Prolix-Gastrotipps - Freiburg
Samstag, 22. September 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Veranstaltungen

Bad Krozingen: Shopping and Barbecue
Foto: Veranstalter
 
Bad Krozingen: Shopping and Barbecue
Mit dem original BBQ Truck

Am Freitag, den 29. April von 12.00 bis 20.00 Uhr und am Samstag, den 30. April 2016 von 11.00 bis 18.00 Uhr veranstalten die Kur und BĂ€der GmbH, der Gewerbeverband und die Stadt unter dem Motto „Shopping and Barbecue“ ein besonderes Highlight in der Innenstadt Bad Krozingen.

Als Hauptattraktion fĂŒr Augen und Gaumen kommt ein original US Barbecue Truck, mit 20 Metern LĂ€nge und 20 Tonnen Gewicht, mitten auf den Bahnhofsplatz. Auf dem Auflieger des Trucks befinden sich spezielle Barbecue Smoker mit denen das Grillgut auf amerikanische Art, durch die heiße Abluft eines Holzfeuers, gegart wird. Zubereitet werden Klassiker wie Grillteller mit Spareribs, Burger, Putentaschen und Folienkartoffeln. Um den Truck herum befinden sich Sitzmöglichkeiten und weitere StĂ€nde wie z. B. ein Bierbrunnen und ein einheimisches Weingut. Außerdem prĂ€sentiert die Firma Weber Grill eine Ausstellung auf dem Bahnhofsplatz.

Über 40 teilnehmende GeschĂ€fte laden bei verlĂ€ngerten Öffnungszeiten, am Freitag bis 20 Uhr und am Samstag durchgehend bis 18.00 Uhr, zum Flanieren und Shoppen ein. Viele Patienten und Reha-GĂ€ste haben aufgrund von therapiefreien Zeiten nun die Gelegenheit zum Einkaufen. Auch Schweizer und Franzosen unternehmen am Freitag und Samstag gerne einen Einkaufsausflug.

Außerdem bieten einige GeschĂ€fte auch verschieden Aktionen an wie z. B. fairplay eine Fußballtorwand, das Reiseland Rast prĂ€sentiert einen Oldtimer-Bus und hat eine Cocktailbar und die ParfĂŒmerie Flacon startet eine Aktion „Kussmund“.

Auf dem Lammplatz werden Attraktionen fĂŒr die ganze Familie mit Kinder-Riesenrad, Karussell und Wurfbude sowie Speisen und GetrĂ€nke angeboten.

In der Bahnhofstraße gibt es Kaffee und Kuchen und das BĂŒrgerforum sammelt fĂŒr die Tour Ginkgo 2016. In der FußgĂ€ngerzone sind auch VorfĂŒhrungen einer Hip Hop Gruppe vom Turnerbund am Samstag um 15.00 Uhr und einer Squaredance Gruppe namens „SaltcreekGhosts“ zu sehen.

Kostenfrei Parken können die Besucher am Schloss und Josefshaus sowie auf der Westseite des Bahnhofs. Eine umweltschonende Anfahrt ist mit Bus und Bahn zum Bahnhof Bad Krozingen möglich.
Mehr
 

Karlsruhe: Aal-Hinnerk trifft auf Bananen-Fred
Frische Fische an Mann und Frau bringen / Foto: „Der Oldenburger“
 
Karlsruhe: Aal-Hinnerk trifft auf Bananen-Fred
Hamburger Fischmarkt ankert in Karlsruhe

Wenn Aal-Hinnerk und Bananen-Fred aufeinandertreffen, fliegen die FĂ€uste höchstens beim Gestikulieren - bei einer Mischung aus Verkaufs- und Schauspielkunst. Laut, aber mit Wortwitz, immer etwas dick aufgetragen und doch ĂŒberzeugend, werben diese beiden leidenschaftlichen Marktschreier und weitere KoryphĂ€en ihrer Zunft wie der Wurst-Herby bald wieder unverwechselbar auf dem Stephanplatz hinter der Postgalerie: Von Donnerstag, 28. April, bis Sonntag, 1. Mai, ankert dort der tourende Hamburger Fischmarkt.

Der offiziellen Eröffnung am Donnerstag um 11 Uhr mit BĂŒrgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz folgt unter anderem das traditionelle Bierkrugstemmen um 14 Uhr - wie auch am Samstag, 30. April. Ebenfalls am Samstag um 16 Uhr gibt es eine Art Karlsruhe sucht den Super-Schreier, wenn der Nachwuchs die BĂŒhne betreten und ordentlich feilbieten darf. Am Abschluss-Feiertag ist um 11 Uhr ein maritimes FrĂŒhstĂŒck angesetzt. Ab 14 Uhr wĂ€hlen die Besucher dann per Stimmzettel ihren Favoriten, der gegen 17 Uhr gekĂŒrt wird und den Wanderpokal erhĂ€lt. FĂŒr den geben die Protagonisten alles. Sie, die immer noch einen drauf legen oder mit dem Preis runtergehen und ihre Kunden einzuwickeln wissen.

Allerlei Herzhaftes und SĂŒĂŸes lockt samt Biergarten unterm Leuchtturm neben GewĂŒrzen, Spielzeug, Pflegeprodukten und vielem mehr zu folgenden Zeiten: Donnerstag von 10 bis 21 Uhr, Freitag nach dem gewohnten Wochenmarkt von 16.30 bis 21 Uhr, Samstag von 10 bis 21 Uhr und Sonntag von 11 bis 20 Uhr.

zum Bild oben:
Aale satt wie auch andere Fische haben Hinnerk und Kollegen stets mit großer Überzeugung parat. So auch vom 28. April bis zum 1. Mai auf dem Stephanplatz hinter der Postgalerie. / Foto: „Der Oldenburger“
Mehr
 

Endingen am Kaiserstuhl: KĂ€serei-Museum
KĂ€sereimuseums Endingen / Foto: Museum
 
Endingen am Kaiserstuhl: KĂ€serei-Museum
Hier gibt es KĂ€segeschichte zu erleben. Das KĂ€serei-Museum hat historische Wurzeln. In einer ehemaligen KĂ€serei wird KĂ€sesgeschichte gezeigt. Ab dem Jahr 1901 hat Seraphin Risch die Milch, die in den Gemeinden Endingen und Forchheim erzeugt wurde, in seinem Anwesen Rempartstr. 7 verarbeitet. Er vererbte der Stadt Endingen 200 Exponate.

Die Betreiber des KĂ€serei-Museums öffnen ihre TĂŒren fĂŒr alle Menschen, die auf dieses köstliche Lebensmittel KĂ€se nicht verzichten wollen und neugierig auf seine Geschichte(n) sind.
Der KĂ€se steht im Zentrum des Tuns. Erleben – Schmecken – SpĂŒren: Das Thema KĂ€se soll den Interessierten nicht nur aufgezeigt, sondern mit allen Sinnen erfahrbar gemacht werden.

Es werden Museum-FĂŒhrungen sowie KĂ€sereifĂŒhrungen in der KĂ€serei Monte Ziego mit anschließender KĂ€severkostung angeboten. FĂŒr Gruppe werdem auch individuelle Erlebnisbausteine rund um KĂ€se zusammengebaut. Im KĂ€serei Museum ist der Monte Ziego-Laden fĂŒr KĂ€se, Wein und feine Kost integriert. Hier können vorzĂŒglichen KĂ€se aus verschiedenen HofkĂ€sereien aus Deutschland, Schweiz, Frankreich und Italien gekauft werden. Der Wein ist auf den vorhandenen KĂ€se abgestimmt.
Mehr
 

 
Gutedel Cup in Badenweiler
Im MarkgrĂ€flerland werden am 27. April 2016 wieder die besten Gutedel-Weine ausgezeichnet. Mit mehr als 200 Bewerberweinen ist der Gutedel-Cup in Badenweiler eine der grĂ¶ĂŸten PrĂ€mierungen fĂŒr diese Weinsorten ĂŒberhaupt. Eine 30-köpfige Jury aus Journalisten, FachhĂ€ndlern, Gastronomen und Önologen aus Deutschland und der Schweiz prĂ€mieren die Weine im Vorfeld. Infos unter Tel. 07631.938800
Mehr
 

Stuttgart: Der Markt des Guten Geschmacks 2016 öffnet seine Tore
 
Stuttgart: Der Markt des Guten Geschmacks 2016 öffnet seine Tore
"Slow Food Messen sind wichtig zum Erreichen eines guten, sauberen und fairen Lebensmittelsystems"

10 Jahre "Markt des guten Geschmacks - die Slow Food Messe": Die alljÀhrliche Slow-Food-Leitmesse hat am Donnerstag (31.3.) in Stuttgart ihre Tore geöffnet. Vor Ort können Besucherinnen und Besucher die Produkte von rund 550 Lebensmittelhandwerkern kennenlernen und verkosten oder an einem Workshop in der Kochwerkstatt, Vinothek, dem Continental Whisky Market oder dem Marktplatz Brauerhandwerk teilnehmen.

Bei der Messeeröffnung, bei den Podiumsdiskussionen und bei der Pressekonferenz ist jedoch eins klar geworden: Die Wirksamkeit von Messen wie dem Markt des guten Geschmacks mit seinem vielfĂ€ltigen Rahmenprogramm geht weit ĂŒber Genuss und VergnĂŒgen hinaus: Hier findet ErnĂ€hrungsbildung statt und die Messe ist ein Ort der Vernetzung von Verbrauchern, Erzeugern, Köchen, UnterstĂŒtzern, ErnĂ€hrungsexperten und Politikern. Hier wird die Arbeit und die Erzeugnisse der gut, sauber und fair wirtschaftenden Erzeuger wertgeschĂ€tzt, die Tag fĂŒr Tag mit Herzblut handwerkliche Produkte herstellen und bei der Bearbeitung von Boden und Feld mit Natur, Umwelt und Gesundheit arbeiten statt gegen sie.

"Ein RĂŒckblick auf 10 Jahre Slow Food Messe zeigt, dass wir ein stĂ€ndig wachsendes Netzwerk an Lebensmittelhandwerkern, Köchen, Erzeugern, Mitwirkenden und UnterstĂŒtzern geschaffen haben, welches die Slow-Food-Philosophie unermĂŒdlich umsetzt", so Ursula Hudson, Vorsitzende von Slow Food Deutschland. "Angefangen hat es hier beim Markt des guten Geschmacks vor 10 Jahren mit 100 Ausstellern. Heute haben wir rund 550 Aussteller und es haben sich in der Zwischenzeit viele weitere kleinteilige Netzwerke, wie die Chef Alliance, gefunden. Ihnen allen vor allem gebietet heute Ehre, denn sie sind Slow Food", so Hudson weiter.

Paolo di Croce, GeneralsekretĂ€r von Slow Food International, unterstrich bei der heutigen Pressekonferenz die Wichtigkeit des Messeformats fĂŒr die Ziele des Vereins: "Slow Food organisiert viele Events, aber wir sind keine Event-Organisatoren an sich. FĂŒr uns sind die Veranstaltungen ein Werkzeug zum Erreichen unserer Ziele: Ein zukunftsfĂ€higes Lebensmittelsystem und der Zugang zu guten, sauberen und fairen Lebensmitteln fĂŒr alle. Unsere Veranstaltungen bieten den kleinbĂ€uerlichen Erzeugern eine Plattform, um ihre Produkte vorzustellen und zu verkaufen. Sie laden BesucherInnen dazu ein, sich bei Konferenzen, Geschmackserlebnissen und Bildungsveranstaltungen weiterzubilden und sich direkt mit Erzeugern auszutauschen. Nicht zuletzt bringen die Podiumsdiskussionen Experten aus dem Bereich ErnĂ€hrung und Landwirtschaft zusammen, um mit EntscheidungstrĂ€gern die Umsetzung politischer Visionen zu diskutieren".

Die Botschaft von Slow-Food-GrĂŒnder Carlo Petrini auf der heutigen Messe war eindeutig: "Es ist das Bestreben von Slow Food, eine ökologisch nachhaltige, lokale Landwirtschaft und Wirtschaft zu stĂ€rken. Unsere Messen sind wichtig, weil sie die Arbeit der kleinbĂ€uerlichen Lebensmittelhandwerker ins Licht der Öffentlichkeit bringen und ihnen die verdiente WertschĂ€tzung beimessen."
Mehr
 

Kulinarische BlĂŒtenwanderung am Kaiserstuhl
© Hotz/ Schwarzwald Tourismus
 
Kulinarische BlĂŒtenwanderung am Kaiserstuhl
Der Kaiserstuhl ist eine der bedeutendsten Weinregionen Badens und zugleich Obst- und GemĂŒsegarten westlich von Freiburg. Im April blĂŒhen zwischen Königschaffhausen und Kiechlinsbergen an seinem Nordrand Tausende von KirschbĂ€umen. Sie bilden am 17. April 2016 die Kulisse fĂŒr eine „Kulinarische BlĂŒtenwanderung“. Auf dem rund sechs Kilometer langen Weg können Genießer das FrĂŒhlingserwachen intensiv erleben. FĂŒr 45 Euro (Kinder von 6 bis 16 Jahren 20 Euro) werden an fĂŒnf Stationen KaiserstĂŒhler SpezialitĂ€ten mit dem jeweils passenden Wein serviert.

Mehr Infos und Anmeldung unter Tel. 07642.689990
Mehr
 

Bad Krozingen: Klassik-Brunch im FrĂŒhling
Johann-Strauß-Ensemble / Foto: Veranstalter
 
Bad Krozingen: Klassik-Brunch im FrĂŒhling
21. Mozartfest in Bad Krozingen

Der Klassik-Brunch im FrĂŒhling am Ostermontag, den 28. MĂ€rz 2016 um 11.00 Uhr bietet traditionell einen Ohren- und Gaumenschmaus fĂŒr die ganze Familie im Kurhaus Bad Krozingen.

Ein umfangreiches Brunch-Buffet, bestehend aus einem FrĂŒhstĂŒcksbuffet und einem Mittagsbuffet, der Kurhaus-Gastronomie inkl. Kaffee, Orangensaft und einem Glas Sekt zur BegrĂŒĂŸung erwartet die Besucher.

So bietet das FrĂŒhstĂŒcksbuffet eine große Auswahl an Brötchenvariationen, Croissants, SĂŒĂŸes und Herzhaftes fĂŒr „obendrauf“ sowie verschiedene Salate, RĂŒhrei, Bacon, NĂŒrnberger RostbratwĂŒrstchen und vieles mehr. Zum Mittagsbuffet erwartet die GĂ€ste geschmorte Lammkeule an Thymianjus, gedĂŒnstetes Kabeljau-Filet an Dill-Senfsauce, GemĂŒsestrudel an Hagebutten-Sahnesauce sowie verschiedene Beilagen. Abgerundet wird die Veranstaltung durch Desserts wie Creme Tiramisu, Mousse au Chocolat und Obstsalat (SpeisenĂ€nderungen vorbehalten).

Musikalisch umrahmt das Johann-Strauß-Ensemble unter der Leitung des Kapellmeisters Tibor SzĂŒts den Brunch mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Strauß u. a. Das JohannStrauß-Ensemble besteht aus insgesamt sieben Berufsmusikern mit klassischer Ausbildung: Tibor SzĂŒts (1.Geige), Zsolt NĂ©meth (Klavier), Edina LuczĂł (2. Geige), Markus Lechner (Kontrabass), Alexander Ziemann (Schlagzeug), Claire Garde (Flöte) und Marion Verdone (Klarinette). Etwa 700 MusikstĂŒcke umfasst das Repertoire des Orchesters: von Wiener Salonmusik und ungarischer Zigeunermusik ĂŒber Operetten- und Musical-Melodien bis hin zu klassischen Opern.

Als Solisten erfreuen Valeria Enz-Dudas, Sopran, und Rolf Keiser, Tenor, die Besucher.

Tickets sind im Vorverkauf bei der Tourist-Information Bad Krozingen, Tel. 07633 4008-164 oder im Internet erhÀltlich.
Mehr
 

Stuttgart: ZurĂŒck zu den Wurzeln der Esskultur
 
Stuttgart: ZurĂŒck zu den Wurzeln der Esskultur
Markt des guten Geschmacks 2016

Bei der jÀhrlichen Slow-Food-Leitmesse vom 31. MÀrz bis 3. April 2016 in Stuttgart steht das bewusste Erleben von Lebensmitteln mit allen Sinnen im Vordergrund. So bietet der Markt des guten Geschmacks - Die Slow Food Messe z.B. Mitmach-Veranstaltungen zum Thema Ganztierverarbeitung und Vielfalt schmecken.

"Beim Markt des guten Geschmacks geht es uns vor allem darum, die Menschen wieder an das Essen und alle damit verbundenen Prozesses heranzufĂŒhren. Die Industrialisierung der Lebensmittelindustrie hat zu einer Entfremdung von Mensch und Speise gefĂŒhrt. Viele Verbraucher wissen nicht mehr, auf welcher Weide 'ihr Steak' stand, wie der Bauer das Tier behandelte, womit es gefĂŒttert wurde, oder welcher Metzger wie die Schlachtung vollfĂŒhrte. Das oft fehlende Wissen um die Lebensmittelproduktion und die Speise macht es fĂŒr viele schwer, 'gute' von 'schlechten' Produkten zu unterscheiden", so Dr. Ursula Hudson, Vorsitzende von Slow Food Deutschland.

Gerade beim Fleisch tragen wir eine große Verantwortung, das Erzeugnis wertzuschĂ€tzen, zum Beispiel durch eine möglichst ganzheitliche Verwertung des geschlachteten Tieres - von Kopf bis Schwanz. Die Erzeugung von Fleisch und tierischen Produkten erfordert viel Arbeit, Kosten und natĂŒrliche Ressourcen, aber es geht dabei auch um die WĂŒrde des fĂŒr uns geschlachteten Tieres. Bei der Slow Food Messe widmen sich deshalb mehrere Kochwerkstatt-Termine der Ganztierverarbeitung, um zu zeigen, wie man auch weniger edler oder bekannte Teile in leckere Gerichte verwandelt:

Leberknödelsuppe in der GemĂŒsebrĂŒhe - von A - Z selbstgemacht! (K 3): Zwei junge Vollblutgastronomen schlagen mit Produkten vom eigenen Acker eine BrĂŒcke zwischen klassischer Kochkunst und zeitgemĂ€ĂŸer jahreszeitlicher Ausrichtung. "Herz &Niere" steht fĂŒr Respekt vor dem Lebewesen und daher werden ganze Tiere verwendet und verwertet. Christoph Hauser ("Herz & Niere" -das nose to tail Restaurantkonzept in Berlin) wendet hierbei u.a. klassische Konservierungstechniken an und verbindet diese gekonnt mit seiner jahrelangen Erfahrung in der deutschen Spitzengastronomie. (Freitag, 01.04.2016, 11:00 - 12:30 Uhr)

Feines Lammragout aus Bries, Zunge und Keule mit SteckrĂŒbe und Kartoffeln (K7): Ursula Hudson und Detlev Ueter kochen ganz traditionell Innereien vom Lamm. Sie wollen mit frischen Innereien von Tieren kochen, deren Leben ein gutes war, die extensiv gehalten und aufgezogen wurden und einen so guten wie nur möglichen Tod hatten. Aus Respekt vor dem Lebewesen wollen Ursula Hudson und Detlev Ueter gezielt das als Köstlichkeit auf den Tisch bringen, was aus dem Repertoire der Zubereitungen verschwindet, weil es nicht mehr geschĂ€tzt wird oder weil die Tiere aus industriellen Haltungsformen kommen und damit deren Innereien nicht gut auf den Tisch zu bringen sind. Und die KĂŒchenphilosophie? Sie ist einfach, traditionell. Ziel ist, fĂŒr Sie erfahrbar zu machen, wie wunderbar Inneren zu verarbeiten sind, wie köstlich sie unsere Mahlzeiten bereichern und abwechseln. (Samstag, 02.04.2016, 13:30 - 15:00 Uhr)

Lamm - ganz oder gar nicht (K 10): Über das Putzen von Artischocken und Innereien bis hin zur Zubereitung von frischer Pasta erleben wir vier traditionelle römische Rezepte. Andrea und Marcello Gallotti bringen in ihr junges Restaurant viel ein: tiefes Wissen und Erfahrungen, die sie in ihrem Studium an der Slow-Food-UniversitĂ€t in Italien erworben haben, ihre Verwurzelung in verschiedensten europĂ€ischen Kulturen, die Überzeugung, dass Essen IdentitĂ€t und Freude stiftet, und ihren Ansatz, die Vielfalt der RegionalkĂŒchen Europas authentisch erlebbar zu machen. (Sonntag, 03.04.2016, 13:30 - 15:00 Uhr)

Das Zweinutzungshuhn - eine nachhaltige Alternative zu den ausgebeuteten Hochleistungstierrassen der Massentierhaltung - findet wiederum Verwendung in der Kochwerkstatt Caesar's Salad Ă  la Sonja FrĂŒhsammer mit HĂ€hnchenbrust vom Zweinutzungshuhn (K 9): Sie ist die beste Köchin in Berlin und eine der besten bundesweit. Die gebĂŒrtige Australierin kreiert aromenreiche Gerichte, die mit verschiedenen Konsistenzen und Geschmacksrichtungen spielen. (Sonntag, 03.04.2016, 11:00 - 12:30 Uhr)

Dass Fleisch nicht unbedingt fĂŒr ein gehaltvolles und deliziöses Mahl notwendig ist zeigt die vegetarisch ausgerichtete Kochwerkstatt Emmer- Ravioli mit ZiegenfrischkĂ€se, Salbei-Schalotten-Butter und Wasserkressesalat mit Stefan Rottner (K4): Sein Handwerk hat Stefan Rottner in verschiedenen Spitzenrestaurants in Deutschland und der Schweiz erlernt. Regionale SpezialitĂ€ten sowie die KrĂ€uter aus dem hauseigenen Garten bilden die Grundlage fĂŒr seine gehobene und zugleich bodenstĂ€ndige KĂŒche. (Freitag, 01.04.2016, 13:30 - 15:00 Uhr)
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 

Mittagstisch-in-Freiburg


3

Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger