Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Mittwoch, 19. Februar 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Veranstaltungen

 
Natur- und Weingenüsse mit Kaiserstühler Gästeführern
zum Jubiläum Badische Weinstrasse

Zum 60-jährigen Jubiläum der Badischen Weinstraße bieten Kaiserstühler Gästeführer im gesamten Mai genussreiche Touren und Führungen am Kaiserstuhl und Tuniberg zum Erleben und Genießen von Natur und Wein in enger Kombination an. Ob kleiner Hohlweg-Spaziergang, Traktorfahrt durch die Weinberglandschaft, Führung über das Kultivieren und Schneiden des Rebstocks, geführte Gipfeltour zur Jungweinprobe, Rundgang auf den Spuren unserer alemannischen Vorfahren, Wein- und Wildkräuter-Erlebnistour oder Natur- und Wein-Genusstour, für jeden Geschmack dürfte ein Angebot dabei sein.

Bei den Weinerlebnistouren wird der Kaiserstühler und Tuniberger Wein in Beziehung gesetzt zum Ort seiner Entstehung, zur Bewirtschaftung durch die Winzer, zur kräuterreichen Pflanzenwelt der Rebböschungen, zum fruchtbaren Lössboden und zum vulkanischen und mineralischen Untergrund der beiden Kleingebirge. Darüber hinaus werden die Weinliebhaber auf heimeligen Wegen, durch spannende Hohlgassen und zu besonderen Aussichtspunkten geführt und Weine zur Verkostung angeboten. In dieser Kombination von Landschaftserlebnis und Weingenuss entstehen bleibende Erinnerungen und das Bewusstsein, mit der Kultur des Weintrinkens auch ein Stück Weinkulturlandschaft erhalten zu können.

Alle Angebote von Kaiserstühler Gästeführern sind in einem an vielen Stellen ausliegenden Programmheft zum Jubiläum 60 Jahre Badische Weinstrasse oder im Internet unter www.kaiserstuehler-gaestefuehrer.de im Menupunkt Aktuell bzw. beim Klick auf das Jubiläums-Logo aufgeführt. Um Anmeldung wird gebeten.


Veranstaltungen im Einzelnen:

Samstag 3. Mai:
14:30 Traktorfahrt mit dem Kaiserstühler Gästeführer Hans Boos durch die schöne Landschaft des östlichen Kaiserstuhls, Bahlingen, Tel. 07663 3203
15:00 Spurensuche in den Lösshohlwegen am Bisamberg mit den Kaiserstühler Gästeführern Klaus Hesslenberg und Hannelore Heim, Tel. 07642 921010 im Rahmen des Winzerdorffestes in Amoltern
15:30 WeinKultur in Burkheim mit der Kaiserstühler Gästeführerin Regina Jenne, Tel. 07662 391
16:00 Cut off – Warum und wie wird die Weinrebe geschnitten, mit dem Kaiserstühler Gästeführer Hans Peter Linder, Weingut Linder, Endingen, Tel. 07642 5525

Sonntag 4. Mai:
10:00 Ihringen, Bahnhof: geführte Wanderung (ca. 3 Std.) unter dem Motto „Kaiserstuhl hautnah“ zur Gipfelweinprobe am Neunlindenturm mit dem Kaiserstühler Gästeführer Karl-Heinz Reinbold, Tel. 07668 9343
10:00 Achkarren (P Castellberghütte): geführte Wanderung (ca. 2,5 Std.) zum Thema „Cut off, Warum und wie wird die Rebe geschnitten“ zur Gipfelweinprobe am Neunlindenturm; mit Kaiserstühler Gästeführer Hans Peter Linder, Tel. 07642 5525
14:30 Traktorfahrt mit dem Kaiserstühler Gästeführer Hans Boos durch die schöne Landschaft des östl. Kaiserstuhls, Bahlingen, Tel. 07663 3203
15:00 Weinerlebnis Kaiserstuhl – Wein, Vulkan, Wildkräuter und Genuss in Bötzingen mit der Winzerin und Kaiserstühler Gästeführerin Bärbel Höfflin-Rock, Tel. 07665 972035
15:00 Spurensuche in den Lösshohlwegen am Bisamberg mit den Kaiserstühler Gästeführern Klaus Hesslenberg und Hannelore Heim, Tel. 07642 921010 im Rahmen des Winzerdorffestes in Amoltern
15:30 Wein & Geschichte rund um Bischoffingen mit der Kaiserstühler Gästeführerin Regina Jenne, Tel. 07662 391

Samstag/Sonntag 17./18. Mai:
11/13/15:00 Natur- und Wein-Genusstouren durch die Schelinger Kleinterrassen mit den Kaiserstühler Gästeführern Matthias Hollerbach, Hannelore Heim, Trudel Gugel, AnneMarie Burgdorf; Ausgangspunkt Hoffest Weingut Gregor & Thomas Schätzle, Schelingen, Tel. 07662 94610
Sonntag 15:00 Weinerlebnis am Tuniberg - Wein, Wildkräuter und Genuss ab Waltershofen, mit der Kräuterpädagogin und Kaiserstühler Gästeführerin Bärbel Höfflin-Rock, Tel. 07665 972035

Tuniberg-Tag an Fronleichnam, 29. Mai:
9:30 – 15:30 Weinerlebnis am Tuniberg – Rebhisli-Tour, mit der Winzerin und Gästeführerin Bärbel Höfflin-Rock, Tel. 07665 -972035
Mehr
 

FrĂĽhjahrstagung der Gesellschaft fĂĽr Geschichte des Weines
Mitglieder der Gesellschaft beim geselligen Zusammensein in einem Weinkeller
 
FrĂĽhjahrstagung der Gesellschaft fĂĽr Geschichte des Weines
vom 2. bis 4. Mai in Freiburg im Breisgau

Das Weinjahr 2014 beginnt für Weinfreunde bereits im Mai mit seinem ersten Höhepunkt: Die Gesellschaft für Geschichte des Weines e. V. trifft sich in Freiburg im Breisgau und auf dem Tuniberg, dem „Blühenden Weingarten“ der Stadt, um sich mit dem badischen Weinbau in Geschichte und Gegenwart auseinanderzusetzen

Die Veranstaltung beginnt am Freitag, dem 2. Mai, mit der Begrüßung durch den Präsidenten der Gesellschaft, Professor Dr. Hans Reinhard Seeliger, sowie durch Senator e. H. Lothar A. Böhmer als Vertreter des Vorstands der europäischen Stiftungsweingüter. Anschließend findet eine ebenso unterhaltsame wie kundige Führung durch die „Sonnenstadt“ Freiburg statt.

Im Mittelpunkt des Folgetages stehen die Mitgliederversammlung sowie – anlässlich des 200-jährigen Jubiläums der Vereinigten Hospitien – der Festvortrag Professor Seeligers zum Thema „Stiftung und Wein – ein historischer Streifzug durch 2000 Jahre Wohltätigkeit“. Am Samstag Vormittag bietet die Gesellschaft zugleich einen Informationsstand in der Innenstadt an. Nach der Besichtigung des Münsters bzw. des Augustinermuseums am Nachmittag findet der Tag seinen Abschluss mit einer Großen Festlichen Weinprobe, zu der Oberbürgermeister Dr. Dieter Salomon die Mitglieder begrüßen wird. Am Sonntag endet die Tagung schließlich an der Erentrudis-Kapelle in Munzingen nach einer gemeinsamen Exkursion durch den Tuniberg.

Die Gesellschaft freut sich dabei auch über neue Mitglieder, die sowohl das Interesse an der Geschichte des Weinbaus als auch die Freude am Genuss des Rebensaftes eint – und die an dieser Tagung teilnehmen wollen. Nähere Informationen finden Sie unter www.geschichte-des-weines.de; auf der Internetpräsenz des Vereins besteht auch die Möglichkeit zur Anmeldung an der Veranstaltung sowie eine Beitrittserklärung zur Gesellschaft.
Mehr
 

Karlsruhe: Hamburger Fischmarkt gastiert auf dem Stephanplatz
Marktschreier vom "Hamburger Fischmarkt auf Tour" / Foto: Veranstalter
 
Karlsruhe: Hamburger Fischmarkt gastiert auf dem Stephanplatz
Echte Hamburger Fischmarkt-Atmosphäre erwartet die Besucherinnen und Besucher wieder vom Samstag, 26. April bis Donnerstag, 1. Mai, auf dem Stephanplatz hinter der Postgalerie, wenn die bekannten Marktschreier ihre Angebote auf humorvolle Art anpreisen. Der "Hamburger Fischmarkt auf Tour" zieht bereits seit 19 Jahren die Massen an. Dies liegt in erster Linie an "Wurst-Herby", "Käse-Rudi", dem legendären "Bananen-Fred", dem Fischspezialisten "Aal-Hinnerk" und dem italienischen Nudelspezialisten "Nudel-Kiri", die immer etwas zu erzählen haben. Vieles ist nur Seemannsgarn, aber zum Lachen ist es allemal. Und die "echten Kerle" sind alles andere als geizig: Vom Probieren der Qualitätsware ist es bis zum Kauf der vollen Körbe nicht weit. Darüber hinaus werden an den Ständen vielfältige Waren wie Gewürze, Tischwäsche, Spielzeug, Pflegeprodukte, Dekorationsartikel, Neuheiten aller Art angeboten. Der "Biergarten unterm Leuchtturm" lädt mit Grillwurst über das Fischbrötchen bis zur süßen Leckerei zum Verweilen ein. Der "Hamburger Fischmarkt auf Tour" ist am Samstag von 10 bis 21 Uhr, am Sonntag und dem Maifeiertag von 11 bis 20 Uhr, am Montag und Mittwoch nach dem Wochenmarkt von 16.30 Uhr bis 21 Uhr und am Dienstag von 10 bis 21 Uhr geöffnet.
 
 

25 Music-Acts fĂĽr FĂĽrstenberg LOKAL-DERBY stehen fest
 
25 Music-Acts fĂĽr FĂĽrstenberg LOKAL-DERBY stehen fest
Bewerbungen von 82 Bands / Erster Live-Contest am 30.04. im Bräustüble

Donaueschingen, April 2014. Die Entscheidung ist gefallen: 25 Music-Acts haben es in die nächste Runde des Fürstenberg LOKAL-DERBY geschafft. „Die Qualität der eingereichten, selbst komponierten Songs war sehr hoch“, ist Projektleiterin Ilona Zimmermann mit den Bewerbungen sichtlich zufrieden. Auch das breite Spektrum an Musikstilen, die unsere Region prägen, kam voll zur Geltung. Von Rock, Pop, Funk, Soul, Hip Hop bis hin zur Klassik ist alles mit dabei. Die teilnehmenden Bands kommen aus allen Landesteilen, von Mannheim bis Konstanz, von Freiburg bis Tübingen.

Qualität und Vielfalt gewinnt
Von insgesamt 82 Bewerbungen wurden jetzt 20 Bands durch eine Jury ermittelt, die restlichen 5 Acts wurden per Online-Voting von den Fans weitergewählt. Durchgesetzt haben sich die qualitativ besten Bands, die mit einer guten Komposition, handwerklichem Können und innovativen Ideen überzeugen. Unter den ausgewählten Bands sind vielversprechende Newcomer, potenzielle Geheimtipps aber auch etablierte, sehr versierte Künstler. Musikalische Vielfalt, Top-Qualität und Ohrwurmcharakter sind garantiert!

Bierkultur trifft Musikkultur: Die Live-Contests
Nun geht es in die Live-Contests. Je 5 Bands, darunter jeweils eine Sieger-Band aus dem Online-Voting, treten in 5 Locations gegeneinander an. Die Zuhörer erwarten spannende Live-Acts, breite Stilvielfalt und sicher jede Menge Spaß und gute Laune. Hier trifft Bierkultur auf Musikkultur. Ein echtes Highlight. Und alle sind gefordert: die Musiker, die Jury live vor Ort und das Publikum, das auch aktiv votet und so den Gewinner mitbestimmt. Die Sieger der jeweiligen Live-Contests kommen ins große Finale, das am 06. Juni im Park Biergarten in Donaueschingen stattfindet.

Der erste Live-Contest findet am 30. April im Donaueschinger „Fürstenberg Bräustüble“ statt. Folgende Bands spielen hier um den Einzug ins Finale:
Be Low (Deutsch Akustik aus Donaueschingen), Goodbye EMMA! (Alternative Rock aus Neuhausen ob Eck, 2. Platz beim Online-Voting), Miller (deutschsprachiger Pop-Rock aus Mannheim), Raphael Gottlieb & Band (Singer/Songwriter aus Sexau) und Umleitung (Akustik/Pop aus Kappel am Rhein, 3. Platz beim Online-Voting)

Die komplette Teilnehmerliste (25 Bands) finden Sie unter www.facebook.com/fuerstenberg.bier.
Nähere Infos zu den Bands und den weiteren Terminen in Freiburg, Konstanz, Villingen-Schwenningen und Donaueschingen finden Sie unter www.fuerstenberg.de/lokalderby.
Mehr
 

Freiburger Ostermarkt 2014
Ostermarkt auf dem Kartoffelmarkt / Foto: Daniel Jäger
 
Freiburger Ostermarkt 2014
FrĂĽhlingshafte Warenvielfalt auf dem Kartoffelmarkt bis 21. April 2014

Der zweite Freiburger Ostermarkt öffnete am 11. April 2014 seine Tore auf dem Kartoffelmarkt in Freiburgs historischer Innenstadt rund um den österlich geschmückten Raubrunnen. Auch dieses Jahr bieten die ca. 20 Stände ein breitgefächertes Angebot mit Kunsthandwerk, Schokolade, Kaffee und Kuchen. Imbissstände laden zum Verweilen ein. Auch thematisch wird viel geboten: Die christlichen Kirchen erinnern mit einem täglich wechselnden Programm auf vielfältige Weise an die Bedeutung des Osterfestes.

Das umfangreiche Rahmenprogramm von der FWTM Veranstalterin in Zusammenarbeit mit den christlichen Kirchen macht die Vielfalt des Ostermarktes aus. Verschiedene Einrichtungen, wie zum Beispiel das katholische Jugendbüro, der Caritasverband Freiburg-Stadt e.V., das Diakonische Werk und das ökumenische Asylforum werden ihre Arbeit präsentieren und die jeweilige Einrichtung vorstellen. Dazu laden sie täglich zum Kennenlernen, zum Austausch und auch zum Mitmachen an verschiedenen Aktionen ein. Musikalisch untermalen zahlreiche Gruppen aus Freiburg das Programm. Auch in diesem Jahr beteiligen sich katholische und evangelische Kindergärten und laden an mehreren Tagen die jüngsten Gäste ein, selbst kreativ zu werden und aktiv mit zu basteln.

Als Markt für die ganze Familie ist hier an allen Tagen für die Jüngsten viel geboten: Das Kinder-Karussell wird so manches Kinderherz höher schlagen lassen. Der Kreativität freien Lauf lassen können die Kleinen beim Kinderbacken und bunten Basteln. Aber das war noch nicht alles: Alle, die schon immer eine Prinzessin, ein Schmetterling oder gar ein Löwe sein wollten, sind beim Kinderschminken genau richtig, denn die professionellen Künstler werden jeden Wunsch erfüllen. In einem kleinen Stall sind 20 Küken zu bewundern.

Ă–ffnungszeiten:
Montag bis Samstag: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Sonn- und Feiertags: 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Karfreitag (18.04.2014) ist der Ostermarkt geschlossen
 
 

Freiburg: 100facher Genuss mit den Winzern vom Tuniberg auf Schloss Reinach
Spätburgundertrauben / Foto: Archiv Ralf Deckert
 
Freiburg: 100facher Genuss mit den Winzern vom Tuniberg auf Schloss Reinach
11 Betriebe präsentieren den Jahrgang 2013 – und noch einiges mehr!

So ein Zahlenspiel kann man sich leicht merken: 111 Weine - 11 Winzer – 1 Termin. Die Weinpräsentation der Tuniberger Weingüter am 27. April 2014 auf Schloss Reinach in Freiburg-Munzingen zeigt die ganze Vielfalt an hervorragenden Gewächsen auf, die hier direkt vor unserer Haustüre gedeihen.

Über 100 Weine und Sekte stehen an diesem Tag zur Verkostung an. Von 13 bis 20 Uhr werden neben den ersten Weinen des Jahrgangs 2013 auch Besonderheiten und Spezialitäten aus den Kellern der elf beteiligten Betriebe vorgestellt: „Der Tuniberg ist natürlich ein Burgundergebiet“, sagt Hotelier René Gessler. „Aber er ist gleichzeitig auch so viel mehr: Eine Schatzkammer mit „Exoten“ wie Auxerrois, Chardonnay und Sauvignon Blanc, die sich auch auf der internationalen Bühne nicht verstecken muss.“ Auch für Barrique-Liebhaber haben die 11 Weingüter am 27. April ein großes und interessantes Angebot mit dabei.

„Diese Weinpräsentation bietet eine gute Gelegenheit, die Produkte der Tuniberger Weingüter zu verkosten und sich im persönlichen Gespräch bei den Winzern zu informieren“, sagt Martina Hunn vom Weingut Kilian Hunn aus Gottenheim. Neben der Winzerfamilie Hunn sind so renommierte Betriebe wie das Weingut Fridolin Luhr aus Freiburg-Munzingen, das Weingut Hercher aus Freiburg-Waltershofen und Weingut „Kalkbödele“ aus Merdingen bei dieser großen Weinpräsentation mit am Start.

Weinpräsentation der Tuniberger Weingüter
Sonntag, 27. April 2014 von 13 bis 20 Uhr
Hotel Schloss Reinach in Freiburg-Munzingen
Eintritt 10 € - danach freie Verkostung von über 100 Weinen

Weiter Veranstaltungen auf Schloss Reinach finden Sie hier:
Mehr
 

Die Freiburger Blues Association e.V. und „Guten Abend“ starten Kooperation
Marco Marchi / Foto: Veranstalter
 
Die Freiburger Blues Association e.V. und „Guten Abend“ starten Kooperation
„Guten Abend“ heißt nun die ehemalige „Freiburg Bar“ in der Kaiser-Joseph-Strasse 278 in Freiburg. Ab 7. April steht dort jeden Montagabend Live Musik auf dem Programm. Für die Organisation arbeiten die Wirte Bernd Winkler und Armin Schäfer mit der Freiburger Blues Association e.V.(FBA) zusammen: Der Verein zieht mit seinem „Monday Live Club“ in das frisch renovierte und völlig neu eingerichtete Lokal um.

Rainer Trendelenburg, Vorstand der FBA: „Diese Kooperation ist ideal für unseren Verein. Die großzügigen Räumlichkeiten ermöglichen uns, das Konzertangebot attraktiv auszubauen. So können wir unser Konzept mit einer Mischung aus internationalen und örtlichen Künstlern fortsetzen. Zudem können wir mit unserer monatlichen „Open Club Stage“ eine lebendige Plattform für Live Musik schaffen. Damit verbessern wir gerade auch die Bedingungen für junge Künstler, die sich einem interessierten Publikum vorstellen wollen.“

Norbert Roth, auch Vorstand der FBA, ergänzt zur monatlichen Offenen Bühne: „Für die „Open Club Stage“ stellt der Verein immer eine erfahrene Rhythmusgruppe zur Verfügung, damit auch einzelne Gastmusiker auf eine professionelle Begleitung zurückgreifen können. Um eine Teilnahme und eine gute Koordination zu ermöglichen bitten wir allerdings um eine rechtzeitige Anmeldung. So können wir den Musiker einen gut organisierten Rahmen für ihre Musik ermöglichen und dem Publikum einen ausgefüllten, spannenden Abend bieten.“

Das „Guten Abend“ ist auch bekannt für seine gute Speisekarte. Dies kommt denjenigen Konzertbesuchern zu Gute, die nach Feierabend erst einmal mit Freunden beim Essen entspannen - und danach das Konzert genießen wollen. Der Verein stellt mit zwei Gitarrencombos, einer Bassanlage und einem Schlagzeug eine hochwertige Backline zur Verfügung. So wird der Aufwand für die Musiker denkbar gering gehalten und für den Zuschauer auch eine gute Qualität gewährleistet.

Am 07. April 2014 startet der „Monday Live Club“ sein erstes Konzert mit Marco Marchi, dem Kopf des bekannten Schweizer Bluesquartetts „The Mojo Workers“. Am 14. April steht mit Wolfgang Kalb einer der ganz großen deutschen Meister des Fingerpicking- und Bottleneckblues im „Guten Abend“ auf der Bühne. Und am 21. April begeistert die FBA Member Band mit Funk, Soul, Rhythm & Blues.

Die erste „Open Club Stage“ wird am 28. April stattfinden. Interessierte Musiker können sich jetzt schon über die Internetseite www.f-b-a.org anmelden. Das „Guten Abend“ hat ab 18:00 Uhr geöffnet, die Konzerte beginnen in der Regel gegen 20:30 Uhr.
Mehr
 

 
Der SĂĽden zu Gast in Berlin
Baden-Württemberg präsentiert sich auf der weltgrößten Reisemesse ITB

Vom 5. bis 9. März 2014 öffnet die Internationale Tourismus-Börse Berlin (ITB) wieder ihre Tore. Auf einer Gesamtfläche von rund 1500 Quadratmetern stellt sich das Reiseland Baden-Württemberg in Halle 6.2B der internationalen Reisebranche und Endverbrauchern vor. 28 Aussteller aus allen Regionen des Landes präsentieren gemeinsam mit der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) die breite Vielfalt der Urlaubsangebote aus dem Süden.

Besucher der Baden-Württemberg-Halle finden dort unter anderem Informationen über den neuen Nationalpark Schwarzwald sowie andere Vorschläge für einen naturnahen und umweltfreundlichen Urlaub in Baden-Württemberg. Weitere Schwerpunkte sind in diesem Jahr die schönsten Radwege im Süden, weintouristische Angebote in den beiden Weinbaugebieten Württemberg und Baden sowie die Highlights des Kulturjahres 2014.

Aufgrund des demographischen Wandels werden auch in der Reisebranche Angebote für Menschen mit Mobilitäts- oder Aktivitätseinschränkungen immer wichtiger. Gemeinsam mit der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) und anderen Partnern lädt die TMBW während der ITB zum „Tag des barrierefreien Tourismus“ am 7. März ein. Von 10.30 bis 16.00 Uhr befassen sich Vorträge und Diskussionsrunden mit Fragen rund um barrierefreie Angebote entlang der gesamten touristischen Servicekette.

Die ITB gilt als die größte Reisemesse der Welt. Fachbesucher aus allen Kontinenten nutzen die Messe, um sich über neue Angebote, Trends und Entwicklungen in der Branche zu informieren. Während der Fachbesuchertage von Mittwoch bis Freitag stehen Gespräche mit internationalen Einkäufern, Fachkollegen und Medienvertretern im Mittelpunkt. Am Wochenende haben auch Endverbraucher die Möglichkeit, sich in der Baden-Württemberg-Halle über neue Urlaubstrends aus dem Süden zu informieren oder sich mit etwas Glück einen von vielen attraktiven Preisen bei einem der Gewinnspiele zu sichern.
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 

Mittagstisch-in-Freiburg


3

Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger