Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Mittwoch, 19. Februar 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Veranstaltungen

Bad Krozingen: Kulinarische Weinwanderung auf dem Weinerlebnispfad
Foto: Veranstalter
 
Bad Krozingen: Kulinarische Weinwanderung auf dem Weinerlebnispfad
Am Sonntag, den 13. September 2015 findet zum vierten Mal eine hochwertige kulinarische Weinwanderung um 11.30 Uhr, 12.30 Uhr, 13.30 Uhr und 14.30 Uhr auf dem Weinerlebnispfad auf dem Bad Krozinger Rebberg statt. Bei der geführten Weinwanderung können die Teilnehmer eine Vielfalt an Speisen und Weinen in einer einmaligen Landschaft im sonnigen Markgräflerland genießen. Einheimische Winzer servieren an diversen Verköstigungsständen auf dem Bad Krozinger Rebberg regionale und heimische Leckereien.

Konzipiert und errichtet wurde der Weinerlebnispfad von der Kur und Bäder GmbH Bad Krozingen in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Weinbauinstitut Freiburg. An den bisherigen kulinarischen Weinwanderungen, mit jeweils über 100 Teilnehmern, haben sowohl Einheimische als auch Übernachtungsgäste und Wohnmobilisten teilgenommen.

Der Weinerlebnispfad Bad Krozingen bietet abwechslungsreiche Wege, tolle Rundblicke in alle Himmelsrichtungen und vielfältige Informationen rund um den Wein aus der südlichsten Anbauregion Deutschlands, dem Markgräflerland. Sieben 90 x 90 cm große, reichlich bebilderte Thementafeln informieren über die Themen „Schwarzwald & Wein“, „Biologie des Weines“, „Vogesen & Wein“, „Gesundheit & Wein“, „Geschichte & Wein“, „Essen & Wein“ und „Markgräflerland & Wein“ an landschaftlich reizvollen Aussichtspunkten und Weggabelungen. Zusätzlich geben kleine Informationstafeln (DIN A3) zwischen den Reben Einblick in die jeweiligen Weinsorten wie Weißburgunder, Gutedel, Spätburgunder usw.

In diesem Jahr wurde der Weinerlebnispfad mit einem Wanderzeichen vollständig ausgeschildert. Besonders zu erwähnen ist auch die baurechtlich abgesegnete Vesperhütte auf dem Rebberg, die den Wanderern als Sonnenschutz und Rastplatz dient.

Fünf örtliche Winzer (Weingut Hugo Glöckler, Weingut Rolf Ruf, Weinscheune Biengen, Weingut Fritz Waßmer und Weingut Martin Waßmer) stellen bei der kulinarischen Weinwanderung eine Auswahl ihrer Weine vor. Eine kleine Vorspeise, ein deftiger Hauptgang, würziger Käse sowie etwas Süßes zum Spätburgunder werden dabei gereicht. Die 5 km lange Genusswanderung durch gepflegte Reblandschaften inkl. Weinverkostung und Erläuterungen der Informationstafeln dauert ca. 4 Stunden und 15 Minuten, reine Gehzeit ca. 70 Minuten.

Der Preis pro Person beträgt 36,90 € zzgl. Vvk-Gebühr. Leistungen: geführte Wanderung, 4-Gang-Menü, diverse Weine zur Verkostung und Wasser.

Interessierte Gruppen ab 15 Personen können auch eine individuelle kulinarische Weinwanderung zu einem Wunschtermin buchen. Im vergangenen Jahr wurde dies bereits von Unternehmen aus der Region als Betriebsausflug gebucht.

Weitere Informationen und Kartenvorverkauf fĂĽr die kulinarische Weinwanderung bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. 07633 4008-164
Mehr
 

Wanderwochen und Strohskulpturen
Hänsel und Gretel vor dem Hexenhaus © Stefan Schwarz/TI Höchenschwand
 
Wanderwochen und Strohskulpturen
Je fünf geführte Tageswanderungen durch den südlichen Schwarzwald stehen auf dem Programm der drei Höchenschwander Wanderwochen im September. Die Wanderwochen beginnen sonntags mit einer Sonnenuntergangswanderung und einem urigen Vesper. Am Montag wandern die Teilnehmer durch die Wutachschlucht, am Dienstag auf den Stübenwasen. Nach dem Besuch des Bauernmarktes und der Strohskulpturen in Frohnschwand steht am Mittwochabend ein „3-Gänge-Wald-Menü“ auf dem Programm. Zum Abschluss gibt es am Donnerstag eine Speckwanderung. Die Strohskulpturen sind vom 6. September bis 18. Oktober 2015 in Frohnschwand aufgestellt. Die schönsten werden am 26. September prämiert. Weitere Infos gibt es bei der TI Höchenschwand unter Tel. 07672.48180, www.ferien-suedschwarzwald.de

zum Bild oben:
Eine besonders schöne Strohskulptur in Höchenschwand mit Hänsel und Gretel vor dem Hexenhaus © Stefan Schwarz/TI Höchenschwand
Mehr
 

GANTER FEIERT JUBILĂ„UMSFEST
 
GANTER FEIERT JUBILĂ„UMSFEST
Das Fest, dass die Brauerei Ganter am letzten August-Wochenende feiert, können nur die
wenigsten Firmen feiern: 150 Jahre Brauerei Ganter.

Dass ein Unternehmen derart lange existiert, ist tatsächlich eine Seltenheit. Schließlich haben es
von den 34 000 Unternehmen im Bereich der Industrie- und Handelskammer SĂĽdlicher
Oberrhein nur 78 geschafft, 150 Jahre oder älter zu werden. Grund genug also zum Feiern.
Das Motto des groĂźen Fest-Wochenendes ist indes klar: 150 Jahre Biergenuss! Die Freiburger
Familienbrauerei lädt dazu zum Ende des Hochsommers auf ihr Brauereigelände ein. Wie sich’s
für ein derartiges Jubiläum gebührt, können sich die Besucher auf ein richtig zünftiges rundum
heiteres Fest freuen, mit viel abwechslungsreicher Musik unterschiedlicher Gruppen aus der
Region. Das erste Freiburger „Essgässle“ (Badisch für „Streetfood“) mit vielen Anbietern wartet
ebenfalls auf die Besucher mit seinen Spezialitäten und Köstlichkeiten. Und natürlich den guten
Ganter-Bieren, unverzichtbare Begleitung zum guten Essen.

Wie bei Ganter üblich, gehört zum Feiern auch die ganz besondere Verbundenheit mit der
Region und das soziale Engagement. Die Familienbrauerei initiiert aus diesem Grund eine
Spendenaktion, bei der an beiden Tagen das Glaspfand der Bergwacht Schwarzwald (Ortsgruppe
Freiburg) gespendet und damit deren wichtige Arbeit unterstĂĽtzt werden kann.
Selbstverständlich ist das Hoffest auch ein Fest für die ganze Familie. Für die kleinen Gäste wird
der langjährige Sponsoring-Partner von Ganter, die Freiburger Turnerschaft von 1844, ein
spannendes Kinderprogramm anbieten. Somit steht schon jetzt fest: Das letzte AugustWochenende
ist ein Ganter-Wochenende – und zwar für die ganze Familie.

Und noch etwas: Am Sonntag können Interessierte beim Tag der offenen Tür auch einen Blick
hinter die Kulissen der Brauerei werfen und live erleben wie das Kultgetränk der Deutschen in
einer der modernsten Brauereien des Landes gebraut wird.
 
 

Freiburg: Zwei Tage Wein- und Käsekultur für Genießer
Käsemarkt / Foto: Salzer-Deckert
 
Freiburg: Zwei Tage Wein- und Käsekultur für Genießer
Zum sechsten „Tuniberger Käsemarkt“ werden am 20. September 2015 wieder 26 Hofkäsereien und Winzer den Innenhof in Schloss Reinach mit Leben und Genuss füllen

Der 20. September 2015 gehört den Genießern: Zum sechsten Mal findet im Innenhof von Schloss Reinach in Freiburg Munzingen der „Tuniberger Käsemarkt“ statt. 26 Käsereien und Winzer aus der Region und aus den Italien, Österreich, Holland, Frankreich und der Schweiz stellen ihre Produkte vor und bieten sie zum Kauf an. „Der Käsemarkt, den wir 2010 ins Leben gerufen haben, ist mittlerweile längst eine schöne, lieb gewonnene Tradition für unser Haus geworden“, freut sich Hotelier René Gessler über den Erfolg der Veranstaltung: Jahr für Jahr besuchen mehrere Tausend Genießer den Markt. „In diesem Jahr wird der Markt internationaler denn je, wir haben einige ausgesuchte Überraschungen im Programm“, so Gesslers Fazit.

Denn: „Wein und Käse gehören zusammen wie der Topf und der Deckel“, so René Gessler weiter. „Und die Qualitäten, die wir hier auch in diesem Jahr wieder am Start haben, stimmen einfach“: 26 Hofkäsereien, Winzer und Feinkostexperten sind in Schloss Reinach am Start, wenn am 20. September um 11 Uhr der Markt beginnt, der wieder bis um 18 Uhr seine Pforten geöffnet haben wird. Bei den Winzern sind unter anderem die Munzinger Lokalmatadore vom Winzerverein Munzingen und zahlreiche weitere renommierte Weingüter aus der Region vertreten. Beliebte Spezialitäten wie „Stefans Käsekuchen“ vom Freiburger Münstermarkt und die Trüffelmanufaktur aus dem bayrischen Offingen runden das Marktangebot ab.

Im Mittelpunkt aber steht natürlich der Käse: So konnten als Aussteller in diesem Jahr neben einer ganzen Reihe lokaler Betriebe aus dem Schwarzwald die Schweizer Kult-Käserei Jumi aus Bern und aus Holland die preisgekrönten Käse- und Buttermanufaktur Sophiahoeve aus Warmond gewonnen werden: Jumi Bergkäse wird zum Beispiel vom Londoner Star- und Sternekoch Mikael Jonsson hoch gelobt und in der Küche seines Restaurants „Hedone“ verwendet. Und die Sophiahoeve gewannen in den Niederlanden in diesem Jahr einen Wettbewerb, aus dem ihre Produkte als bester Hofkäse des Landes hervorgingen.

Im Rahmenprogramm des Markts wird zudem um 15:00 Uhr ein Käseseminar angeboten werden: Unter dem Motto „Alles Käse oder was...“ werden zwei Käseexperten ihre unterschiedlichen Philosophien rund ums Thema Käse zwischen Slow Food und Käseindustrie vorstellen. Dazu gibt es Käsespezialitäten in zwei Durchgängen und die passenden Weine dazu!

Jeder Besucher ist außerdem eingeladen, an der Käseprämierung mit dem „Tuniberger Käsepokal“ beim „Tuniberger Käsemarkt“ teilzunehmen. Als Preise winken den Teilnehmern der Wahl zum Beispiel Wein- und Käsepräsente und Restaurantgutscheine von Schloss Reinach.

Der Eintritt zum Käsemarkt am 20. September von 11 bis 18 Uhr ist frei. Die Teilnahme am Käseseminar „Alles Käse oder was...“ kostet 30,- € incl. Weinbegleitung.
Mehr
 

Schwarzwälder Weinfeste
© TI Eichstetten
 
Schwarzwälder Weinfeste
In der Abendsonne sitzen, badische Spezialitäten genießen und mit einem Gläschen Wein entspannen: Herzlich willkommen auf einem der vielen Weinfeste im Schwarzwald! Gleich 17 Tage lang feiert Pforzheim im nördlichen Schwarzwald das Oechsle-Fest: Von 21. August bis 6. September 2015 ehrt die Goldstadt damit Christian Ferdinand Oechsle, den Pforzheimer Namensgeber der weltweit bekannten Wein- und Mostwaage. Gastronomen aus dem Enzkreis bieten eine Auswahl von rund 180 Gerichten an, dazu können Besucher 200 baden-württembergische Weine verkosten. Abwechslungsreiche Konzerte sorgen für die musikalische Untermalung auf dem Marktplatz. Mehr Infos unter Tel. 07231.393716, www.ws-pforzheim.de

Romantische Stimmung unter dem beleuchteten Münster in Breisach verspricht das Weinfest „Kaiserstuhl und Tuniberg“. Vom 28. bis 31. August 2015 lassen sich in den Lauben und Pavillons des Festgeländes gesellige Abende mit der ganzen Familie verbringen. Mehr Infos unter Tel. 07667.940155, www.weinfest-breisach.de

Edle Tropfen und regionale Spezialitäten aus der Ortenau bietet das Oberkircher Weinfest: Vom 4. bis 7. September 2015 locken aber nicht nur lukullische Genüsse: Ein Vergnügungspark mit Fahrgeschäften und Kirmesbuden sorgt daneben für Spiel, Spaß und Unterhaltung. Mehr Infos unter Tel. 07802.82600, www.renchtal-tourismus.de

Mit dem Ortenauer Weinfest in Offenburg vom 25. bis 28. September 2015 endet die Runde der fünf großen Bereichsweinfeste im Schwarzwald. Der Marktplatz rund um das historische Rathaus bietet beste Voraussetzungen für das stimmungsvolle Weinfest. Besucher können rund 200 Ortenauer Weine und Sekte mit vielen Auszeichnungen verkosten. Auf drei Musikbühnen sorgen 20 Musikgruppen verschiedener Stilrichtungen für beste Unterhaltung. Mehr Infos unter 0781.8050, www.ortenau-tourismus.de
 
 

Stadtgeschichten in Staufen
Mephisto und Faust bei den Stadtgeschichten (kurz STAGES) in Staufen © Faust e.V
 
Stadtgeschichten in Staufen
Die „Fauststadt“ Staufen im Breisgau verwandelt sich vom 18. bis 20. September 2015 in ein „begehbares Geschichtsbuch“: Möglich machen das mehr als 800 Laiendarsteller in historischen Kostümen, die Anekdoten und Szenen aus der 1245-jährigen Stadtgeschichte nachstellen. Bettler, Gaukler und Revolutionäre schicken die Besucher bei „StaGes“ mit Kanonendonner, mittelalterlicher Musik und Ritterkämpfen auf eine Zeitreise durch die Jahrhunderte. Barden und Spielleute konkurrieren bei ihrem Wettstreit am 19. September „um das goldene Huhn“ und ziehen anschließend durch die Altstadt. Auf junge Besucher wartet ein historisches Karussell und „Kinder-Spectaculum“. Mehr Infos und Tickets unter Tel. 07633.80536, www.stadtgeschichten-staufen.de
Mehr
 

Freiburg: Tofuhersteller Taifun zeigt Kindern seine Produktion
Foto: Veranstalter
 
Freiburg: Tofuhersteller Taifun zeigt Kindern seine Produktion
Deutschlands größter Tofu-Hersteller sitzt in Freiburg. Im August öffnet er seine Tore für interessierte Kinder.

Am Mittwoch, 12. August, lädt die Life Food GmbH/Taifun-Tofuprodukte wieder zu einer Kinderführung in ihre Produktionsstätte in FreiburgHochdorf ein. Der kindgerecht aufbereitete Rundgang startet um 15 Uhr und ist gedacht für Kinder von 6 bis 12 Jahren und ihre Begleitpersonen. Der Teilnahmebeitrag für Begleitpersonen beträgt 3 €, Kinder nehmen kostenlos teil.

Eine Stunde lang dürfen die jungen Besucher den Mitarbeitern über die Schultern schauen: Sie entdecken dabei nicht nur, wie aus Sojabohnen Tofuwürstchen entstehen, sowie rund 30 weitere Tofu-Spezialitäten der Marken Taifun und Tukan. Sie erfahren auch, was eine Tofurei ist, wo hier in der Region Bio-Sojabohnen wachsen und dass man aus Tofu nicht nur allerlei herzhafte Gerichte, sondern sogar Eis machen kann.

INFOS UND ANMELDUNG:
Online: https://taifun-tofu.de/betriebsbesichtigung
Per Mail: info@taifun-tofu.de
Per Telefon: 0761/15210-0
Mehr
 

Rust: Raclette, Drehorgeln, Alphornbläser
Drehorgelspieler / Foto: Europapark
 
Rust: Raclette, Drehorgeln, Alphornbläser
Der Europa-Park feiert den Geburtstag der Schweiz

Deutschlands größter Freizeitpark feiert passend zum Schweizer Nationalfeiertag am 1. August das sympathische Alpenland. Die Besucher des Europa-Park können sich am 1. und 2. August 2015 im Walliser Dorf auf Drehorgelspieler und Alphornbläser aus den verschiedensten Regionen der Schweiz freuen. Mit Raclette und Fondue sorgen landestypische Köstlichkeiten für eine kulinarische Verführung.

Beim „Schwizer Feschtli“ gibt es für die Besucher viele Möglichkeiten das Flair unserer Nachbarn kennenzulernen. Einfach nur durch die urigen Gässli des Walliser Dorfes spazieren, den Käsern bei der Herstellung von feinstem Schweizer Bergkäse zusehen, den Badezauber im Schweizer Bade- und Waschhaus bestaunen oder aber bei einer rasanten Fahrt mit der Schweizer Bobbahn das traumhafte Wallis erleben – all das ist möglich beim Schweizer Fest.

Passend zum 40. Geburtstag des Europa-Park versammeln sich im Walliser Dorf 40 Drehorgelspieler, um den Besuchern ein Stückchen ihrer schönen Heimat nahe zu bringen und für Unterhaltung der Extraklasse zu sorgen. Jung und Alt haben die Gelegenheit zwischen dem Rauschen der Wassermühle den Klängen der Musiker zuzuhören. Als besonderes Highlight können sich die Gäste in diesem Jahr an der hohen Kunst des Kuhmelkens ausprobieren.

Außerdem können die Besucher im Schweizer Themenbereich auf eindrückliche Art und Weise entdecken wie die landestypischen Alphörner entstehen. Während den zwei wunderschönen Tagen bringen die sympathischen Nachbarn ein weiteres Stück Schweizer Lebensgefühl in den Europa-Park.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 

Mittagstisch-in-Freiburg


3

Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger