raffinierte Gerichte gezaubert.
Mehr
 

 
32. Freiburger Weinkost geht in die VerlÀngerung
Aufgrund der hohen Resonanz sowie der positiven Erfahrungen hinsichtlich der Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln vor Ort wird die Freiburger Weinkost in diesem Jahr um eine Woche verlĂ€ngert. Weinliebhaber haben daher noch bis einschließlich Sonntag, 16. August die Möglichkeit, ausgesuchte Weine vor dem Historischen Kaufhaus auf dem MĂŒnsterplatz zu genießen.

Im Rahmen der 32. Freiburger Weinkost werden verschiedene Weine und Winzersekte angeboten: Die Freiburger WeingĂŒter Baumann und SchĂ€tzle, die Winzergenossenschaft Waltershofen, das Weinhaus Opfingen und der Tuniberg-Wein e.V. prĂ€sentieren 16 Weine, einen Perlwein und drei Winzersekte, die die Freiburger RebflĂ€chen von ĂŒber 700 Hektar in den Bereichen Tuniberg und Breisgau hervorgebracht haben. Dominiert wird das Sortiment von der Burgunderfamilie mit Grau-, Weiß- und SpĂ€tburgundern. Bukettsorten wie Muskateller, Sauvignon Blanc und GewĂŒrztraminer ergĂ€nzen die Weinliste genussvoll. Die Weine stammen grĂ¶ĂŸtenteils aus den JahrgĂ€ngen 2018 und 2019. Auch Sondereditionen, wie zum Beispiel die SonderfĂŒllungen zum 900-jĂ€hrigen JubilĂ€um der Stadt Freiburg, werden den Besuchern prĂ€sentiert.

In bewĂ€hrter Weise offeriert der Caterer „A la minute“ den Besuchern ein auf den Wein abgestimmtes Speiseangebot. FĂŒr den Besuch der Freiburger Weinkost gelten die gĂ€ngigen Hygieneund Abstandsregeln. Aus diesem Grund ist eine freie Platzwahl nicht möglich. Die GĂ€ste werden am Eingang in Empfang genommen und von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern platziert. Weiterhin werden die Besucherinnen und Besucher gebeten, bis zum
Tisch eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Öffnungszeiten der Freiburger Weinkost:
Sonntag bis Donnerstag von 17:30 Uhr bis 23:00 Uhr
Freitag und Samstag von 17:30 Uhr bis 24:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Historisches Kaufhaus
MĂŒnsterplatz 24
79098 Freiburg
 
 

Hoch!Genuss! Die lÀngste Weinprobe auf dem Tuniberg-Höhenweg
Eröffnung von Hoch!Genuss! / Foto: Veranstalter
 
Hoch!Genuss! Die lÀngste Weinprobe auf dem Tuniberg-Höhenweg
Am Sonntag, 2. August 2020 begrĂŒĂŸte die Weinprinzessin des Bereichs Kaiserstuhl-Tuniberg, Lea Tritschler, zum Start von „Hoch!Genuss!“, der lĂ€ngsten Weinprobe auf dem Tuniberg. Im Beisein zahlreicher Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher wurde diese Sommer-Aktion fĂŒr GĂ€ste und Einheimische an der St. Erentrudiskapelle oberhalb Munzingens gestartet. Kulinarischer Partner ist das Hotel Reinach in Munzingen.

Ferienzeit – Urlaubszeit. Die ideale Zeit, um per Rad oder zu Fuß die außergewöhnliche Natur hier in der Region zu erleben. Besonders gut geht das auf dem Tuniberg-Höhenweg mit seinen besonderen Panoramablicken auf Schwarzwald und Vogesen. Damit dabei der Genuss nicht zu kurz kommt, bieten Tuniberger Winzergenossenschaften in Zusammenarbeit mit dem Hotel Schloss Reinach jeden Sonntag in den Sommerferien vom 02.08. bis zum 06.09.2020 jeweils von 11 bis 17 Uhr eine Auswahl Tuniberger Weine zum Probieren an.

An vier Hoch!Genuss!-Stationen mitten in den Reben entlang des Tuniberg-Höhenwegs können Radfahrer und Wanderer so die lĂ€ngste Weinprobe auf dem Tuniberg genießen. Die Strecke fĂŒhrt auf ĂŒber 9 Kilometern von der St. Erentrudiskapelle (Munzingen) ĂŒber den Attilafelsen (Niederrimsingen), Allewinden (Merdingen) bis zum Schönberg (Waltershofen). Begleitend wird eine Wein-Probierkarte mit vier Weinen, darunter der JubilĂ€ums-Wein zum StadtjubilĂ€um Freiburg, zum Preis von 8 Euro angeboten. ZusĂ€tzlich zu diesen Weinen aus der Tuniberg-Linie schenken die Winzergenossenschaften Weine aus ihrem eigenen Sortiment aus. An der Hoch!Genuss!-Station an der St. Erentrudiskapelle bei Munzingen verwöhnt das Hotel Schloss Reinach mit leckeren kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region.

Der Tuniberg Wein e.V. setzt sich fĂŒr die Bekanntheit des Tunibergs und seiner einzigartigen Weinlandschaft ein. Er organisiert fĂŒr die Tuniberger Orte und Winzergenossenschaften Weinveranstaltungen und kreiert in Zusammenarbeit mit dem Badischen Winzerkeller in Breisach eine eigene Weinedition, die „Tuniberg Linie“.

zum Bild oben:
Eröffnung von Hoch!Genuss!, der lĂ€ngsten Weinprobe auf dem Tuniberg: v.l.n.r.: Johannes Gessler (Hotel Schloss Reinach), GĂŒnter Linser (Vorstand Tuniberg-Wein e.V.), Lea Tritschler (Weinprinzessin Bereich Kaiserstuhl-Tuniberg), Peter Wohlfarth (GeschĂ€ftsfĂŒhrer Badischer Weinbauverband), Martin Linser (Stv. PrĂ€sident Badischer Weinbauverband)
 
 

32. Freiburger Weinkost vom 30. Juli bis 9. August 2020
Freiburg Weinkost / Copyright: FWTM-Schoenen
 
32. Freiburger Weinkost vom 30. Juli bis 9. August 2020
Freiburger Winzer laden mit UnterstĂŒtzung der FWTM auch in diesem Jahr zur Verkostung ausgesuchter Freiburger Weine ein. Die 32. Freiburger Weinkost wird unter BerĂŒcksichtigung der Hygieneund Abstandsregeln vom 30. Juli bis 9. August 2020 im Historischen Kaufhaus auf dem MĂŒnsterplatz stattfinden. Die offizielle Eröffnung erfolgt am Donnerstag, 30. Juli um 19:00 Uhr.

Bernhard SchĂ€tzle vom Organisationskomitee: „Da in diesem doch sehr anders verlaufenden Jahr viele Veranstaltungen ausfallen mĂŒssen, freue ich mich sehr, dass das traditionelle Format der Freiburger Weinkost stattfinden kann und bedanke mich schon jetzt ganz herzlich bei allen Partnern, die diese gemĂŒtliche Veranstaltung in kleinem Rahmen gemeinsam möglich machen.“

Besonderen Genuss verspricht das Angebot verschiedener Weine und Winzersekte: Die Freiburger WeingĂŒter Baumann und SchĂ€tzle, die Winzergenossenschaft Waltershofen, das Weinhaus Opfingen und der Tuniberg-Wein e.V. prĂ€sentieren 16 Weine, einen
Perlwein und drei Winzersekte, die die Freiburger RebflĂ€chen von ĂŒber 700 Hektar in den Bereichen Tuniberg und Breisgau hervorgebracht haben. Dominiert wird das Sortiment von der Burgunderfamilie mit Grau-, Weiß- und SpĂ€tburgundern. Bukettsorten wie Muskateller, Sauvignon Blanc und GewĂŒrztraminer ergĂ€nzen die Weinliste genussvoll. Die Weine stammen grĂ¶ĂŸtenteils aus den JahrgĂ€ngen 2018 und 2019. Auch Sondereditionen, wie zum Beispiel die SonderfĂŒllungen zum 900-jĂ€hrigen JubilĂ€um der Stadt Freiburg, werden den Besuchern prĂ€sentiert.

In bewĂ€hrter Weise offeriert der Caterer „A la minute“ den Besuchern ein auf den Wein abgestimmtes Speiseangebot. FĂŒr den Besuch der Freiburger Weinkost gelten die gĂ€ngigen Hygieneund Abstandsregeln. Aus diesem Grund ist eine freie Platzwahl nicht möglich. Die GĂ€ste werden am Eingang in Empfang genommen und von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern platziert. Weiterhin werden die Besucherinnen und Besucher gebeten, bis zum Tisch eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Öffnungszeiten der Freiburger Weinkost:
Sonntag bis Donnerstag von 17:30 Uhr bis 23:00 Uhr
Freitag und Samstag von 17:30 Uhr bis 24:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Historisches Kaufhaus
MĂŒnsterplatz 24
79098 Freiburg
 
 

6. Street Food Market
Street Food 2019 © FWTM Angelina Antal
 
6. Street Food Market
1. + 2. August 2020, Messe Freiburg

Vorabregistrierung fĂŒr den 6. Street Food Market Freiburg auf der neuen Website www.streetfoodmarket-freiburg.de

Am 1. und 2. August findet der 6. Street Food Market als erste Veranstaltung seit dem 8. MĂ€rz 2020 auf dem Freiburger MessegelĂ€nde statt. In diesem Jahr laden dafĂŒr rund 30 Food Trucks an zwei Tagen auf dem Messeboulevard der Messe Freiburg zum Schlemmen und Genießen ein. „Die FWTM freut sich ganz besonders, auch in diesem ganz besonderen Jahr den Street Food Market zu veranstalten und so die Betreiber der Food Trucks in der aktuell schwierigen Lage unterstĂŒtzen zu können wie aber auch den Besuchern ein kulinarisches Angebot zu bieten“, so Daniel Strowitzki, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der FWTM.

Erstmals mit dabei ist in diesem Jahr „Bao Buns Burger Truck” sowie „Cuisine Marrakech”, der marokkanische Tajine Gerichte mit Rindfleisch oder GemĂŒse anbietet, oder auch der Truck “Veggie Bun”, der vegetarische und vegane Speisen im Angebot hat. Ausgefallenes gibt es in diesem Jahr am Truck “The Butcher” der Feinkost Metzgerei Pum aus Freiburg: Diese hat Camel- und Krokodil-Burger im Angebot. Außerdem locken an den Food Trucks Beefburger, SĂŒĂŸkartoffelpommes, Hofeis, sĂŒĂŸe und herzhafte CrĂȘpes, Pulled Beef, Frozen Yogurt & Ice Cream, Kalte Sofie, Burritos, Tacos, Nachos u.v.m. Daneben gibt es weitere Attraktionen: So können die Besucher_innen in einem Tauchcontainer Schnuppertauchen oder in einer Fotobox Erinnerungsfotos fĂŒr Zuhause schießen. Die kleinen Besucher dĂŒrfen sich auf ein Kinderkarussell sowie Ballons freuen. FĂŒr die richtige Stimmung
sorgt mit seinen Vinyl Schallplatten DJ Buddy Belpaso. Alle Infos zum Angebot gibt es auch auf der neuen Website www.streetfoodmarket-freiburg.de.

Neu ist in diesem Jahr die aufgrund der Corona-Pandemie eingefĂŒhrte zwingende Vorabregistrierung fĂŒr Besucherinnen und Besucher, inkl. der notwendigen Auswahl eines Timeslots von jeweils zweieinhalb Stunden, in denen der Street Food Market besucht werden kann. Zum Ende eines Timeslots werden alle Besucherinnen und Besucher ĂŒber den Ausgang vom VeranstaltungsgelĂ€nde begleitet. So kann zu jeder Zeit die Unterschreitung der jeweilig zulĂ€ssigen Gesamtpersonenzahl von 500 Personen sowie die Nachverfolgung von möglichen Infektionsketten gewĂ€hrleistet werden. Die Registrierung erfolgt online, auf der neuen Website des Street Food Markets. Besucher_innen wĂ€hlen dafĂŒr einen oder mehrere Timeslots aus und bezahlen fĂŒr einen Timeslot pro Ticket 10 Euro TicketgebĂŒhr. 8 Euro davon werden beim Einlass zum Street Food Market in Form von Verzehrgutscheinen im Wert von jeweils 1 Euro umgewandelt, die die Besucher_innen an jedem beliebigen Food Truck oder GetrĂ€nkestand einlösen können. FĂŒr Attraktionen wie das Kinderkarussell oder die Ballons sind die Verzehrgutscheine ebenfalls gĂŒltig.

Die rund 30 Food Trucks öffnen ihre Verkaufsklappen am Samstag, 1. August und Sonntag, 2. August jeweils ab 11 Uhr. VerfĂŒgbare Timeslots je 500 Personen gibt es am Samstag von 11:00 bis 13:30 Uhr, 14:00 bis 16:30 Uhr, 17:00 bis 19:30 Uhr und 20:00 bis 22:30 Uhr. Am Sonntag werden Timeslots von jeweils 11:00 bis 13:30 Uhr, 14:00 bis 16:30 Uhr und 17:00 bis 19:30 Uhr angeboten. Der Einlass erfolgt erst zu Beginn des angegebenen
Timeslots. Es gibt zwei EingÀnge zum Street Food Market, um die Wartezeiten bestmöglich zu reduzieren: einen Eingang bei Messehalle 1 sowie einen Eingang bei Messehalle 4 (SICKARENA). Durch Vorzeigen des Besuchertickets sind die Besucher_innen berechtigt, 30 Minuten vor Beginn des Timeslots zunÀchst den Eingangsbereich zu betreten, in dem sie bereits die Verzehrgutscheine erhalten können, bevor es dann auf den Messeboulevard geht. Der Ausgang des Street Food Markets befindet sich in der Mitte des Messeboulevards vor Messehalle 2.
Mehr
 

 
Plaza Culinaria
6. – 8. November 2020, Messe Freiburg

Deutschlands Genießer Messe Nr. 1, die Plaza Culinaria in Freiburg, kann infolge der Corona-Pandemie im November 2020 nicht stattfinden.

Entscheidung der Messeleitung steht im Einklang mit dem Ergebnis einer großen Ausstellerbefragung.

Neuer Plaza Culinaria Online-Marktplatz soll ab Ende Oktober ĂŒber die ausgefallene Veranstaltung ein wenig hinwegtrösten.

„Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht und mit vielen Ausstellern gesprochen“, sagt FWTM-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Daniel Strowitzki. „Am Ende fiel das Votum mit weit ĂŒber 60 Prozent aber sehr eindeutig aus: Vor dem Hintergrund der vielen Unsicherheiten beim Thema Großveranstaltungen und angesichts der strengen Corona-Auflagen, hinter denen wir alle voll und ganz stehen, macht es keinen Sinn, die Plaza Culinaria 2020 durchzufĂŒhren“.

Deutschlands beliebteste Genießer Messe fĂ€llt damit zum ersten Mal seit ihrer GrĂŒndung im Jahr 2004 aus. „Es tut zwar weh, aber wir tragen diese Entscheidung alle mit“, so Stammaussteller RenĂ© Gessler vom Hotel Schloss Reinach in Freiburg-Munzingen. Mit seinem Team ist Gessler in den vergangenen Jahren einer der Motoren beim „Genuss Festival“ und der „Charity Night“ im Rahmen der Messe gewesen. „Beides wĂ€re in diesem Jahr angesichts der Corona-Verordnung und den daraus folgenden Abstandsregeln nicht machbar gewesen“, so Gessler weiter.

Als „Trostpflaster“ fĂŒr Fans und Aussteller der Messe wird es ab Ende Oktober aber einen Plaza Culinaria Online Shop und Marktplatz mit vielen Produkten aus dem Messesortiment geben, so Daniel Strowitzki: „Dieser Online-Marktplatz, den wir in Zusammenarbeit mit der Freiburger OXID eSales AG erstellen werden, soll uns allen die Wartezeit auf die nĂ€chste richtige Plaza Culinaria im Herbst 2021 ĂŒberbrĂŒcken helfen und natĂŒrlich einen Beitrag dazu leisten, dass unsere Aussteller ihre Umsatzeinbußen ein wenig abfedern können wie aber auch den Besuchern die Möglichkeit geben, liebgewonnene Produkte der vergangenen Plazas zu erwerben“.

Auf der Basis der aktuellen Corona-Verordnung des Landes hĂ€tte die Plaza Culinaria in diesem Jahr maximal 20.000 Besucher (2019: 43.000) haben können. Der Besuch der Messe hĂ€tte nur mit Voranmeldung in bestimmten ZeitrĂ€umen von bis zu 5 Stunden und ohne Ticketing vor Ort auf der Messe stattfinden können. In den Hallen hĂ€tten die Besucher Masken tragen und 1,5 m Mindestabstand halten mĂŒssen. Somit wĂ€re der Charakter der Plaza Culinaria mit den Partys an den MessestĂ€nden und dem gemeinsamen Flanieren und Probieren nicht möglich. „Im Prinzip hĂ€tten wir fĂŒr jeden Besucher auf der Messe 7 mÂČ FlĂ€che vorhalten mĂŒssen“, so Daniel Strowitzki. „Viele Aussteller haben vor dem Hintergrund all dieser Szenarien schon im Vorfeld eine Teilnahme an der Messe abgesagt.“ Eine seit Ende Juni laufende Ausstellerbefragung, an der sich in den ersten Tagen mehr als 150 Unternehmen beteiligt haben, zeigte denn auch: Weit mehr als die HĂ€lfte der Befragten kann sich eine gelungene, stimmungsvolle und wirtschaftlich erfolgreiche Plaza Culinaria in diesem Jahr leider nicht mehr vorstellen. „Das macht die DurchfĂŒhrung auch fĂŒr die verbliebenen Aussteller nicht mehr darstellbar, weshalb wir jetzt die Reißleine ziehen mĂŒssen“, so RenĂ© Gessler und Daniel Strowitzki. „Schon heute freuen wir uns aber, unsere GĂ€ste im November 2021 wieder begrĂŒĂŸen zu können!“
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 

Mittagstisch-in-Freiburg


3

Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger